Wenn die ‚Retter‘ ohnmächtig schweigen

by

In Ungarn wurde von der rechtsnationalistischen Regierung ein besorgniserregendes Mediengesetz erlassen, das in zwei Fällen seit Inkrafttreten des Gesetzes Anfang diesen Jahres seine Anwendung fand. Eine Überwachungsbehörde wurde auf Dauer von einer Regierungstreuen besetzt, der Gesetzestext ist schwammig formuliert, die Folgen absehbar, ein Fernsehsender und Radiosender angeprangert. Das ist nur eine der neuesten Themen, die Ungarn ins Gespräch bringen. Die Twoofer, welche sich den Kampf gegen solcherlei Geschehnisse auf die Fahnen geschrieben haben, schweigen gemächlich.

Woher das Schweigen der Twoofer rührt, ist eine berechtigte Frage. Eine Erklärung wäre, dass sie sich damit abgefunden haben. Eine weitere wäre, dass sie die Entwicklungen befürworten. Verkörpern die nationalistischen Ambitionen Ungarns doch viele feuchte Träume der Twoofer. Wie dem der „Souveränität“, am besten des „Volkes“. Diese Haltung lässt sich in der Position gegenüber der Hamas sehen. Es ist zwar auch etwas anderes, aber eben doch eine terroristische Organisation. Dass die Mehrheit der Palästinenser Terroristen wählten, ist egal – gewählt ist geputscht ist gewählt. Oder auch die Forderung des Gesetzes nach einer „fairen und ausgewogenen Berichterstattung“. Wie diese in den Händen der Twoofer aussehen würde, kann man sich denken.

Kein einziger Beitrag von den einschlägigen Twoofern wie Benesch, Freakman oder dem Hampelmann von infokindernews  lässt sich zum Mediengesetz Ungarns finden. Neu ist das Thema auch nicht. Zu starke Anstrengungen, welches Nachdenken benötigt, hat die Twoofer bisher auch nicht aufgehalten, ihr parasitäres Verhalten zu äußern und sich an ihre verhassten Wirte, „die Medien“, festzusaugen und gleichzeitig auf die zu schimpfen. Das einzige, was die Twoofer an Ungarn kümmert, ist Ungarn als Mittel zum Zweck ihrer „Kritik“ gegenüber Institutionen wie dem IWF zu benutzen. Darin erschöpft sich bereits die Betrachtung der „alternativen Medien“. Eine Alternative zu was?

Warum also dieses beklemmende Schweigen gegenüber einer rechtsnationalen Regierung, die gerade unter anderem ein Gesetz in Kraft treten ließ, welches Anklageschriften wie diese ermöglicht:

In der weiteren Begründung für dessen Einleitung hielt die zuständige „Hauptabteilung für Inhalte-Überwachung“ der NMHH fest: „Das (beanstandete) Programmstück repräsentiert auf treffliche Weise die Boulevardisierung der Nachrichtensendungen, jenen Prozess der letzten Jahre, in dessen Gefolge sich die privaten und öffentlich-rechtlichen Nachrichtensendungen von der Dokumentierung der Geschehnisse des politischen Lebens und von der Erörterung der die Gesellschaft betreffenden Fragen und Probleme bewusst entfernt haben.“

( Spiegel.de )

Dass man sich in den Reihen der Twoofer damit abgefunden hat, dass ein weiteres europäisches Land den Weg nach Weißrussland zu gehen scheint, ist keine gute, aber eine Erklärung. Die einfache und naheliegende Alternative wäre, dass sich die Twoofer lieber mit ihren Fantasien beschäftigen, als sich der Realität zu stellen. Denn die können ihnen nichts anhaben. Die Welt wird von „denen“ beherrscht? Mach ’ne Radiosendung drüber. Menschen werden millionenfach zwangsgeimpft? Schnell einen Beitrag eingeschoben und auf „die“ hinter den bösen Pharmakaunternehmen geschimpft. Die von Terroristen verübten Anschläge am 11. September in den USA von USrael inszeniert? Gib mir Zeit, ich rap und stell es auf youtube. FEMA-Camps? Ich nenn es alles im neuen Jahr „Season“.

Wo kein Kampf, da kein Opfer. Das einzige was von den Infokindern gezahlt werden muss, ist die Rechnung für das Internet.

37 Antworten to “Wenn die ‚Retter‘ ohnmächtig schweigen”

  1. CosmicRebell Says:

    Wow Spiegel.de was für eine seriöse Quelle! *facepalm*

  2. Seiffman Says:

    Erstmal wünsche ich ein gutes neues Jahr!

    In meinen geschätzten Kopp Nachrichten hatte ich von dem Gesetzt gehört. Ich danke der treuen Eva und ihren Prinzipien. Okay, ich weiß auch daß Nachrichten dort konsequent mit Verlagswerbung verbunden werden. ABER ich wußte es.

    Das ich dazu schwieg hängt damit zusammen, daß ich das erwecken der Massen mit meinem YouTube Kanal nicht für realistisch halte. Ich warte darauf bis ich die Medienhoheit hier im Lande inne habe. Dann kann auch ich permanent onanieren !-)

    Des weiteren gebe ich zu den Artikel hier, nebst dazugehöriger Kommentare, nicht vollständig gelesen zu haben. Ich bin noch zu benebelt von Angela Merkels Neujahrsansprache. Aber dieses Verhalten meinerseits müßte doch die meisten Leser dieses Blogs erfreuen, da es ja das hier gepflegte Bild von Infokriechern bestätigt. Und ich liebe ja alle Menschen und gönne Euch die Freude.

    Immer sauber bleiben
    Seiffman

  3. freebeer Says:

    Warum also dieses beklemmende Schweigen gegenüber einer rechtsnationalen Regierung

    Warum das verteidigen einer ultrarechtsnationalen Regierung in Israel, Herr Baracuda?

  4. Tengoinfo Says:

    Guter Artikel🙂 Ist mir gar nicht aufgefallen das hier mal wieder Totalversagen der IK-Elite im Gange ist:mrgreen:

    Ich denke die Entwicklung in Ungarn ist eventuell nicht Infokriegtauglich, weil es im Widerspruch mit der eigenen Ideologie steht. Laut IK-Ideologie sind die Mainstream-Medien ohnehin der verlängerte Arm der Elite zum Zwecke der Manipulation. Eine Entwicklung wie in Ungarn macht folglich überhaupt keinen Sinn, erst recht wenn dann noch die NWO-EU dagegen wettert.

    Allerdings haben Widersprüche noch nie einen Infokrieger gestört, deswegen denke ich das MB da ebenfalls Recht hat, ohne Original funktioniert die Artikel-Blaupauserei eben nicht😉

    Und zu deinem Erklärungsansatz, der olle Benesch beschäftigt sich heute mit diesem Thema😆

    Berühmte Autoren wie Michael Ende studierten rund 30 Jahre lang fanatisch okkulte Systeme und schrieb laut eigenen Angaben mit Hilfe eines herbeigerufenen Dämons “Die unendliche Geschichte”. Auf Mädchen zugeschnittene TV-Sendungen bersten vor New Age-Programmierung; wenig überraschend dass die 18- bis 29-jährigen Frauen später hundertmal eher Esoterik-Gruppen und den Grünen beitreten als die IK-Seite aufzurufen oder einem Schützenverein beizutreten.

    http://infokrieg.tv/wordpress/?p=2393

    • Strawman Says:

      Sein Horror vor Esoterik läßt schmunzeln, teilen doch esoterische Kreise und New Age Anhänger viel Dummschwatz mit Benesch.

      Wahrscheinlich kapiert er aber beim Abschreiben von A. Jones noch nicht einmal den Kontext, dessen Jones entstammt und wo diese Angst wurzelt.

      Die Übertragung amerikanischen Verschwörungsdenkens in den deutschen Kontext ist ohnehin ein hochinteressantes Feld.

    • Tengoinfo Says:

      Kommentar auf IKTV😆

      New Age-Kram spricht vor allem die emotionalen und intuitiven Seiten der Menschen an (rechtshirnig), und da fühlen sich die Frauen meiner Beobachtung nach meist mehr von angesprochen, als von harten, kalten und rein sachlichen (linkshirnigen) Infoseiten.

    • mrbaracuda Says:

      Michael Ende „studierte rund 30 Jahre lang fanatisch okkulte Systeme und schrieb laut eigenen Angaben mit Hilfe eines herbeigerufenen Dämons “Die unendliche Geschichte”? Rofl.

      • MB Says:

        Hehe, möchte mal wissen, was für ein Ende-Zitat da in bester IK-Manier bis über den Rand der Debilität hinaus uminterpretiert wurde. Ich sage nur: JFK-Rede.

      • Strawman Says:

        Naja, er ersetzt „Geisterwesen“ (falls man der fast einheitlichen Wiedergabe glauben darf) durch „Dämonen“, um es noch bedrohlicher zu machen. Ansonsten kann er, genau wie die Christen, bei denen er abschreibt, nicht über seine eigene Perspektive hinausgehen und letzten Endes „Okkultismus“ anders als bösartig auffassen. Sie können auch nicht sehen, wie einig sie sich in einigen Punkten (Gut/böse-Schema, Glaube an Geister, Dämonen und dergleichen Hinterwelterei, Lob der Armut und des Opfers) doch sind.

      • mrbaracuda Says:

        So in Ordnung? War Hinterwelterei so gemeint? Frag mich nicht, wieso das im Filter hängen geblieben ist.

      • Strawman Says:

        Hinterweltlerei sollte es sein. Damn. Und unten habe ich „auf“ statt „auch“ geschreiben.

      • mrbaracuda Says:

        Korrekturlesen ist auch keine meiner Stärken.

      • Strawman Says:

        Ich habe da mal ein wenig mit Google gespielt und folgendes gefunden: http://br-thomas-apostolat.de/Br-Thomas-Info/Age.PDF

        Dort heißt es auf Seite 21: „Im Literaturbereich ist einer der wesentlichen Wegbereiter des New Age der Autor Michael Ende, u.a. mit seinen Büchern „Momo“ und „Die unendliche Geschichte“. So sagt M. Ende in einem Interview des Spiegel im Jahre 1984: „Ich versuche mit dem bescheidenen Maß, das uns heutigen gegeben ist, an dieser kommenden Bewußtseinswandlung mitzuwirken.“ Nach seinen eigenen Worten half ihm ein Geistwesen durch entsprechende Mitteilungen, beide Geschichten zu schreiben; Michael Ende nahm auch oft an okkulten Sitzungen teil.“

        Im Spiegelarchiv konnte ich kein Interview mit Ende finden (online, zu mehr reicht es erstmal nicht). Interessanterweise sagt wikipedia allerdings: „1986 führte [Ulrich Skambraks] ein Interview mit dem bekannten deutschen Autor Michael Ende[1], in dem dieser bekannte, eine Baumgottheit („Oliven-Dryas“) habe ihm bei der Arbeit an seinen Erfolgswerken Momo und Die unendliche Geschichte beigestanden.“ Quellenangabe: idea-spektrum 42/1986 (http://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Skambraks)
        Das interview wurde wohl in Skambraks Zeitschrift topic 2001 nochmals veröffentlicht. Man kann sich wohl nicht genau einigen, wann denn das Interview nun geführt wurde, 1984 oder 1986. Da der Text weder bei topic noch bei idea-spektrum abzurufen ist, bleibt das auch erstmal offen. Ähnliche Probleme hatten auf die Wikipedianer: http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Ulrich_Skambraks#Quelle_zum_Michael_Ende_Interview

        Möglicherweise ist Benesch auch durch folgenden Aufruf zum kollektiven Leserbriefen auf die Sache aufmerksam geworden: http://www.jesusruf.de/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1227266846/0

        Interessant ist jedenfalls, daß die Information ausschließlich von christlichen Seiten, scheinbar vor allem evangelikale oder ähnliche, verbreitet wird. Der Kontext ist allgemein das Entsetzen über den verderblichen, ja satanischen Einfluß von Okkultismus beeinflußter Autoren.
        Ich verweise zum Beispiel auf folgenden sehr erheiternden Text: http://www.solidrockfaith.com/schulwesen.pdf

        Nicht nur, daß Benesch auf Tuchfühlung mit Ivo Saseks geht, auch bei den Evangelikalen findet er Geistesverwandte. Diese Synergien sind einigermaßen spannend.

      • Strawman Says:

        Einen hab ich noch. Adventisten bedienen sich des Mittelaltertopos der Aufklärung: http://blickpunkt2000.at/index.php/aktuell/88-kehrt-das-mittelalter-zurueck

        Die (postmoderne) Welt ist einfach fantastisch beknackt!

      • Tengoinfo Says:

        Würde mich nicht wundern wenn der Benesch in die ExtremChristen-Ecke abrutschen würde. Der Infoquatsch müsste ihm ja inzwischen aus den Ohren raushängen und Spinner sind dort sicher gern willkommen, solange sie das richtige predigen. Vielleicht gibts bald Bibelkrieg.tv😉

      • mrbaracuda Says:

        Da meld ich mich dann an!

  5. Rocky Says:

    Ja, hab schon mal was davon gelesen. Ich glaub es war der Duden geschrieben von J.R.R. Tolkien.🙂

  6. Rocky Says:

    Ein Schweigen zu deuten ist eine knifflige Sache. Ein gesagtes Wort ist einfacher zu belegen den es wurde ja so ausgesprochen. Beim schweigen fehlt das und man kann es nicht beweisen, dass es so ist. Dieser Blog hat mich immer durch Fakten und Tatsachen in vielen punkten überzeugt. Aber nun wild zu spekulieren ist die gleiche Arbeitsweise wie es die Truther es tun. Also bitte Schuster bleib bei deinem Leisten.
    @ Caligula
    A.B. hat sich zu dem Buch von Sarrazin geäußert. Er meinte das Buch hätte zu 60% recht der Rest wäre Eugenik. Somit hat er das Buch auch für sich nützlich gemacht.

  7. Thomas Says:

    Meine Theorie ist, die gehen im Grunde nur dem nach was Guru Jones vorgibt. Wenn der in USA sitzend von Ungarn nichts mitbekommt, schreiben die Infokinder nicht über Ungarn. Irgendwie scheinen sie bei der Theoriefindung auf externe Verrückte angewiesen zu sein.

    • MB Says:

      Das gilt sicherlich für Benesch, aber Freakmanni versucht ja schon, auch eigene Themen zu setzen. In letzter Zeit spielt sich das Moppelchen, das seine eigene Spotnext-Klitsche an die Wand gefahren hat, ja ausgerechnet als Wirtschaftsexperte auf. Das finde ich schon wieder irgendwie rührend.

      • mrbaracuda Says:

        Ach, pff, Freakman schreibt halt direkt beim Guardian ab.

      • MB Says:

        Ach so… das wusste ich nicht, da ich den Guardian als Mainstreammassenverdummungsmedium natürlich boykottiere.

  8. MB Says:

    Selektive Wahrnehmung ist Grundvoraussetzung zur Verkündigung der wirklich wahren Wahrheit.

  9. Caligula Says:

    Auch zum Thema Sarrazin hat Infokrieg.tv ja eher geschwiegen. Dabei hätte es doch so wunderbar in deren Eugenik-Sektion gepasst, dass sich Sarrazin in seinem Buch u.a. auf Francis Galton, dem Begründer des Eugenik-Begriffs, beruft.

    Vielleicht fühlte man sich bei infokrieg auch einfach nicht betroffen, wenn jemand so vehement gegen Menschen mit türkischer oder arabischer Abstammung hetzt.

    Es ist wie schon zuvor mit CIA-Geheimgefängnissen, anstatt Fakten darüber zu liefern phantasierten die infokrieger lieber über FEMA-Camps. Schließlich betrafen die Geheimgefängnisse ja auch nur Muslime, vorwiegend aus dem Nahen Osten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: