Archive for the ‘Angst’ Category

Der Kaftan des Bösen

2. Januar 2013

Ich will nur Leser haben mit intellektuellen Niveau und Klasse, die schätzen was ich mache, die gerne Artikel lesen die auf Fakten und Tatsachen beruhen und nicht auf Hirngespinste, Panikmache, Übertreibungen und Lügen.

Freakman, 26.06.2011

Es war einmal ein besonders einfältiger Manni, der einen Blog für Dummbeutel betrieb, denn er wart selbst von jenem Schlage. Und so bediente er sein Publikum auf das Eifrigste mit Bullshit und Märchen, Tag für Tag. Manni wurde nicht des Bullshit müde, und auch heute ist er noch fleißig dabei, die Welt mit seinem Bullshit zu bereichern. (more…)

Advertisements

Suchbegriffs-lol-des-Tages

15. Oktober 2011

„ist deutschland noch besetzt“

Irre Iren

3. Juli 2011

Da behaupten irische Aktivisten, die derzeit im Mittelmeerraum kein besseres Thema als Gaza finden können und somit unbedingt nutzlos dahin fahren müssen, ihr Schiff wurde von „israelischen Agenten“ sabotiert. Der Verdacht liegt natürlich nahe, dass es der pöse Mossad war. Warum auch nicht? Ist schließlich billiger für alle. Durchaus wünschenswert. Sonst kommen am Ende noch ein paar Iren um.

Schade nur, dass die türkischen Sachverständigen keine Spuren von Sabotage finden konnten:

The Turkish authorities have also said there is no evidence that the Irish vessel docked at the Aegean port of Gocek was sabotaged.

– BBC News

The Hürriyet Daily News and Economic Review, however, on Friday quoted Turkish authorities as saying that the Irish vessel, Saoirse (Freedom), was damaged before it entered Turkish waters. The Turkish authorities investigated claims by the owner that the ship had been sabotaged by Israel while in port in Göcek. Their initial findings indicated that it was not sabotaged.

JPost.com

Die Türken sind vermutlich auch Teil der großen Verschwörung gegen die einzigen Freiheitskämpfer, die der Westen zu bieten hat. Ich hingegen behaupte einfach mal, dass die Schiffe, die die Irren sich da gekauft haben, nicht mehr die besten sind. Ansonsten war es wohl einer der Mossadhaie.

Target: Freakman – Mission: Facepalm

1. Juni 2011

Ist schon interessant, kaum berichte ich intensiv über das Treffen der Bilderberger in St. Moritz regelmässig in Artikel, schon geht die Zensur los. Facebook verhindert seit einigen Tagen das Einstellen von Links auf meine Artikel. Begründung, es wäre Spam.
Freakman, 01.06.2011

… da werden also Links auf unseren Lieblings-Idioten-Blog von Facebook blockiert.
Warum nur? Es gab einfach zu viele Facebook-User, die diese Links zu „Schal und Bauch“ als „SPAM“ gemeldet haben. Das ist grundsätzlich auch gut so.
Der Manni aber, seines Zeichens letzter Kämpfer für was auch immer, wittert hier natürlich sofort einen persönlichen Angriff der „Ackermanschen Tanztee-Runde“.
Von seiner Art „Zensur“, Kommentare nach eigenem Gutdünken und Wohlgefallen freizuschalten, spreche ich an dieser Stelle einfach mal nicht.

Aber irgenwie ist es ja auch ein Kompliment, wenn Facebook einen zensieren muss. Dann haben sie ja Angst man wird zu wichtig und kann zu viele Leute beeinflussen.
[…]

Warum kuschen die Medien, warum ziehen die Politiker den Schwanz ein, sobald man das Thema Bilderberg anspricht? Weil sie Angst haben und Befehle befolgen, ist doch klar. Die Bilderberger vergeben sogar Auftragsmorde, wenn man nicht spurt und ihnen zu gefährlich wird.

Fazit: Freakman = „sehr wichtig“ = „beeinflusst viele Leute“ = „spurt nicht“ = „gefährlich“ = „Auftragsmord“ 

Ich verspüre den inneren Drang am nächsten Wochenende nach St. Moritz zu fahren. Die Gelegenheit, Freakman noch einmal wahrhaftig und lebendig in natura zu bewundern, sollte man sich nicht entgehen lassen.

Janich fremdelt mit der Recherche

9. Januar 2011

Fremdeln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Als Fremdeln bezeichnet man für gewöhnlich ein Verhaltensmuster in der Entwicklung von Säuglingen, meist zwischen dem 4. und 8. Lebensmonat, bei dem ein Kind damit beginnt, fremden Personen mit starkem Misstrauen, Abneigung oder Angst zu begegnen, obwohl dies vorher kein typisches Verhalten des Kindes war.  (more…)