Wetterbericht: Ein Klima der Idiotie

by

Mir tut der Kopf im Auge solch geballter Idiotie wirklich, wirklich weh. Zunächst die aus der Realität entnommenen Definitionen von Wetter, Witterung und Klima. Sozusagen vom kleinsten Abschnitt zum größten, ganz einfach erklärt, so dass es wirklich jeder versteht. Denn bereits hiermit haben die Verschwörungsidioten ihre Probleme:

Wetter [ist] der physikalische Zustand der unteren Erdatmosphäre (Troposphäre) an einem bestimmten Ort zu einem bestimmten Zeitpunkt […]

Die vorherrschende Art des Wetterablaufs über einen längeren Zeitraum (mehrere Tage) bezeichnet man als Witterung. Die über Jahre bzw. Jahrzehnte hinweg beobachtete und gemessene Witterung ist das Klima. (Link)

Wobei zum Klima gesagt sei, dass bei ca. 30 Jahren angesetzt wird. Dass sie wirklich Probleme mit diesen doch simplen Definitionen haben, zeigt uns erneut der Freakman. Hier die Definition dieses Idioten, frisch aus dem eisigen Wetter der Idiotie, gezeigt anhand Neuseelands paar Tage Schnee durch Luftströme aus der Antarktis:

Neuseeland erstickt im Schnee

von Freeman am Montag, 15. August 2011 , unter Australien, Klima

[…] In Auckland auf der Nordinsel ist das erste Mal seit 80 Jahren Schnee gefallen.

[…] Sie sagen, so etwas passiert eigentlich nie, vielleicht alle 30 Jahre mal […]

Obwohl er dies richtig als seltenes Phänomen beschreibt, ordnet der Idiot dieses Ereignis unter Klima, weil er es nicht besser weiß. Genau deshalb können Verschwörungsidioten wie Freakman auch kein Klima: Sie leben einfach nicht in der Realität. Da ist es dann auch nicht weit hin zu anderem Dummfug, wie dem „Hoho, in Neuseeland schneit es eine Woche, die Erderwärmung ist eine Lüge! Lüge sag ich!  Hoho!“.

Und wenn man so richtig, richtig tief im Idiotenklima steckt, sozusagen in den untersten der stupiden Sphären, verlinkt man gleich zu Irren wie diesem hier („Widerlegung des CO2-Treibhauseffekts anhand der physikalischen Gesetze“, mein Gott)und zeigt, dass man absolut keine Ahnung hat und deshalb mit Youtubevideos kompensiert. Bei diesem Wetterbericht aus dem Idiotenklima ist es auch nicht verwunderlich, dass sie die Physik des 11. Septembers nicht verstehen können.

33 Antworten to “Wetterbericht: Ein Klima der Idiotie”

  1. Strawman Says:

    Whoops, „Wolfgang Wagner, editor of Remote Sensing journal, says he agrees with their criticisms and is stepping down.“

    […]

    „The problem is that comparable studies published by other authors have already been refuted…, a fact which was ignored by Spencer and Braswell in their paper and, unfortunately, not picked up by the reviewers.

    […]

    „In other words, the problem I see with the paper… is not that it declared a minority view (which was later unfortunately much exaggerated by the public media) but that it essentially ignored the scientific arguments of its opponents.

    http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-14768574

  2. Milamber Says:

    Für alle die glauben dass bißchen co2 kann ja nicht verantwortlichh sein ….Muahahahahaha
    :
    http://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4rmestrahlung
    http://de.wikipedia.org/wiki/Infrarotstrahlung
    http://de.wikipedia.org/wiki/Anthropogen
    http://de.wikipedia.org/wiki/Treibhauseffekt

    Noch Fragen bitte unbedingt stellen, ich antworte gerne

  3. Kelpshake Says:

    Alle Infokrieger reden von Ivo Bozic und ihr feiert hier bei solch einem belanglosem Thema ab…

  4. Agent soz.IO Says:

    Alle Truther wurden durch eine geschickte Unterwanderung getäuscht! Die Klimaerwärumg ist doch wohl eine Tatsache. Und wir wissen auch alle, wer dahinter steckt: Die Reptiloiden!

  5. Strawman Says:

    Klimaleugner werden von der Ölindustrie bezahlt.

    Reines Cui Bono. Works both ways.

  6. tengsinfo Says:

    Die Nasa hat auf ihrer Seite jede Menge Material zum Klima zusammen getragen, vielleicht traut sich ja der ein oder andere Verschwörungsheini dorthin und fordert nicht von uns, nicht Klimawissenschaftlern, irgendwelche Beweise.

    http://climate.nasa.gov/

    • callgate Says:

      Mensch tengo, Verschwörungsheinis trauen sich nur auf solche website’s, wenn sie von nicht Klimawissenschaftlern empfohlen werden. Wo bleibt da die Logik?

    • Schlomo Goldstein Says:

      Wunderschön finde ich persönlich ja die infokriegerische Argumentationsblase, nach der „das bisschen CO2 in der Atmosphäre“ (nullkommanullnullnullnulldrei prozent!!) ja wohl keine Auswirkungen haben kann (weil: viel zu wenig!), während sie auf der anderen Seite panische Angst vor Chemtrails haben.

    • Der Verschwörer Says:

      Ich möchte mich jetzt auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen weil ich dem Englisch nicht unbedingt Herr bin… Aber war es nicht die Nasa die vor 2 Wochen die Daten veröffentlicht hat das es in den letzten 10 Jahre keine Erderwärmung gegeben hat und die Daten von der Ipcc gefälscht wurden. Des weiteren wurde ja auch Dr Charles Monnett entlassen. Das ist derjenige der diese Lüge über die sterbenden Eisbären in der ganzen Welt verbreitete und von allen einfach ungeprüft übernommen wurde….

      • tengsinfo Says:

        Wieso, der Artikel ist doch gar nicht auf Englisch😉

        http://kopp-online.com/udo-ulfkotte/schock-nasa-satelliten-enttarnen-klimaschwindel-ideologie.html

      • mrbaracuda Says:

        Aber war es nicht die Nasa

        Nö. Da kannste mal sehen, wie „informiert“ du durch die alternativ hirnlosen Medien bist.

      • Der Verschwörer Says:

        Doch es war die Nasa….

        http://news.yahoo.com/nasa-data-blow-gaping-hold-global-warming-alarmism-192334971.html

      • Strawman Says:

        Es geht um eine auf NASA-Daten basierende Studie. Die NASA hat da zunächst einmal gar nichts gesagt.

      • Strawman Says:

        Super Artikel, btw. Echt seltsame Bettgefährten macht die Idiotie.

        Fox, Forbes, Heartland Institute und der Ìnfokrieg. The rhetorics of „anti-establishment“.

      • tengsinfo Says:

        @ Verschwörer

        Genau darum glaubst du an all den Mist, weil du nicht in der Lage bist Informationen sinnvoll zu bewerten.

        Wie Strawman schon geschrieben hat, diese „Studie“ stammt von Leuten die in den 80ziger und 90ziger Jahren versucht haben die Schädlichkeit des Rauchens zu verharmlosen. Solche Institute sind Vehikel mit denen wirtschaftliche Interessen durch das abbrennen wissenschaftlich anmutender Nebelkerzen geschützt werden sollen. Im wissenschaftlichen Diskurs werden die nicht beachtet, eine Veröffentlichung in angesehenen Fachmagazinen wird nicht angestrebt. Einziges Ziel ist die öffentliche Meinung nach dem Motto „doubt is our business“ zu beeinflussen und bei Leuten wie dir, treffen sie auf fruchtbaren Boden.

        Um es nochmal zu wiederholen, von der NASA stammt allein das Datenmaterial. Den Standpunkt der NASA kannst du, für Laien verständlich aufbereitet, hier nachschauen

        http://www.climate.nasa.org

        Dann gibts noch auf der Seite von Nature, einem der angesehensten Wissenschaftsmagazin, noch eine gute Aufbereitung des „Climategate Scandal“

        http://www.nature.com/news/specials/climategate/index.html

        Vielleicht hilft auch ein Artikel in der Science

        http://www.sciencemag.org/content/302/5651/1719.abstract?sid=4629ccfd-df57-46dc-9d51-199d8b97145c

        Modern climate change is dominated by human influences, which are now large enough to exceed the bounds of natural variability. The main source of global climate change is human-induced changes in atmospheric composition. These perturbations primarily result from emissions associated with energy use, but on local and regional scales, urbanization and land use changes are also important. Although there has been progress in monitoring and understanding climate change, there remain many scientific, technical, and institutional impediments to precisely planning for, adapting to, and mitigating the effects of climate change. There is still considerable uncertainty about the rates of change that can be expected, but it is clear that these changes will be increasingly manifested in important and tangible ways, such as changes in extremes of temperature and precipitation, decreases in seasonal and perennial snow and ice extent, and sea level rise. Anthropogenic climate change is now likely to continue for many centuries. We are venturing into the unknown with climate, and its associated impacts could be quite disruptive.

        Das sind Informationquellen die vernünftige Menschen zu Rate ziehen wenn sie an Wahrheit interessiert sind. Nicht was Leuten wie Benesch, Freakman oder Alex Jones zum verwursten gegeben wird.

  7. callgate Says:

    Wenn du wüsstest, wovon du redest, was du offensichtlich nicht tust, wüsstest du, dass diese – ho ho – stastisch gesehen eher belanglose Abkühlung immer wieder vorkommt.

    Absolut richtig, dieses gilt aber auch für die belanglose Erwärmung…rein statistisch gesehen , wohlgemerkt.

  8. Julian Says:

    Komisch.. du unterstützt zwar 1:1 die Meinung der Medien und machst alle fertig die etwas abweichendes behaupten, meinst aber jetzt sie würden doch Schindluder damit treiben.

    Das Interview hab ich natürlich vorher gelesen, sonst hätte ich nicht das mit dem „not statistically significant“ dazugeschrieben.

    Abgesehen davon hast du auf meine Frage nicht geantwortet. Hast du einen Beweis dafür das die Klimaerwärmung des letzten Jahrhunderts etwas mit dem CO2 Ausstoß der Menschen zu tun hat?

    • mrbaracuda Says:

      Ich sehe keinen Sinn darin, mit dir borniertem Vogel meine Zeit unnötig zu verschwenden. Du hast ja schonmal einen Namen, an den du dich halten kannst, um deine Beweise zu finden.

    • Schlomo Goldstein Says:

      Hast du einen Beweis

      Wie sollte denn deiner Meinung nach ein solcher „Beweis“ aussehen?

  9. Julian Says:

    Du glaubst wohl auch die Eisbären sterben aus ^^

    Sorry aber wenn sogar Phil Jones gegenüber der BBC zugibt, dass die Klimaerwärmung nicht wie gewünscht fortschreitet, sondern sich seit 2002 in eine leichte (daher statistisch nicht signifikante) globale Abkühlung umgekehrt hat, solltest sogar du erkennen das bei der Hysterie um den Klimawandel maßlos übertrieben wird.

    Oder kannst du mir auch nur einen Beweis liefern, der die Panikmache, die die meisten Medien um das Thema betreiben rechtfertigen würde?

    • mrbaracuda Says:

      Echt jetzt? Die alte, blöde Ente? Meine Güte. Hier ist, was Jones gesagt hat:

      B – Do you agree that from 1995 to the present there has been no statistically-significant global warming

      Yes, but only just. I also calculated the trend for the period 1995 to 2009. This trend (0.12C per decade) is positive, but not significant at the 95% significance level. The positive trend is quite close to the significance level. Achieving statistical significance in scientific terms is much more likely for longer periods, and much less likely for shorter periods.

      C – Do you agree that from January 2002 to the present there has been statistically significant global cooling?

      No. This period is even shorter than 1995-2009. The trend this time is negative (-0.12C per decade), but this trend is not statistically significant.

      http://news.bbc.co.uk/2/hi/8511670.stm

      Phil Jones hat nichts „zugegeben“, schon gar nicht, dass die Klimaerwärmung „nicht wie gewünscht fortschreitet“, und auch kein „sondern“. Wenn du wüsstest, wovon du redest, was du offensichtlich nicht tust, wüsstest du, dass diese – ho ho – stastisch gesehen eher belanglose Abkühlung immer wieder vorkommt – auch in den Berichten der IPCC, oder den Modellen.

      Und was interessieren mich die Medien? Die treiben so viel Schindluder mit dem Thema.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: