Am Rande des [Nerven]zusammenbruchs – facts by Freakman

by

Gaza, Crazy Water Park 2010


„Gaza ist das grösste Gefangenenlager der Welt“
Freakman, 06.01.2011

Ich glaube ja persönlich immer noch fest daran, dass Dummheit bestraft wird. Genau deshalb fällt es doppelt schwer, mir die Strafe vorzustellen, die irgendwann mal auf Freakman wartet. Die Strafe für Dummheit allein wäre schon exorbitant hoch. Für vorsätzliche Verdummung seiner gleichfalls minder gebildeten Anhänger käme noch anständig was oben drauf. Aber worum geht es heute eigentlich?

„Deshalb hat Gaza die höchste Arbeitslosigkeit der Welt, mit über 70 Prozent ohne einer Beschäftigung und damit ohne Einkommen. Es kommt auch kein Baumaterial nach Gaza, um die durch Israel zerstörten Wohnhäuser und Gebäude zu reparieren oder aufzubauen. Die Menschen leben seit zwei Jahren in Trümmerhaufen, provisorischen Blechhütten oder Zelten, ohne sanitäre Anlagen in den primitivsten Verhältnissen.“

Die höchste Arbeitslosigkeit der Welt mit über 70%
Ein Blick auf die Statistik des „Palestinian Central Bureau of Statistics“ (PCBS) für 2010 reicht vollkommen aus, um  Freakmans Fantasiezahlen zu entlarven.  Die Arbeitslosenquote in Gaza liegt bei stattlichen 37,4% – knapp die Hälfte der paranoiden Suggestion Freakmans – und diese Quote ist fallend, wohlgemerkt.

… und damit ohne Einkommen
Der durchschnittliche Tagesverdienst, so geht es aus der PCBS-Statistik hervor, liegt in Gaza bei rund 60 israelischen Schekeln (NIS). Das entspricht einem Wert von rund 12 Euro/Tag und somit einem durchschnittlichen Monatsverdients von (abgerundet) 200 Euro.

Es kommt auch kein Baumaterial nach Gaza
Während im gesamten Jahr 2009 insgesamt 71 LKW-Ladungen an Baumaterial nach Gaza gelangte, waren es in den ersten 6 Monaten des Jahres 2010 allein schon 425 LKW-Ladungen. Dabei sprechen wir ausschliesslich von den Baumaterialien, die über die Grenzübergänge aus Israel nach Gaza kamen, nicht von den tausenden Tonnen (warum tausende? dazu gleich mehr), die von den gut geschmierten Tunnelratten aus Ägypten nach Gaza geschmuggelt wurden.

… um die durch Israel zerstörten Wohnhäuser und Gebäude zu reparieren oder aufzubauen
Freakman, der aus Solidarität mit den „Brüdern und Schwestern in Gaza“ scheinbar einige mehrgängige, oppulente Protestessen hinter sich hat (anders kann ich mir die Erscheinung auf dem Sofa des iranischen Botschafters nicht erklären), weiss ja immer bestens bescheid. Demnach ist der Gazastreifen ein einziger Trümmerberg, in dem unterernährte Menschen vor Zelten und Wellblechhütten sitzen und sich vom Kitt aus den Fenstern ihrer zerbombten Häuser ernähren. Die treue und hirnverbrannte Leserschaft ist bestürzt und jubelt dem Messias aus der Schweiz zu. Wie immer eben.
Die Realität ist in ihrer ganzen Pracht anscheinend noch bedrückender denn sonst würden Freakmans Jünger wohl öfter mal nach Gaza reisen, im „Roots Club“

… aus dem reichhaltigen Menü zu wählen, davor vielleicht im ersten „olympic-size“ Schwimmbecken ein paar Bahnen zu ziehen, danach in der „Gaza Mall“ nach Lust und Laune zu shoppen …

… um später berauscht von den Eindrücken und der luxuriösen Vielfalt entspannt ihren Kopf in einer Suite des „Gaza Grand Palace“ ins Kissen sinken zu lassen.

… vegetieren in primitivsten Verhältnissen im Ghetto dahin
Wie primitiv die Lebensumstände in Gaza sind, zeigt ein Bericht eines ägyptischen Journalisten aus dem Juli 2010. Wenn sich angesichts dieser Verhältnisse die Ägypter solch eine „Blockade“ herbeisehnen, weil die Lebensmittelpreise in Gaza trotz Schmugglerraufschläge und Steuern für die Hamas teilweise bis zu 50% unter denen in Ägypten liegen, wäre eher ein kritischer Bericht über die humanitäre Katastrophe in Ägypten angebracht gewesen.
Auch France24 -TV berichtet über die „Zustände“ im Gazastreifen. „Food not needed“ lautet die Antwort. Natürlich, wieso auch?

Beim Anblick dieser „primitivsten Verhältnisse“ stellt sich mir die Frage, in welch unglaublichem Luxus Freakman schwelgen muss … Natürlich immer in fester Solidarität mit seinen „Brüdern und Schwestern in Gaza“ und am Rande des physischen und psychischen Zusammenbruchs.
Wohl bekomms Freakman! Auf das die Wampe noch etwas dicker wird.

13 Antworten to “Am Rande des [Nerven]zusammenbruchs – facts by Freakman”

  1. Am Rande des Zusammenbruchs – oder: facts from the reality | infokriegtv-wir lügen für die Wahrheit Says:

    […] wahrscheinlich nicht geben (siehe meinen ersten Beitrag hier). Der Grund für meine Dankbarkeit ist ein Artikel auf seinem Blog vom 03. März 2011. MrBaracuda alias Truthtruter beschreibt darin die Lebensumstände der […]

  2. meidienhure Says:

    Da kann ich dir leider nicht zustimmen.
    Das zeigt grad nur die luxus sachen von gaza, ja es gibt menschen die da sehr wohl leben, aber das sind dann 1%die dann in so welchen hotels und co. leben.
    die merheit der menschen ist arbeitslos und viele leben auf der strasse. ich tausche regelmäßig mit verwandten da mich aus, übers i-net aus.(ganz schön viel glück, das das überhaupt geht, einer der wenigen familien)

  3. Hilfe? Hilfeeeee!! « ※Infokrieg – Lügen für die 'Wahrheit'※ Says:

    […] einmal die alte Leier vom „grössten Open-Air-Gefängnis der Welt“, „Konzentrationslager“ und […]

  4. truthtruther Says:

    Danke für den Hinweis Mr. B!
    An dieser Stelle möchte ich festhalten, dass PI weder Inspiration noch Quelle dieses Beitrages war. Im Gegensatz zur oberflächlichen „Berichterstattung“ von PI recherchiere ich Fakten, wie aus früheren Beiträgen ersichtlich wird.
    Aber es wundert mich nicht, dass solche Idioten mit der Nazikeule kommen. =) Bleibt ihnen ja auch nix anderes übrig wenn sie schon nicht auf die nicht zu leugnenden Fakten eingehen.

  5. Sherlock Edel Says:

    *Lachflash*

  6. mrbaracuda Says:

    Der Stalker hat dir einen Liebesbrief verfasst, tt.
    http://infokriegtvv.wordpress.com/2011/03/04/am-rande-des-zusammenbruchs-%E2%80%93-oder-facts-from-the-reality/

  7. Karlsson vom Fach Says:

    well done!

  8. Rob Speer Says:

    Einer deiner besten Artikel!
    Schön das du dir das mit der Zusammenfassung zu Herzen genommen hast😀
    by „The Real Infokrieger“ xD

  9. sueder80 Says:

    Das Freizeitbad wurde inzwischen von der Hamas abgefackelt:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Crazy_Water_Park

  10. mrbaracuda Says:

    Er leidet mit den Pallis.

  11. Kelpshake Says:

    Das hat dir offensichtlich eine Menge Spaß bereitet, wie?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: