„Gewisse Machtkreise“

by

Freakman ist kein Antisemit. Ihm fällt halt nur Israel als erstes ein, wenn es darum geht, warum sich in einem russischen Flughafen jemand in die Luft sprengt.

Wo war Präsident Medwedew vor wenigen Tagen und was hat er dort gesagt? Er besuchte die palästinensischen Gebiete im Westjordanland unter Umgehung Israels und er bestätigte dort die bereits 1988 ausgesprochene Anerkennung von Palästina durch die Sowjetregierung.

Das darf man natürlich nicht machen und schon folgt die Bestrafung auf dem Fuss als Erinnerung.

– Freakman

76 Antworten to “„Gewisse Machtkreise“”

  1. Strawman Says:

    Habe ich eigentlich schon darauf hingewiesen, daß es Tony Judts (möge er in Frieden ruhen, der alte Antizionist) Buch zur europöischen Nachkriegszeit umsonst gibt? Es sei hiermit getan: http://www.bpb.de/publikationen/2E8N7E,0,0,Die_Geschichte_Europas_seit_dem_Zweiten_Weltkrieg.html

  2. Tengoinfo Says:

    Zwar schon ein wenig her, aber trotzdem witzig. Luke Rudkowski hats wohl nicht immer ganz genau genommen wo wem welches Geld gehört😆

  3. Kelpshake Says:

    Hast du Panorama gesehen? Dann weißt du was ich meine.

    Ansonsten sagt das WIKI:

    „In demokratischen Staaten wird den Massenmedien und insbesondere dem Journalismus häufig die Aufgabe zugeordnet, zur Information und Meinungsbildung der Bevölkerung beizutragen, sowie Kontrolle und Kritik auszuüben. Diese Funktion wird nach Auffassung vieler Kritiker nur unzureichend erfüllt (siehe dazu Funktionen der Massenmedien und Medienkritik bzw. Medienmanipulation).“

    • mrbaracuda Says:

      Denn Panorama lief ja auch nur einmal. Ich glaube ich weiß, was du meinst und kann dir immer noch nicht folgen.

      • Kelpshake Says:

        Den ersten Beitrag der letzten Sendung meine ich. Was haltet ihr davon?

        Tut dein Kopf noch immer weh?😉

      • mrbaracuda Says:

        Maschmeyer?

      • Kelpshake Says:

        Genau: Er, seine „Clique“ und die F. Ich denke jetzt verstehst du.🙂

      • mrbaracuda Says:

        Gerade geschaut. Das soll mir jetzt was genau sagen?

      • Kelpshake Says:

        Das sagt dir was?

      • mrbaracuda Says:

        Warum weist du darauf hin?

      • Kelpshake Says:

        Schön, daß du es dir noch angesehen hast.🙂

        Aber was hat dieser Beitrag wohl mit mit dem Anspruch der „sog. alt. Medien“ und meiner Antwort von 1:05 zu tun? Ich hoffe auf deine Erkenntnis, denn Kraken sind im allgemeinen sehr intelligent. 😉😉

      • mrbaracuda Says:

        Dann hoff du mal. Ich hab keine Lust mehr.

      • MB Says:

        Du musst ja ziemliches Vertrauen in deine Argumente haben, wenn du dich nicht mal traust, sie vorzubringen.

      • Strawman Says:

        Erfahrunssache. Wer immer wieder ob seiner lächerlichen Ansichten zum Gespött wird, beläßt es lieber im schwammigen. In diesem Fall ist sogar das gescheitert.

      • Tengoinfo Says:

        @ Kelpshake

        Könnte dich vielleicht interessieren😉

        Ich habe von meinen Lesern aus D und A gehört, bei manchen Banken fallen Gebühren an. Fragt deshalb vorher bei eurer nach. Um die zu sparen, kann man auch Noten in einen Umschlag stecken und mir per Post zusenden:

        ALTERMEDIA
        Postfach 102
        CH-6415 Arth

        http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/01/vielen-dank-fr-die-untersttzung.html

      • Kelpshake Says:

        @Tengo: Danke für den Tip!😉😉

        @mrb: Selbst wenn du die Lust verloren haben solltest, könntest du wenigstens meine Antworten freischalten, denn du zensierst doch nicht wie Freeman & Benesch, oder doch?😉

    • MB Says:

      Nein, ich weiß nicht, was du meinst. Warum sagst du es nicht einfach und ersparst und das Raten. Das macht man normalerweise in Diskussionen so.

      • Kelpshake Says:

        Guten Morgen MB, die neuesten Kommentare hatten etwas Verspätung.
        Aber hey, hast du was gegen vereinzelte „Ratespiele“?😉

        Die Antwort erschließt sich so: Fühlst du dich ausreichend informiert? Würdest du solche Beiträge wie die von Panorama oder gar andere brisante nicht gerne öfter sehen? Wenn ja, hast du nicht den Eindruck, daß solche Beiträge wenn dann nicht allzu oft kommen? Warum? Kommen da nicht die „sog. neuen alt. Medien“ ins Spiel?

        @mrb: Nachdem du dich etwas erholt und hoffentlich wieder Lust hast: Was hältst du von dem Panorama-Beitrag, denn eine Meinung wirst du doch haben, oder?

      • mrbaracuda Says:

        Ich kann Maschmeyer nicht leiden, ich kann Riester nicht leiden, aber seiner Argumentation folgen und Panorama kann ich wie viele andere Sendungen der öffentlich rechtlichen Sender nicht leiden, weil die ihre Köpfe zu tief in ihren Ärschen haben.

        Die Antwort erschließt sich so: Fühlst du dich ausreichend informiert? Würdest du solche Beiträge wie die von Panorama oder gar andere brisante nicht gerne öfter sehen? Wenn ja, hast du nicht den Eindruck, daß solche Beiträge wenn dann nicht allzu oft kommen? Warum? Kommen da nicht die „sog. neuen alt. Medien“ ins Spiel?

        Nein, kommen sie nicht. Das wirst du irgendwann noch verstehen. Weißt du, das ist der Grund, warum ich nicht zensiere. Ich muss den Leuten nicht zustimmen, aber kann sie sich selbst lächerlich machen lassen. Da muss ich gar nicht viel zu sagen und es macht umso mehr Spaß! In deinem Falle ist das allerdings eher langweilig, weil du ziemlich minderbemittelt rüberkommst. Deine Argumentation ist, soweit man sie erkennen kann und du dich nicht, wie Strohmann anmerkte, in Schwammigkeiten flüchtest, bescheuert. Dass du dich allerdings in Schwammigkeit flüchtest, bewerte ich einfach einmal positiv und als ersten guten Schritt, den du nur noch erkennen und richtig einordnen musst! Hoffentlich hörst du dann auf, so einen Schwachsinn zu erzählen.

        Tüdelü.

      • MB Says:

        @Kelpshake:

        1. Definiere „ausreichend informiert“. Woran misst du besipielsweise den Grad der Informiertheit und woher weißt du, wie groß die Grauzone der Uninformiertheit ist?

        Ich persönlich halte mich – was auch immer das heißen mag – für ziemlich gut informiert. Durch die, hüstel, Mainstreammassenmedien. Was auch daran liegen mag, dass ich ein kleines Rad im Räderwerk dieser Mainstreammassenmedien bin.

        2. Fand ich den Machmeyer-Beitrag gründlich misslungen. So was möchte ich nicht noch einmal sehen. Auf keinen Fall. Aber das Fernsehen dient mir auch eher der Unterhaltung als der Information.

        3. Wie oft „kommen“ denn „solche Beiträge“ und wie oft „müssten“ sie deiner Meinung nach kommen, damit du dich „gut informiert“ fühlen würdest?

        4. Ich sehe nicht, wo da jetzt deine „alternativen Medien“ ins Spiel kommen. Nach meiner bescheidenen Beobachtung handelt es sich dabei zumindest in Deutschland zu 99,99 Prozent um obskure Amatuerblogs, die letztendlich nur das Verwurschten, was sie aus den herkömmlichen Medien erfahren haben. In den USA ist die Lage etwas anders, dort haben sich inzwischen eine Hand voll Blogs etabliert, die tatsächlich einen journalistischen Anspruch erfüllen. Nenn mir doch mal ein ernstzunehmendes investigatives „alternatives“ Medienangebot aus Deutschland.

      • Kelpshake Says:

        Oha mrb. hast du dich dann doch zu einer ernsteren Antwort aufgerafft.🙂

        Vorweg zur Zensur: Das Freischalten von Antworten nach denen anderer deutet auf Zensur hin bzw. hat ein Geschmäckle. Wie wäre es, wenn du gänzlich auf die Freischaltung verzichten würdest?

        Zum ersten Teil deiner Antwort zwei Nachfragen: Wessen Argumentation kannst du folgen? Maschmayers und Riesters? Und darf ich deiner speziellen „Formulierung“ entnehmen, daß du von den normalen Medien nichts hältst? Warum genau?

        Zum zweiten Teil: Dein Herangehen kann ich bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehen, denn davon lebt ja dein Blog. Wozu sich bei der Menge „deiner Handlanger“ Mühe machen?😉

        Schließlich bleiben die offenen Fragen: Fühlst du dich ausreichend informiert? Die Frage warum die „sog. neuen alt. Medien“ deiner Meinung nach nicht ins Spiel kommen, wird mir vielleicht noch einer von hier sagen können.

      • mrbaracuda Says:

        Nein, das Freischalten deiner Kommentare nach denen anderer deutet darauf hin, dass ich nicht auf deinen nächsten Kommentar warte, um ihn freizuschalten und die anderen sich einen vernünftigen Namen geben, der freigegeben wird. Wie wäre es, wenn du einmal etwas selbst tust? Wie zum Beispiel, dir eine e-Mailadresse einfügen, oder nicht jede 10 Minuten deine IP zu ändern? Es bleibt so, wie es ist. Ich habe meine Gründe, wir hatten diese Unterhaltung, aber offensichtlich hast du nicht verstanden, warum wir sie hatten. Es hat mich nicht deine IP interessiert, es hat mich interessiert, dich nicht ständig manuell freischalten zu müssen. Ich betreib hier noch Eugenik im Kommentarbereich, wenn du mir mit deinem Geschwurbel weiter auf die Nerven gehst.

        Der Argumentation Riesters, dass er Werbung für seine Idee macht, nicht für die AWD. Ist zwar auch etwas banane, aber AWD vertreibt nunmal Riester. Nein, darfst du nicht. Wenn dir nichts kritikwürdiges an der Machart des Beitrages aufgefallen ist, bist du doch besser bei den Infokindern aufgehoben. MBs Kommentar zeigt mir wieder, warum er den NWO-Weihnachtsbonus und die Ferienreise ins Camp FEMA bekommen hat.

        Worüber ausreichend informiert? Maschmeyer, der schon seit Jahren kritisiert wird? Maschmeyer interessiert mich überhaupt nicht. Generell werde ich wohl sagen können: Ja. Ich bin ausreichend informiert. Und die alternativ-blöden Medien haben nichts dazu beitragen können, was mir in den Sinn käme.

      • Kelpshake Says:

        @MB, 15:45: Verstehe, da du ein „kleines Rädchen“ im Teil der Medienwelt bist, freutest du dich als Insider auf die Diskussion.🙂

        Punkt 1: Für die unterschiedlichste Klientel gibt es Informationen entsprechend deren Bedürfnissen. Angefangen von den 30min Tagesthemen bis zu den nur 5min Kurznachrichten. Auch ich fühle mich über normale Tagesgeschehnisse auch gut informiert (wie wohl jeder andere auch), aber ich und die „sog. alt. Medien“ meinen investigative Berichterstattung ala die story oder so, die viele interessieren. Die ganz speziellen Themen brauche ich dir wohl nicht zu nennen.😉

        Punkt 2: Das mußt du bitte begründen, bin gespannt.

        Punkt 3: Das ist der Punkt, der Inhalt der im WIKI festgehaltenen Kritik ist. Zu wenig und wenn, dann zu besseren Sendezeiten. Und vor allem das fehlende Nachhaken bis zu einer Lösung des „Problems“.

        Punkt 4: Das klingt fast so, als ob diese unter dem Deckmantel der „Verwurschtung“ allzu gewöhnlicher Nachrichten die wildesten VT lostreten würden. Sehe ich bis auf Ausnahmen nicht so streng. Es gibt Tabuthemen, wirst du ja wohl selbst wissen. Meine Meinung zu spekulativen Artikeln kennst du ja bereits.

      • mrbaracuda Says:

        „Es gibt Tabuthemen“

        Wie zum Beispiel was?

      • MB Says:

        1. „ich und die „sog. alt. Medien“ meinen investigative Berichterstattung ala die story oder so, die viele interessieren. Die ganz speziellen Themen brauche ich dir wohl nicht zu nennen.“

        Doch, ich finde, die Themen, die „viele Interessieren“ solltest du schon nennen, wenn du dich darüber austauschen willst.

        2. Was muss ich begründen? Was ich an dem Bericht schlecht fand? Naja, wenn dir selbst die Mängel nicht aufgefallen sind, hier kurz from the top of my head was ich noch in erinnerung habe:

        – schwülstiger betroffenheitsjournalismus mit weinenden omas am esszimmertisch
        – ein kotzeitler reporter, der dauernd im bild ist und anklagend die augenbrauen nach oben zieht
        – keine neue erkenntnisse sondern alter wein in neuen schläuchen. also ich habe nichts über das thema erfahren, was ich nicht schon wusste.

        reicht dir das?

        3. Na wenn’s „im WIKI“ steht muss es ja stimmen. Wie gesagt: Ich interessiere mich nicht fürs Fernsehen als informationsmedium. WANN ist denn die Berichterstattung ausreichend? Wieviele investigative Beiträge sind es und wieviele müssten es deiner meinung nach sein? Nebenbei, es gibt auch noch Radio, Zeitschriften, Wochenzeitungen… Vielleicht glaubst du auch, dass investigative Themen auf den Bäumen wachsen und man muss sie nur pflücken (oder ein paar erfinden, aber dann sind wir wieder bei den „alternativen medien“).

        Und zum „Nachhaken“: Wird immer ausreichend nachgefragt? Nein, natürlich nicht. Es gibt gute Interviews, die hartnäckig geführt werden, und schlechte, die reine Hofberichterstattung sind. Und ganz viel dazwischen. Nebenbei ist Folter auch in Deutschland verboten, daher stößt auch hartnäckiges Nachfragen irgendwann an seine Grenzen.

        Sendezeiten: Wenn die Sendungen nach hinten verschoben werden, dann liegt das wohl in erster Linie an den mangelnden Einschaltquoten. Kann man gut oder schlecht finden, aber „Die Medien sind an allem Schuld“ ist dann doch etwas billig.

        4. „Es gibt Tabuthemen, wirst du ja wohl selbst wissen.“

        welche Tabuthemen? DAS interessiert mich jetzt brennend.

        5. Steht noch eine Frage meinerseits aus: Nenn mir mal die hochinvestigativen alternativen medienangebote, die mir bisher noch nicht aufgefallen sind.

        Und noch ein Nachtrag: Wo du schon meinst, die etablierten Medien haken zu wenig nach. Wie siehst du denn im Lichte dieser Einschätzung Freakmans hochinvestigatives, fast schon überkritisches Interview mit seiner Exzellenz, dem iranischen Botschafter? Ist das ein Beispiel für die Überlegenheit des unabhängigen Hobbyjournalisten?

      • Kelpshake Says:

        @mrb, 16:44: Da ich nicht hellsehen kann, habe ich dich beim Thema Freischaltung wahrlich nicht verstanden. Neben fehlender Infosterne im Kommentarbereich kam deine Erklärung für deinen Unmut reichlich spät. Aber ok, damit du hier nicht noch zum Eugeniker mutierst: Sorry!!

      • mrbaracuda Says:

        Du solltest dann jetzt nicht mehr auf mich warten müssen.

        Oszillation!

      • Kelpshake Says:

        @mrb: Das war reichlich schnell!😉

        @MB, 17:07:
        Ich fange mal mit dem letzen Punkt an, der dich brennend interessiert. Selbstverständlich die fehlenden Antworten zum 11.9. Dann Fragen zur Staatsverschuldung und der Schuldentilgung. Dann Fragen zur pol. Korruption (siehe Maschmayer). Und selbstverständlich Fragen zur Rolle Israels im Palästinakonflikt. Um nur einige zu nennen.

      • MB Says:

        @Kelpshake: Vielleicht solltest du dich in Zeitungen – falls du denn Zeitungen liest, was ich im Lichte deines letzten Kommentars allerdings bezweifle – nicht auf die SUDOKU-Ecke beschränken, sondern auch mal einen Blick in den Wirtschafts- oder Politikteil riskieren. Dann würdest du auch mitbekommen, dass die Themen, die deiner Meinung nach „Tabu“ sind in einer ziemlichen Breite medial aufbereitet werden.

        Und zu 9/11: Was gibt es denn da neues? Haben sich Trutherirren inzwischen geeinigt, ob es die Flugzeuge jetzt gab oder nicht? Und ob mit Nanosupermegathermit gesprengt wurde oder doch mit einer unterirdischen Atombombe?

      • MB Says:

        Und bevor jetzt wieder behauptet wird, solche Themen würden totgeschwiegen, bitte, nur für dich, weil ich mich heute langweile:

        Zu Israel, kleine Auswahl:

        http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-01/gaza-hilfsflotte
        http://www.tagesschau.de/ausland/gazaflotille100.html
        http://www.stern.de/politik/ausland/angriff-auf-hilfskonvoi-fuer-gaza-israel-mit-scheuklappen-in-die-sackgasse-1570792.html
        http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E0DB3AF4D003D4A238A1058F54BE3E143~ATpl~Ecommon~Sspezial.html
        http://www.focus.de/politik/ausland/nahost/gaza-israel-verbittet-sich-einmischung_aid_515363.html
        http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,697642,00.html
        http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-05/israel-konvoi-reaktionen-2
        http://www.sueddeutsche.de/politik/nahost-konflikt-israel-aendert-gaza-politik-1.965208
        http://www.tagesspiegel.de/politik/israel-will-gaza-blockade-lockern/1860878.html

        Dauer der Recherche: 15 Sekunden. Soll ich dir noch weitere Artikel suchen, die dir bisher entgangen sind, oder willst du erst mal die hier lesen?

      • MB Says:

        komm, und ein paar zur staatsverschuldung pack ich dir noch oben drauf:

        http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/staatsverschuldung-so-rot-war-deutschland-selten_aid_589442.html
        http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2002/erste5196.html
        http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur-nachrichten/deutschland-pumpt-sich-507-milliarden;2413925
        http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,633834,00.html
        http://www.welt.de/wirtschaft/article3268776/Deutschland-kann-EU-Defizit-Ziel-klar-erfuellen.html
        http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung-schuldenfrei-wird-deutschland-wohl-nie-mehr_aid_377581.html
        http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/cdu-staatsverschuldung-deutschlands-ueber-drei-prozent-grenze_aid_589533.html
        http://www.sueddeutsche.de/geld/staatsverschuldung-euro-pro-sekunde-1.178901
        http://www.zeit.de/2008/35/Schulden
        http://www.zeit.de/wirtschaft/2010-10/staatsverschuldung-weizsaecker

      • Kelpshake Says:

        @MB: Ich denke du stehst für guten Journalismus? Deine Antworten sind aber reichlich oberflächlich. Da unterhalte ich mich ja mit Tengo besser!😛 Wo wurden denn diese Fragen ernstlich behandelt? Für welches Blatt stehst du eigentlich?

      • MB Says:

        „Ich denke du stehst für guten Journalismus?“

        … und das habe ich wo genau behauptet?

        „Deine Antworten sind aber reichlich oberflächlich.“

        Immerhin gehe ich auf deine Punkte ein. Was man umgekehrt von dir jetzt nicht unbedingt behaupten kann.

        „Da unterhalte ich mich ja mit Tengo besser!“

        Da wird er sich aber freuen.

        „Wo wurden denn diese Fragen ernstlich behandelt?“

        Welche Fragen? Und „ernstlich“ – was soll das sein?

        „Für welches Blatt stehst du eigentlich?“

        Ich bin Impfreporter beim NWO-Anzeiger Saale-Unstrut.

      • MB Says:

        Aaah… „ernstlich behandelt“ – lass mich raten. Im falle des nahost-konflikts ist eine kritische, ernsthafte berichterstattung nur dann gegeben, wenn festfestellt wird,

        1. dass gaza ein kz oder sogar noch schlimmer ist
        2. israel das neue dritte reich
        3. es einen holocaust an den armen, unschuldigen palästinensern gibt, denen die zionisten ihr land geraubt haben

      • Strawman Says:

        Kelpshakes Antwort auf „Tabuthemen“ war doch klar. Und genau wie er scheinbar nur TV und Blogs kennt, leidet er auch hier einfach unter Scheuklappen. Wenn unkritische Menschen im Internet nach kritischem Denken suchen landen sie halt bei Freeman.
        Entsprechend dem Gesetz der Idiotodynamik und des Ideologiemagnetismus.

      • MB Says:

        Ja, die Tabuthemen waren natürlich klar. Immer wieder erstaunlich, welchen Genuss manche Menschen offensichtlich beim Wiederkäuen verspüren.

      • Kelpshake Says:

        @MB: Du oszillierst mir (beeindruckend zwar) aber doch etwas zu schnell. Bitte schalte einen Gang runter. Falls du dich beleidigt oder angegangen fühlen solltest, dann auch dir: sorry.

        Zwar hast du dankenswerterweise gleich eine Menge Links präsentiert, diese beantworten die Fragen aber unzureichend (bis auf den dritten Panorama-Link). Wann die Schulden zurückgezahlt sein werden, beantwortet keiner.

        Das Thema Israel wird zwar auch hier angesprochen (Gaza-Flotte usw.), es wurde für sein Dauerverhalten geg. den Palästinensern durch unsere Medien aber nie wirklich verurteilt geschweige denn ernstlich gebrandmarkt.

        Da du schon selbst den Landraub erwähnst: Ist dieser zu tolerieren?

        „guter Journalismus“: siehe deine Kritik am Panorama-Beitrag.

        „Saale-Unstrut“ finde ich sehr gut. „Impfreporter“ habe ich außer bei der Schweinegrippe (noch so ein Punkt) noch nie gehört.

        @Strohmann: Zeige mir, wo diese Fragen beantwortet bzw. hart angegangen wurden.

      • mrbaracuda Says:

        Kelpshake sagt:
        27. Januar 2011 um 20:08

        […] Israel wird zwar […] angesprochen […] aber nie wirklich verurteilt geschweige denn ernstlich gebrandmarkt.

        Ach das ist guter Journalismus. Vermutlich noch investigativ und konstruktiv.

      • Strawman Says:

        Strawmantypisch, ein Literaturhinweis: Jäger, Siegfried, Jäger, Magarete: Medienbild Israel, Münster u.a. 2003. (http://books.google.de/books?id=Ohn6tD-DRP8C&printsec=frontcover&dq=siegfried+j%C3%A4ger+israel&source=bl&ots=ifAHD7AQTf&sig=AGSicec3KfUzMcVm-aTe89sKuOg&hl=en&ei=GrJBTeHYLM30sgaLjuzADg&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1&ved=0CBYQ6AEwAA#v=onepage&q&f=false).

        Thematisch passt natürlich auch Tobias Jaeckers Buch „Antisemitische Verschwörungstheorien nach dem 11. September“. (http://www.jaecker.com/antisemitische-verschwoerungstheorien-11-september/)

        Beide arbeiten diskursanalytisch (nach Jägers DISS-Schule), wird aber erläutert.

      • Strawman Says:

        Ich bin nicht Dein Recherchetool. Daß Du anscheinend keine Zeitung liest und nicht wahrnimmst, was dort über Israel ausgegossen wird, ist nicht mein Problem. Ebenso ist nicht mein Problem, und auch nicht daß gehörig israel“kritischer“ Zeitungen, daß Dir ihr Ton noch nicht scharf (bzw. verdammend und delegitimierend) genug ist. Wenig Interesse habe ich auch, die Antizionistischen Talking Points abzuschreiten. Das hat für mich zu wenig Erkenntnisgewinn und reines Mantrabeten und schlichte Identitätssicherung ist nicht mein Ding.

        Lies einfach mal ein Buch. Michael Brenners Bändchen zum Zionismus, z.B., oder falls Dich die Sicht der „Gegenseite“ ernsthaft interessiert Lozowicks Buch (www.bpb.de).

      • MB Says:

        Kelpshake,

        nix für ungut, aber ich habe keine lust, zum 1000. mal mit jemandem, der keinen blassen schimmer vom nahen osten hat, die palästinenser-thematik zu diskutieren. geschweige denn einen grundkurs medienkompetenz abzuhalten. tummel du dich mal schön mit den anderen spinnern auf den kritischen alternativwebseiten. da seid ihr gut aufgehoben.

      • MB Says:

        @Strawman:

        ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie finde ich es rührend, dass du ihm Bücher empfiehlst. Wollte ich nur mal sagen.

      • Strawman Says:

        Ich bin Optimist. Vielleicht liest ja irgendwer noch weiter.

        Genervt bin ich allerdings von Komplexitätsallergikern mit ausgeprägtem Politberatungsdrang.

      • MB Says:

        Tja, er ist schon perfekt Infokrieg-getriggert: auf „Impfreporter“ reagiert er wie gewünscht mit „Schweinegrippe“.

      • Strawman Says:

        The Office – Pavlov’s dog from Rauno Villberg on Vimeo.

        Wuff.

      • Strawman Says:

        Mike Check, One, Two. Is this thing on?

      • Kelpshake Says:

        @Strohmann: Optimist wie ich. Warum? Weil ich vielleicht zufällig auch Bücher lese?

        @MB: Du bist schnell, das habe ich dir ja schon gesagt. Ebenso (vor-)schnell bist du in deiner Meinungsfindung. Aber daran solltest du vielleicht noch etwas arbeiten…

        Wo also sind denn nun die tiefschürfenden Antworten, derentwegen sich die Infokinder so verrückt machen?

      • Kelpshake Says:

        Im Falle Israel ist die (nur) Beschreibung einer nicht zu tolerierenden Situation das eine, was fehlt ist der Druck der Medien zur Bewirkung von Veränderungen.

      • mrbaracuda Says:

        Du kannst Hebräisch lesen?

      • Kelpshake Says:

        @mrb, 21:36: Du spielst damit sicherlich auf die innerisraelische Kritik an (siehe Strohmann).

        Mein letzter Post bezog sich eher auf unsere Medien hier (oder sagen wir Europa). USA lasse ich aus nachvollziehbaren Gründen weg.

      • MB Says:

        „(vor-)schnell bist du in deiner Meinungsfindung.“

        Und das aus dem Munde eines Infotwoofers… das ist… wow… starker Tobak.

      • Kelpshake Says:

        @MB, 22:33: Da du mir schon mit solch einem häßlichem Wort kommen mußtest, kannst du dich auch gleich ein 1001 Mal überwinden. „Saale-Unstruter“ nehmens in der Regel nicht so genau.😉

  4. Supervisor Says:

    Na sicher die Juden äm… Zionisten… so so, dass ich da nicht selber drauf gekommen bin. Hmmm danke Freakman für diese Perle des alternativen Journalismus.

    Komisch das Freakman noch nicht die Strippenzieher der Demos in Ägypten identifiziert hat. Das sind doch sicher auch die Juden äm… Zionisten, oder Freakman ????

  5. Kelpshake Says:

    @MB: danke fürs raussuchen.

    Ich verstehe auch nicht was kaukasische Terroristen mit dem Palästinakonflikt zu tun haben. Wie gesagt: freeman darf auch mal daneben liegen (und wild spekulieren).

    • MB Says:

      Bitte.

      Er darf AUCH MAL spekulieren? Und danebenliegen?

      • Kelpshake Says:

        Darf er. Die andere Sicht der Dinge lesen wir dann hier, da er oft nach seinen Spielregeln zensiert.

        @mrb: Gibt es hier auch Spielregeln?😉

      • mrbaracuda Says:

        Nein, ich erlasse Edikte, die keiner kennt, nach denen aber meine Handlanger handeln. Sag mal, wieso stellst du Freakmans Handeln so dar, als wäre es nicht ständig Spekulation und als würde er nicht ständig falsch liegen?

      • Kelpshake Says:

        Solche verrufenen „Schergen“ wie Tengo.😉😉

        Um auf deine Nachfrage zu antworten: Weil nicht alle seiner Beiträge nur auf bloßer Spekulation beruhen, denn sonst hätte dein Blog so in etwa die gleiche Anzahl wie seiner. Du liest seine Beiträge sehr genau und findest noch oft genug das Haar in der Suppe.😉

      • mrbaracuda Says:

        Ich sagte auch nicht alle. Ist auch recht schwierig, wenn er nur all zu oft die von ihm verhassten Massenmedien schlicht kopiert und das oft genug ohne Quellenangabe. Einen substanzlosen Kommentar gibt er meist auch noch dazu ab, wor wir dann wieder beim Spekulieren wären.

      • MB Says:

        Du hast Recht. Viele von Freakmans Artikeln beruhen nicht auf Spekulation, sondern auf Dummheit.

      • Kelpshake Says:

        Ja mrb. die Bewertung seiner und der IKTV-Beiträge ohne Quellen ist zuweilen schwierig. Freemans eigene Kommentare finde ich im allgemeinen ganz gut, die gibts bei den Massenmedien ja auch nicht immer. Das behaucht zwar seine Beiträge, deshalb müssen sie vom Ansatz her aber nicht gleich dumm oder schlecht sein, denn auch eine ab und zu bewußt geäußerte spekulative Meinung ist im „alternativen Journalismus“ erlaubt und eine Aufforderung zum selber recherchieren und diskutieren, was mich zur Frage bringt: Hast du neben deinem Blog schon über ein Forum nachgedacht?

      • mrbaracuda Says:

        https://infokriegtv.wordpress.com/2010/02/12/schlagt-freakman-noch-seine-frau/
        Dann recherchier mal. Ich hätte gerne mal einen Kommentar gesehen, den du gut findest. Da sie ja im allgemeinen ganz gut seien, sollte das nicht schwer fallen. Ein Forum habe ich aus mehreren Gründen schnell verworfen.

      • Kelpshake Says:

        zum Beispiel diese hier:

        http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/01/luftwaffenchef-verursachte-kaczynski.html

        http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/01/laila-die-regentin-von-karthago.html

      • mrbaracuda Says:

        Ich muss wohl fragen: Was soll an denen jetzt gut, spekulativ, oder eine Aufforderung zur Recherche sein?

      • Kelpshake Says:

        Du wolltest gute Beiträge von ihm. Findest du sie sind es nicht? Zu den spekulativen müßte ich welche zu 9/11 bzw. zur NWO raussuchen.

      • MB Says:

        Hm, aus den angeblich so verdammenswerten Massenmedien zusammengeschusterte „Berichte“ als eigene Leistung verkauft. Bravo. Dafür brauchen wir also den alternativen „Bürgerjournalismus“?

      • Kelpshake Says:

        Nur aus den Massenmedien nachgeplappert? Ich weiß nicht.

        Dagegen steht das hier:

        „Damit wird meine Berichterstattung gleich vom ersten Tage an bestätigt, die Piloten wurden von ihrem Chef zur Landung gezwungen und es war ein Unfall der durch grobe Fahrlässigkeit der Piloten verursacht wurde, ein tragisches, selbstverschuldetes Unglück. Also nix mit Mordkomplott und böse Verschwörung.“

        und das hier:

        „Ich halte mich an beweisbare Fakten, analysiere jedes Ereignis, prüfe die Zusammenhänge und sauge mir nicht Geschichten aus den Fingern, nur damit ich die Seite füllen kann, wie einige „Kollegen“ es tun.

        Es ist schon sehr bedenklich, wie gewisse Autoren aus den sogenannten „alternativen Medien“ aus jeder Mücke einen Elefanten machen und die verrücktesten Hirngespinste konstruieren. Ich könnte einige nennen, die sich mit dieser Fantasterei ohne einen Funken an Beweisen völlig lächerlich gemacht und damit disqualifiziert haben. Oder die alles was die Märchenerzähler Wayne Madsen und Gordon Duff von sich geben wie Papageien nachplappern.

        Aber es gibt ja mittlerweile einen richtigen Verschwörungs-Boulevard und ein Klientel an Lesern dafür, die jede noch so absurde Behauptung wie Süchtige tagtäglich aufsaugen und glauben. Genau wie die Klatschpresse über Promis die tollsten Sachen erfinden, kann man mit extremen Verschwörungstheorien gewissen Leuten ihre negative Sicht der Welt bedienen, sie verarschen und damit Geld verdienen. Mit korrekter Berichterstattung und Wahrheitsfindung hat das aber nichts zu tun. Kritisches Denken und Hinterfragen ist in Ordnung, aber wildeste Lügengeschichten erfinden nicht. Damit schadet man uns nur.“

      • mrbaracuda Says:

        Den zitierten Teil findest du nicht äußerst ironisch in anbetracht der Tatsache, dass Freakman genau das tut? Gerade seine Fantasien zum Anschlag in dem russischen Flughafen zeigen das. Oder sollen das die „beweisbaren Fakten“ sein?

      • Kelpshake Says:

        @mrb: Ohne eine Lanze für ihn brechen zu wollen deute ich deine Antwort mal als Anerkennung für seinen Beitrag. :p

        Und ich empfinde das auch nicht als von ihm ironisch, denn seinen sonst gebräuchlichen Satire-Hinweis habe ich da nicht gesehen.😉

        Nicht jeder VT ist auch ein guter VT. Hier war und ist es u.a. auch der verbliebene Kaczynski, der eine Verschwörung der Russen wittert.

        zu deiner letzten Nachfrage:

        Hier spekuliert er sehr und hat dich somit zu einer „Gegendarstellung“ veranlaßt, die ich teile.

      • mrbaracuda Says:

        „Und ich empfinde das auch nicht als von ihm ironisch, denn seinen sonst gebräuchlichen Satire-Hinweis habe ich da nicht gesehen.“

        Mir tut grad der Kopf weh.

      • Strawman Says:

        Bitte, lieber Kelpshake, lies doch einfach mal was außerhalb des Internets, plapper nicht was von Massenmedien, als wären Massen oder Medien das Problem, verwechsel doch bitte nicht die Selbstbeweihräucherung „alternativ“ mit „kritisch“, „kritischem Denken“ oder auch nur „Denken. Und falls die Peinlichkeit mit der Ironie Dein Ernst gewesen sein soll, lern doch bitte Denken.

      • Kelpshake Says:

        Hi, lieber Strawman!

        Falls es so rübergekommen sein sollte, daß ich Freemans Ansichten zu den Massenmedien in Gänze teile, dann darf ich dir sagen, daß ich von den „normalen“ Medien beileibe nicht abgekoppelt bin. Deshalb auch meine Kritik an Freeman, aber eben nicht nur diese.😉

        Und ja, nicht jede „alternative“ Seite ist nicht gleich schlecht oder gut, es kommt ganz auf die Themen und Inhalte an. Wenn wir von den normalen Medien und deren Aufgaben sprechen wollen, gerne doch.

        Schau Strawman: Selbst mrb. hat vom vielen Denken schon Kopfschmerzen bekommen.😉

      • MB Says:

        ah, die „normalen medien“ und ihre aufgaben. mein lieblingsthema. erzähl mal. ich bin gespannt!

  6. Tengoinfo Says:

    Echt ekelhaft was der mal wieder los lässt😐

  7. Hooray! Says:

    Er hängt halt noch irgendwo zwischen 1966/69 fest. Die Flachpfeife.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: