Die Bewegung, die aufhörlich wuchs

by

We Are Deranged, unbekanntes „Chapter“

Man hört es immer wieder: Die Infokinder-Bewegung wächst. Es sind Millionen Unterpriviligierte! Als ich mich fragte, was mit D-Style passiert ist, fragte ich mich ebenso, was aus seinem Ein-Mann-Projekt We Are Deranged Deutschland geworden ist. Nun, sein „Chapter“ gibt es wohl nicht mehr, dafür gibt es jetzt diese Landkarte, auf denen sage und schreibe ganze drei (3!) deutsche „Chapters“ aufgeführt sind. Namentlich sind dies We Are Deranged Berlin, We Are Deranged FFM und We Are Deranged HH.

Was machen die „Grassroots“, mit deren vermeintlichen Größe sich die Infokinder schmücken wollen, was war ihre letzte Aktion? Was sind ihre Pläne für das Jahr 2011? Keine Ahnung, denn aus den drei We Are Deranged Seiten geht nichts hervor. Die We Are Deranged (ich schreibe es zur Sicherheit lieber nochmal aus) Infokinder aus Berlin haben die, wie soll ich sagen, seltsamste Homepage. Ein Design, als wäre ich auf Tripod im Jahre 2000 gelandet. Ein gemorphtes Bild von „Obusha“ im Hintergrund, eine weitere Karte von WACK-„Chapters“, auf der dann noch WAC-Bavaria zu finden ist, sowie einige lustig anmutende TinyURLs wie „/Fluoridluege“. Alles sehr langweilig, keine Aktivität festzustellen, da keine Daten. Das Impressum zeigt, das mag jetzt kurios klingen, einen Niederländer an. Vernetzung ist eben alles.

Die Frankfurter Infokinder geben schon etwas mehr her, aber auch keine Aktivität mehr seit dem 17. September letzen Jahres. An diesem Tag wurde der letzte Blogeintrag getätigt. Blogeinträge sind vermutlich auch die einzige Aktion, die diese verkümmerten Graswurzeln veranstalten, bis auf eine Busreise nach Berlin, um sich mit WACK-Köln (die keine Homepage haben und wahrscheinlich genau so eine Masse darstellen, wie die anderen WACs) an eine fremde Demonstration zu hängen. Hatte ich schon erwähnt, dass dieses „Chapter“ myspace  benutzt? Und ist das hier Kindesmissbrauch?

I am Deranged Köln being a Camwhore (Armutszeugnis ab 6.10)

WACK-Hamburg ist genau so spannend, wie die vorherigen, nämlich gar nicht. Gähnende Leere unter dem Tab „Discussions“ auf ihrer Facebookseite. Der wichtigste und einzigste Diskussionspunkt: Schreibt man als WACK-Hamburg jetzt in deutscher, oder benutzt man doch die englische Sprache? Der letzte Wallpost ist vom Oktober, in dem ein überflüssiges Interview mit Infomanchild KRS One angekündigt wird. KRS hat bekanntlich auch so seine Wahrnehmungsprobleme.

Kommen wir zu den bayrischen Infokindern. Das war’s dann auch schon. Nicht zu verwechseln mit den Tunnelputzern und Jengaboys, auch wenn sich die Mitglieder und Aktivisten sicher überschneiden. Wie man sieht, wächst die Bewegung unaufhörlich, vorallem diese Graswurzeln wollen nicht aufhören zu wachsen.

3 Antworten to “Die Bewegung, die aufhörlich wuchs”

  1. Tengoinfo Says:

    Ich finde deine Kritik ein wenig überzogen, die sind schon fleißig dabei die Welt zu befreien!

  2. Hirnzillum Says:

    Hat schon jemand bei dem Quiz gewonnen?
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/10/teste-dein-wissen-uber-911.html

  3. MB Says:

    Aber die spektakuläre Stopbanque-Aktion war doch ein Riesenerfolg, oder nicht?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: