Warum FREAKman?

by

Unter anderem deshalb: „Wenn sie Bin Laden erwischen würden oder er offiziell für tot erklärt wird, müssten sie ja sofort den Krieg in Afghanistan und alle anderen beenden, dann gibt es ja gar keinen Feind mehr. Das darf nicht passieren.“  – Freakman

17 Antworten to “Warum FREAKman?”

  1. Freakman Redux-Reduktion « ※Infokrieg – Lügen für die 'Wahrheit'※ Says:

    […] über die Jahre übelst reduziert wurde, freut sich nicht! Aber was ich sagen wollte ist, dass der aufmerksame Desinfoarbeiter gut aufgepasst und vollen Einsatz gezeigt hat, indem er hervorhob, was der Freakman vor etwas mehr […]

  2. DesinfoWorker Says:

    Da ist Freakman wohl von der Realität eingeholt worden🙂

  3. mb Says:

    Ah, du weißt also selbst nicht so genau, was daran wichtig ist, traust dich aber nicht, es zuzugeben.

  4. Autor Says:

    Mich interessiert dieser Kleinkrieg nicht, mich interessieren Fakten. Insofern ist es doch, ohne Fakten, pure Zeitverschwendung dem hier länger Aufmerksamkeit zu schenken.

  5. mrbaracuda Says:

    Siehe mb; das ist eine müßige Frage.

  6. mb Says:

    Warum ist das wichtig?

  7. Autor Says:

    Wichtiger wäre die Frage: Lebt Osama Bin Laden nun noch oder nicht?

  8. Brute Says:

    Und durch die Explosion wird der Mars in die Erde geschleudert und alle sterben.

    Und dann errettet uns das fliegende Spaghettimonster…
    Huch.

    Pöses OT :O

  9. mrbaracuda Says:

    Och, der ugly geht nicht!😦
    Ja, die werden dann auf dem Mars gebaut!🙂

  10. Brute Says:

    Zusammen mit dem ersten Fusionskraftwerk, ne? :ugly:

    Naja, erstmal sollte man eine Mondbasis realisieren bevor man an den Mars denkt. Der Mond wäre wohl schon ne Herausforderung, der Mars ist nochmal ein anderes Kaliber…

  11. mrbaracuda Says:

    60 Jahre für eine Marskolonie? Das ist aber äußerst gütig bemessen.
    Bis dahin haben wir uns doch bestimmt schon selbst hochgejagt.

  12. Brute Says:

    @Elusian;

    Fear sells, wurde ja hier aber auch schon oft genannt.
    Das Problem ist, dass – wenn man an den VT-Kram wirklich GLAUBT – man echt paranoid wird. Ich hatte dies so diese erste Woche lang, als ich noch VT-anhängig war.
    Kein Wunder, dass die Infokrieger eher Zombies gleichen die nach „MEHR!“ schreien. Man kriegt von Freakman, Benesch und Jones ja immer schönes, frisches Paranoia-Futter reingelöffelt.

    Aber spätestens bei solchen Sachen wie nem ellenlangen Blogeintrag zu „Green Police“ muss sich doch sogar ein „infokrieger“ facepalmen…

  13. Elusian Says:

    Ich wusst jetzt echt nicht wo rein damit aber als ich grad auf der Suche nach weiteren Belustigungen war, hab ich mich mal zu Heise und Golem begeben und diesen netten Beitrag bei irgend einer LHC-News über die VTler gefunden:

    OT: Jede Generation braucht ihren Weltuntergang…

    Das psychologische Phänomen der Weltuntergangsvorhersage müßte
    eigentlich genug Stoff für hunderte von Doktorarbeiten liefern.
    Irgendwie will man als Mensch wohl fast schon glauben, daß der
    Weltuntergang in die eigene Lebenszeit fällt. Meine Theorie ist, daß
    man sich dadurch einfach wichtig fühlt.

    Schon die allerersten Christen glaubten, daß das Jüngste Gericht noch
    in ihre Lebenszeit fallen würde und daß man gar nicht erst heiraten
    sollte, weil es ohnehin bald rum ist (ja, steht wirklich so in der
    Bibel). Heute lacht man über Sekten, die sowas regelmäßig behaupten
    und das vorhergesagte Datum dauernd vor sich her schieben, aber das
    Christentum begann gerade als so eine Lachnummer. Auch später hat man
    immer wieder einen Grund gefunden, warum es mit uns bald vorbei sein
    wird, und die Beschwerden von heute kommen von Leuten, die
    wahrscheinlich vom psychologischen Profil her gut in eine
    Selbstmordsekte reinpassen würden.

    Zuletzt war es noch das Jahr 2000, das wir trotz Y2K-Bug
    kurioserweise auch überstanden haben. Zumindest werden die Aussagen
    immer (pseudo-)wissenschaftlicher. Jetzt ist es halt ein
    Teilchenbeschleuniger. In 30 Jahren wird es das erste
    Fusionskraftwerk sein. In 60 Jahren haben die Leute Angst, daß die
    erste Marskolonie einen Angriff Außerirdischer auslösen könnte. Usw.
    Hauptsache man fühlt sich wichtig, weil man zur vermeintlich letzten
    Generation der Menschheit gehört.

    Gut, für uns nix neues aber vielleicht kommt ja hier mal einer, dessen Gehirn noch nicht gänzlich zu Truther-Brei verarbeitet wurde.

  14. Strawman Says:

    Gute Frage.

  15. dallas Says:

    warum lest ihr diesen käse nur mit…

  16. virtualvictims Says:

    Ein Beispiel von vielen…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: