Solang’s net meine Daten sind ist’s O.K.

by

Eine berechtigte Frage wurde von Leser #25 (Hallo D-Style!), Sueder80, in meinem Kommentarbereich zur Veröffentlichung von Kurzmitteilungeng des 11. Septembers 2001 gestellt. Nämlich die, wie man an die von WikiLeaks veröffentlichten Daten gekommen ist. Auch der anschließend eingebrachte Artikel vom Spiegel stellt sich die Frage, die ein Sprecher WikiLeaks mehr schlecht als recht zu beantworten wusste:

Woher stammen die Aufzeichnungen?

[…]Aus welcher Quelle diese Aufzeichnungen stammen, gibt Wikileaks […] nicht bekannt. Gegenüber dem Tech-Magazin „Wired“ erklärte ein Sprecher des Projekts lediglich, die Daten stammten von einer Organisation, nicht von Einzelpersonen: „Während wir uns verpflichtet sehen, unsere Quellen zu schützen, ist es doch eindeutig, dass die Informationen von einer Organisation stammen, die US-Telekommunikationsdaten vor und nach dem 11. September aufgezeichnet und archiviert hat.“

Auch das sollte zu denken geben.

Sollte es, tut es den selbsternannten Datenschützer vom Dienst aber nicht. infokrieg.tv verlinkt auf einen Nachrichtenbeitrag auf gulli.de (das Biotop der Piratenparteiwähler), der wie auch der Eintrag auf Freakmans Blog keine Bedenken äußert. Die Sache mit dem Datenschutz wird offensichtlich nicht so eng gesehen, solange es nicht die eigenen Daten sind – und sie weiter ihre Fantasien bedienen können.
Nachtrag: Gleiches Spiel bei den CRU-Emails.

30 Antworten to “Solang’s net meine Daten sind ist’s O.K.”

  1. sqweegel Says:

    „Wie will er noch halbwegs seriös erscheinen“
    Funny devil🙂

  2. Luzifer Says:

    Hallo zusammen!

    Ich bin wohl nicht ganz beim Thema, wusste aber nicht, wo ich sonst schreiben sollte.

    Weiss jemand, wer Muffl556 ist? Ich meine jetzt keine persönlichen Daten, sondern einfach, wen oder was dieser Typ in der Forenhierarchie darstellt. Ich hatte schon den Verdacht, er sei der minderjährige Sohn von Benesch. Oder Ausländer, weil er so schlecht Deutsch spricht. Obwohl er offensichtlich verrückt ist – das meine ich wörtlich – darf er nach Lust und Laune randalieren, pöbeln und sperren. Er bleibt gänzlich unbehelligt und die anderen Moderatoren wollen oder dürfen nichts dagegen tun.

    An Benesch´ Stelle hätte ich das Forum weiterhin für die Öffentlichkeit verborgen gehalten. Wie will er noch halbwegs seriös erscheinen, wenn jeder Mensch seine Klientel dort bewundern kann?

  3. John Jaegermeister Says:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/juergen_kroenig_klimawissenschaft_ist_zunehmend_von_dogmatikern_dominiert1/

    Wie ironisch.

  4. mrt Says:

    Yippikahjey Kasperköpfe!

    1. Wer bei Wikileaks nach Quellen fragt, hat das Konzept nicht verstanden — ihr seid doch so gern am Recherchieren… macht’s doch mal!

    2. Zum Thema Datenschutz, „diesbezüglich“: wer für die Ausübung eines Jobs (im öffentlichen Dienst?) einen Pager bekommt und über diesen private Nachrichten empfängt… ahm… ihr wisst, was ich meine, gelle?

  5. tengsinfo Says:

    Irgendwann wurde es wohl einfach zu peinlich was da abgeht. Also schnell den Schleier der Registrierung drüber🙄

  6. elusian Says:

    w00t w00t, dreist, jetzt auch noch die Öffentlichkeit aussperren. Damit ist doch eindeutig wer jetzt die NWO wirklich ist.

    „And They Have A Plan“ – BSG Intro

  7. mrbaracuda Says:

    Nein du musst dich jetzt anmelden. Ist ja wie bei den Bilderbergern!

  8. elusian Says:

    Wieso? Ist doch eh schon öffentlich zugänglich. ^^

  9. truthtruther Says:

    Wann tauchen eigentlich die ersten ZIP-Archive mit Beiträgen aus dem Infokrieg-Forum bei Wikileaks auf?😉

  10. Anonymous Says:

    rate mal mit rosenthal

    weiter so!

  11. tengsinfo Says:

    barney steht ja auf dem Filter, aber das hier musste mal durch. Denn eine Frage beschäftigt mich: D-Style, bist du es? Nanntest du mich doch immer liebevoll „Mr. Hirnverbluda“. LoL.

    Ist schon schwierig mit diesen multiplen virtuellen Persönlichkeiten:mrgreen:

    D-Style, du bist immer noch der Infokrieger für mich der am meisten der NWO geschadet hat. Deine Konfrontierung von Arnie ist unerreicht😆

  12. John Jaegermeister Says:

    Die Achse ist ein veritabler Saftladen. Holmes war gut, den haben sie entsorgt. Posener hat für angemessenen Streit gesorgt, den haben sie rausgeschmissen. Statt dessen haben sie Flachzangen wie Peiser, Maxeiner und Lengsfeld und verlinken zu Böss und Eussner.

  13. John Jaegermeister Says:

    Ja, die Inhalte. Die sprechen ganz laut von Verschwörung. Wenn man sie nur genug hineinliest.

  14. mrbaracuda Says:

    barney sagt:
    28. November 2009 um 09:49

    das nennt man: jemanden mit den eigenen Waffen schlagen. ihr honks – @ mr hirnverbluta- sprich doch mal über die inhalte der gestohlenen daten. alles nur hirngespenste nee?

    barney steht ja auf dem Filter, aber das hier musste mal durch. Denn eine Frage beschäftigt mich: D-Style, bist du es? Nanntest du mich doch immer liebevoll „Mr. Hirnverbluda“. LoL.

  15. mrbaracuda Says:

    Peiser hab ich immer ignoriert, LoL.

  16. John Jaegermeister Says:

    Ja, ich habe danach nochmal geguckt, wie das mit Climagate steht. Scheint tatsächlich handgespickt und entkontextualisiert zu sein. Desweiteren widerlegte sogar der Fall, daß alles wie dargestellt ablief, nicht per se die Klimaforschung. Gewundert hätte mich aber einiges in Anbetracht der mafiösen Tendenzen der Hochschulen durchaus nicht.😉

    Peiser ist offensichtlich nicht gegen Panik, oder für rationalen wissenschaftlichen Umgang mit dem Klimawandel. Das sieht man jedem einzelnen seiner Artikel, schon den Überschriften, an. Als sie Limbaugh verlinkten, musste ich auflachen. Die nehmen wirklich alles mit.

  17. barney Says:

    das nennt man: jemanden mit den eigenen Waffen schlagen. ihr honks – @ mr hirnverbluta- sprich doch mal über die inhalte der gestohlenen daten. alles nur hirngespenste nee?

  18. mrbaracuda Says:

    @Johny

    Quark. „Climategate“ ist fürn Arsch und wird denke ich kaum Kreise ziehen.

    Mir waren die schon immer etwas suspekt, dachte sie wären nur gegen die sich zuspitzende Panik. Aber das sind vielleicht Idioten, meine Güte.

    Die verlinkten dazu erst kürzlich zu Rush Limbaugh und Glen Beck.

    Nuff said.

  19. Anonymous Says:

    klasse, das ihr alle die 62 MB an mails gelesen, verstanden und in das organigramm eingebunden bewertet habt. SUPER!

  20. John Jaegermeister Says:

    Das schlimmste an der CRU-Geschichte ist, daß jetzt der nervige Peiser und der ätzende Maxeiner recht behalten.

    Bin aber gespannt, was das noch für Kreise zieht.

  21. Gesunder Schlaf Says:

    Genau. Glotz doch Infokrieg TV. Oder ASR-TV🙂

  22. elusian Says:

    Das will mich auch nicht manipulieren … halt! … doch … ich hab noch irgendwo ein ASuR Beitrag offen.

  23. mrbaracuda Says:

    Fernsehen? Du hast doch das Internetz!

  24. elusian Says:

    Hmm ja, nix im Fernsehen … böses „Mainstream-Medium“ will mich nicht manipulieren ^^

  25. mrbaracuda Says:

    Ach, auch da? Mir ist gerade so schrecklich langweilig LoL.

  26. elusian Says:

    @mrbaracuda: Sich aber auch mit diesne Arcor von SpOn einzulassen *tststs* ^^

    Ich meine, schau, der argumentiert eigentlich nur damit, dass jeder der sich an diesem Tage angemeldet hat, gar nichts wissen kann. Als ob man just in diesen Moment geboren wurde und noch ein Baby wäre. Wie armseelig der Typ doch ist ^^

  27. Sueder80 Says:

    Ich bin schon auf die erste Klage gespannt. Und in der USA wird das nicht billig!
    Also wer immer die Nachricht:
    „Du weiß was mit mir passiert wenn Du diese weißen Strümpfe trägst.“
    geschickt hat (Wenn er oder sie nicht zu den Opfern gehört hat) braucht sich wohl keine Gedanken mehr um seine Rente zu machen.

  28. John Jaegermeister Says:

    Hallo Herr Spekulatius.

  29. Anonymous Says:

    Huch, wer kann das wohl sein, der diese Mengen von Daten hat.

    Sind das vielleicht die, die so viele Daten hatten, dass sie die gar nicht alle auswerten konnten?

    *Grusel

    Fängt das vielleicht mit N an und hört mit A auf…

    Das wird noch rischtisch lustisch

  30. John Jaegermeister Says:

    Die Sache mit dem Datenschutz wird offensichtlich nicht so eng gesehen, solange es nicht die eigenen Daten sind – und sie weiter ihre Fantasien bedienen können.

    Letzteres ist doch ohnehin der Fall. Fantasien brauchen nur Spuren real vorhandener Vorlagen. Auch in diesem Fall muß das Material erstmal kondensiert und so selektiert werden, daß die widersprechenden Passagen wegfallen. Die entstandenen Lücken werden großzügig mit Spekulatius gefüllt.

    Ob es den Rettern des Datenschutzes aber auffällt, daß eine Zwickmühle existiert, wird sich zeigen. Einigen fällt es wohl auf, andere haben wahrscheinlich ein eher instrumentelles Verhältnis zum Datenschutz.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: