20.6 was an Inside-Job: Die „Logik“ eines Bekloppten – Der Tauss-Inside-Job

by

-> Herr Tauss steht unter Kinderpornografie-Verdacht.
-> Diese bezieht man meistens aus dem Internet.
-> Das geht aber nur weil es derzeit keine Internetsperren gibt.
-> Die Piratenpartei kämpft gegen Internetsperren.
-> Der Kinder-Pornografie-Verdächtige Herr Tauss wechselt zur Piratenpartei.

Knapp zusammengefasst: Die Piratenpartei tritt für Kinderpornografie ein.

Hinweis für anlegende Piraten aus Übersee (da ich weiß, dass unter euch nicht die Hellsten sind): Die Flaschenpost der dieses Zitat entstammt kommt hierher und spiegelt nicht meine Meinung wieder. Ansonsten: Yo ho, yo ho. LoL.

Genau! „Kinderpornos statt Sperren“ steht bekanntlich auch auf jedem Plakat der Piratenpartei. So geht es in der Welt der schwachen Leuchte drüben im Ron „Amerika hat selber Schuld am 11. September“ Paul-Blog zu. Da ist es auch nicht weiter verwunderlich, was der seltendämliche larry1977 sonst so denkt.

Wie zum Beispiel, dass inkompetente Idioten, die dank anderen inkompetenten Idioten wie Aaron Russo mit seinem „America Freedom to Fascism“-Unfug zu Steuerhinterziehern wurden, die dazu bereit wahren Bundespolizisten zu erschießen und/oder mit Sprengfallen zu erledigen Helden sind. Nur gut, dass es da noch die Realität gibt und die beiden jetzt im Knast sitzen. Oder wie wäre es mit dem Putsch, der keiner war? Nur gut, dass es da noch die Realität gibt und es den Putsch nur in larrys Kopf gab.

Man sieht, der larry fantasiert gerne, wenn der Tag lang ist und er nicht gerade am argument from authority nuckelnd Videos – vertont von Idioten für Idioten – wie dieses anpreist. Aber dieser Fall ist schon toll: Da sägt sich der Kinderpornomann Tauss selbst bei der SPD ab und es dauert nicht lange, da wird ihm auch schon ein Rettungsring der Piratenpartei zugeworfen, den er dankend annimmt, denn man ist schließlich gegen Sperrung von – genau – Kinderpornoseiten. Oder, wie es das vom larry zitierte Medium schöner auszudrücken vermochte, um diese gewisse Einseitigkeit zu vermeiden:

Der 56-Jährige war nach dem Fund von seinen SPD-Ämtern zurück- und schließlich aus der Partei ausgetreten, um sich der Piratenpartei zuzuwenden. Diese setzt sich gegen das Sperren von Internet-Seiten zum Beispiel mit kinderpornografischen Inhalten ein.

Zum Beispiel? Das beinhaltet ja dann andere Inahlte, andere Seiten! Aber zurück aus der Realität in larrys lustige Welt. Festhalten: Dass der Kinderpornomann Tauss ausgerechnet an Bord des imaginären Schiffes der Piratenpartei geht, die gerne ohne auf die britische Armada zu stoßen in den weiten des WWWeltmeeres umherfahren möchte – ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Man kann aber auch einfach gar nicht denken, schon gar nicht in die von der Realität vorgegebenen Richtung. Man kann auch so denken, wie man halt denkt seitdem man infokrieggeschädigt ist. Das sieht dann so aus:

[…] in Internetforen und Privatgesprächen wird zunehmend von der Piratenpartei als einer Art Kinderporno-Partei gesprochen. […] Ist das wirklich nur Zufall? […] Konnte sich Herr Tauss nicht denken, dass er mit seinem Parteiübertritt zur Piratenpartei dieser, und der Sache massiv schaden würde? Und wo ist der Aufschrei von deren Partei-Oberen? Keine Lust bei der bevorstehenden Wahl auf ein paar Prozentchen mehr?

Noch rufen sie nicht: Tauss is an Inside Job! 20.6 was an Inside-Job!

Schrecklich, die Partei, die den Kinderpornomann aus dem Wasser gefischt hat, wird als „eine Art Kinderporno-Partei“ bezeichnet! Sie ahnen sicher schon, wo die Schiffsreise hingeht mit unserem Kapitän larry am Steuerrad seines Blogs. Und larry, falls du das hier liest: Ich glaube die Partei-Oberen, die Kapitäne und die in der Gunst der Queen gefallenen Admiräle erhoffen sich gar ein Prozentchen mehr gerade durch den Kinderpornomann. Sonst würden sie ihn nicht so herzlich willkommen heißen, oder?

Der Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss hat heute in Berlin seinen Beitritt zur Piratenpartei Deutschland erklärt. Die Piratenpartei heißt mit ihm einen der erfahrensten Politiker des Landes im Bereich Bildung, Forschung und Neue Medien in ihren Reihen herzlich willkommen. […] Im Vorfeld der Debatte um Internetsperren ist gegen Herrn Tauss eine staatsanwaltliche Ermittlung begonnen worden […] Solange in dieser Sache gegen Herrn Tauss keine Verurteilung erfolgt, hat die Piratenpartei keinen Anlass, an seiner Unschuld und moralischen Integrität zu zweifeln.

Presseerklärung der Piratenpartei vom 20.6.2009

Lustige Ansicht der Piratenpartei-Oberen das mit dem „bis zu einer Verurteilung“. Der Staatsanwalt ermittelt schließlich auch nicht auf Verdacht hin, sondern wenn keine Zweifel bestehen. Aber zurück zum larry und seinen lustigen Fantasien eines Tauss-Inside-Jobs.

Wir waren bei larrys Zweifeln an einem Zufall (die gibt es für so manche Idioten schließlich spätestens seit dem 11. September nicht mehr) stehengeblieben, und es kommt wie erwartet noch besser:

Oder handelt es sich um einen hinterhältigen False Flag Angriff gegen die Piratenpartei und […] die bestehenden Freiheiten und Rechte der Bürger im Internet? Ist Herr Tauss das U-Boot, dass die Partei und die schnell wachsende Bürgerrechtsbewegung für Internetfreiheit zum kentern bringen soll?

Es gibt nur zwei logische Schlussfolgerungen – entweder eine Verkettung unglücklicher Umstände und ein gehörigerer Schuss Dümmlichkeit. Oder wohldurchdachte Strategie. Ich persönlich tippe eher auf letzteres.

Einen gehörigen Schuss Dümmlichkeit würde ich eher der Piratenpartei unterstellen, die den Kinderpornomann mit offenen Armen in Empfang nahm. So kann man den Besitz von Kinderpornographie natürlich auch verharmlosen; das ist dann ein „unglücklicher Umstand“. Ein „unglücklicher Zustand“ ist genau so, dass ihr alles Idioten seid. Ein weiterer „unglücklicher Zustand“ ist auch, dass ihr auf Idioten und Scharlatane täglich aufs Neue reinfallt.

Jungs, mal im Ernst: Ihr macht es mir hier viel zu einfach. Was ist los, Sommerloch im Kopf? Um nur einige Highlights zu nennen: Erst die Fabrik in der Türkei, dann Alarmstufe Rot und jetzt sowas. Ich brauche euch ja nur noch reden lassen, solche Idioten seid ihr!

Ich weiß auch nicht 100% was in dem Falle richtig ist. Es ist nur ein ein Bauchgefühl dass an der Geschichte irgendetwas nicht stimmt. Aber Bauchgefühle kommen meistens nicht von irgendwo her 😉

– larry1977

Ja larry, aus dem Bauch. Nicht dem Kopf.

Advertisements

125 Antworten to “20.6 was an Inside-Job: Die „Logik“ eines Bekloppten – Der Tauss-Inside-Job”

  1. Friday Night Comedy: Yarrr! « ※Infokrieg – Lügen für die 'Wahrheit'※ Says:

    […] Mit bestem Dank ans liebe Predalien. […]

  2. mrbaracuda Says:

    Predalien sagt:
    4. September 2009 um 09:56

    Du Cudaschänder du! 😛

    […] Vor allem wenn so ein Medienrummel wie vor zwei Jahren Kindesentführung und heute Pädos veranstaltet wird, sind die Leute wohl etwas zu „vorsichtig“. Zumindest bis die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird. Genau so wie es bei uns immer noch welche gibt die glauben, dass wir von einer Ausländerschwämme heimgesucht werden und die Deutschen aussterben. Wenn es die Medien sagen, muss es ja stimmen >.>

    Ertappt. 😦 Ich kann dir da aber nicht folgen, vielleicht schaue ich zu wenig zu, wie die Sau durchs Dorf getrieben wird, konnte aber nicht feststellen dass derzeit die „Pädosau“ getrieben wird. 😉

    Es war auch nicht wirklich clever im Alleingang zu ermitteln bzw. ohne Genehmigung.

    Wie an dem von dir gezeigten Beispiel des Sat.1-Moderators scheint das ja möglich zu sein solche Recherchen anzustellen. Wie man dort herauslesen kann, gab es auch Unterstützung des LKAs. Tauss ist entweder pädophil und/oder ein Vollidiot. Für letzteres spricht sein Wechsel zur Piratenpartei, heh.

    Es ist gut alle Versionen zu kennen. […] So hat man wenigstens die Aussagen aller Beteiligter und nicht nur die, die die Medien vorgeben.

    Wir hatten uns letztes Mal darauf geeinigt, das Gericht seinen Job machen zu lassen. Daher erübrigt sich das zumindest für mich. Tauss wird denke ich auch nicht etwas anderes auf Abgeordnetenwatch oder sonst wo sagen, als das was er durch seinen Anwalt verlauten lässt.

    Bei Wiefelspütz zählt auch weniger was er sagt, sondern was er tut. Selbst wenn er über die Stränge geschlagen hat und er jetzt zurückgepfiffen wurde ist das gut.

    Ebenso diese Spiegelsendung […] Super Quote aber ob der Inhalt stimmt? Das ist die Version von Frau v. d. Leyen […]Was jetzt die Wahrheit ist, muss man für sich entscheiden.

    Ich denke da kann man dem MdB und der v.d. Leyen glauben, da schließlich genug andere Journalisten – ohne Videokamera – da waren. Frech durchs Fenster filmen ist auch nicht unbedingt die feine Art, LoL. Hach, der Spiegel ist schon etwas. 😀

    Das Pochen auf – in diesem Falle – Pressefreiheit erinnerte mich stark an die Paultards und Idioten dieser Marke, wenn diese einen auf den Deckel bekommen, wenn sie rumschreien, andere unterbrechen und abschneiden und dann von Meinungsfreiheit und freedom of speech heulen.

    Ach? Was sagen denn die anderen Predaliens? 🙂

    Das ist die Sache, die schnappen nur nach meinem saftigen Hirn. 😦

    Achja: Und weil du die Piratenpartei ja so magst, habe ich hier einen überzeugenden Wahlspot für dich

    Einfach nur herrlich. Danke dafür, das bau ich glaub ich heut Abend ins Friday Night Comedy Programm ein. 🙂

    Doch nun werden eure Anrufe.. protokolliert.. und gespeichert! xD

  3. Strawman Says:

    @ Predalien: wundervoll, sachlich und fundierte Diskussion. Nice one.

  4. Predalien Says:

    So hab endlich mal wieder Zeit gefunden um zu antworten.

    „Nun, du könntest ja versuchen dich bei der zuständigen Stelle kundig zu machen.“

    Die geben gewöhnlicherweise keine Informationen während laufender Ermittlungen raus. Auch als Reporter ist das recht schwierig und als Privatmensch schon fast ausgeschlossen.

    „Ob die Ermittler ohne Probleme and die Daten konnten weiß ich nicht. Du bist hier wenn ich mich nicht irre das einzige Predalien, das von Verstecken redet. Ich hab hier sicherlich auch so einiges … rumliegen und verstecke es nicht. Da sind wir Menschen schonmal achtlos und wenn du dann noch Bundestagsmitglied bist denkst du dir vielleicht noch deinen Teil dazu. Aber spekulieren mag ich eigentlich nur sehr ungerne.“

    Ach? Was sagen denn die anderen Predaliens? 🙂

    Er ging ja zumindest seiner Aussage nach aus, im Recht zu sein. Er hatte, laut Spiegel, seine Frau nicht mit eingeweiht. Also können die ja nicht einfach in der Wohnung herum gelegen haben, etwas versteckt waren sie schon. Aber er hat es jetzt nicht soooo versteckt, das die Ermittler Probleme bei der Auffindung gehabt hätten – auf so etwas hätten die Medien ja nur Gewartet – zumal Tauss ja sehr kooperativ gewesen sei. Auf sein Handy kamen sie auch ohne Probleme und da hätte es kinderleichte Verschlüsselungsmethoden gegeben an denen die Ermittler einige Jahre zu kauen gehabt hätten und es wäre weniger Material sicher gestellt worden was man ihn nicht zur Last legen hätte können.

    „Und sicherlich. Auch weiß ich so langsam, dass du nicht unbedingt ein Freund des Spiegels bist.“

    Der Spiegel geht schon. Aber manchmal schlagen die doch ziemlich über die Stränge – und im Sommerloch sowieso. Bei anderen Zeitungen ist das oft nicht anders, aber ich messe nicht die komplette Zeitung an einem Artikel – wäre auch nicht unbedingt fair. Die haben leider auch eine gewisse Quote zu erfüllen, darunter leidet dann halt die Qualität, so ist das halt. Meine Ortszeitung hat ja auch einen Beitrag von mir völlig Sinn entstellt gekürzt und eine völlig unpassende Überschrift verwendet.

    Mir hat nach langem mal wieder eine Spiegel- Ausgabe gefallen: „Netz ohne Gesetz“ hatte zwar auch eine doch recht eigene Metapher, das Internet zu umschreiben, aber das ist wohl Geschmackssache. Und der Schreibstiel erinnert mich keineswegs an „Göbbels“ so wie man auf mmnews schwadronierte.

    „Nehmen die Kinderpornos mit nach Hause ins Schlafzimmer und träumen davon Kinderpornoringe zu sprengen, oder trennen die Arbeit und Privates etwas deutlicher als unser Werner (:D)?“

    Siehe oben.

    „Was für einen Unterschied macht es, wenn Tauss Kinderpornos neben seinem Bett liegen hat? Brr. *schüttel*“

    Wieso trennen? Er hatte die Genehmigung nicht eingeholt. Es wäre auch privat gewesen, wenn sein Material am Arbeitsplatz gefunden worden wäre, das hatten wir aber schon. Und ja, man kann auch bei Privatmenschen was finden z.B. http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,214924,00.html .

    Laut der Printausgabe die nach dem oben verlinkten Artikel kam, soll tatsächlich was dabei gewesen sein, es ist aber schon her und ich weiß nicht, ob ich die noch finde. Wobei solch Fälle findet man kaum in der Zeitung außer es handelt sich um bekannte Persönlichkeiten. Tauss hat wohl jetzt einfach das Pech, als Lückenfüller zu fungieren.

    Der Nickname gefällt dir, wie mir scheint. xD … hat dir jemand deinen zweiten Nicknamen gemopst wie? Oder ist Werner gar dein Vorname? 😛

    „Das wage ich zu bezweifeln mit deinem „Kind verlaufen“.
    Und warum auch nicht vorsichtig sein? Warum willst du Kinder ansprechen? Du.. du.. du Pädoalien“

    Warum so über vorsichtig sein? Wenn du eine Oma ansprichst, denkt auch keiner gleich an was schlimmes, oder eine junge Frau oder oder. Obwohl … Du Cudaschänder du! 😛

    Gut, mag wohl von Ort zu Ort unterschiedlich sein, ich will hier nichts pauschalisieren oder irgendwelche Leute über einen Kamm scheren – zumindest bei uns sind viele Leute ziemlich über vorsichtig und verdächtigen alles und jeden irgendwas „böses“ getan zu haben, je nach Situation. Es muss nur zum Klischee passen, was so in den Medien verbreitet wird.

    Vor allem wenn so ein Medienrummel wie vor zwei Jahren Kindesentführung und heute Pädos veranstaltet wird, sind die Leute wohl etwas zu „vorsichtig“. Zumindest bis die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird. Genau so wie es bei uns immer noch welche gibt die glauben, dass wir von einer Ausländerschwämme heimgesucht werden und die Deutschen aussterben. Wenn es die Medien sagen, muss es ja stimmen >.>

    „Hört sich gut an, aber Tauss hätte wohl Ermittler mit einbeziehen sollen für dieses Szenario, statt sich als Werner Kinderpornos zu laden. Und noch: Wieso sollte er solche vermeintlichen Ermittlungen eigentlich selbst anstellen, wenn – wie du sagtest – die Ermittler „so arbeiten”? […]“

    Es war auch nicht wirklich clever im Alleingang zu ermitteln bzw. ohne Genehmigung. Laut seinen Aussagen, glaubte er ja ermitteln zu dürfen (im bestimmten Rahmen soll das auch möglich sein) . Vielleicht muss auch das Gesetz etwas überarbeitet werden und eine Genehmigung muss absolute Pflicht sein. Denn das Gesetz erscheint mir tatsächlich etwas schwammig. Und wenn es wirklich erweitert wird, dann brachte der Fall sogar was positives mit.

    Macht man sich denn nicht eigentlich auch verdächtig, wenn man sich eine Genehmigung holt?

    Das „so arbeiten“ bezog sich u. a. auf den Tausch von Material um einen Einstieg in die Szene zu kommen, da sie laut seinem Ermittlungen sich somit absichern wollten. „Ich gebe dir, du gibst mir“

    „Da kann er genau so gut eine zeitlang den „Profis” über die Schulter schauen, wenn diese als „Werner” durch die Abgründe des Internets streifen.“

    Warum er es dennoch tat, kann ich dir nicht sagen. Vielleicht wollte er sich ja selbst als großer Held
    darstellen und nicht nur als „Der, der über die Schultern guckte“. Steht allerdings auch nichts in seiner Aussage dazu. Da müsste wohl jemand nach haken.

    „dank diesem Medienrummel wird es wohl noch schwerer sein, diese Ringe zu infiltrieren.“ >> „Das bezweifle ich.“

    Diese Ringe sind so schon abgeschottet. Wenn jetzt auch noch eine Lücke in ihrem „System“ sich aufgebahrt, sehe ich schon eine Gefahr darin, dass diese vielleicht noch genauer hin schauen. Deswegen ist auch (normalerweise) die Staatsanwaltschaft vorsichtig mit der Herausgabe von Informationen. Hoffen wir mal, dass die Ermittler ungehindert weiter an diese Leute heran können.

    „Hast du irgendwas dazu zu sagen, dass der Spiegel falsch liegt?“

    Direkt falsch, kann ich nicht sagen, da ich keinerlei Unterlagen besitze. Mich stören z.B. diese Zahlentricks (Aus einem Datenträger werden „plötzlich“ mehrere Dateien, aus zwei Widersprüchen werden „zahlreiche“ usw. usw.) und das private Details heraus gegeben wurden, geschweige denn einige stilistische Mittel (aber das betrifft jetzt weniger den Spiegel) und das ständig an dem Artikel etwas verändert wurde macht auch nicht gerade den Eindruck, als wüssten sie worüber sie schrieben. Bei dem Kipo- Fall der CDU war nicht so ein Rummel . Aber hey, die SPD schafft ihr Projekt 18 auch ohne Tauss^^

    „LoL. Und als nächstes frag ich die Schmidt ob es rechtens war den Dienstwagen in den Urlaub mitzunehmen.“

    Äh nein? Es ist gut alle Versionen zu kennen. Deine Fragen, z.B. warum man das Material im Schlafzimmer fand (eventuell ist es auch gleichzeitig sein Arbeitszimmer?) und ähnliches könnte man ja beantwortet bekommen.

    Als Beispiel bringe ich das mal an: http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5hlb7bK1tiwOGULLKYckD92tqO-Zg

    Auf so eine Aussage haben doch viele Blogger und natürlich auch die Truther(Ja jetzt zählt plötzlich der Inhalt der „gleichgeschalteten“ *hust* der Presse wieder^^) nur gewartet. Allerdings hat dem Dr. Wiefelspütz auf Abgeordnetenwatch (http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_dieter_wiefelspuetz-650-5785–f192984.html#q192984) direkt widersprochen. So hat man wenigstens die Aussagen aller Beteiligter und nicht nur die, die die Medien vorgeben. 🙂

    Ebenso diese Spiegelsendung: http://www.youtube.com/watch?v=2cyy5KTYAnU … Super Quote aber ob der Inhalt stimmt? Das ist die Version von Frau v. d. Leyen: http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_ursula_von_der_leyen-180-23967–f216038.html#q216038
    Was jetzt die Wahrheit ist, muss man für sich entscheiden.

    Uns wurde ja schon in der Schule das kritischen Denken „eingeimpft“. Das ging vom Vergleich von
    Zeitungen und Nachrichtensendern bis zum lesen verschiedenster Bücher dieser Richtung (z.B.Die verlorene Ehre der Katharina Blum) . Unsere Lehrerin selbst, hat schon negative Erfahrungen mit der Presse gemacht und hat einiges berichtet. Also von wegen unkritisches Wahlvieh. Das wollte ich nur mal den passiven Mitlese- Truthern mitteilen 😀

    Achja: Und weil du die Piratenpartei ja so magst, habe ich hier einen überzeugenden Wahlspot für dich: http://www.youtube.com/watch?v=hJvPR99O7h0 … ich denke jetzt wirst du sie auch wählen wollen 😉

  5. virtualvictims Says:

    Achja, lustigerweise gibt es vom Bund Richtlinien zur Sicherheit in der Informationstechnik. Dort wird zwar nicht erklärt wie man das Stoppschild umgeht aber wie man sich generell vor Überwachung im Internet schützen kann (auch staatliche!).

    http://www.bsi.de/

    Schaut her Truther, der Staat hilft euch gegen die Überwachung der NWO.^^

  6. virtualvictims Says:

    Die „Sperre“ kann man auch ohne Tool innerhalb von Minuten dauerhaft umgehen.

    Aber meine Anfragen an private DNS-Server schicken? Dann doch lieber an die meines Providers, auch wenn sich dort keine KiPo-Seiten im Register befinden. 😉

  7. byronicx Says:

    http://zensur.to/ irgendwie finde ich diese Seite erschreckend, in ihrem Kampf gegen die pöse Zensur liefern sie allen ein Tool zum umgehen der KinderPorno speree….ja öhm ok

  8. mrbaracuda Says:

    Nabend Predalien! 🙂

    Gibt es die Aussage auch irgendwo als Original oder müssen wir uns da auf den Spiegel verlassen, die ja schon mit den Zahlen ein klein wenig „gespielt“ haben, geschweige denn „etwas“ den Artikel überarbeitet haben?

    Nun, du könntest ja versuchen dich bei der zuständigen Stelle kundig zu machen. 😉

    Dann hätte eben im Spiegel gestanden, dass die es in seinem Schrank gefunden haben. […] Wenn du etwas verstecken willst, dann wirst du es sicher nicht irgendwo in die Wohnung legen […]

    […] Herr Tauss kann nicht so „bescheuert“ sein, zu glauben, in seinem Schlafzimmer „verstecken“ könne. […] und sich dann mit „investigativer Ermittlung“ herausreden. Wäre er tatsächlich pädophil veranlagt, so müsste er aus seiner jahrelangen Erfahrung in diesem Bereich wissen, dass so eine Ausrede nicht zieht oder er hätte es gleich besser versteckt. Weder verschlüsselte Festplatten noch ein abgesichertes (Dienst)Handy. Die konnten da einfach heran, ohne Probleme.

    Ob die Ermittler ohne Probleme and die Daten konnten weiß ich nicht. Du bist hier wenn ich mich nicht irre das einzige Predalien, das von Verstecken redet. Ich hab hier sicherlich auch so einiges … rumliegen und verstecke es nicht. Da sind wir Menschen schonmal achtlos und wenn du dann noch Bundestagsmitglied bist denkst du dir vielleicht noch deinen Teil dazu. Aber spekulieren mag ich eigentlich nur sehr ungerne. 😀

    Seine Naivität […] er dürfe solche Ermittlungen anstellen, und die Frage, wieso er das Material nicht an die Polizei übergeben hat, bleiben als einziges im Raum stehen. […] das soll und muss von einem Gericht geklärt werden. Und alles Andere ist einfach nur Mutmaßung und im Falle von Spiegel: mediale Hinrichtung. […]

    Und das Wichtigste: Was hast du gegen den Nicknamen? xD

    Werner? 😉 Und sicherlich. Auch weiß ich so langsam, dass du nicht unbedingt ein Freund des Spiegels bist. 😀

    Und was sind dann die anderen Ermittler für dich, die das _genauso_ machen? Auf deren Handys wirst du auch Material finden. Genau so wird in Polizeikreisen auch ermittelt.

    Nehmen die Kinderpornos mit nach Hause ins Schlafzimmer und träumen davon Kinderpornoringe zu sprengen, oder trennen die Arbeit und Privates etwas deutlicher als unser Werner (:D)?

    Auch gestört, weil sie in ihrer Freizeit nichts „besseres“ zu tun haben, als Kipos zu bekämpfen? In der heutigen Zeit, muss man ja schon aufpassen, nicht mal ein Kind an zu sprechen. Viele Medien schüren derart eine Angst, dass selbst wenn man einem Kind helfen will, schon verdächtig ist und sei es nur bei solch banalen Sachen wie „Kind verlaufen“.

    Siehe oben und: Das wage ich zu bezweifeln mit deinem „Kind verlaufen“. Und warum auch nicht vorsichtig sein? Warum willst du Kinder ansprechen? Du.. du.. du Pädoalien! 😛

    Solche Merkmale werden unter anderem in der Rasterfahndung eingesetzt – er passt allerdings gar nicht so recht ins Täterprofil.

    Ich kenne mich mit den Ermittlungsweisen nicht aus und will das glaube ich gar nicht, aber wieso sollte Tauss überhaupt „szenetypisch“ viel Material haben? Ab wieviel wird es überhaupt „szenetypisch“, oder anders gefragt: Was für einen Unterschied macht es, wenn Tauss Kinderpornos neben seinem Bett liegen hat? Brr. *schüttel*

    Ich sehe aber nicht ein, dass jemand, der sich mit der Materie beschäftigt und sich kundig machen will, um eine fundierte Basis für politische Entscheidungen zu haben – oder gar eine wirksame Bekämpfungsstrategie entwickelt – bestraft werden soll.

    Hört sich gut an, aber Tauss hätte wohl Ermittler mit einbeziehen sollen für dieses Szenario, statt sich als Werner Kinderpornos zu laden. Und noch: Wieso sollte er solche vermeintlichen Ermittlungen eigentlich selbst anstellen, wenn – wie du sagtest – die Ermittler „so arbeiten“? Da kann er genau so gut eine zeitlang den „Profis“ über die Schulter schauen, wenn diese als „Werner“ durch die Abgründe des Internets streifen. Da stimmst du mir denke ich zu. 😛

    dank diesem Medienrummel wird es wohl noch schwerer sein, diese Ringe zu infiltrieren.

    Das bezweifle ich.

    Warten wir doch einfach die Gerichtsentscheidung ab 🙂

    Sicher das. Ich sage im Endeffekt auch nichts anders und bin mir durchaus darüber bewusst, dass die Anschuldigungen falsch seien können. Nur sieht es nicht unbedingt danach aus.

    Naja wie schon gesagt, ich wollte dich _nicht_ verärgern. Nur wollte ich diese Vorverurteilung durch die Medien nicht so kommentarlos stehen lassen. Dieser Blog gefällt mir ja gerade so sehr, weil hier die „Trutherpresse“ so schön auseinander genommen wird. Ich dachte, hier verfährt man auch so kritisch mit anderen Medien 😦

    Sicher und Danke. Hast du irgendwas dazu zu sagen, dass der Spiegel falsch liegt? Hast du den Artikel über Tauss eigentlich gelesen? Ich fand den sehr ausgewogen und wie du es dir wünschst: Sachlich. Vorallem fair, aber halt mit meiner Meinung nach auch berechtigten Zweifeln an Tauss‘ Erklärung.

    Knall den Herrn Tauss doch deine Kritik (am Besten schön lesbar auf abgeordnetenwatch.de) rein

    LoL. Und als nächstes frag ich die Schmidt ob es rechtens war den Dienstwagen in den Urlaub mitzunehmen. 😀

  9. Predalien Says:

    Ich konnte leider erst jetzt antworten, aber das Thema dürfte eh bald Geschichte sein. 🙂

    „Ja, oder wie wirkt das erst, wenn die Ermittler laut Spiegel nicht sehen konnten, dass sein angebliches Unterfangen System hatte, was doch sehr gegen seine Fantasie vom Kinderpornoringsprenger spricht?“

    Hat er dazu keine Powerpoint- Präsentation angefertigt?^^ Nein ehrlich, woran machen die das fest? Laut der Süddeutschen hieß es auch nur, dass „Tauss keinen konkreten aktuellen Auftrag zur Recherche von kinderpornographischen Fällen oder zur Recherche- Tätigkeit im Zusammenhang mit einem Gesetzgebungsverfahren gehabt habe[…]“ . Spiegel haut als Einziger so etwas raus (abgesehen von denen, die sich auf den Artikel beziehen) .

    Gibt es die Aussage auch irgendwo als Original oder müssen wir uns da auf den Spiegel verlassen, die ja schon mit den Zahlen ein klein wenig „gespielt“ haben, geschweige denn „etwas“ den Artikel überarbeitet haben?

    „Wie ich bereits sagte hätte er das in einen Schrank in sein Büro, das er sicher samt Schrank hat, packen können. Hat er aber nicht.
    Wie bescheuert muss man denn sein angeblich davon zu träumen Kinderpornoringe sprengen zu wollen und sich dann die Kinderpornos die man als “Werner” bekommen hat ins Schlafzimmer zu legen?“

    Dann hätte eben im Spiegel gestanden, dass die es in seinem Schrank gefunden haben. Was ändert das jetzt genau? Wenn du etwas verstecken willst, dann wirst du es sicher nicht irgendwo in die Wohnung legen oder?

    So jemand wie Herr Tauss kann nicht so „bescheuert“ sein, zu glauben, in seinem Schlafzimmer „verstecken“ könne. Weder vor der Öffentlichkeit, der Presse, seiner Frau und so weiter und sich dann mit „investigativer Ermittlung“ herausreden. Wäre er tatsächlich pädophil veranlagt, so müsste er aus seiner jahrelangen Erfahrung in diesem Bereich wissen, dass so eine Ausrede nicht zieht oder er hätte es gleich besser versteckt. Weder verschlüsselte Festplatten noch ein abgesichertes (Dienst)Handy. Die konnten da einfach heran, ohne Probleme.

    Seine Naivität, im Glauben zu sein, er dürfe solche Ermittlungen anstellen, und die Frage, wieso er das Material nicht an die Polizei übergeben hat, bleiben als einziges im Raum stehen. Und genau das soll und muss von einem Gericht geklärt werden. Und alles Andere ist einfach nur Mutmaßung und im Falle von Spiegel: mediale Hinrichtung. Die Staatsanwaltschaft hat ihn ja immer noch nicht angeklagt. Vielleicht bleibt es am Ende nur bei einer Rüge, sich gefälligst eine Genehmigung ein zu holen oder er bekommt tatsächlich eine Strafe, wir werden sehen.

    Man darf nicht vergessen, dass nicht Tauss seine Version beweisen muss, sondern die Ankläger müssen jenseits eines Zweifels beweisen, dass Tauss lügt. Und das hat eben keine Regenbogenpresse zu entscheiden.

    Und das Wichtigste: Was hast du gegen den Nicknamen? xD

    „Selbst wenn er nicht ein widerwärtiger Pädophiler ist, bleibt er immer noch eine gestörte Kreatur die sich in seiner Freizeit in Kinderpornoringe einloggte, mit Abschaum dort verkehrte, Kinderpornos tauschte und sich diese anschließend auf sein Handy machte und ins Schlafzimmer legte.“

    Und was sind dann die anderen Ermittler für dich, die das _genauso_ machen? Auf deren Handys wirst du auch Material finden. Genau so wird in Polizeikreisen auch ermittelt.

    Es gibt viele die sich ehrenamtlich für Missbrauchsopfer und gegen die Täter arbeiten was ist mit denen? Auch gestört, weil sie in ihrer Freizeit nichts „besseres“ zu tun haben, als Kipos zu bekämpfen? In der heutigen Zeit, muss man ja schon aufpassen, nicht mal ein Kind an zu sprechen. Viele Medien schüren derart eine Angst, dass selbst wenn man einem Kind helfen will, schon verdächtig ist und sei es nur bei solch banalen Sachen wie „Kind verlaufen“.

    „Was soll das eigentlich bedeuten, dieser Rotz von “szeneuntypisch wenig Material”? Der Typ hat Kinderpornos im Schlafzimmer liegen. Gehts noch?“

    Solche Merkmale werden unter anderem in der Rasterfahndung eingesetzt – er passt allerdings gar nicht so recht ins Täterprofil. Ich will das Thema in keinem Falle verharmlosen, aber wir müssen trotz des so heiklem Themas sachlich bleiben. Zumal ja bei solchen Themen gerne mal die Stimmungskanone an geschmissen wird (siehe Spiegel).

    „Wenn die Sachlage bei Frau von der Leyen so aussähen würde wie bei Tauss, würde ich über Sie nicht anders reden, als über Kinderpornomann Tauss.“

    Frau von der Leyen hätte sich theoretisch auch strafbar gemacht. Denn das Aufführen einschlägigen Materials ist ebenfalls strafbar. Nur sie tat es aus Beruflichen gründen. So wird Tauss sein Anwalt vielleicht auch argumentieren.

    Sollte er sie tatsächlich für privaten „Konsum“ besessen haben, dann sollte er bestraft werden, da stimme ich mit dir überein. Ich sehe aber nicht ein, dass jemand, der sich mit der Materie beschäftigt und sich kundig machen will, um eine fundierte Basis für politische Entscheidungen zu haben – oder gar eine wirksame Bekämpfungsstrategie entwickelt – bestraft werden soll.

    Vor allem jetzt werden die ja nach dieser öffentlichen Debatte noch vorsichtiger sein – dank diesem Medienrummel wird es wohl noch schwerer sein, diese Ringe zu infiltrieren. Schlimm sowas.

    Warten wir doch einfach die Gerichtsentscheidung ab 🙂

    „So, und ich habe jetzt keine Lust mich weiter über Tauss oder über diese idiotische Piratenpartei zu unterhalten. Sonst geht mir noch die Hutschnur hoch.“

    Wir hätten ja was über die idiotische CDU schreiben können, ich bin da ganz offen: http://www.netzwelt.de/news/70650-kinderpornos-cdu-politiker-verdacht.html xD

    Naja wie schon gesagt, ich wollte dich _nicht_ verärgern. Nur wollte ich diese Vorverurteilung durch die Medien nicht so kommentarlos stehen lassen. Dieser Blog gefällt mir ja gerade so sehr, weil hier die „Trutherpresse“ so schön auseinander genommen wird. Ich dachte, hier verfährt man auch so kritisch mit anderen Medien 😦

    Knall den Herrn Tauss doch deine Kritik (am Besten schön lesbar auf abgeordnetenwatch.de) rein … auf seine Antwort bin auch ich gespannt. Noch mehr Futter, wirst du sicher in seiner Stellungsnahme finden: daten.tauss.de/StellungnahmeTauss110309.pdf

    Nun gut. Machen wir an der Stelle Schluss. Warten wir einfach die Anklage und das Urteil ab 🙂

  10. Bundesnachrichtendings Says:

    x

    oder
    X

    Mehr kann man zu diesem Blog hier nicht sagen …

  11. Lobsterdemon Says:

    Der „Demokrat“ist echt ein Vollhonk,weiß er den nicht,daß Mr.T im A-Team B. A. Baracus heißt? Jemandem der solche Bildungslücken aufweißt ist nicht zu trauen.

    Toller Blog macht weiter so.

  12. mrbaracuda Says:

    Jetzt hat er es mir mit seiner blühenden Fantasie, ausgeprägten Paranoia, infokrieggeschädigten Art und ungesunden, sich langsam entwickelnden Macke bzgl. meiner Persönlichkeit aber gegeben! LoL.

  13. mb Says:

    noch ein schmankerl für die nacht, brought to you by kybernetikmatrix:

    der cern startet im herbst und
    die pseudo grippewelle

    und wie sie in den schullen schon die kinder verblöden keine ansammlung von gruppen hände waschen usw.

    https://www.blogger.com/comment.g?blogID=6822317169270344340&postID=3892097740629303391

  14. mb Says:

    Na da gibt er es dir aber richtig. übrigens, ist meine abrechnung bei dir eingegangen? für meine 9 hirnlosen spam-kommentare bei dem kritischen blogger? die nwo hängt gerade mit den überweisungen ein bisschen hinterher.

  15. mrbaracuda Says:

    He mb, du warst doch bei dem Pfosten „Infokrieger-Demokrat“ im Kommentarbereich unterwegs (natürlich im Rahmen unserer super-geheimen Kampagne gegen ihn!). Schon das hier gesehen? LoL. Da blieb mir vor Lachen fast die Melone im Hals stecken. Dem hab ich es echt angetan. Großes Kino. Danke, „Infokrieger-Demokrat“. 😀

  16. mb Says:

    wo bleibt eigentlich die fundierte freakmansche analyse zur arctic sea? da haben doch sicher die amis ihre krummen judenkrallen mit im spiel…

  17. chris Says:

    LOL! der admin fasziniert mich immer wieder
    …. Aber man muss fairerhalbe sagen, Tauss in die Partei aufzunehmen ist wirklich nicht die allerbeste Idee gewesen, aber sie basiert auf einen ganz wichtigen Grundsatz der Partei, die Unschuldsvermutung! Im Fall Tauss sind die Beweise allerdings erdrückend, dass ist der Punkt! Klar ist aber, sollte er bestraft werden, wird Tauss von der Partei definitiv suspendiert!
    Btw ist die Anklage meines Wissens fast schon wieder fallen gelassen worden. Außerdem sind die Piraten nicht für Kipo im Netz, nicht primär gegen die Sperrung solcher Seiten, sondern ebenso für eine Löschung – sinnlose Diskussion hier. Hier erscheinen Aussagen von halbinformierten Leuten mit gefährlichem Halbwissen.
    gute nacht -.-„

  18. mrbaracuda Says:

    Ich greife jetzte erstmal nur das hier auf.

    Er hätte ja seine Daten Mühevoll verstecken können. Aber warum?
    Und wie würde das dann erst wirken?

    Ja, oder wie wirkt das erst, wenn die Ermittler laut Spiegel nicht sehen konnten, dass sein angebliches Unterfangen System hatte, was doch sehr gegen seine Fantasie vom Kinderpornoringsprenger spricht?

    Wie ich bereits sagte hätte er das in einen Schrank in sein Büro, das er sicher samt Schrank hat, packen können. Hat er aber nicht.

    Wie bescheuert muss man denn sein angeblich davon zu träumen Kinderpornoringe sprengen zu wollen und sich dann die Kinderpornos die man als „Werner“ bekommen hat ins Schlafzimmer zu legen?

    Selbst wenn er nicht ein widerwärtiger Pädophiler ist, bleibt er immer noch eine gestörte Kreatur die sich in seiner Freizeit in Kinderpornoringe einloggte, mit Abschaum dort verkehrte, Kinderpornos tauschte und sich diese anschließend auf sein Handy machte und ins Schlafzimmer legte.

    Die Zahlen klingen zwar mehr, ändert aber nichts daran, dass es Szeneuntypisch wenige Materialien sind.

    Was soll das eigentlich bedeuten, dieser Rotz von „szeneuntypisch wenig Material“? Der Typ hat Kinderpornos im Schlafzimmer liegen. Gehts noch?

    Ich weiß zwar nicht wo [Frau v.d.Leyen] das Material her hatte, aber es kam da auch nicht zur Anzeige ,obwohl sie es besaß.

    Wenn die Sachlage bei Frau von der Leyen so aussähen würde wie bei Tauss, würde ich über Sie nicht anders reden, als über Kinderpornomann Tauss.

    So, und ich habe jetzt keine Lust mich weiter über Tauss oder über diese idiotische Piratenpartei zu unterhalten. Sonst geht mir noch die Hutschnur hoch.

  19. Predalien Says:

    So ich schreibe auch mal was (aber nicht zu diesem Larry, ich habe so schon zu viele Verschwörungs“theoretiker“ um mich herum) . Im Piratenforum sind ja leider auch jede Menge VTler die man einfach nicht los wird (z.B. http://forum.piratenpartei.de/viewtopic.php?f=31&t=7156&p=86794&hilit=http%3A%2F%2Finfokriegtv.wordpress.com%2F#p86794 … die verweisen dann als Kontra auf die Infokriegseite auch gerne mal auf deinen Blog, also nicht wundern, wenn hier noch mehr Irre sind xD )

    Zu erst einmal zu den Internetsperren: Ich glaube nicht, dass es sich um einen Zensurversuch handelt, sondern einfach um Wahlkampf und Stimmungsmache. Solche Sperren sind schnell errichtet, kosten und – oh Wunder – bringen nichts. Den Leuten die aufwändige Verfolgung der Täter und Entfernung der Inhalte zu vermitteln ist zu komplex und würde keine Sau interessieren. Aber wir sperren die aus, das ist „Die Wunderwaffe!!11einself“ . So wie bei Killerspielen. „Wir verbieten sie also sind sie weg“ *hust*

    Das es anders gehen kann, ließt man in vielen unterschiedlichen Zeitungen unter anderem hier: http://www.zeit.de/online/2009/34/Neonazis-Internet (Naziseiten) oder hier: http://ak-zensur.de/2009/05/loeschen-funktioniert.html (KiPo) wobei natürlich die Gefahr besteht, dass so ein Gesetz derart erweitert wird, dass man damit auch andere unliebsame Dinge aus dem Netz entfernt. Nach der Wahl ist hoffentlich Ruhe 🙂

    geschrieben von mrbaracuda:

    „Die Piraten und andere Idioten verlangen bekanntlich direkt die Löschung, was mich immer an das “Memory Hole” in Orwells 1984 erinnert.
    Wenn „nur” gesperrt wird (wo eine Löschung nicht direkt oder schnell genug geht), sieht man wenigstens noch da ist was und kann ran. Aber so gehts ja direkt das Erinnerungsloch runter und wenn das keine Zensur sein soll.. na, das überlass ich mal den Piraten und den Idioten, die denen anhängen, darüber nachzudenken. “

    Es geht nicht primär um das Löschen oder Sperren sondern wie und von wem es gemacht wird. Eine Staatliche Behörde soll Seiten ohne Kontrolle Inhalte löschen bzw. sperren. So etwas sollte man schon genauer beobachten – ohne jetzt in einem „NWO- Wahn“ zu geraten. Die geleakten Sperrlisten der anderen Länder beinhalten meist legale Inhalte und nur wenig verbotenes Material.

    Transparenz, ist hierbei natürlich das Wichtigste. Besonders wenn es um eine Kooperation mit Staat und Privatwirtschaft geht. Zumal so ein Kontrollmedium Bedürfnisse weckt (Sperrung von „Killerspielen“, Glücksspielseiten eventuell auch Geschäfts schädigende Kritik, uvm. )

    Es muss meiner Meinung nach, nach dem Prinzip der Gewaltenteilung vorgegangen werden:
    Eine staatliche Behörde oder eine andere Gruppierung/Person meldet dem Provider rechtswidrige Inhalte, die sie freiwillig löschen (kaum ein Provider wird illegale Inhalte behalten wollen) . Eventuell kann eine unabhängige Kontrollinstanz das Vorgehen überwachen.

    geschrieben von LiLaLaunebär und mrbaracuda:

    „die leyen hat auch kipo auffer pladde, findet ihr die auch scheisse??“ >>

    Ach? Wusste ich gar nicht. Tauscht die auch zu Hause Kinderpornos im Internet unter dem Namen “Werner”, wie Herr Tauss? Hat Sie auch wie “Werner” Kinderpornos neben Sexspielzeug unterm Bett zu Haus? Nein?

    Ich glaube er meint die Pressekonferenz, wo unsere Familienursel einiges vorgeführt hat:
    http://www.morgenpost.de/berlin/article1088198/Anzeige_gegen_Ursula_von_der_Leyen_eingestellt.html?print=yes

    Ich weiß zwar nicht wo die das Material her hatte, aber es kam da auch nicht zur Anzeige ,obwohl sie es besaß. Und ob sie es neben ihrem Sexspielzeug liegen hat, will ich erst recht nicht wissen xD

    Zu Tauss:
    Ich muss sagen, dass ich auch nicht allzu glücklich über seinen Eintritt bin. Da ich aber noch nicht einmal Mitglied bin, kann es mir ja eigentlich auch egal sein.

    geschrieben von mrbaracuda

    „Einen gehörigen Schuss Dümmlichkeit würde ich eher der Piratenpartei unterstellen, die den Kinderpornomann mit offenen Armen in Empfang nahm. So kann man den Besitz von Kinderpornographie natürlich auch verharmlosen; das ist dann ein “unglücklicher Umstand”.“

    So dumm ist das ganze nicht. Zugegeben: Eine sehr radikale Idee und so etwas leisten sich die Wenigsten. Ob die darauf selbst gekommen sind oder es einfach nur Zufall war, ist erst einmal dahingestellt. Zu erst einmal sorgt seine Person für PR – negative – aber auch das ist PR.

    Diejenigen, die eine Person an der ganzen Partei fest machen, wählen diese schon wegen des Namens nicht, also bleiben die raus. Diejenigen die sich mit der Partei befassen könnten diese unterstützen (ja, leider auch Kriminelle) – oder eben nicht. Zumindest bleibt die Partei im Gespräch. Alleine, dass viele gegen diese Partei sind, sorgt wieder für Unterstützer usw. usw. usw.

    Es ist ja auch nicht so, als ob es der einzige KiPo Fall ist: z.B.
    NPD: http://www.focus.de/politik/deutschland/kinderporno-verdacht_aid_119918.html oder auch CDU: http://www.netzwelt.de/news/70650-kinderpornos-cdu-politiker-verdacht.html

    geschrieben von mrbaracuda

    „- angeblich davon träumen, Kinderpornoringe im Alleingang zu sprengen“

    Da hat er ja eingeräumt, dass er einen Fehler begangen hat. Für Abgeordnete besteht theoretisch schon die Möglichkeit zu ermitteln, aber er hat scheinbar den Rahmen gesprengt.

    „- sich online Werner nennen, in Kinderpornotauschbörsen einsteigen und Kinderpornographie mit anderem Abschaum tauschen“

    Der hätte sich ja auch mit vollem und echten Namen da eintragen können nur wäre er damit wohl nicht so weit gekommen. Wie hätte er sich denn deiner Meinung nach nennen sollen?
    Du gibst dich ja auch mit einem Pseudonym mit den ganzen Verschwörungstheoretikern ab 😉

    „- sagen, sie hätten weniger kinderpornographisches Material gehabt als dann gefunden wird“

    Aus drei zugeschickten DVDs in der Versandhülle und den zur Kontaktaufnahme
    verwendeten Handydaten werden „plötzlich“ 356 kinderpornographische Bilddateien
    und 59 Videodateien. Sollen etwa auf den Datenträgern jeweils nur eine Datei gewesen sein?
    Die Zahlen klingen zwar mehr, ändert aber nichts daran, dass es Szeneuntypisch wenige Materialien sind.

    „- vorwiegend laut Spiegel Kinderpornographie mit Jungen besitzt“

    Ja vorwiegend nicht alles. Jungen, waren auch die meisten Opfer, die man in den Medien begaffen konnte. Ich glaube 2007 waren es fast nur vergewaltigte Jungs, zumindest wurde darüber häufiger berichtet. In wie weit es wirklich mehr waren, kann ich nicht beurteilen.

    „- einen Teil des angeblich für seine “Arbeit” gebrauchten kinderpornographischen Materials unter seinem Bett in einer Kiste aufbewahrt, […]“

    Der hätte sie ja auch auf >>seinem<>seinem<>seinen<< Socken. Wo sie lagen, ist doch völlig egal, sie waren in seinem Besitz. Aber so ein nettes Detail verkauft sich eben gut (das Sexspielzeug hätten die eh erwähnt, so etwas kehrt man nicht unter dem Teppich) .

    So wie eben auch bevorzugt über Vergewaltigungen von Kindergartenbetreuern berichtet werden. Verkauft sich einfach besser. In wie weit es sein Zeug ist oder warum er es hat, ist ja eben auch nicht geklärt. Man sollte den Medien zwar nicht alles zu schieben, aber blind vertrauen sollte man denen auch nicht. Sonst wird man am Ende noch so etwas ähnliches wie ein Truether nur eben mit Spiegel – statt „Desinfokrieg“ und dem „Alles Krach und heiße Luft“- Blog der blind seinem Leitmedium folgt 😉 .

    Er hätte ja seine Daten Mühevoll verstecken können. Aber warum?
    Und wie würde das dann erst wirken?

    Und selbst wenn er alles zu gibt, gelogen hat das sich die Balken biegen und er im vollem Maße schuldig ist: Dann fliegt er eben. Punkt.

    Hier ist übrigens Tauss seine Stellungsnahme: daten.tauss.de/StellungnahmeTauss110309.pdf

    Überhaupt ist der eigentliche Skandal wie die Staatsanwaltschaft belastende Hinweise an die Presse lanciert. Aber ich sprenge jetzt schon genug deinen Kommentar- Bereich, sorry dafür^^

    @mrbaracuda: Du könntest ja auch deine Kritik bei Abgeordnetenwatch.de oder per Mail an Tauss richten, also mich würde seine Antwort doch irgendwie interessieren 🙂

    Ach und eine Frage noch: Kann man auf mmnews Kritik ablassen oder wird man gleich gelöscht wie bei den anderen VT- Seiten? Apropos: http://www.hagalil.com/archiv/2009/04/22/mross/

  20. mrbaracuda Says:

    Oha, da wurde ich aber erlegt. Von keinem anderen als dem Idiotenjäger! Ausgestopft und an die Wand mit mir. Achso, da war ja noch eine Frage.

    Idiotenjäger sagt:
    17. August 2009 um 08:23

    Baracuda, Du zahnloser Fisch …
    bist Du sicher, dass ausgerechnet Du kompetent bist und kein Idiot?

    Ja. In vielen Belangen. Ich sage nicht alle.

  21. Idiotenjäger Says:

    Baracuda, Du zahnloser Fisch …
    bist Du sicher, dass ausgerechnet Du kompetent bist und kein Idiot?

    Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen …

    Das dümmliche Gesülze was Du hier aufbietest, ist reiste Webspace-Verschwendung.

  22. mrbaracuda Says:

    Ach du Scheiße. Da tun sich ja noch tiefere Abgründe auf, wenn er den Nahostexperten raushängen lässt und sich auf den Vogel Blüm bei Hart aber Fair beruft, wo dieser den Antisemiten raushängen ließ. LoL.

    der hat nicht im Ansatz verstanden, was ihr von ihm wolltet, noch was meine Kritik war.

    Der wirds auch nicht mehr, so dumm wie der ist. Warum musste ich jetzt an diesen Artikel denken? Hehe.

  23. Strawman Says:

    Ich antworte erstmal nicht mehr, der hat nicht im Ansatz verstanden, was ihr von ihm wolltet, noch was meine Kritik war. Aber viel wichtiger: Urlaub.

    Den Antisemitismuskommentar findest Du, wenn Du auf seiner Überblickseite nach „Antisemitismus“ suchst (Browsersuche). Unten ist dann ein Kommentar zu Gaza, der mit dem üblichen Idiotenglauben, Antisemitismus beziehe sich auch auf Araber, abschließt. Aber wenigstens hat er geschnallt, daß Infokrieg durchaus antisemitismusoffen ist. Vielleicht merkt er ja noch was.

  24. mrbaracuda Says:

    Apropos Antisemitismus, ich konnte da keine Herleitung finden, von der du sprachst?! Er hat dir geantwortet:

    […] bei den beiden Kommentarterroristen […] Selbst wenn ich um 12.00 Uhr Mittags schreiben würde, dass es 12.00 Uhr Mittags ist und der Himmel ist blau, würden die schreiben, gestern war aber Nacht und die straße dunkel. Verstehst Du was ich meine? […] Diese besagten Kommentare habe ich bereits im „Rahmen der Qualitätssicherung“ garnicht erst veröffentlicht.

    Qualitätssicherung, LoL. Der hört den Schuss wohl nie.

  25. Strawman Says:

    Bezeichnend auch, wie hier durchscheint, daß es, obwohl diese Blogs ja subjektiv und keinen Anspruch auf belegbare Richtigkeit haben, nur eine Art von Kritik gegenwärtiger Gesellschaft gibt. Offenbar wird das immer in den Vorwürfen an Kritiker der Infokrieger, sie lebten ja in einer heilen Scheinwelt und redeten der Regierung nach dem Mund.

    Mit Gesellschaftskritik sind diese Leute nur noch nie in Kontakt gekommen, es spricht lediglich das kulturpessimistische Ressentiment mit Hang zum konspiratorischen Antisemitismus. Irgendwo zwischen Spengler, Chamberlain und den Protokollen…

  26. mrbaracuda Says:

    Toll auch das hier, was man als Selbstverständnis der stark Infokrieggeschädigten sehen kann:

    Ich bin auch nicht verpflichtet, alles, was ich schreibe, zu belegen oder zu beweisen, da es sich vorrangig um eine Meinung handelt und Meinungen sind … subjektiv (s.o.).

    Oder anders gesagt: „Wir stellen doch nur Fragen!“ LoL.

  27. mrbaracuda Says:

    Hier muss wohl sonst völlig tote Hose sein, wenn das als exzessiv gelten darf.

    Na, ich sagte nicht aus den Fingern gesogen und umsonst:

    „Das ist vielleicht ein dummes Arschloch. Fühlt sich ganz toll als König in seinem Kommentarbereich. Na, wenn man sonst nichts hat. LoL.“

    Besonders lächerlich dieses Geschwafel über Kampagnen, die es nur in seiner Fantasie gibt:

    Es ist, und das lässt sich beweisen, nachhaltiges Ziel dieser Leute, ihnen unangenehme Blogs und die damit verbundenen Meinungen durch „Terror“ mundtot zu machen … Blog zuspammen, in der Hoffnung, der Blogger gibt auf. Dieser Kommentarterror zieht sich durch etliche Blogs, welche die derzeitige politische und gesellschaftliche Situation kritisch betrachten. Hier hat die Sache schon Methode und es ist bemerkenswert, dass dieses erst so massiv in den letzten drei Monaten auftritt. Mittlerweile sind viele Blogger, die ich kenne, wegen derartigen Leuten, die freie Kommentierung abzuschalten. Auch ich bin mttlerweile dazu gezwungen, auch wenn es mir zutiefst zu wider ist.

    Ich sag ja, stark infokrieggeschädigt der Typ. Arme Sau. LoL.

  28. Strawman Says:

    So, meine Kommentare sind durch. Eure sind allerdings „bereinigt“. Einen kurzen habe ich noch weiter unten zu seiner verqueren Antisemitismusherleitung abgegeben und zum anderen den hier:

    1. Das Wikipediazitat widerspricht mir in keiner Weise.

    2. Natürlich hat niemand einen Anspruch darauf, hier kommentieren zu dürfen, den hat keiner erhoben. Was ich getan habe, ist lediglich auf die einigermaßen widersprüchliche Beziehung Deiner Selbstklassifikation und Deinem Verständnis von Meinung und Kritik anzusprechen.

    Von Kritik springst Du sofort auf Rechtfertigungszwang. Nun ja, in gewisserweise besteht in einer kommunikativen und demokratischen Öffentlichkeit, wenn man will, daß die eigene Meinung gehört und ernstgenommen wird, die Nötigkeit seine Meinung auch begründen und verteidigen zu können. Und das tut man am besten durch Belegen mit Fakten und Quellen. (Stichwort: Nachvollziehbarkeit, Transparenz) Wenn Dir das als Rechtfertigungszwang gilt, wozu dann Öffentlichkeit?

    Deine Löschaktionen hier und die Überreaktion, das Springen in die Defensive, sind den angesprochenen Gegennuancen nicht angemessen. Insgesamt fragt sich, warum Du Dich Kritik nicht stellst? Ich kann auch die Einstufung als Kommentarterror nicht wirklich nachvollziehen. Hier muss wohl sonst völlig tote Hose sein, wenn das als exzessiv gelten darf.

  29. mrbaracuda Says:

    Strawman sagt:
    15. August 2009 um 08:55

    (Überraschend hingegen, daß der Herr Mitte 40 ist. Ich dachte eher an Oberstufe.)

    (Was meinst du wieviel Unbehagen es mir bereitet zu sehen, dass sein Stammgroupie „Megahoschi“ auch um die 40 ist LoL.)

    Vielleicht die ersten Anzeichen des brain drains?

  30. Strawman Says:

    Tja, soviel wohl zu „Demokrat“. Sachliche Kritik, sogar nicht angreifend formulierte, kommt erst gar nicht durch.

    No surprise.

    (Überraschend hingegen, daß der Herr Mitte 40 ist. Ich dachte eher an Oberstufe.)

  31. virtualvictims Says:

    Ja victilein, ich ignoriere sie aber bis jetzt noch bewusst, da ich jetzt nicht in die Abgründe der Truthergehirnwindungen hinabsteigen möchte und mir das Wochenende nicht versauen will. ;D

    löl
    Wem sagste das. Und ich bin erst auf 1/8 der Tiefe gesunken.
    Aber die Welt wartet auf den Artikel. 🙂

  32. mb Says:

    @strawman: gut gesprochen!

  33. Strawman Says:

    The Public Sphere 101

  34. Strawman Says:

    Ich dokumentiere mal eben, falls es nicht durchkommt. Ich höre mich gerne sprechen.

    Lieber Demokrat,

    Blogs sind öffentlich. Der öffentliche Raum ist durch Medien ein Kommunikationsraum. Die meisten Blogs haben die Kommentarfunktion um Kommunikation aufkommen zu lassen. Sie nehmen jedoch so oder so an öffentlicher Kommunikation teil.

    Öffentliche Kommunikation bedeutet aber immer auch Kritik. Im Grunde ist Kritik und Konflikt der Motor von Demokratie. Das Austesten und Anwenden der eigenen Position hat doch auch nur dann Sinn, wenn sie herausgefordert wird. Daher auch überhaupt auch die Veröffentlichung von Meinung. Die radikale Mediendemokratie der Blogs und Bulletin Boards könnte ideell der geeignete Ort sein. Statt dessen regiert die Abschottung.

    Es ist schon einigermaßen paradox, daß Du einerseits heftigst darauf insistierst, ein Demokrat zu sein, aber für die Inhalte und die Öffentlichkeitsmuster von Demokratie relativ wenig übrig zu haben scheinst.

    (Ja, auch Polemik ist Kritik.)

    Liebe Grüße,
    Dein Swing

    Im Übrigen, lieber Demokrat, Dein Verständnis von Meinung ist mir suspekt. Eine Meinung hat man also und das war’s? Sie ist quasi angeboren?

    Der gesamte Sinn von Meinungen ist doch, sie zu ändern. Bzw. fundierte Meinungen, und das sind die, die nun einmal zählen sollten, begründen sich und, wenn es sich herausstellt, daß sie nicht haltbar sind, verändern sie sich. Das heißt, wenn man in der Wissensgesellschaft auch nur ansatzweise wissenschaftlichen, d.h. faktenbasierten Grundsätzen verpflichtet ist.

    (Was im übrigen ein bestimmtes Verhältnis von Identität und Meinung benötigt, nämlich eines, das keine direkte Umsetzung des einen in das andere erlaubt. Ein, nun ja, interessantes, wandelbares Selbst eben.)

  35. mrbaracuda Says:

    virtualvictims sagt:
    14. August 2009 um 14:54

    Baracudalein 🙂
    Kam die Mail von mir gestern an?

    Ja victilein, ich ignoriere sie aber bis jetzt noch bewusst, da ich jetzt nicht in die Abgründe der Truthergehirnwindungen hinabsteigen möchte und mir das Wochenende nicht versauen will. ;D

  36. virtualvictims Says:

    Lasst den armen Demokraten doch seinen Blog führen. ^^
    Ich glaube da gibts schlimmere Ecken im Internet. 😉

  37. mb Says:

    jetzt wird es beim demokraten richtig geil: er hat in seinem text aus milliarden schnell millionen gemacht. dummerweise hat er nur vergessen, auch das zitat in meinem kommentar unten drunter zu ändern. so ein cleverle aber auch.

  38. virtualvictims Says:

    Baracudalein 🙂
    Kam die Mail von mir gestern an?

  39. mb Says:

    man beachte, dass auch dieses qualitätsblatt munter ins panikhorn stößt:

    http://www.kiezundkneipe.de/artikel/schweinegrippe-auch-bald-im-kiez

  40. mb Says:

    alter, das ist DER DEMOKRAT!

  41. mrbaracuda Says:

    Damit.. habe ich jetzt nicht gerechnet. Ich sehe aber zu meiner Enttäuschung kein „Girl des Tages“! Naja, dafür den hier. LoL.

  42. mb Says:

    http://www.kiezundkneipe.de/

  43. mrbaracuda Says:

    Rofl, „kiez und kneipe“. Haben die wenigstens auch ein „Girl des Tages“? 😀 Nicht der Hellste, dieser „Demokrat“.

  44. mb Says:

    nee, damit meint er mich. er ist halt ein investigativer bürgerjournalist: MrB, MB, MrBaracuda, da fangen seine beiden hirnzellen sofort an zu rotieren.

    nachdem er stolz behauptet hat, die internetsperren würden milliarden von euro kosten, habe ich nach der quelle gefragt. seine antwort: stand irgendwann mal im berliner kurier.

    darauf habe ich geantwortet, das sei seltsam, in „kiez und kneipe“ hätte ich nämlich gelesen, dass das ganze nur 800 euro kostet. worauf unsere superspürnase messerscharf kombiniert hat, dass das ja wohl hinten und vorne nicht stimmen kann. diese profunde erkenntnis muss natürlich sofort abgerülpst werden, siehe sein letzter kommentar dort. wie gesagt, ironie ist sein ding nicht.

  45. mrbaracuda Says:

    Meint der eigentlich dich da am Ende mit den Kosten der Internetsperre? Er sagt „MrB“, aber ich habe mit ihm nie über sowas gesprochen.

  46. mb Says:

    ja, geht so in die richtung blitz-illu. aber mir scheint es, als sei unser demokrat selbst mit diesen artikeln für einzeller noch überfordert.

  47. mrbaracuda Says:

    Was ist eigentlich der Berliner Kurier? Sowas wie Blitz Illu für Berlinär? 😀
    Ach herrje, da offenbaren sich ja journalistische Abgründe wenn man auf deren Seite geht. LoL. Wenigstens habense ein „Girl des Tages“. Jetzt wissen wir dann wohl auch, warum sich der Kommentarbereichkönig das Blättchen kauft, heh.

  48. mb Says:

    hehe, die betonung liegt auf dumm. und er erkennt ironie offensichtlich nur, wenn es in dicken buchstaben draufsteht.

  49. mrbaracuda Says:

    Das ist vielleicht ein dummes Arschloch. Fühlt sich ganz toll als König in seinem Kommentarbereich. Na, wenn man sonst nichts hat. LoL.

  50. mb Says:

    ja, ganz offensichtlich ein falscher tag, denn der demokrat würde niemals eine meinung unterdrücken.

    hier

    http://infokrieger-demokrat.blog.de/2009/08/12/lehrer-generalverdacht-bayern-fordert-antipaedophile-amtsarztuntersuchung-6712945/#comments

    offenbart der demokrat übrigens die quelle für sein profundes wissen über weltpolitische zusammenhänge. es ist – und das verwundert nicht – das intellektuellenblatt berliner kurier.

  51. mrbaracuda Says:

    Das ist wirklich perfide, dass die Impfstoffhersteller Geld damit machen, Impfstoffe herzustellen! Wirklich, das sollte verboten werden. LoL.

    Ich sehe ihr habt da euren Spaß. Vermehrt die Hände waschen, das ist, ja, das ist Panikmache! Kann das sein, dass ein nicht abgeschlossener kursiv-Tag ihm den Kommentarbereich zersägt hat? 😉

  52. mb Says:

    @mrbaracuda:

    ich bin du, oder du bist ich… ich weiß es nicht. aber eines ist ist sicher: der DEMOKRAT ist unser beider freund:

    http://infokrieger-demokrat.blog.de/2009/07/31/ferkelhusten-wildsauschnupfen-schweinegrippe-6624533/#comments

  53. devilrock Says:

    „lol Der Text – und vorallem der Schreiberling des selbigen, disqualifiziert sich von Zeile zu Zeile mehr und mehr selbst. Da ist es doch glatt als Kompliment aufzufassen, wenn einen solche „Pfeifen“ als dumm beschimpfen. :mrgreen: Aber vielleicht habe ich den Text auch nur falsch verstanden. Ich war mir von Absatz zu Absatz immer wieder unsicher, was überhaupt mit den teils wirr angeordneten Buchstaben gemeint ist. 😳

    Sehr unterhaltsam! d:B“

    Das steht da. Und Topic ist dein Blog. Deine Anmeldung dort wird also höchste Zeit.

  54. PIRAT Says:

    AAARRRRRRRRRRRRR!!!

  55. mrbaracuda Says:

    Hm, deren Seite samt Forum scheint gerade nicht erreichbar zu sein. Was stand da denn? ETA: Ach das. Nein, ich versuchte es schon vor einem Monat oder so mal. Da ging das auch nicht. Na, ich werde es wohl überleben. 😀 Nacht Strohmann. Nacht Blog.

  56. Strawman Says:

    Ich bin dort nicht und habe auch nicht vor, mich dort anzumelden. Aber die Antwort auf deine Frage liegt eventuell hier: http://forum.piratenpartei.de/viewtopic.php?f=31&t=8825

  57. mrbaracuda Says:

    Nö, bestimmt nicht. Ich wollte den Verschwörungsidioten die dort angelandet sind vielleicht nur mal ne Salve vor den Bug hauen! 😀

  58. devilrock Says:

    Oooh da will ein Fisch Pirat werden ;o)

    Na dann ahoi und gute Kaperfahrt und …jo ho ho ne Buddle Rum

  59. mrbaracuda Says:

    Hm, sag mal Strohmann, schaffst du es dich im Piratenforum anzumelden? Ich habe es gestern jetzt zum zweiten Mal versucht, aber ich bekomme nie eine Bestätigungsmail.

  60. Strawman Says:

    I think it’s called „doing the Schäuble“.

  61. mrbaracuda Says:

    Hm, also das fing hier an. Nachdem der den Kommentarbereich da zugemacht hat – warum ist mir nicht ganz ersichtlich gewesen (seine Begründung kann man hier lesen; ich glaub die Banane hatte vorher nicht so viel Verkehr gehabt und war schlicht überfordert LoL) – fragte ich halt glaube ich in diesem Eintrag nochmal nach, da ein paar Fragen noch nicht geklärt waren, woraufhin die Banane meine Kommentare löschte. Dann gesellte sich wohl der Irre cosmo dazu, trieb die Banane völlig zum Abschälen und dann schrieb er halt diesen „Ich glaub es hackt“-Eintrag. Wegen zwei Personen. LoL.

    Achso, die Frage die ich gerne geklärt haben wollte war, ob er immer noch Alex Jones als brauchbar oder wie er es vor einem Jahr ~ formulierte hält und noch etwas. So genau kann ich mich nicht mehr erinnern, aber er hat deutlich überreagiert. Wobei, der cosmo kann schon nervig sein. Was ich aber lustig fand war, dass er IP-Adressen veröffentlichte. Wie er das mit seinem Kampf gegen Überwachung etc. bla bla vereint, überlasse ich mal ihm. LoL.

  62. Strawman Says:

    Ich les ihn heute abend zuende, hab ihn nur überflogen.

    Hmm, wenn Du den Demokraten nur kurz angesprochen hast, aber deinetwegen die Kommentare geschlossen wurden, stellen sich zwei Fragen – was hast du gefragt und wie waren die Antworten? – sowie die Ahnung, daß der cosmopolit diesmal erfolgreich war.

  63. mrbaracuda Says:

    Psst! Das dürfen die Truther doch nicht wissen was in dem Magazin steht, was sie ständig als „Schmiergel“ und anderes bezeichnen!

    (Nein, nicht mehr. Er hat es aber oft genug versucht und zum Schluss, bevor er dann endgültig aufgab, mir versichert, er wäre mein Freund und ich solle nicht aufgeben. LoL)

    Und, wie gefällt dir der Artikel? Ich fand den gelungen.

  64. Strawman Says:

    OMG, auf Seite 70 im Spiegelartikel: Die Grauzonen dieser neuen Weltordnung werden vom organisierten Verbrechen genutzt.

    Wenn das Internet also die Neue Weltordnung ist oder dieser angehört, ist das organisierte Verbrechen auch Teil davon! Und durch Tauss dann sogar die Piratenpartei. Das beweist eindeutig: die Piratenpartei ist eine Front der NWO.

  65. Strawman Says:

    Aber: du bist der cosmopolit!

    (Btw, versucht der immer durchzukommen?)

  66. mrbaracuda Says:

    Ach, Schnee von gestern. Da schreibe ich einmal an die vier Beiträge und schieb vielleicht noch einen nach, fühle dem Pfosten auf den Zahn bzgl. seiner Wandlung von total bekloppt zu abgeschwächt bekloppt und er wirft mir vor ich würde spammen und haste nicht gesehen. Total banane dieses verprellte SPD-Mitglied.

  67. Strawman Says:

    http://infokrieger-demokrat.blog.de/2009/07/21/hackt-gewaltig-6562897/

    Schäm Dich, mrbaracuda/cosmopolit!

  68. mrbaracuda Says:

    Wunderbar.

  69. Strawman Says:

    Klar. Vielen Dank.

  70. mrbaracuda Says:

    Hast du die e-Mail die ich dir schickte nicht bekommen?

  71. Strawman Says:

    Jetzt verstehe ich, worauf Du hinaus willst. Entschuldige dann meine Unterstellung.
    Sollten im von ihm gesammelten Material tatsächlich vor allem männliche Opfer dargestellt sein, ist dies auffällig. Allerdings kann ich auch die Anteile der Geschlechter dort nicht bewerten, es wäre ja vielleicht einfacher an eines zu kommen als an das andere.
    Das wird die Untersuchung dann ja wohl zeigen.

  72. mrbaracuda Says:

    Von „besser“ kann nicht die Rede sein. Du findest das nicht etwas.. seltsam, dass Tauss wie im Artikel beschrieben hauptsächlich Kinderpornos von männlichen Kindern / Jugendlichen besitzt und unter anderem eine Ausgabe des “Spartacus International Gay Guide” unterm Bett hat? 😀

    Strawman sagt:
    11. August 2009 um 14:53

    Warum? Weil Schwule eher auf kleine Jungs stehen?

    Sollten sie denn eher auf kleine Mädchen stehen?

  73. Strawman Says:

    Warum? Weil Schwule eher auf kleine Jungs stehen? Wären andere Pornos besser?

  74. mrbaracuda Says:

    Oh. Jetzt wo du es sagst. 🙂 War gestern spät und so hatte ich das in Erinnerung. Das macht es jetzt aber nicht unbedingt besser für den Tauss, wenn dieser laut Spiegel vorwiegend Kinderpornographie mit Jungen besitzt und sich dann Schwulenpornos unters Bett legt. Hmm. 😛

    Jetzt habe ich nochmal nachgeschaut und dieser Teil hier hatte mich wohl dazu bewogen, so zu denken:

    Das Material war nicht etwa in seinem Büro, sondern an verschiedenen Aufbewahrungsorten im Schlafzimmer des Abgeordneten gefunden worden.

  75. Strawman Says:

    Baracuda, dort steht aber, daß unter seinem Bett nur Pornographie und nicht Kinderpornographie gefunden wurde.

  76. mrbaracuda Says:

    Nun, ich will den Kinderpornomann weder vor- noch verurteilen. Das (Ver)Urteilen überlasse ich dem Gericht. Allerdings sind mir Leute etwas suspekt, die

    – angeblich davon träumen, Kinderpornoringe im Alleingang zu sprengen
    – sich online Werner nennen, in Kinderpornotauschbörsen einsteigen und Kinderpornographie mit anderem Abschaum tauschen
    – sagen, sie hätten weniger kinderpornographisches Material gehabt als dann gefunden wird
    – vorwiegend laut Spiegel Kinderpornographie mit Jungen besitzt
    – einen Teil des angeblich für seine „Arbeit“ gebrauchten kinderpornographischen Materials unter seinem Bett in einer Kiste aufbewahrt, die.. ach ich lass da einfach den Spiegel sprechen:

    Unter dem Bett des Abgeordneten fanden die Ermittler einen verstaubten Aktenkoffer, der mehrere Videos, DVDs, pornografische Literatur und Sexutensilien enthielt, die von den Ermittlern der Homosexuellen-Szene zugeordnet wurden. So fand sich darin beispielsweise ein „Spartacus International Gay Guide“ aus dem Jahr 2007. Die intimen Unterlagen sind für das anstehende Verfahren wohl strafrechtlich nicht relevant. Dennoch spielt in dem Ermittlungsbericht der Kofferinhalt eine wichtige Rolle. Denn warum verstaute Tauss neben Privatem auch Videos und DVDs, die er von Kontakten aus der Kinderporno-Szene zugeschickt bekam – wenn er diese doch nur aus rein dienstlichen Zwecken angefordert hatte? Sein Anwalt erklärt dazu, Tauss habe diese Erwachsenen-Pornografie eben als „irrelevant“ für seine Recherchen erachtet und deshalb „weggepackt und vergessen“.

    Ja, ich wiederhole mich: Solche Leute sind mir dann doch etwas suspekt. Ich weiß ja nicht wie du das machen würdest, wenn du davon träumst einen Kinderpornoring zu sprengen und Material sammelst. Ich würd mir das aber nicht neben meine Pornosammlung unters Bett legen (oder auf mein Handy ziehen LoL). Man sollte meinen so ein Bundestagsabgeordneter hätte einen adequateren Ort der Aufbewahrung, wie einen abschließbaren Schrank. Aber wer weiß, vielleicht erwartete Tauss noch.. Besuch. LoL.

  77. Anonymous Says:

    # LiLaLaunebär sagt:
    11. August 2009 um 09:46

    find ich jetzt nicht tofte das ihr den Tauss vorverurteilt, das kennt man nur aus diktaturen?!

    Die Aufgabe dieses Blog ist es, was wirklich passiert zu beschreiben und im Zusammenhang zu erklären. 😀

  78. PIRAT Says:

    AAARRRRRRR!!!!

  79. mrbaracuda Says:

    Hm jein. Der hat mit dem Launebär nichts zu tun. Der Launebär hatte einen eigenen, der vom Metti als Daumenkino gezeichnet wurde!

  80. Strawman Says:

    Das war Siebenstein, oder nicht?

  81. mrbaracuda Says:

    Wenn ich nicht aufpasse kommt gleich noch der Rabe! 😀

  82. Metti Says:

    nein

  83. mrbaracuda Says:

    Aber, aber.. du bist aber grummelig geworden über die Jahre, LiLaLaunebär! So kenne ich dich gar nicht. Dir fehlt wohl Metti, was? 😦

  84. LiLaLaunebär Says:

    du bist scheisse, ende

  85. mrbaracuda Says:

    Warum bin ich denn jetzt ein arrogantes Arschloch? Mach ich dir deinen Lieblingsseeräuber schlecht, oder was? 😦

  86. LiLaLaunebär Says:

    mann bist du ein arrogantes arschloch, hoffe die finden deine mp3 sammlung und pr0nbilderchen!!!

  87. mrbaracuda Says:

    LiLaLaunebär sagt:
    11. August 2009 um 09:47

    die leyen hat auch kipo auffer pladde, findet ihr die auch scheisse??

    Ach? Wusste ich gar nicht. Tauscht die auch zu Hause Kinderpornos im Internet unter dem Namen „Werner“, wie Herr Tauss? Hat Sie auch wie „Werner“ Kinderpornos neben Sexspielzeug unterm Bett zu Haus? Nein?

  88. LiLaLaunebär Says:

    die leyen hat auch kipo auffer pladde, findet ihr die auch scheisse??

  89. LiLaLaunebär Says:

    find ich jetzt nicht tofte das ihr den Tauss vorverurteilt, das kennt man nur aus diktaturen?!

  90. tengsinfo Says:

    @ byronicx

    das Tauss Kipo-Material besessen hat ist unbestritten. Ob er dafür rechtlich belangt wird ist ne andere Frage die wir hier gar nicht bewerten. Es geht hier mehr darum eine „Meinung“ zu haben und diese anderen mit zuteilen.

    Ich denke wenn man die KipoSperre wirklich beurteilen möchte, sollte man auch bedenken wofür sie gedacht ist. Einen KipoRing wird man damit bestimmt nicht stoppen, aber vielleicht den ein oder anderen Neugierigen der nur mal kucken wollte.

  91. byronicx Says:

    und ich dachte immer man sei unschuldig bis die schuld bewiesen ist. Tja wohl falsch gedacht.

    Ich halte von der Sperrung übrigens auch nichts, bringt absolut nichts.

  92. tengsinfo Says:

    Es ist mit Sicherheit weitaus schwieriger entsprechende Seiten überhaupt zu finden als die Inet Sperre zum umgehen!

    Ich denke da kann Pirat Tauss noch genauer Auskunft geben 😀

  93. mrbaracuda Says:

    Yo ho ho and a bottle of dumm. Hm, das könnt ich eigentlich in den Artikel einbauen. Wäre ich clever genug könnte ich es auch in „and a DVD case full of child porn“ umwandeln, yarrr! Yo ho ho. LoL.

  94. mrbaracuda Says:

  95. PIRAT Says:

    AAARRRRRRRRRRRRRR

  96. Strawman Says:

    Sicher nicht.

  97. mrbaracuda Says:

    Diese Unterhaltung hat nie stattgefunden!

  98. mrbaracuda Says:

    Ja, nur irgendwie.. konnte ich keine Hetze feststellen! Ha, sowas aber auch. Auf mmnews ist halt verlass; verlinkt infodoof.tv schließlich nicht umsonst auf die Idioten. Das hier am Ende des Artikels im Spiegel fand ich toll. Nur für dich, Strohmann!

    Die Bundesregierung ist bislang nicht mit wegweisenden Ideen zur künftigen Gestaltung der Internetgovernance hervorgetreten. Es mangelt nicht nur an einer umfassenden Strategie, sondern schlicht an Sachverstand, wie der Vorstoß von der Leyens in Sachen Internetsperren wieder gezeigt hat.

    🙂

  99. Strawman Says:

    Oha, Spiegel hetzt gegen das Internet. Na, hoffentlich bekommt Spiegel Online das nicht mit!

  100. mrbaracuda Says:

    @Strohmann

    Gerade habe ich den Artikel zum Titelthema der aktuellen Spiegelausgabe gelesen. Schöner Artikel war das. Der würde sogar deinhirnmal2 gefallen.

    Nicht so sehr gefallen hat es den zum Teil antisemitischen Idioten von mmnews. Die kamen nicht einmal ohne Zitatfälschung aus.

  101. mrbaracuda Says:

    Ich wage zu behaupten, dass mein „Thread“ nichts mit Netzsperren zu tun hat, sondern nur mit den Fantasien eines Paultards namens larry1977. Lies den Artikel vielleicht nochmal unter diesem Gesichtspunkt und versuche, ein Gespür für Ironie und Sarkasmus zu erhalten. Dann sollte das klappen! 😉

    Piraten=Kinderporno, Inet-Sperre=guter Anfang, der richtige Schritt nach vorn

    Ersteres ist die „Logik“ larrys, nicht meine. Zweiteres erschließt sich mir nicht. Gebe ich dir irgendwo im Text den Anlass, soetwas daraus zu schließen? Wenn ja, bitte zeige mir die Stelle(n).

  102. deinhirnmal2 Says:

    Achso, das war mir nicht auf anhieb ersichtlich. na ich hab halt weitesgehend versucht deinen Wortlaut zu treffen. T’schuldige wenns ichs nicht geschafft habe. Nein ist es nicht, aber es ist die Einleitung deines Threads, dessen Intention im weiteren Verlauf darauf abzielt. Vlt. habe ich den Text aber tatsächlich nicht verstanden… Piraten=Kinderporno, Inet-Sperre=guter Anfang, der richtige Schritt nach vorn? Was isn deine Aussage nun wenn nicht diese?

  103. mrbaracuda Says:

    Ich spreche von den dummen Anflügen a la „aber das [die CCCler] sind mit Sicherheit auch iwelche gottlosen Hirntote!“ Wie kommst du dazu?

    Mich beschleicht so langsam das Gefühl, dass du die Einleitung nicht ganz verstanden hast. Das Zitat (erkennbar am grauen Balken vor dem Text) ist nicht von mir.

  104. deinhirnmal2 Says:

    Ich hab mir deinen Thread zu diesem Thema durchgelesen, das hat mich dazu genötigt das zu schreiben… Hab doch sogar n c&p Auszug hinzugefügt.

  105. deinhirnmal2 Says:

    wollte diese Quelle meiden, da sie hier wahrscheinlich schnell arg zerrissen wird. Aber da deine Scheuklappen obsiegen, mache ichs dir einfach. Musste nur noch gucken und kannst dir deine kostbare Energie, die du beim Lesen verbrauchen würdest, für weitere geistreiche Threads aufsparen.

  106. mrbaracuda Says:

    Was bewegt dich eigentlich dazu, sowas zu schreiben? Ich habe nirgends etwas anderes behauptet und bin auch nicht gerade des Nutzens überzeugt.

  107. deinhirnmal2 Says:

    http://www.ccc.de/censorship/dns-howto/

    da haste, prinzesschen!

  108. mrbaracuda Says:

    Danke.

    Der CCC hat eindrucksvoll erwiesen wie innerhalb von 30 sec solch eine Sperre umgangen werden kann! aber das sind mit Sicherheit auch iwelche gottlosen Hirntote!

    Bestimmt. LoL.

  109. deinhirnmal2 Says:

    -> Herr Tauss steht unter Kinderpornografie-Verdacht.
    -> Diese bezieht man meistens aus dem Internet.
    -> Das geht aber nur weil es derzeit keine Internetsperren gibt.
    -> Die Piratenpartei kämpft gegen Internetsperren.
    -> Der Kinder-Pornografie-Verdächtige Herr Tauss wechselt zur Piratenpartei.

    Das sind doch auch nix anderes als wirre Conspiracies, die den Verstand komplett ausschließen! Wer glaubt das diese Inet-Sperren iwas bewirken, bzw. den Zugang zu gefährlichen Seiten erschweren, hat überhaupt keine Ahnung u sich mit der Thematik nicht intensiv geung auseinander gesetzt! Es ist mit Sicherheit weitaus schwieriger entsprechende Seiten überhaupt zu finden als die Inet Sperre zum umgehen! Der CCC hat eindrucksvoll erwiesen wie innerhalb von 30 sec solch eine Sperre umgangen werden kann! aber das sind mit Sicherheit auch iwelche gottlosen Hirntote! Dein Blog is teilweise amüsant u an vielen Stellen gut, aber deine maßlose Überheblichkeit nervt und is dumm!

  110. virtualvictims Says:

    Ursache – Wirkung

    Mehr Überwachung im Internet ergibt z.B. Piratenpartei.

    Daher mach ich mir auch keine großen Sorgen um eine totalitäre Internetüberwachung. Es wird Gruppen, Parteien, etc geben die dies kritisieren werden und deren Einflüsse werden mit der Zeit einfließen. Das System funktioniert also soweit ganz gut. Die Piratenpartei ist ein gutes Beispiel.

  111. mrbaracuda Says:

    Hehe, ich habe gerade „Spendenpartei“ gelesen.
    Eine Vorahnung meinerseits? 😉

  112. Strawman Says:

    Ist ja auch nicht so, dass es nicht etablierte Wege der Kritik gibt. Aber man kann auch seine Energie auf die Etablierung einer Spartenpartei verschieben und unrealistische Programme aufstellen. Dann machen die Praxis halt andere.

  113. mrbaracuda Says:

    Na, das meine ich auch nicht. Ich finde es nur bezeichnend, dass die Piratenpartei hier bei ihrem Nummer Eins Thema nicht zur Sprache kommt. Bisher haben die es nicht einmal geschafft eine Pressemitteilung rauszugeben, wie man hier sieht. Und wenn es nur kurz der CDU an den Karren fahren gewesen wäre! 😀

  114. Strawman Says:

    Ich habe übrigens nicht behauptet, die Piratenpartei wäre allein in der Thematisierung der Probleme der Internetzensur. Ausgedrückt habe ich ja nur, was ich ihnen zugute halte. Als Lobbygruppe mögen die ja auch fein sein, als Partei ist mir das zu dünn. Da habe ich andere Ansprüche.

    Die Geschichte, wie das Material auf des Tauss Computer kam, ist allerdings wundervollste Comedy (die Art, die Deutsche Comedians nicht hinbekommen, die bitterböse). Dennoch muss er erst schuldig gesprochen werden.

  115. mrbaracuda Says:

    Und wo ist die Piratenpartei? LoL. Wie der allseitsbeliebte Strawman sagte: „Ihre Strategen sind aber scheinbar absolute Nullen.“

  116. mrbaracuda Says:

    Das dachte ich mir auch. Kaufmann halt. LoL.

  117. tengsinfo Says:

    Ist ja ein tolles Argument. Nur weil andere Staaten demokratiefeindlich Zensieren soll es in Deutschland keine Gesetze gegen Internetkriminalität geben? Uns kann es doch herzlich egal sein was die iranische Führung unter scheußlich versteht, es geht darum was wir hier in unserem Land dafür halten.

    Müsste es nicht Politik sein, alles zu tun, um Kinderschänder zu schnappen und Kinder davor zu bewahren, in deren Fänge zu geraten, statt nutzlose Maßnahmen gegen die Endprodukte dieser scheußlichen Kriminalität zu beschließen?

    Ist ja eine wahnsinns Idee. Soviel zum Thema Glaubwürdigkeit 😀

  118. mrbaracuda Says:

    Strawman sagt:
    10. August 2009 um 12:21

    Was ich der Piratenpartei zugutehalte ist, daß die das thematisieren.

    Du, dazu braucht es keine Piratenpartei:

    „Verkehrsregeln fürs Netz“. Unter diesem Stichwort hat Kanzleramtsminister Thomas de Maizière in einem Interview angekündigt, „mittelfristig“ weitere Gesetze beschließen zu wollen, die in die Internet-Kommunikation eingreifen sollen. Geschehe dies nicht, so der CDU-Politiker, „werden wir dort Scheußlichkeiten erleben, die jede Vorstellungskraft sprengen.“

    Das ist ein starkes Zitat. Der Inhalt aber ist dünn. Denn „Scheußlichkeiten“ ist kein Rechts- sondern ein Geschmacksbegriff. Die iranische Führung beispielsweise findet Bilder und Berichte über die „samtene Revolution“ auf Facebook, Twitter und Co. mit Sicherheit unverstellbar scheußlich. Sie wurden, wenn man iranisches Recht zugrunde legt, illegal verbreitet. Das würde de Maizière natürlich nicht so sehen – aber er müsste wissen, dass auf eine derart schwammige Aussage genau solche Gegenbeispiele folgen. Erstaunlich, auf welches Niveau sich Spitzenpolitiker manchmal begeben. Gerade bei Themen, von denen sie keine Ahnung haben und von denen sie trotzdem glauben, den Nerv ihrer Wählerklientel zu treffen. So wie beim bösen Internet.

    ksta, Falsches Signal in einer unfreien Welt, von Tobias Kaufmann, 10.08.09

  119. mrbaracuda Says:

    Die Piraten und andere Idioten verlangen bekanntlich direkt die Löschung, was mich immer an das „Memory Hole“ in Orwells 1984 erinnert.

    Wenn „nur“ gesperrt wird (wo eine Löschung nicht direkt oder schnell genug geht), sieht man wenigstens noch da ist was und kann ran. Aber so gehts ja direkt das Erinnerungsloch runter und wenn das keine Zensur sein soll.. na, das überlass ich mal den Piraten und den Idioten, die denen anhängen, darüber nachzudenken. 😀

    Strawman sagt:
    10. August 2009 um 12:21

    Soweit ich das Beurteilen kann, und ich lasse mich gern eines besseren belehren, bringt die Sperrung von Kinderpornoseiten wenig bis nichts.

    Vermutlich nicht, nur mache ich das nicht vom großen oder kleinen Nutzen ab. Es gibt halt mehr als „entweder oder“. Dir ist aber schon bewusst, dass gelöscht wird?

    Allgemein scheint mir das Problem zu sein, daß die Informationen über digitale Medien bei den Gesetzgebern nicht sonderlich gut sind, bzw. es bevorzugt wird, populistisch aufgearbeitete Gegenmaßnahmen zu starten. Ein Beispiel wäre ja auch z.B. das Verbot sogenannter Killerspiele.

    Schon. Naja, da sieht man ja, dass wo nötig ein Mittelweg gefunden wird bei den Spielen. Und seit wann wollense schon Counter-Strike verbieten, seit 2000? 😉

    btw. Ich halte weiterhin viel von der Unschuldsvermutung.

    Und ich weiterhin nichts von Bundestagsabgeordneten, die davon träumen Kinderpornoringe im Alleingang zu sprengen und sich dafür ganze DVDs mit nach Hause nehmen. 😀

  120. tengsinfo Says:

    Also erstmal zu Larry, meine Hochachtung für soviel Kreativität. Ich denke den False-Flag-Aufdeckungsaward für 2009 hat er sich redlich verdient und damit selbst die Psychos im IK-Forum zu False-Flag in Winnenden übertroffen.

    Was die Internetsperren angeht kann ich nicht ganz nachvollziehen, was das erschweren des Zugangs zu KipoSeiten mit Zensur zu tun haben soll. Schließlich sind auch derartige Printmedien nicht erlaubt und der Staat sollte im Rahmen seiner Möglichkeiten handeln.

    Das dadurch dann plötzlich alle möglichen Internetseiten gesperrt werden könnten halte ich für sehr unwahrscheinlich, dies müsste ja dann ebenfalls erstmal im gesellschaftlichen Diskurs geklärt werden.

  121. Strawman Says:

    Soweit ich das Beurteilen kann, und ich lasse mich gern eines besseren belehren, bringt die Sperrung von Kinderpornoseiten wenig bis nichts. Der Handel und Tausch läuft doch vor allem über IRC Channel und dergleichen ab, und die sind mit Seitensprerungen nicht zu erreichen. Allgemein scheint mir das Problem zu sein, daß die Informationen über digitale Medien bei den Gesetzgebern nicht sonderlich gut sind, bzw. es bevorzugt wird, populistisch aufgearbeitete Gegenmaßnahmen zu starten. Ein Beispiel wäre ja auch z.B. das Verbot sogenannter Killerspiele.

    So oder so, viel erreicht wird damit nicht. Dennoch ergeben sich halt einfach fragen, wie und ob ein demokratischer Staat in ein Medium wie das Internet eingreifen darf oder eben nicht. Was ich der Piratenpartei zugutehalte ist, daß die das thematisieren. Ihre Strategen sind aber scheinbar absolute Nullen.

    btw. Ich halte weiterhin viel von der Unschuldsvermutung.

  122. mrbaracuda Says:

    Aber siehst du es denn nicht, vv! „In den Grenzen des Grundgesetzes“ ist nur Neusprech für DDR 2.0! LoL. Siehe hier.

  123. virtualvictims Says:

    Glaubt hier jemand ernsthaft, dass es Kinder vor sexuellen Übergriffen jeglicher Art schützt, wenn man das was mit ihnen schon veranstaltet wurde nicht mehr im Internet zu finden ist?

    Nein glaube ich nicht. Aber es erschwert zumindest schonmal den Zugriff für Neo-Pädeophile die entsprechendes finden wollen.
    Ich glaube auch nicht das ein Verbot von Zigarettenwerbung hilft das die Leute aufhören zu rauchen, trotzdem bin ich froh das so etwas aus der Werbung ferngehalten wird.

    Über Sinn und Zweck der KiPo-Sperre kann man streiten. Aber die Vorbereitung für eine totale Kontrolle des Internets kann ich bei dem Vorhaben nicht erkennen.

  124. mrbaracuda Says:

    Hach ja, diese „Entweder, oder“-Mentalität ist immer wieder interessant zu beobachten. Dass beides, oder alle drei Dinge gehen, iwo!

  125. DreiFragezeichen Says:

    Glaubt hier jemand ernsthaft, dass es Kinder vor sexuellen Übergriffen jeglicher Art schützt, wenn man das was mit ihnen schon veranstaltet wurde nicht mehr im Internet zu finden ist? Die hören ja wegen der Sperre nicht auf Kinder zu missbrauchen! Oder wie seht ihr das? Gut ist natürlich das der 0815-Gestörte sich nicht mehr SO einfach daran aufgeilen kann. Aber das scheint mir eher Symptombehandlung zu sein, statt Ursachenbekämpfung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: