Unabhängige Untersuchung von 1&2WTC! Fand statt.

by

Nun, zumindest ein Computermodell basierend auf den Bauplänen. Abgeschlossen Ende 2006 wie es aussieht. Und was sagt der Leiter dieser unabhängigen Untersuchung, Astaneh-Asl, zu dem Unfug der Truther? Das hier:

Mr. Astaneh-Asl also rejects such alternative theories. „I certainly don’t buy into any of the conspiracy stuff,“ he says.

„Those are lightweight buildings,“ he adds. „There was no need for explosives to bring them down.“

Herr Astaneh-Asl, seines Zeichens Professor für Bauingenieurswesen an der UC California, war auch kurze Zeit nach dem 11. September vor Ort und hätte dann doch die ganzen Kabel und/oder Schmelzspuren der Therm*te-Fantasie der Truther sehen müssen, als er sich Stahlträger und anderen Schrott anschaute. Offensichtlich gab es keine. Danke an TengoInfo, der das hier dazu zu sagen hatte:

Ich finde zwei Dinge hier erstaunlich. Erstens, ich bin schon eine Weile auf Trutherseiten unterwegs und es wurde nirgendswo erwähnt das es eine komplett unabhängige Untersuchung gab, so wie Gage sie ja immer fordert. Und zweitens, wenn es für Astaneh so schwierig war an die Konstruktionspläne (Blueprints) zu kommen, dann hat sie ein Richard Gage mit Sicherheit noch nie gesehen. Aber genau das versucht er doch immer zu suggerieren. […]

Warum ignorieren Gage, Jones et al diese Untersuchungen? Naja, nicht besonders schwer zu erraten warum.

Und dann hatte TengoInfo noch das hier vom 27.09.2001 ausgegraben:

It had to happen sooner or later – claims that the World Trade Center was poorly built and exploited loopholes to get planning permission. But it is difficult to ignore the source of the criticism: RIBA Gold medallist Harry Seidler.

Link

Dann wären da noch die Ergebnisse Arups, welche in diesem Artikel bereits von mir besprochen wurden.

Advertisements

28 Antworten to “Unabhängige Untersuchung von 1&2WTC! Fand statt.”

  1. mrbaracuda Says:

    Zwing mich nicht die Zeit zu ändern! Muhaha! Hehe. Aber kannste haben; soweit kommt das noch, dass ich den Idioten jegliche Informationen von mir gebe. Mein paypal-Konte kann ich denen vielleicht noch sagen, LoL.

    virtualvictims sagt:
    11. September 2009 um 17:58

    Achja, die wichtigste Frage:
    Kann Thermit eigentlich Gebäude sprengen?

    Nein kann es nicht!

    Die viel lustigere ist: Wie viel Energie erzeugt bzw. überträgt das herbeifantasierte Nanothermit überhaupt? Um es kurz zu machen: Die Fantasie von Jones et Harrit et al würde einen Träger vielleicht um 7°C erhitzen. Ich glaub Greening war das, der das durchgerechnet hat.

  2. mrbaracuda Says:

    virtualvictims sagt:
    11. September 2009 um 17:55

    Den die Feuerwehr hatte aus Sicherheitsgründen einige Pfeiler die noch halbwegs standen zerschnitten damit sie keine Gefahr mehr dar stellen. Dies wurde mit höchster wahrscheinlichkeit mit Thermit gemacht.

    Die „normalen“ Schweißbrenner tatens dann doch schon. Sonst hast du das gleiche Problem, welches du mit Thermit hättest, nämlich das der Anwendung. Und naja, Sicherheitsgründe? Wohl eher Aufräumarbeiten. 😛

  3. virtualvictims Says:

    Ich war schneller Bara. 😛

  4. virtualvictims Says:

    Achja, die wichtigste Frage:
    Kann Thermit eigentlich Gebäude sprengen?

    Nein kann es nicht!

  5. mrbaracuda Says:

    http://forums.randi.org/showpost.php?p=5093642&postcount=12

    Dann mal her mit den 200€.

  6. virtualvictims Says:

    Was soll uns diese Studie sagen ist die Frage.

    Diese sog. Wissenschaftler haben Staubproben mehrere Jahre nach den Anschlägem von Leuten wie Alex Jones bekommen. Leuten die alles für einen Beweis zu ihrer Sprengungstheorie geben würden.
    Also muss man schonmal die Herkunft der Proben in Frage stellen.

    Als nächstes stellt sich die Frage was genau gefunden wurde.
    Laut dem Bericht ist es Aluminium und Eisenoxid. Beides Elemente die on mass vorhanden waren. Sowohl in den Flügzeugen als auch in den Türmen.

    Dann stellt sich die Frage, ist dies überhaupt Sprengstoff.
    Darauf gibts ein klares NEIN. Den Thermit ist kein Sprengstoff!

    Nächste Frage; beweißt der Bericht das dieses Zeug was sie gefunden haben etwas sprengen kann?
    Nein, tut er nicht.

    Könnte es sein das wirklich Thermit am Ground Zero zu finden war?
    Ja, das ist im grunde möglich. Den die Feuerwehr hatte aus Sicherheitsgründen einige Pfeiler die noch halbwegs standen zerschnitten damit sie keine Gefahr mehr dar stellen. Dies wurde mit höchster wahrscheinlichkeit mit Thermit gemacht.

    Reicht das?

  7. Informationsgeruilla Says:

    http://www.google.com/search?client=safari&rls=en&q=The+Open+Chemical+Physics+Journal,+2009,+Volume+2&ie=UTF-8&oe=UTF-8

    bzw.

    http://www.gulli.com/img/2009/groundzero.pdf

    Dies ist eine Studie des ,,The Open Chemical Physics Journal, 2009, 2, 7-31″

    Bitte est euch das durch und denkt mal drüber nach!!!
    Wer mir diesen Bericht widerlegen kann bekommt von mir 200 Euro!!!!

    ps. Und ich wäre euch sogar extrem Dankbar dafür!!!!!!!!!

  8. xenomorphobia Says:

    zythran sagt:
    Mai 16, 2009 um 17:30

    nun, ich habe keine ahnung vom aufbau der türme, erklärst du ihn mir ? 😉

    mrbaracuda sagt:
    Mai 16, 2009 um 17:56

    Das können die “systemtreuen Fachleute” besser. Vielleicht machts aber auch xenomorphobia wenn du ganz lieb fragst.

    zythran sagt:
    Mai 16, 2009 um 17:30

    sicher, die flügel sind durch die glasfassade gerauscht, …

    … im vergleich zu mehreren 600×400 mm stahlträgern sieht so ein aluding, trotz hoher geschwindigkeit, recht arm aus.

    zythran sagt:
    Mai 16, 2009 um 20:01


    nundenn, bye. die ganze mühe macht eh keinen sinn

    QED!

    MfG

    Xeno!

  9. mrbaracuda Says:

    Entschuldige horstel, aber ich hab einen Filter ab ~4 Links drin. Hab deinen Beitrag einmal nach ganz unten gesetzt.

  10. horstel VII Says:

    also die hatten kein problem durch stahl zu kommen

  11. mrbaracuda Says:

    zythran sagt:
    Mai 16, 2009 um 20:01

    es macht ja wohl einen gravierenden unterschied ob es ein feuer im fundament oder in den oberen stockwerken ist… -.-

    Ja, das ist ein Unterschied. Rein zufällig fingen die Türme nicht an unten am Fundament oder gar in der Nähe dieses einzustürzen, sondern dort wo die Feuer waren. Zufällig kann man auch beobachten, wie sich die Außenträger vorher verbiegen. Sowas. Sich da Bomben zuzudichten, dazu muss man schon bekloppt sein.

    auch kann man den einsturz eines dreistöckigem gebäude nicht mit dem (relativ punktgenauem )einsturz eines wolkenkratzers vergleichen.

    Du bist wirklich einfach nur ziemlich doof, oder? Das ist mir schon im Forum aufgefallen, dass eine Menge wenn nicht sogar allein nicht nur ein Problem damit hatten, einfache Zusammenhänge zu verstehen, sondern nicht einmal einfache Antworten die auf ihren Beiträgen basieren zu begreifen. Wie du hier zeigst. Meine Güte.

    drittens haben menschen die beleidigend werden müssen meist keine argumente mehr^^

    Oder einfach die Schnauze voll von Vollidioten die nicht begreifen können wie dumm sie sind oder sich verhalten und dann mit solchen Sätzen wie „nun, ich habe keine ahnung vom aufbau der türme, erklärst du ihn mir ?“ nachdem sie sich über einen inside-job auskotzen oder Müll nachplappern wie du mit dem „leeren Teil des Pentagons“. Da werd ich schonmal ausfällig. Dieser Tage öfters, denn ihr Spinner geht mir langsam wirklich nur noch auf den Sack.

  12. zythran Says:

    es macht ja wohl einen gravierenden unterschied ob es ein feuer im fundament oder in den oberen stockwerken ist… -.-

    auch kann man den einsturz eines dreistöckigem gebäude nicht mit dem (relativ punktgenauem )einsturz eines wolkenkratzers vergleichen.

    drittens haben menschen die beleidigend werden müssen meist keine argumente mehr^^

    nundenn, bye. die ganze mühe macht eh keinen sinn

  13. mrbaracuda Says:

    zythran sagt:
    Mai 16, 2009 um 17:30

    das können auch noch so viele systemtreue fachleute versuchen zu erklären, für so etwas gibt es keine vernünftige erklärung, ausser wenn sprengstoff im spiel war. oder schonmal was von einem brennenden haus gehört was binnen sekunden komplett zusammengestürzt ist ?

    Ich hab mal oben deine Probleme fett markiert. Und ja, sicher habe ich das. Und selbst wenn nicht, was beweist das? Das kann nicht passieren? Dümmer geht immer mit euch Truthern. Aber zurück zum Thema. So einen Fall kann man sich zum Beispiel hier anschauen. Muss wohl Sprengstoff im Spiel gewesen sein. Für soetwas gibt es keine vernünftige Erklärung. Und da flog nicht einmal ein Flugzeug rein!

    Nun, ich habe zwar keine Ahnung vom Aufbau des Hauses, erzähle aber trotzdem mal Mist. Denn ich heiße Zythran. So langsam glaube ich du bist einfach nur dumm und bildest dir auf die „Dokumentationen“ und das „Wissen“ welches du dir durch diese angeeignet hast etwas – zu viel – ein.

    nun, ich habe keine ahnung vom aufbau der türme, erklärst du ihn mir ?

    Das können die „systemtreuen Fachleute“ besser. Also klicken. Vielleicht machts aber auch xenomorphia wenn du ganz lieb fragst.

  14. zythran Says:

    sicher, die flügel sind durch die glasfassade gerauscht, doch am stahl sind sie hängen geblieben. deshalb gab es ja überhaupt eine explosion. ok, oberflächlich war sicher das falsche wort 😉 nennen wir es tiefenwirksam…

    in der tat bin ich kein bau- oder flugzeugingenieur, weiss jedoch das flugzeuge relativ leicht gebaut sind, soll heissen größtenteils aus wenigen mm alu bestehen. im vergleich zu mehreren 600×400 mm stahlträgern sieht so ein aluding, trotz hoher geschwindigkeit, recht arm aus. weiterhin ist auch bekannt das diese kerosionexplosion, wie auch der danach entstandene bürobrand, kaum dazu führen kann das die türme binnen sekunden zusammenfallen. möglicherweise wären sie nach und nach eingestürzt (wenn man die theorie vertritt der brand hätte den stahlkern aufgewärmt und instabil werden lassen), doch ein totaler kollaps innerhalb weniger sekunden, weil 1 std zuvor ein flugzeug in den oberen etagen eingeschlagen ist, ist unmöglich und zweifelt jeglicher realität. das können auch noch so viele systemtreue fachleute versuchen zu erklären, für so etwas gibt es keine vernünftige erklärung, ausser wenn sprengstoff im spiel war. oder schonmal was von einem brennenden haus gehört was binnen sekunden komplett zusammengestürzt ist ?

    nun, ich habe keine ahnung vom aufbau der türme, erklärst du ihn mir ? 😉

  15. mrbaracuda Says:

    zythran sagt:
    Mai 16, 2009 um 00:06 bearbeiten

    imho brauchts thermite (o.ä.) um ein stahlbetonkonstrujt zu boden zu reissen. mag sein das es inzwischen krassere mittel gibt.

    LoL. Wenn die Realität nicht ausreicht kommt man auf sowas.

    kann mir jedoch keinen stoff vorstellen, der soweit in der tiefe wirkt und das fundament eines durchdachten wolkenkratzers tief ins ‘innerste’ erschüttern werden könnte, als das er innerhalb 10 sek zusammenfällt…

    Dass du keine Ahnung vom Aufbau der Türme hast wusste ich schon.

    eine kerosin explosoin, die oberflächlich verpufft, kann das nicht. die treibstofftanks bei passagiermaschinen sitzten in den flügeln. bedeutet, selbst wenn das alukonstrukt tief in die strukturen der WTC tower gelangt wäre, die flügel wären an der stahlkonstruktion hängen geblieben…

    Also bist du ein no-planer, oder wie soll ich das verstehen? Offensichtlich sind die Flügel ins Innere gelangt. Meine Güte Zyhtran, denkst du auch mal darüber nach, was du hier vom Stapel lässt?

  16. zythran Says:

    imho brauchts thermite (o.ä.) um ein stahlbetonkonstrujt zu boden zu reissen. mag sein das es inzwischen krassere mittel gibt.

    kann mir jedoch keinen stoff vorstellen, der soweit in der tiefe wirkt und das fundament eines durchdachten wolkenkratzers tief ins ‚innerste‘ erschüttern werden könnte, als das er innerhalb 10 sek zusammenfällt…

    eine kerosin explosoin, die oberflächlich verpufft, kann das nicht. die treibstofftanks bei passagiermaschinen sitzten in den flügeln. bedeutet, selbst wenn das alukonstrukt tief in die strukturen der WTC tower gelangt wäre, die flügel wären an der stahlkonstruktion hängen geblieben…

  17. mrbaracuda Says:

    Und so ist man fein raus und erhält seine Fantasie aufrecht. Keine Explosionsgeräusche aufgezeichnet? Hunderte Menschen mit intaktem Trommelfell? Thermite! Thermite wars nicht allein gewesen? Superthermite! Auch nicht genug? Nanothermite! Immer noch nicht ausreichend? Thermite und Schneidladungen! Keine Geräusche aufgezeichnet? Thermite! Usw. usw.

    Ihr seid einfach nur bekloppt und merkt es nicht einmal mehr.

  18. zythran Says:

    nee, nur ne fernbedienung mit der richtigen frequenz

    was ist ein kabel ? ein stück metall mit kunststoffummantelung.

    das bißchen plasik und platine geht bei der sprengung drauf, soll heissen verbrennt bei der explosion.

    am ende hat man ein paar ein paar metalldinger, die als briefklammer gedeutet werden könnten

  19. mrbaracuda Says:

    Trotzdem benötigt man Kabel.

  20. zythran Says:

    zum thema verkabelung möchte ich bloss anmerken das es auch funkzünder gibt… 😉 wesentlich einfacher und schneller zu installieren als kabel.

    naja, grüsse von der opposition *g*

  21. mrbaracuda Says:

    Dein Kopf. Der sitzt falsch herum auf deinem Hals.
    Oh, kein Problem! Ich helfe gerne.

  22. Lehmann, Gerald Says:

    2 Flugzeuge, 3 eingestürzte Gebäude!

    man kann es drehen und wenden wie man will, irgendetwas passt nicht!

  23. tengsinfo Says:

    Toni ist ein schöner Beweis, umso stichhaltiger die Argumente sind, die gegen eine kontrollierte Sprengung sprechen, umso lahmer werden die Erklärungen warum die Argumente nichts taugen sollen. Wie du schon erwähnt hast MrBaracuda, es gibt mindestens zwei komplett unabhängige Untersuchungen (ARUP/Astaneh) sofern man Fema und NIST misstrauen sollte. Beide werden mit keinem Wort von Gage und Co. erwähnt, was eigentlich jedem der diesen Leuten vertraut misstrauisch machen sollte.

    Und noch mal direkt an dich Toni, Astaneh war schon lange vor dem 11. September ein gefragter Experte auf dem Gebiet. Er wurde sogar eingeladen bei dem FEMA Bericht mitzuwirken, hat es aber abgelehnt weil er bestimmte Auflagen nicht akzeptieren wollte. Dieser Mann muss bestimmt keine Angst haben irgendwelche Aufträge zu bekommen. Sieh es ein, Richard Gage ist ein Lügner und du bist einer seiner vielen Opfer die blind seinen Lügen glauben. Wach auf Truthsheeple!!!

  24. mrbaracuda Says:

    Toni sagt:
    April 23, 2009 um 22:30

    *gähn*

    Ja, das musste ich auch denken als ich deinen Kommentar las. Irgendwie vergess ich immer wieder, dass du wirklich einfach nur dumm bist.

    eine unabhängige Untersuchung die von der NSF bezahlt wurde?

    Toni, woher rührt dieser Drang sich immer wieder selbst lächerlich machen zu wollen? Die NSF hat nicht die Untersuchung bezahlt. Welchen Teil verstehst du nicht an dem folgenden Ausschnitt? Lass es mich wissen:

    The day after the attacks of September 11, 2001, Mr. Astaneh-Asl submitted an emergency grant proposal to the National Science Foundation asking for money to examine the steel at ground zero firsthand. Only days later, the request granted, Mr. Astaneh-Asl flew to New York and spent weeks at a recycling center where the towers‘ remains were being scrapped. There he inspected and collected samples of joints and other scraps of steel from what were once two of the tallest buildings in the world.

    Though his NSF grant soon ended, questions about the collapse remained. Mr. Astaneh-Asl decided to create a computer simulation of the plane attacks, with as much detail as possible, in the hope that the unprecedented tragedy might yield lessons that could be used in the design of future skyscrapers.

    Der Heinrich hatte schon recht mit seinem Kommentar, du saudummer Truther.

  25. Toni Says:

    *gähn*

    eine unabhängige Untersuchung die von der NSF bezahlt wurde? Sehr interessante Schlußfolgerung… hätte der Kollege bei einem anderen Ergebnis seiner „unabhängigen“ Studie die „grants from the foundation“ auch „received“? Und ob er dann wohl auch den Folgeauftrag, die Untersuchung des Brückenzusammensturzes I-580 bekommen hätte?

    Ich dachte immer die sogenannten Verschwörungstheoretiker würden „9-11 nur ausnützen um damit Geld zu scheffeln“. Während Steven Jones & Co. ihre Jobs los sind, hat Herrn Astaneh-Asl seine Theorie zum 11.9. jedenfalls karrieremäßig mit exklusiven Nachfolgeaufträgen der Regierung nach vorne gebracht…

    Di da dumm di du *sing*

    P.S. Kannst diesen Beitrag gern als Gastbeitrag nehmen

  26. Heinrich-73 Says:

    Ist ja auch nicht schwer zu durchschauen. 😀

  27. mrbaracuda Says:

    Mensch Heinrich, du hast es raus wie das „Truth-Movement“ funktioniert! Sicher, dass du nicht ein bisschen COINTELPRO spielen willst? LoL.

  28. Heinrich-73 Says:

    Ich fürchte, das wird die Truther auch nicht beeindrucken. Die wollen so lange untersuchen lassen, bis sie endlich ihr Wunschergebnis haben.

    Im Zweifel sind die auch alle wieder gekauft, erpresst oder Regierungsagenten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: