Angriff der Nanot[h]ermiten

by


Es macht immer wieder Spass zu lesen, was das Truth-„Movement“ an Neuigkeiten zu berichten hat. Vor wenigen Tagen war es die Meldung, dass ein dänischer Professor eindeutig Spuren des Sprengstoffs „Nanothermit“ in Staubproben vom Ground Zero nachgewiesen hat. Ein vermeintlich wissenschaftliches Pamphlet, welches für mehrere Hundert US-Dollar in einem Magazin erscheint, wird auch sofort verlinkt und schon ist der „Beweis“ für die „Sprengung“ des WTC für alle Zeiten erbracht. Soweit die Theorie des Truth-„Movements“ und eines der selbsterkorenen Hauptakteure, unserem lieben Freakman.

Allerdings braucht man angesichts des 25-seitigen „Berichts“ keine Angst zu haben, die „Wahrheit“ bewiesen zu bekommen. Es reicht das Lesen der ersten 3 Seiten um dem „Movement“ wieder einmal den Spiegel vorhalten zu können. Die Kurzfassung sieht folgendermassen aus: Vier Staubproben wurden am 11. September 2001 oder an den Tagen danach von diversen „Zivilpersonen“ rund um den Ground Zero in New York gesammelt. Ob diese „Proben“ nun als Souvenir oder „Beweis“ gedacht waren sei dahingestellt. Ich persönlich hätte besseres zu tun gehabt, als den nachweislich asbestverseuchten Staub einzusammeln und aufzubewahren. Aber sei es drum.

Viel interessanter aber ist, dass alle 4 Personen ihre Proben an im „Movement“ sehr bekannte „Persönlichkeiten“ geschickt haben. Zum einen gingen Proben an einen gewissen Steven E. Jones und zum anderen an einen Herrn Kevin Ryan. Aber nicht etwa Tage, Wochen oder Monate nach dem Tag des „Sammelns“, wie man vielleicht erwartet hätte.

Die erste Probe wurde am 15. November 2007  direkt an Herrn Jones gesendet. Proben 2 und 3 wurden am 02. Februar 2008 wieder direkt an Herrn Jones und Herrn Ryan gesendet. Die letzte und vierte Probe wurde im November 2006 von Herrn Jones bei der „Sammlerin“ abgeholt. Mehr als vier, bzw. sechs Jahre lagen also Proben mit dem ultimativen „Beweis“ für Sprengstoff im WTC bei 4 „Sammlern“ herum um dann direkt an zwei der grössten Verfechter der „Thermit-Sprengung des WTC“ gesendet zu werden? Ausgerechnet die beiden grössten Verfechter der „Thermit-Theorie“ benötigen mehr als zwei Jahre um diese „Beweise“ durch einen dänischen Professor bestätigen zu lassen? Unfassbar!

Diese Art der Beweisführung ist an Lächerlichkeit nicht zu übertreffen. Vor einem Gericht, welches ausschliesslich nach Beweislage entscheidet, käme zuerst die Frage: „Wer hatte in der Zeit zwischen dem Einsammeln und der wissenschaftlichen Überprüfung Zugang zu diesen Proben und waren die Proben bis zur Analyse durch Professor Harrit versiegelt [durch die „Sammler“] ?“. Dieser „wissenschaftliche Beweis“ kommt einer Beweisführung gleich, in der Dopingarzt Dr. Fuentes den Nachweis für das Nichtvorhandensein von EPO im Blut von Radsportlern erbringt.

Advertisements

360 Antworten to “Angriff der Nanot[h]ermiten”

  1. Tengoinfo Says:

    Nur nicht schüchtern Ano! Und bring deine Kollegen mit! 😆

  2. mrbaracuda Says:

    Genau, wer sich das groteske Kabarett anschauen will, der kann durch die einseitig verspiegelten Scheiben schauen.

  3. mrbaracuda Says:

    Könnt ihr euch nicht ein Zimmer nehmen, oder so? Hier, nur für euch, da könnter euch austoben, ja? https://infokriegtv.wordpress.com/2010/01/01/das-anonyme-stundenhotel/

  4. rollmops Says:

    Was bin ich?, das heitere Beruferaten. LoL

  5. Tengoinfo Says:

    Wie gehts den Kollegen Ano?

  6. Tengoinfo Says:

    Ich bin sicher es ist der Traum von vielen zwei vollkommen unterschiedliche Ausbildungen zu machen und dann noch u.a. 😆

    Was er wohl in seiner wenigen Freizeit macht?

  7. rollmops Says:

    Das sagt ja nur, kann alles, aber nichts richtig :mrgreen:

    Ne, wenn ich mich recht erinnere ist der Herr doch seit Äonen als Germanist unterwegs, oder? Vielicht fehlt es dadurch etwas an Praxis und vor allem an Kollegen in der Baubranche.

  8. Tengoinfo Says:

    Meiner ist Bauingenieur sowie Immobilienfachwirt u.a.

    Meinst du das hier? Kann doch sein das er beides gemacht hat, Zeit genug hat er offensichtlich 😆

  9. rollmops Says:

    @tengo

    Hast du den Riesenpatzer übersehen, den er sich geleistet hat? Schau dir doch noch mal das Posting mit der angeblichen Vita der Person an 😉

  10. Tengoinfo Says:

    Schwache Leistung, dass ging schon mal wesentlich besser Ano und Kollegen!

  11. Tengoinfo Says:

    Ich mach dir ein Vorschlag, wenn bis morgen früh um neun zehn deiner Kollegen hier posten, dass du absolut recht hast und ich falsch liege, dann soll es so sein und ich ziehe meinen Hut hier!

  12. Tengoinfo Says:

    Dann bestelle doch deinen Kollegen einen schönen Gruß, und vielleicht hat ja einer von denen eine Idee wo du richtig warst und ich falsch 😆

  13. Tengoinfo Says:

    Ja bitte, zitiere doch eine Sache in der ich bei unserer Diskussion falsch war 😆

    Was du an dummes Zeug geschrieben hast hab ich dir ja oft genug mitgeteilt, deine Antwort darauf = 0 Weil ich eben recht hatte, deswegen brauch ich mich auch nicht als Ano zu verstecken 🙄

  14. tengoinfo Says:

    Du bist ein notorischer Lügner, zu dämlich um hier unter einem Nicknamen zu posten und hier absolut unwillkommen. Du möchtest hier nicht mit mir diskutieren? Dann hör auf Schwachsinn zu schreiben oder geh einfach auf einen Blog, wo notorisch Lügner und Dummbeutel willkommen sind 🙂

  15. tengoinfo Says:

    Ano,

    du brauchst hier gar nicht von Fachgesprächen fasseln, du hast behauptet, das man Stahl mit Thermit bearbeiten kann wäre ja sowieso klar, weil dies beim Gleisbau gemacht werden würde. Dazu kam dann noch die Behauptung, dass wenn man etwas zusammen schweißen kann, es dann ja auch umgekehrt gehen müsste. Ich hab dich darauf hingewiesen das die Methode aus dem Gleisbau hier nichts mit der Thematik zu tun hat, was absolut richtig ist. Das hast du bis jetzt weder eingesehen, noch irgendeinen Nachweis gebracht, dass es nicht richtig wäre.

    Und an deiner Stelle würde ich mal nicht so groß rumposaunen das du in dem Bereich eine Ausbildung gemacht hast (Studium war ohnehin gelogen), wenn du offensichtlich einfache Verfahren wie das Thermitschweißen nicht begreifen kannst.

  16. Tengoinfo Says:

    Was heißt du führst hier keine Inhaltsgespräche mehr? Das einzige was du beitragen konntest waren drei Links auf Firmen die mit Thermitschweißen arbeiten. Aussagekraft null, genauso was dein Verständnis angeht, wie das Verfahren überhaupt funktioniert, sonst hättest du damit ja offensichtlich nicht angefangen zu argumentieren. Wenn ich durch ein wenig Internetrecherche mehr verstehe als du durch deine Ausbildung (Studium nimmt dir mit Sicherheit niemand ab), dann tuts mir Leid für dich und dann bleibt dir auch nichts anderes übrig, also zu beleidigen und den beleidigten zu spielen 🙄 Weil die Größe einzugestehen, einem Irrtum aufgesessen zu sein, hast du ja nicht.

  17. Tengoinfo Says:

    Mir ist schon klar Ano, dass du auf deine gestrigen Behauptungen nicht mehr eingehen möchtest, weil sie sich selbst für dich (optimistische Annahme) als falsch herausgestellt haben.

    Nein, mit Thermitschweißen kann man nicht trennen. Nein, es hat nichts mit dem zu tun, was der Typ in dem Video versucht hat. Ja, bei der Thermit-Reaktion entsteht Eisen und Aluminiumoxid. Und ja, Eisen gibt es in der Realität.

  18. Tengoinfo Says:

    Ja Wahnsinn Ano, nur weil du einen Satz in deiner Ausbildung missverstanden hast, apportriere ich Stöckchen? Schon mal was von Armco Eisen gehört? Ne, weil das existiert ja in der „Realität“ nicht 😉

    Aber wolltest du nicht noch erklären wie man mit dem Thermitschweißverfahren trennen kann, darum gings doch gestern in meinen kostenlosen Lehrstunden für dich

    Anonymous sagt:
    15. November 2010 um 22:14

    er will nur “beweisen” dass es generell möglich wäre mit Thermit Eisenträger zu bearbeiten.

    uiuiui. ymmd

    mit thermit schweisst man normalerweise schienen.

    dachte soviel grundwissen bringt wenigstens hier jeder mit.

  19. Anonymous Says:

    Ach iwo, Strohmann. Das machen wir hier vollkommen nebenbei. Als Entspannungsübung sozusagen. Und Tengokind dient sowieso nur der Volksbelustigung, den kann man praktisch jedes Stöckchen apportieren lassen.

  20. Tengoinfo Says:

    Was soll der arbeitslose Metallbauazubi auch mit seiner Zeit anfangen :mrgreen:

    @ Ano

    Wolltest du nicht noch erklären wie man mit der Thermitschweißmethode auch trennen kann, oder soll das alles dazu gewesen sein 🙄

    Thermit hat eine Reaktionstemperatur von 3000° und Stahl von bis zu etwas über 1500°. Logisch also, dass es praktisch und theoretisch möglich ist, mit Thermit Stahl zu schmelzen und damit also nícht nur „Löcher“ in Stahl zu füllen sondern auch herzustellen.

  21. Strawman Says:

    Dir ist wirklich sehr langweilig, oder?

  22. Anonymous Says:

    Fassen wir zusammen, was @Tengo hier abgeliefert hat:

    Sein sämtliches „Wissen“ bezieht das Burschi aus Wikipedia, jeweils beschränkt auf das Lesen der ersten paar Sätze. Das schreibt er selbst.
    So ausgestattet kommt er her, kräht das schlecht Verstandene hier in die Landschaft und verwendet es in jedweder Diskussion, als habe er nicht einen Totalausfall im Fach „Verstehendes Lesen“.
    Regelmässig stolpert er daher auch über dann auch über seine eigenen Aussagen, die er dann mühsam unter Zuhilfenahme von Wikipedia ausbessern muss. Zum Ausgleich werden den Fachleuten, mit denen Kleintengo sich anlegt, angebliche Fehler unterstellt, die jedoch einzig darauf beruhen, dass Tengo gerade eben erst etwas darüber gehört, aber nicht verstanden hat und eben das dem Fachmann als fehlendes Grundwissen präsentiert.
    Und wenn Tengo dann so richtig ins Schwimmen mit seiner Methode gekommen ist, fängt er infantil grinsend an, so zu tun, als habe eigentlich der andere ein Verständnisproblem, egal wieviele Stöckchen Tengo eigentlich gerade in der Diskussion apportiert hat.

    Prompt stolpern MB und Rollmops in diese triste Darstellung, echoen alles und applaudieren ihrem Tengohelden für die gelungene Blamage.

    Doch es läßt sich aus der Vorführung ein Psychogramm anleiten: Tengo hat weder studiert noch einen technischen, Bau- oder Metallberuf. Vieles deutet darauf hin, dass er gar keinen Beruf hat. Sein infantiles, rechthaberisches Gehabe auf der Grundlage von genau Null Wissen, Erfahrung und Kenntnissen paßt jedoch hervorragend zu einem Schul- oder Lehrabbrecher von 17-19 Jahren. Wünschen wir ihm, dass ihn seine Mutti noch eine Weile durchfüttert und nicht die Geduld mit ihm verliert.

  23. Anonymous Says:

    Weswegen konntest du denn nicht den Nick „Hawaii“ wählen, hört sich doch viel besser an, als Trollmob?

  24. Anonymous Says:

    Da hilft nur eins, immer schön aufessen – sag Ahhhhhhhhhhhh

    Mund auf und schlucken, du Luder. :mrgreen:

  25. Anonymous Says:

    Also ich persönlich glaube ja, der Prollmob ist ein etwas unterbelichteter Zimmermann, der weil er eigentlich eine Frau ist, nun immer im Dirndl in Hamburch kellnern muss und deswegen unter ständiger akuter BAhlsen-Entzündung leidet. :mrgreen:

  26. Anonymous Says:

    Huch, du siehst wohl gerade alles doppelt Rollonymobs?

  27. Anonymous Says:

    Na, was soll’s! Ich weiss ja nichtmals mehr, mit wem ich eigentlich rede. Ihr Spinner seit doch nur meine Projektionen.

  28. Anonymous Says:

    Kinder, nee. Gibts hier auch Leute mit Ausbildung oder seid ihr alle nur wikipedia-verbildete-copynpaste-pisa-kiddies?

  29. Anonymous Says:

    Achso, Prollmob.

    Na, dass du Spilleken kein Eisen essen wolltest, war mir klar. :mrgreen:

    Der Rest, von dem was du schreibst, ist wie üblich für die Tonne. Überlege mal lieber, warum der Begriff „Eisen“ nicht ins Vokabular von Menschen mit technischer, Bau- oder Metallausbildung gehört.

    Womit dann auch klar wäre, dass du ebenfalls keine hast.

    Danke.

  30. Anonymous Says:

    Das beweisen im übrigen meine Gedeihstörungen, die ich als Kind aufgrund von Eisenmangel erlitten habe.

    Jeder, der eine technische, Bau- oder Metallausbildung hat, bekommt in der ersten Stunde zu hören, das Periodensystem ist nur Hokuspokus, du Pfeife. Chemische Elemente interessieren uns Bauingenieure einen feuchten Kehricht, das ist Fakt!

    Burschi, in der Realität gibt es NUR Stahl, Eisen – vor allem Guß – und die anderen Metalle entspringen nur Deiner kranken Fantasie. Geh mal zum Arzt, das muss doch weh tun.

    Das ich Dir Dönerverleiher, @Tengo, immer erklären muss wie die Welt funktioniert!

  31. Anonymous Says:

    AnonyMBous sagt:
    16. November 2010 um 21:20

    Sorry Tengobub, das sollte heissen:

    Ich bin nichts als eine Grossschnauze, Tengo. Das ist hier heute jedem deutlich geworden.

    Ach und MB, wenn Du dich als Großschnauze bezeichnest, hast du verdammt recht. Steh einfach dazu, das ist schließlich dein Kern!

  32. Anonymous Says:

    Herrlich, dass du auch über jedes Stöckchen springst, Bub.

    Eisen gibt es in der Realität nicht

    Jeder, der eine technische, Bau- oder Metallausbildung hat, bekommt das in der ersten Stunde zu hören, du Pfeife.

    Es gibt Stahl und sonst nichts.

    Eisen ist was für Kinder mit ihren „Eisenautos“, für Archäologen (Eisenzeitalter) und natürlich für Leute, die keine Ahnung von Technik, Bau und Metall haben.

    Aber woher soll das ein Friedhofsgärtner wissen, wenn es nicht in wikipedia steht, was, tengu-bub.. :mrgreen:

  33. Tengoinfo Says:

    Ich denke mit diesem Satz können wir es dann belassen 😆

    Eisen gibt es in der Realität nicht

  34. Anonymous Says:

    Sorry Tengobub, das sollte heissen:

    Ich bin nichts als eine Grossschnauze, Tengo. Das ist hier heute jedem deutlich geworden.

  35. Anonymous Says:

    Gewöhn dir einen anderen Ton an, Kleiner. Du fliegst gerade sehr sehr hoch.

    Eisen gibt es in der Realität nicht. – Alles, was verarbeitet wird, ist Stahl.

    Und ob du als Nichttechniker den gerade eben irgendwo angelesenen Kohlenstoffanteil, auf den ICH DICH hinwies, nun unterschieden kannst oder nicht, sei einmal dahin gestellt. :mrgreen:

    Was du hier abgeliefert hast, war stets so, dass es solange sachlich falsch war, bis ich dich verbessert hatte.

    Du bist nichts als eine Grossschnauze, Tengo. Das ist hier heute jedem deutlich geworden.

  36. Tengoinfo Says:

    Eisen wird Stahl genannt, sobald sein Kohlenstoffanteil unter 2% ist. Ob dann noch andere Stoffe zugesetzt werden um bestimmte Eigenschaften zu erhalten spielt für das Thermitschweißen keine Rolle. An dem Verfahren ändert sich nichts und es bleibt dabei, dass man damit Verbindungen erzeugen kann, aber nicht trennen.

    Wie man Thermit dazu nutzen könnten um Dinge zu trennen, darum geht es ja in dem Video, hat aber mit dem Thermitschweißen nichts zu tun! Ist das jetzt verstanden? 🙄

  37. Anonymous Says:

    Nur weil etwas aus Trutherhausen argumentativ verwurstet wird, muss es ja nicht komplett falsch sein. Denn es handelt sich ja um eine extreme exotherme Reaktion. Das ist wahr, auch wenn die Truther das auch wissen. :mrgreen:

    Die Thermitreaktion selber wird nicht dazu genutzt die Schienen zu erwärmen oder sogar zu verflüssigen

    Das habe ich ja auch nicht behauptet. Dennoch ist es nicht ganz so, wie du sagst. Denn Legierungen sind nunmal kein reines Eisen. In der Realität schmilzt nicht nur „Eisen“ , sondern natürlich auch Zusatzstoffe mit höherem Schmelzpunkt. Ausserdem muss das Gussgut dann auch noch aufgekohlt werden.

    All das ist ein langwieriger Prozess, der aufgrund der Gravitation nur in horizontaler Lage wirklich gut funktioniert. Und wenn man an die Träger überhaupt heran kommen würde.

  38. Tengoinfo Says:

    Thermit hat eine Reaktionstemperatur von 3000° und Stahl von bis zu etwas über 1500°. Logisch also, dass es praktisch und theoretisch möglich ist, mit Thermit Stahl zu schmelzen und damit also nícht nur „Löcher“ in Stahl zu füllen sondern auch herzustellen.

    Ganz genau das ist die Argumentation der Truther 😆 Hat aber nichts mit dem Thermitschweißen zu tun, was ich dir schon die ganze Zeit erklären will. Thermitschweißen beruht allein darauf, eine Lücke zwischen zwei Schienen aufzufüllen um sie zu verbinden und dazu benutzt man Thermit (Eisenoxid und Aluminium), in dem durch die Reaktion flüssiges Eisen entsteht, welches dann in die Lücke geleitet wird. Und mit diesem Verfahren kann man Schienen verbinden, aber nicht trennen!
    Die Thermitreaktion selber wird nicht dazu genutzt die Schienen zu erwärmen oder sogar zu verflüssigen! 🙄

  39. Anonymous Says:

    Oh, Burschi- ICH weiss das schon die ganze Zeit. DU aber weisst es auch jetzt noch nicht.

    Denn man verwendet Legierungen für Schienen und keineswegs „Eisen“.

    Abgesehen davon: Jeder Schweissprozess beruht auf der Verflüssigung von Metall.

    Thermit hat eine Reaktionstemperatur von 3000° und Stahl von bis zu etwas über 1500°. Logisch also, dass es praktisch und theoretisch möglich ist, mit Thermit Stahl zu schmelzen und damit also nícht nur „Löcher“ in Stahl zu füllen sondern auch herzustellen.

  40. Tengoinfo Says:

    Thermit ist nunmal Eisenoxid und Aluminium, beides zu einem Pulver gemischt. Durch die Reaktion wird dem Eisenoxid der Sauerstoff entzogen, was bleibt dann wohl übrig? 🙄

    Hast du jetzt wenigstens verstanden wie Thermitschweißen funktioniert?

  41. Anonymous Says:

    Eisen.

    abgefeilt

    Aaaaaaaahhhh-so.

    Es sagte wirklich Eisen.

    Marrrmmorrrr, Schteyn und EISEN.

    😆

    Damit hast du nun absolut gezeigt, dass du keinerlei Ahnung von der Materie hast. Das ist „Wissen“ auf Niveau Klassenstufe 4.

  42. Tengoinfo Says:

    @ Ano

    Ich erkläre dir mal kurz wie das Thermitschweißen funktioniert. Die Lücke zwischen zwei Schienenenden wird mit flüssigen Eisen aufgefüllt. Das flüssige Eisen bekommt man durch die Thermit-Reaktion, welche in einem Trichter oberhalb der Schiene stattfindet. Das flüssige Eisen, welches bei der Reaktion entsteht, fließt durch den Trichter in eine Form, welche um die zu verbindenden Schienenstücke gelegt ist. Das überschüssige Eisen muss dann nur noch abgefeilt werden.

    mittels einer chemischen Reaktion unter Verwendung von Thermit Stahl zu verflüssigen.

    Das Thermit ist doch schon das Eisen! Durch die Reaktion wird es nur vom Sauerstoff befreit und durch die große Hitze der Reaktion ist es flüssig. Und mit diesem flüssigen Eisen wird die Lücke zwischen den zwei Schienen aufgefüllt. Die beiden Schienenenden müssen dabei ebenfalls vorher erwärmt werden, dass geschieht aber nicht durch das Thermit. Thermit ist eine einfache Methode flüssiges Eisen zu bekommen, die Thermitraktion selber hat nichts mit dem schweißen zu tun.

    Und jetzt erkläre mir mal bitte wie man mit diesem Verfahren eine Schiene trennen möchte 🙄

  43. Anonymous Says:

    Bei der Thermit®-Reaktion Fe2O3 + 2 Al ⇒ 2 Fe + Al2O3 wird Eisenoxid durch Aluminium reduziert. Durch die große Reaktionswärme gelingt es, flüssigen Stahl ohne externe Energiequellen zu erzeugen und damit Schienenden zu verschweißen.

    http://www.goldschmidt-thermit.com/de/leistung_2_2.php

    …unter Ausnutzung der thermischen Energie (3000°C) eines verbrennenden Metalloxyd-Aluminium-Gemisches …
    Diese Thermit® genannte Schweißmasse wurde erstmals 1899 für die Schweißung von Straßenbahnschienen in Essen verwendet.

    http://history.evonik.com/sites/geschichte/de/chemie/erfindungen/goldschmidt/thermit/pages/default.aspx

  44. Anonymous Says:

    Das Referate-Halten war deine Aufgabe.

    Und das Nennen des Berufes, auf Grund dessen du dazu kommst, eine derartige Diskussion, die vollkommen daneben ist von deiner Seite, überhaupt zu führen.

    Wir warten.

  45. Anonymous Says:

    Tengoinfo sagt:
    16. November 2010 um 15:50
    … dein ganzer Einwand, dass man Stahl beim Schienenbau mit Thermit bearbeitet ist komplett falsch

    Tengoinfo sagt:
    16. November 2010 um 16:08

    Bloßgestellt hat sich nur derjenige hier, der meinte das man mit Thermitschweißen auch trennen kann

    @ Thermit® wird nahezu NUR beim Schienenschweißen eingesetzt, das beweisen dir die Links zum Hersteller.

    Anonymous sagt:
    16. November 2010 um 17:22

    Und wenn du das kurz mal überfliegst, @Tengobub, wirst du feststellen, dass das Ganze darauf beruht, mittels einer chemischen Reaktion unter Verwendung von Thermit Stahl zu verflüssigen.

    Mahlzeit

    Hallo, jemand zu hause in deinem Kopf? Da wird Stahl verflüssigt.

    Und jetzt troll dich zu Mutti

  46. Tengoinfo Says:

    Mal eine ganz einfache Frage, durch was werden denn die beiden Schienenstücke beim Thermitschweißen verbunden?

  47. Anonymous Says:

    Wo bleibt dein Referat, Friedhofsgärtner?

    Das einzige, was du machst, ist dumm zu provozieren und Leuten die Zeit zu stehlen.

  48. Tengoinfo Says:

    Welche Nachweise 😆 Was hast du bitte mit deinen Links nachgewiesen?

  49. Anonymous Says:

    Was für ein begriffsstutziger Idiot bist du eigentlich?

    Du kommst hier mit drei Sätzen wikipedia anstatt Wissen, wie ich dir ja nun nachgewiesen habe.

    Darauf gründest du eine Diskussion, die hier nun Stunden andauert.

    Zweitens sind sämtliche Aussagen, die du zum Thema getroffen hast, komplett falsch. Nachweise siehe oben

    Und Du kommst jetzt immer noch daher und behauptest allen Ernstes, ICH hätte etwas nicht verstanden?

    😆

    😆

    😆

    Du bist einfach nur ein Kasperkopp, @Tengo!

  50. Tengoinfo Says:

    Irgendwas sagt mir, dass du immer noch nicht verstanden hast, was beim Thermitschweißen passiert 😆 Erkläre doch mal mit eigenen Worten wie das funktioniert und vor allem, wie man mit diesem Verfahren etwas trennen will.

  51. Anonymous Says:

    Und wenn du das kurz mal überfliegst, @Tengobub, wirst du feststellen, dass das Ganze darauf beruht, mittels einer chemischen Reaktion unter Verwendung von Thermit Stahl zu verflüssigen.

    Mahlzeit

  52. Anonymous Says:

    Tengoinfo sagt:
    16. November 2010 um 15:50
    … dein ganzer Einwand, dass man Stahl beim Schienenbau mit Thermit bearbeitet ist komplett falsch, hat nichts mit dem Thema zu tun, wie ich es schon die ganze Zeit versucht habe dir klar zu machen.

    Dein infantiler Versuch hier jetzt abzulenken zeigt nur, dass du weißt das du Schwachsinn geschrieben hast.

    Ahhhso.

    Thermit®:

    http://www.goldschmidt-thermit.com/de/leistung_2_2.php

    http://www.elektro-thermit.de/de/1_5_1.php

    http://history.evonik.com/sites/geschichte/de/chemie/erfindungen/goldschmidt/thermit/pages/default.aspx

    @mb
    dein dönergeschäft scheint nicht so gut zu laufen, wie?

  53. MB Says:

    @tengo:

    also du meinst… honorarprofessor!?!

  54. Anonymous Says:

    Tjaaaaa.

    Und dann haben wir noch gelernt, dass @Tengo nicht mal nach dem Lesen des wikipedia-Artikels klar ist, dass der Haupteinsatzgebiet von Thermit trotz allem immer noch das Schienenschweissen auf die altmodische Art ist.

    Und dass der ganze Trutherschwachsinn, der sich noch um diesen Werkstoff rankt, tiefe Spuren in seinem Paralleluniversum hinterlassen hat.

    🙄

  55. Anonymous Says:

    Ich habs, @Tengo ist bestimmt Tankstellenkassier!

  56. Tengoinfo Says:

    @ MB

    Einen Job suchen bei dem man genug Zeit hat im Internet herum zu lungern 😉

  57. Anonymous Says:

    Hey, MB, ich habe was neues für dich.

    Probier es mit der Wahrheit.

  58. MB Says:

    @tengo:

    in gewisser weise stimmt das? jetzt machst du mich aber wirklich neugierig. ich selbst bin nämlich, nachdem ich mehrere journalistenpreise gewonnen habe, medizin, bauingenieurswesen, physik und kunstgeschichte studiert und in allen disziplinen promoviert habe, als honorarprofessor in harvard und stanton gearbeitet habe und nach einigen ausgesprochen erfolgreichen ausflügen in die selbständigkeit, das investmentbanking und die raumfahrt an neuen herausforderungen interessiert. aktuell leite ich eine große backwarenkette und bin nebenbei theaterschauspieler an einigen bekannten deutschen bühnen. aber vielleicht hast du ja was neues für mich?

  59. Anonymous Says:

    Welches Wissen hast du denn bekannt gegeben? Kannst du mir das Wort nochmal zeigen?

  60. Anonymous Says:

    Hey, er hat wikipedia und ausserdem hat er noch Chuzpe und den Brustton der Überzeugung.

    Ist das vielleicht nichts?

    :mrgreen:

    Also ich tippe auf Aushilfskellner.

    😆

  61. Tengoinfo Says:

    Ich denke mein Wissen zum Thermitschweißen habe ich bereits bekannt gegeben. Wenn du mir erklären möchtest wie man damit auch trennen kann, gerne!

  62. Anonymous Says:

    Mein Wissen beruht auf einem Studium.

    Deines auf wikipedia, wie du nachgewiesen hast. Und auf welchem Beruf?

    Friedhofsgärtner?

    Ausserdem erwarten wir, dass du dein „Expertenwissen“ zum Thema Thermit hier in einem Referat preis gibst.

  63. Tengoinfo Says:

    Ich vermute mal, mehr als das wird nicht kommen, oder?

  64. Anonymous Says:

    Tengoinfo sagt:
    16. November 2010 um 16:13

    # Anonymous sagt:
    16. November 2010 um 16:11

    das kann man auch, wenn man es abwandelt.

    Ja bitte, erkläre mal.

    wie werd ich denn dich als ausgewiesenen experten belehren wollen..

    😆

  65. Anonymous Says:

    Tengoinfo sagt:
    16. November 2010 um 16:06

    bewaffnet mit dem wissen aus drei zeilen wikipedia-hauptartikel diejenigen blöd anpöbeln, die von berufs wegen das wissen haben.

    Lass mich raten, du bist Schaffner und hast schon mal Gleisarbeiten während der Arbeitszeit beobachtet 😆

    Mein Wissen beruht auf einem Studium.

    Deines auf wikipedia, wie du nachgewiesen hast. Und auf welchem Beruf?

    Friedhofsgärtner?

  66. Tengoinfo Says:

    das ist der ergebnis

    Ja, ist es der? 😆

  67. Tengoinfo Says:

    # Anonymous sagt:
    16. November 2010 um 16:11

    das kann man auch, wenn man es abwandelt.

    Ja bitte, erkläre mal.

  68. Anonymous Says:

    das kann man auch, wenn man es abwandelt.

  69. Anonymous Says:

    Tengoinfo sagt:
    16. November 2010 um 16:00
    @ Ano

    Ist trotzdem schön das du heute offensichtlich was gelernt hast. Das nächste Mal wenn du hier mithelfen willst, wird deswegen hoffentlich etwas besseres raus kommen 🙄

    sag mal burschi, lebst du eigentlich in einem parallel-universum?

    dir wäre dringend anzuraten, das maul nur dann aufzureissen, wenn du wirklich etwas über dinge weisst und nicht allein deshalb, weil du drei zeilen wikipedia dazu gelesen hast.

    das ist der ergebnis des gepräches.

  70. Tengoinfo Says:

    Bloßgestellt hat sich nur derjenige hier, der meinte das man mit Thermitschweißen auch trennen kann und ich befürchte das warst du 🙄

  71. Tengoinfo Says:

    bewaffnet mit dem wissen aus drei zeilen wikipedia-hauptartikel diejenigen blöd anpöbeln, die von berufs wegen das wissen haben.

    Lass mich raten, du bist Schaffner und hast schon mal Gleisarbeiten während der Arbeitszeit beobachtet 😆

  72. Anonymous Says:

    @Tengo-Bub

    du hast dich hier vollkommen bloss gestellt, falls dir das entgangen sein sollte.

    wir erwarten dein referat und deinen beruf.

  73. Anonymous Says:

    @tengo

    wo bleibt dein referat über thermit? ist doch sicher kein problem für dich als ausgewiesenem experten, gell?

    aber nicht bei wikipedia oder sonstwo klauen – das merken wir.

  74. Tengoinfo Says:

    @ MB

    In gewisser Weise ist das sogar der Fall 😉

    @ Ano

    Ist trotzdem schön das du heute offensichtlich was gelernt hast. Das nächste Mal wenn du hier mithelfen willst, wird deswegen hoffentlich etwas besseres raus kommen 🙄

  75. Anonymous Says:

    ach und @mb war ja glaube ich döner-verleiher und bringt von daher die thermit-expertise mit oder?

    😆

  76. Anonymous Says:

    Lass dich ruhig weiter zum Thema Thermit aus, du Experte.

    Was bist du nochmal von Beruf, @Tengo?

    Muss ja ganz was furchtbares sein, dass du es hier partout nicht nennen willst.

    Straßenfeger?
    Aushilfskellner?

    Zuhälter?
    :mrgreen:

  77. MB Says:

    @tengo:

    langsam habe ich wirklich den verdacht, dass du für deine „diskussionen“ mit dem prof. dr. dr. bezahlt wirst. aber wer steckt dahinter? ich bin dankbar für einen hinweis!

  78. Anonymous Says:

    Tengoinfo sagt:
    16. November 2010 um 12:02

    ich …habe schon vor langer Zeit bei Wikipedia nachgelesen für was man Thermit eigentlich verwendet

    Und auf dieser Grundlage diese gesamte Tapete.

    Mehr muss man über dich nicht wissen, @Tengo.

  79. Tengoinfo Says:

    Die Antwort heißt „Nein“ und dein ganzer Einwand, dass man Stahl beim Schienenbau mit Thermit bearbeitet ist komplett falsch, hat nichts mit dem Thema zu tun, wie ich es schon die ganze Zeit versucht habe dir klar zu machen.

    Dein infantiler Versuch hier jetzt abzulenken zeigt nur, dass du weißt das du Schwachsinn geschrieben hast. Weißt du, ich hab nie behauptet Experte zu sein, aber ich hab mich schon vor Jahren darüber informiert als der ganze Thermitkram in der Truththeorien aufgetaucht ist. Du dagegen hattest keinen blassen Schimmer von was du eigentlich schreibst. Ich weiß nicht was du dir unter Thermitschweißen vorgestellt hast, aber es passt einfach null hier her.

    Und jetzt bepiss dich gerne weiter hier mit der Scheiße die du geschrieben hast 😆

  80. Anonymous Says:

    weisst du klein-tengo, die frage wurde bereits beantwortet. und ich bin hier nicht, um deine fragen zu beantworten.

    anschliessend liest du dann wieder einen schönen wikipedia-artikel und glaubst, innerhalb fünf minuten alles über das thema zu wissen usw. und spielst dich als experte auf. uswusf

    welchen beruf hattest du gleich, tengo-bub?

  81. Anonymous Says:

    was ist chuzpe?

    bewaffnet mit dem wissen aus drei zeilen wikipedia-hauptartikel diejenigen blöd anpöbeln, die von berufs wegen das wissen haben.

    und das ist klein-tengo, der parfümverkäufer, wie er leibt und lebt. danke, dass du das mehrmals hier bewiesen hast.

    :mrgreen:

    was für ein schwachkopf

  82. Tengoinfo Says:

    @ Ano

    Eine ganz einfache Frage an dich, kann man mit dem Verfahren beim Thermitschweißen auch Schienen trennen? Ja/Nein

  83. Anonymous Says:

    ich finde, dass @tengo als ausgewiesener experte jetzt mal ein halbstündiges referat zum thema thermit halten sollte, wenn er mit dem durcharbeiten des wikipedia-artikels fertig ist. :mrgreen:

    @mb
    schade, dass du nicht einmal weisst, was ein professor überhaupt ist und dass ich nicht schrieb, dass ich einer wäre. und schade, dass du weiter deinen wahnvorstellungen frönst und nicht begreifst, dass alles, was man nicht beweisen kann, haltlose verdächtigungen, aber jedenfalls keine fakten sind. aber was erkläre ich das dir als lernresistentem.

  84. Tengoinfo Says:

    Ich entnehme deiner Antwort das du endlich kapiert hast warum „Thermitschweißen“ überhaupt nichts mit der Diskussion zu tun hat 😆

    fein tengo, dass du nochmal den weg zu wikipedia gefunden hast. ganz toll. keks?

    Es sieht eher so aus das du den Weg endlich dorthin gefunden hast, sonst hättest du so einen Schwachsinn nämlich vorhin nicht geschrieben du Experte 😆

    uiuiui. ymmd

    mit thermit schweisst man normalerweise schienen.

    dachte soviel grundwissen bringt wenigstens hier jeder mit.
    (…)
    mit nahezu jedem schweissverfahren kann man sowohl trennen als auch verbinden

    Und bei aller Unwissenheit dann auch noch so was von sich geben 😆

    du kommst mit halb angelesenen, nicht begriffenem „wissen“ hier an und erzählst nem gelernten automonteur, wie man eine kurbelwelle wechselt. DAS machst du hier jeden tag.

    Für alle die hier tatsächlich noch mit gelesen haben und wissen wollen, was man unter „Thermitschweißen“ versteht
    http://www.seilnacht.com/Lexikon/thermit.html

  85. MB Says:

    @tengo:

    die seminare von prof. dr. dr. benno-louisa dallonydrops scheinen ziemlich leer zu sein. kein wunder, welcher student gibt sich schon freiwillig für resozialisierungsmaßnahmen her? dann doch lieber studiengebühren und ordentliche dozenten!

    der schaurige nebeneffekt: unser lieblings-universalgenie langweilt sich so ganz allein und doziert hier.

  86. Anonymous Says:

    fein tengo, dass du nochmal den weg zu wikipedia gefunden hast. ganz toll. keks?

    weisst du tengo, du hast hier ganz klar aufgezeigt, wie du vor gehst.

    du nimmst die ersten drei absätze des entsprechenden wikipedia-eintrags und das war es an wissen und vorbereitung bei dir.

    argumenten folgst du nicht und denkst auch nicht mit, sondern greifst stattdessen persönlich an oder wirst polemisch. auseinandersetzungen auf der sachebene finden mangels wissen deinerseits nicht statt.

    danke auch, dass du zeigst, dass du im zweifel lieber leute beleidigst, als zuzugeben, dass du nichts als deine frisch gelesenen drei sätze aus wikipedia hast und das als grundlage einer meterlangen tapete nimmst, auf der du leuten, die im gegensatz zu dir etwas wissen, ein ohr abkaust.

    deswegen kommt auch kein ergebnis bei gespächen mit dir heraus.

    wärest du wenigstens in der lage, auf die metaebene zu wechseln und zu abstrahieren, würde dir vielleicht klar werden, dass der film sehr wohl etwas aufgezeigt hat, wenn auch nicht das, was er sollte.

    er hat aufgezeigt, wie umständlich es ist, mit einem werkstoff, der andere zwecke als trennschweissen gedacht ist, etwas anderes zu tun und welche reaktionen zu beobachten hätten sein müssen.

    und damit führt der film sich selber ad absurdum.

    und jetzt geh zu mutti, heul dich aus und beschwer dich bei ihr, warum sie nicht einen klügeren kerl als vater ausgewählt hat.

    welchen beruf hattest du? parfümverkäufer?

  87. Tengoinfo Says:

    😆 Geh schlafen und resete dein Gehirn mal 😆

    Aber wenn du schon so gut Bescheid weißt, dann erkläre doch einfach mal in ein paar Worten wie Thermitschweißen funktioniert und warum dass

    mit nahezu jedem schweissverfahren kann man sowohl trennen als auch verbinden,

    eben beim Thermitschweißen nicht (!) der Fall ist 🙄

  88. Anonymous Says:

    zu oben abschliessend: abgesehen davon hatte auch die fassade statische aufgaben.

    da sagt mir ein kompletter vollidiot, der zugegeben hat, sein wissen áus wikipedia zu haben, allen ernstes, ICH soll mich informieren, wie das funktioniert, das er NICHT kent, ich aber studiert habe und im praktischen einsatz egen gereade kenne.

    diese ganze diskussion um thermit ist vollkommen abhoben und aberwitzig, denn dass man etwas anderes damit macht, als schienenschweissen, steht nur in trutherhausen (und denen, die sie wiederlegen wollen) auf dem plan. ihr fallt auf eure eigene idee herein.

    doch nur weil macgyver und ein paar terroristen aus kunstdünger sprengstoff machen können, heißt es eben noch lange nicht, das jeder verwender von kunstdünger terrorist wäre. im gegenteil, die meisten dürften bauern sein.

    du bist jemand, der einen mit nichts in der hand in ellenlange, vollkommen sinnlose diskussionen verwickelt. lass es dir von jemand anders erklären – gegen deine dummheit bin ich echt machtlos.

  89. Tengoinfo Says:

    Erstens Ano, informiere dich doch einfach mal wie Thermitschweißen funktioniert, dann kapierst du vielleicht auch, warum das mit der ganzen Sachen hier nichts zu tun hat.

    Zweitens, der Film möchte nur eine theoretische Möglichkeit (mit übrigens einfachsten Mitteln) erörtern, Fragen der praktischen Durchführung werden gar nicht angesprochen, insofern kann sich der Film gar nicht selbst widerlegen. Man kann sich nur in dem selbst widerlegen (widersprechen), zudem man vorher Behauptungen aufgestellt hat. Macht der Film nicht, also ist deine Aussage, der Film widerlege sich selbst, nicht richtig. Da kannst du noch so viel rumheulen 🙄

  90. Anonymous Says:

    junge, du bist wirklich an begriffsstutzigkeit nicht zu toppen.

    natürlich geht es umn thermit und seinen haupteinsatzzweck. klar, man kann auch andere sachen damit machen als schienenschweissen. es hat aber keinen sinn, weil es zu umständlich wäre, zu teuer und zu langsam.

    dieser film zeigt, unter welchem aufwand es möglich ist, einen freigelegten träger zu bearbeiten.

    damit diese sache beim wtc ähnlich hätte funktionieren können, hätten also hunderte träger auf diese weise bearbeitet und zuvor freigelegt werden müssen. (genau das sagte ich oben – ohne dass das eingang in dein denken fand!)

    und wie hätte das ausgeführt werden sollen, mit zündschnüren, laserauslösern oder gar einer hundertschaft kamikaze-schweissern?

    deswegen widerlegt sich der film selbst.

    wenn du es jetzt nicht verstanden hast, lass es dir von jemand anders erklären.

  91. Tengoinfo Says:

    die „geheime Nutzung von Thermit“ findet in deiner matschbirne statt und in der der typen aus trutherhausen

    Sorry, mein Fehler, ich hatte wieder vergessen das du keine Ironie verstehst 🙄

    Nochmal in Ruhe für dich, dass man Thermit im Schienenbau verwendet wissen sowohl die Truther, wie auch die Debunker. Das ist Wissen mit dem eigentlich niemand hausieren geht, außer Leute die keinen Schimmer haben worüber die Diskussion geht 🙄
    Thema der Auseinandersetzung ist, ob es theoretisch möglich wäre, dass damit die WTC Türme zum Einsturz gebracht wurden. Nachweis der Machbarkeit fehlt nichtsdestotrotz man damit Schienen schweißt. Nochmal, niemand redet vom Schienen schweißen, es wird weder als Beweis für irgendwas angeführt, noch bestritten das dies geschieht, es ist schlicht nicht Gegenstand der Diskussion.

  92. Anonymous Says:

    so tengo, ich will wissen, was du von beruf bist. auf diesem gebiet spreche ich dir keine kompetenz ab.

    auf den meisten anderen gebieten hast du allerdings bewiesen, dass du keinerlei kompetenz hast. und das wird eben nicht dadurch besser, dass du den weg zu wikipedia kennst.

  93. Anonymous Says:

    die „geheime Nutzung von Thermit“ findet in deiner matschbirne statt und in der der typen aus trutherhausen

    nur weil irgend jemand die supadupatolle tatsache, entdeckt, dass man so gut wie jeden arbeitsgang am bau auch zweckentfremden kann, bedeutet das weder, dass es neu ist, noch sinnvoll einsetzbar noch dass es sonst irgendwie von bedeutung ist.

    geh zum arzt, so viel begriffsstutzigkeit muss doch gewaltig weh tun!

    wenn man weiß, was thermit ist, woraus es besteht, wie man es verarbeiten muss – kann man sich nur an den kopf fassen, wenn diese „theorie“ auch nur ernsthaft betrachtet wird. geh mal an eine x-beliebige db-trasse und schaue da nem schienenschweisser zu.

    mit nahezu jedem schweissverfahren kann man sowohl trennen als auch verbinden, die frage ist nur, ob das irgendeinen sinn macht. bohhh- eyyy, da ist die copynpaste-pisa-gesellschaft jetzt aber hardcoremässig überrascht!

    aber danach kommt dann der teil, den ich oben ins gespräch brachte und der dank deinem wasserfallgequassel wieder mal unterzugehen droht. – nämlich: wie soll das konkret funktionieren?

    abgesehen davon zeigt dieses filmchen ja, was bei endogenen oder exogenen reaktionen zu beobachten sein müsste. und – ist irgendwas davon der fall gewesen? na also!

    deine endlosdiskussionenen ohne sinn und inhalt sind einfach ekelhaft. du kommst mit halb angelesenen, nicht begriffenem „wissen“ hier an und erzählst nem gelernten automonteur, wie man eine kurbelwelle wechselt. DAS machst du hier jeden tag.

    geh zurück auf die baumschule!

  94. Tengoinfo Says:

    nur merkwürdig, dass du bis eben noch gar keine kenntnisse über thermit hattest.

    Ja klar Ano, nur du weißt über die geheime Nutzung von Thermit im Schienenbau Bescheid 😆 Ich vermute mal so gut wie jeder der sich mit den versponnenen Thermittheorien der Truther auseinandergesetzt hat, hat mal bei Wikipedia nachgeschaut, was das eigentlich ist. Das es beim Schienenbau eingesetzt wird, wird ja auch von niemanden bestritten. Worum es geht ist, ob man es sinnvoll (!) nutzen könnte um Gebäude zum Einsturz zu bringen. Und hierzu fehlt jeglicher Nachweis und der Macher dieses Videos, versucht diesen zu erbringen. Ich hoffe ich hab dir damit dieses Video ausreichend erklärt und vielleicht wird dir jetzt klar, warum deine „Kritik“ an der Sache vorbeigeht 🙄

    denn dann wäre dein ganzer beitrag darüber, dass man mit thermit metall bearbeiten kann, vollkommen überflüssig gewesen.

    Der Typ wollte zeigen das man Stahlträger mit Thermit auf eine bestimmte Art und Weise bearbeiten kann, um die Theorien zu stützen, damit wären die WTC Gebäude zum Einsturz gebracht worden. Darum gings auch in meinem Beitrag und es ist nicht verwunderlich, dass wenn du weder den Inhalt des Videos verstanden hast, meinen Beitrag verstehen kannst und dann mit allen möglichen schwachsinnigen Behauptungen kommst 🙄

  95. Anonymous Says:

    ach warte, nein, ich hab´s wieder: aufseher in der baumschule, oder?

  96. Anonymous Says:

    was war dein beruf @tengo, mir ist deine antwort entfallen? war es küchenhilfe oder gebrauchtwagenverkäufergehilfe? :mrgreen:

  97. Anonymous Says:

    sicher, tengo.

    nur merkwürdig, dass du bis eben noch gar keine kenntnisse über thermit hattest. – denn dann wäre dein ganzer beitrag darüber, dass man mit thermit metall bearbeiten kann, vollkommen überflüssig gewesen. (was er auch nach wie vor ist.)

    und mehr als solche schrottbeiträge sowie die verunglimpfung der beiträge anderer, die du nicht im ansatz verstehst, kommt eben nicht von dir.

    immer wieder rührend, wenn dann leute -wie du- mit verspätet angeeigneten wikipedia-„kenntnissen“ einem obendrein zu erklären versuchen, was sie nur halb verstanden haben, man selber aber von berufs wegen seit über 20 jahren in und auswendig kennt.

    da hast du die generation pisa.

    .. und glasklar gezeigt, weshalb es zeitverschwendung ist, mit dir auch nur ein wort zu wechseln.

  98. Tengoinfo Says:

    Ach Ano,

    auch ich kann und habe schon vor langer Zeit bei Wikipedia nachgelesen für was man Thermit eigentlich verwendet, aber süß das du dir darauf was einbildest 😆 Wenn du das Video gesehen hast, dann weißt du in welcher Weise der Typ die Stahlträger bearbeiten wollte 🙄

    Und damit bist duderjenige der die Dinge nur zum Teil versteht, wenn du Kritik anbringst die Inhaltlich falsch ist. Jemand widerspricht sich dann, wenn er eine frühere Behauptung durch ein späteres Argument widerlegt, in der Regel ohne das er dies bemerkt. Das einzige Mal wo das passiert hab ich in meinem Kommentar angemerkt.

  99. Anonymous Says:

    tengo, schmink dir ab, dass du mir irgendwelche aufträge oder verhaltensmassregeln auf den weg gibst. das von dir ist einfach nur krank.

    deine beiträge hatten noch nie irgendwelches niveau. einfach deshalb, weil deine kapazitäten nicht mehr hergeben, als dass du die dinge nur zum teil verstehst.

    aber es wäre ja auch zuviel verlangt, von jemandem ohne einsichtsfähigkeit nun ausgerechnet einsicht zu verlangen.

    du zeigst nur gerade mal wieder, dass du nicht über primitivstes grundwissen verfügst.

    gut, immerhin hast du wenigstens nichts anderes behauptet. was warst du nochmal von beruf?

  100. Tengoinfo Says:

    @ MB

    Ja, ich weiß, ist ein wenig gemein wo er sich doch so Mühe gegeben hat mal was beizutragen :mrgreen:

    @ Rollmops

    Das denke ich auch, dass war bestimmt das beste Truthperiment was ich gesehen habe. 🙂

    @ Ano

    Schau dir doch das Video noch mal an, dann weißt du was er mit bearbeiten meint 🙄

  101. Anonymous Says:

    er will nur “beweisen” dass es generell möglich wäre mit Thermit Eisenträger zu bearbeiten.

    uiuiui. ymmd

    mit thermit schweisst man normalerweise schienen.

    dachte soviel grundwissen bringt wenigstens hier jeder mit.

  102. Anonymous Says:

    danke.

    – dass tengo wieder bewiesen hat, dass er nicht in zusammenhängen denken kann, aber „zum ausgleich“ stets frech zu werden versucht

    – dass mb nun ebenfalls bewiesen hat, dass er mehr schlecht als recht und leider ebenfalls ohne akademische ausbildung durchs leben stolpert. was warst du nochmal, mb, müllmann oder dönerverleiher?

    meine herren

    singular reicht.

  103. rollmops Says:

    Mal von allem abgesehen, finde ich es schon „cool“ das der Typ Schweißgerät und Flex in die Hand genommen hat, um mal zu schauen ob das überhaupt funktioniert.

    Trutheruntypisch.

  104. MB Says:

    äh, hallo, tengo, du wagst es, prof. dr. dr. benno-louisa dallonydrops zu widersprechen? dem journalisten, bauingenieur, großschriftsteller, blogwart und hermaphroditischem sexgott?

    dem hochbezahlten, hyperintelligenten und omnipräsenten wesen, das alles studiert, überall gearbeitet hat und sowieo überall das beste, tollste, schönste, beliebteste von allen war? und das neben seinen höchst wichtigen, verantwortungs- und anspruchsvollen tätigkeiten auch noch die zeit und muße findet, uns hier im minutentakt als vollidioten zu outen?

    DAS meine herren, ist FREVEL! schäm dich!

  105. Tengoinfo Says:

    Ähh Ano,

    wer hätte in einem intensiv benutzten gebäude denn wann hunderte stahlträger freilegen und vorbereiten sollen ohne dass das jemand bemerkt.

    wo sind die zündvorrichtungen (laserzünder o. konventionelle sprengschnüre) geblieben, wurden die nach getanem werk heraus gebeamt?

    thermit ist kein sprengstoff, auch nanothermit nicht, wie ja der film zeigt. man hätte dutzende tonnen davon gebraucht. wo sollen die denn untergebracht gewesen sein und wie hingebracht in einem haus, das eine hohe zugangssicherung hatte?

    davon kommt in dem „Film“ überhaupt nichts vor, wie soll er sich also damit selbst widerlegen? 🙄 Der Typ sagt weder das es so gemacht wurde, noch dass seine Ergebnisse übertragbar sind, er will nur „beweisen“ dass es generell möglich wäre mit Thermit Eisenträger zu bearbeiten.

    Der einzige Widerspruch findet sich in der Frage, warum denn überhaupt Thermit verwenden, was ich oben ja schon geschrieben haben.

    Wenn du schon mal was nützliches beitragen willst, dann halt dich bitte an die Fakten, danke!

  106. Anonymous Says:

    der film widerlegt sich selbst.

    *gähn*

    wer hätte in einem intensiv benutzten gebäude denn wann hunderte stahlträger freilegen und vorbereiten sollen ohne dass das jemand bemerkt.

    wo sind die zündvorrichtungen (laserzünder o. konventionelle sprengschnüre) geblieben, wurden die nach getanem werk heraus gebeamt?

    thermit ist kein sprengstoff, auch nanothermit nicht, wie ja der film zeigt. man hätte dutzende tonnen davon gebraucht. wo sollen die denn untergebracht gewesen sein und wie hingebracht in einem haus, das eine hohe zugangssicherung hatte?

    wenn es sich denn um thermit gehandelt haben soll: entweder es war hocheffektiv oder es war eher konventionelles material in richtung schienenschweissen. im ersten fall hätte man nicht nur ungeheure explosionsgeräusche hören müssen und sehr deutliche chemische sowie seismische spuren finden müssen. im zweiten fall wären die stichflammen weithin klar erkennbar zu sehen gewesen.

    nichts davon ist nicht der fall.

  107. Tengoinfo Says:

    Auch interessante Logik, die haben Thermite benutzt weil

    shhhh… maybe its all about keeping things quiet

    Um dann nachher zu zeigen, dass Thermite auch richtig krachen kann, weil Zeugen irgendwelche Explosionen gehört haben 🙄

  108. Strawman Says:

    Dann bezahl das halt selbst. Ich finde es nämlich schon nervig genug, den Glauben anderer per Steuern mitzufinanzieren. Noch eine Sekte muß nicht sein.

  109. newsfreak Says:

    Es ist moeglich:

    und aufgrund der ergebnisse und vorwürfe gehört das ordentlich untersucht, um es wirklich auszuschliessen, alles andere ist blablabla, ganz einfach.

  110. Serafine Holstein Says:

    Auf jeden Fall ein richtiger Ansatz. Ich hoffe, Ihr bleibt am Thema dran?! Im Freundeskreis vergeht kein Treffen, wo das nicht Gesprächsthema ist. Gruß von Serafine Holstein

  111. Petersilie Says:

    oki

  112. mrbaracuda Says:

    Och Petersilie, so langsam gehst du mir auf die Nerven mit deinem rumgespamme. Schonmal an einen eigenen Blog gedacht, wo du dich austoben kannst? 😛

  113. Petersilie Says:

    @Strawman:

    COOL !

  114. mrbaracuda Says:

    Sad story bro.

  115. Petersilie Says:

    @ mrbaracuda :

    och , wie langweilig !

    ne, spass !

    aber wie gesagt, wer erstmal durch´s „erste Feuer“ hier gegangen ist, fühlt sich bald wohl&heimisch *einnist* 😉 Guter, wenn auch im Kommentarbereich dank Petersilie & Co. ziemlich lächerlicher, Blog !

  116. devil´s advocate Says:

    ich war früher freemans assistent und einer seiner treuesten anhänger immer wenn er toblerone, einen rösti ,nazigold oder eine osteuropäische prostituierte haben wollte hab ich das für ihn organisiert

    da freeman aber sehr geizig mit seinem erbettelten spendengeld ist musste ich das geld für die besorgungen vorlegen

    als ich eines tages die 250000 euro von ihm zurück haben wollte wurde ich von seinen anhängern mit einer toblerone sexuel misshandelt und mit fluorid verseuchten trinkwasser vergiftet

    um die schulden zu tilgen musste ich alle meinen inneren organe an den arzt von michael jackson verkaufen da michael jackson aber pleite war musste ich die op selbst bezahlen und hatte nun noch mehr schulden

    also musste ich meine ideale verraten und beim mossad anheuern

    als dank für meine arbeit hält mich der mossad aus einer mischung von cola, burgern und gefilte fisch am leben und ermordete alle meine gläubiger

  117. Strawman Says:

    nun in deinem selbstzitat steht etwas von „auftreten“… ich sprach allerdings davon, dass ich das gefühl schon vor meinem ersten beitrag hatte, da ich natürlich erstmal gelesen habe, was die leute hier so schreiben.

    Und dennoch erstmal den Elefanten mimen? Und, um mal die andere Perspektive klarzumachen, wenn Du in einer Endlosschleife sitzt, wirst Du halt irgendwann grantig.

    ich denke es ist sehr vermessen, zu behaupten ihr wisst alles darüber. ich für meinen teil tu das nicht.

    Oh, Du bist soviel besser und bescheidener als „wir“. Vielleicht bemerkst Du ja, daß Du damit wieder bei Topf und Strohmann bist. Wer hat das wann wo gesagt?
    ….Die Endlosschleife dreht sich weiter….

  118. Strawman Says:

    Ich war schon immer cool.

  119. mrbaracuda Says:

    Irgendwann wurde ich mit Zeigeist belästigt, dann noch mit Loose Change. Dann hab ich mich damit eingehend beschäftigt und kam zu dem Schluss, den ich vorher schon hatte: Alles gröbster und atemberaubender Unfug.

    Und da mir keine deutschsprachigen Seiten bzw. Blogs bis auf Mosaik bekannt waren, ich Blogs mal ausprobieren und etwas vorallem auf Deutsch schreiben wollte, dachte ich mir, wo ich mich schon so viel damit beschäftigt habe, könnt ich auch mal etwas dazu schreiben und so sind wir schon seit etwas mehr als einem Jahr dann hier.

    Ich hoffe dich nicht enttäuscht zu haben, Petersilie. 😛

  120. Petersilie Says:

    MrBaracuda, oute Dich doch mal 🙂

  121. Petersilie Says:

    kleiner Nachtrag: Jetzt weiss ich mittlerweile auch, dass eigentlich V.-Theoretiker, welche guruhaft in Erscheinung treten und nur das Beste wollen, ja, igentlich nur das Beste wollen, nämlich : GELD !
    Alles Geschäft. Genauso wie ich ein Buch hier im Regal habe Titel „Impfen, das Geschäft mit der Angst“ : der Autor lebst aber auch gut mit dem geschäft, nämlich die Angst der Impf-Unschlüssigen (meine Frau kaufte sich das Buch, als ssie schwanger war, da nicht sicher, ob Kd. später geimpft werden solle und so, jetzt sind beide Kinder unge-impft trotzdem kerngesund, aber anderes Thema …). Alles pure Geldmacherei und moderne Theorem-Quacksalberei das ganze Truth-kack-Movement !!!!!

  122. Petersilie Says:

    wie gesagt, echt Kurzfassung…

  123. Petersilie Says:

    Wo wir schonmal in die Richtung outen/Seelenstrip (lol) gehen, mal meine Story , was 9/11 betrifft, in Kurzfassung: am ersten Tag des Geschehens, als es hier durch alle Rohre dröhnte, waren ja alle wie gelähmt, Schockstarre, verständlicherweise. Mir kam spanisch vor, wie gleichgeschalten alle medien an deisen TAGEN waren, rauf und runter BinLaden usw. Das machte mich sehr skeptisch. Wie gesagt, direkt näher konnte man sich zu diesem Zeitpunkt damit kaum beschäftigen, da gab es noch nicht so ein „Movement“ wie heute. Der gute Herr Bröckers (kenne den, auch als nicht-Kiffer!!!) noch als Kolumnnist einer Hanf-Zeitung (PS: die führte zu der Zeit sogar unsere Stadt-Bibliothek, wo ich gerne zu nem Kaffe mit paar Feunden gemeinsam , jeder für sich, Zeitung las, gemütlich zur Zigarette, aber ich schweife ab, zu viel Th. Mann gelesen wie´s scheint…). wie gesagt, der Bröckers hatte dann auf Telepolis die ersten „Aufdecker-News“. hatte die ganze Reihe gelesen,
    wurde dann langsam sogar langweilig das ganze, da auch der sich gerne wiederholte, und als Kiffer sowieso nicht im besten Lichte für so ein Thema stand… Dann kam erstmal lange Zeit (Jahre!) nichts, und dann schossen so nach und nach die Blogs wie Pilze aus dem Boden, Youtube war voll von Truth-Videos und pseudo-Dokumentationen, natürlich hab ich mir den scheiss reingezogen, mit der Hoffnung, die meinen das ernst und stehen für Frieden&Liebe in der Welt ein (scheiss Hippie-mentalität bei mir, aber die ist schwer wegzubekommen…). naja, aber eine innee Stimme warnte mich trotzdem, auch der Freundeskreis/Familie(n) um mich herum meinten, dass man immer auch bei angeblichen Wahrheiten (v.a. politisch motivierte) sehr aufpassen muss, und seitdem ich mich einmal dabei ertappte (dazu noch vorher , ich hatte mich immer sehr links-politisch orientiert, bin ja auch ein ehem. „ossi“, auch eher öko und pro-greenpeace und so) in einer Diskussionsrunde (offline natürlich, also real life) offen zu sagen, dass ich kein Antisemit wäre , aber ich könne ja nix dafür, dass „die“ hinter vielem stecken (nwo) und so, aber die entsetzten Gesichter und weitere gespräche liessen mich von meinem hohen Ross runterkommen (hab keins auf die „Fresse“ bekommen, haarscharf nochmal davongekommen, hihi). Ab da begann ich dann mal mit wachem Auge die sog. “ Truther “ (ich glaube, Begriff kam erst später auf) zu betrachten. und ab da wurde ich ein Truth-Skeptiker…

  124. mrbaracuda Says:

    ikant sagt:
    13. September 2009 um 12:58

    @virtualvictim:
    ich weiß nicht was du anfangs alles „gequatscht“ hattest…

    Dir kann geholfen werden. Er schrieb vor gut zwei Monaten noch Unsinn wie diesen:

    Jetzt nehmen wir mal an eure Theorie stimmt so weit…
    Was ist mit dem dritten Gebäude passiert??
    Kein Flugzeug, kein Kerosin, kein Feuer!
    Aber es fällt mal eben innerhalb von 7 Sekunden in sich zusammen?!
    Warum wurde kein anderes Gebäude in unmittlerbarere nähe beschädigt?!

    Ihr glaubt wirklich das Bin Laden mit seinen 19 magischen Gehilfen es geschafft hat das beste Luftverteidigungssystem der Welt zu überlisten und 75% seiner Ziele trifft?

    Jetzt ist er geheilt! Gelobet sei der Lichtfürst Metatron. LoL.

    ikant sagt:
    13. September 2009 um 12:58

    ich zum beispiel gar nichts…

    Wann kommt es eigentlich mal dazu? Genug Zeit ist schon vergangen. So langsam bekomm ich das Gefühl, dass dir deine Fantasien selbst bei etwas Nachdenken zu peinlich sind.

    doch wie gesagt bin ich der meinung bei entsprechender beweislage hinzunehmen, dass ich mich irrte.

    Ich will deine vermeintliche Beweislage glaube ich gar nicht kennen. Na, wer weiß, vielleicht siehst du am Ende auch ein, dass das „Truth“ „Movement“ sich in „Lies and Distortion Movement“ umbennen sollte und schreibst uns einen Beitrag über deine Wandlung. Oder du bist bockig, oder einfach geisteskrank. Bisher machst du zumindest nicht den Eindruck, als wärst du letzteres, was mich hoffen lässt.

  125. Petersilie Says:

    @my postet Youtube-Video (s.o.) : anonymer Dank: danke, ihr (beiden) guten Kommentatoren da draussen 🙂

  126. mb Says:

    wo behauptete ich dies zu glauben?

    wo behaupte ich, dass DU das glaubst? ich rede von den truthern.

    was ist deine aussage?

    DU behauptest, die truther ließen sich von ihrem gesunden menschenverstand leiten. meine aussage lautet: wenn sie dies wirklich täten, würden sie den scheiß nicht glauben.

    und ähm… hat sich da ein mrbaracuda nur mal eben mb genannt, nur um wieder beachtet zu werden?

    nein.

  127. Petersilie Says:

    @Ikant: ein schönes, weiches & kuschelig warmes Fell, am besten aus rostfreiem Stahl 😉

  128. virtualvictims Says:

    doch wie gesagt bin ich der meinung bei entsprechender beweislage hinzunehmen, dass ich mich irrte.

    Als erstes solltest du dir überlegen auf welcher Beweislage die „Kritik“ die du hast basiert. Wenn du es mal hinterfragen würdest, wirst du feststellen das es gar keine gibt.

    Und die Ausrede „ich habe ja nur Fragen“ gilt bei mir auch nicht mehr. 😉
    Guck dir doch mal die Fragen der Truther an, dass ist fast ausnahmslos schwachsinn.
    https://infokriegtv.wordpress.com/2009/08/22/zufall-oder-luge-teil-1/

  129. ikant Says:

    leider muss ich nun schnell was essen und dann arbeiten gehn… =/
    morgen jedoch werd ich gern mal schreiben, wo bei mir die zweifel liegen.

    @petersilie:
    gut, dann werd ich mir mal nen zweites fell anlegen… =)
    p.s.: nein… keine kreideaktion… 😉

  130. Petersilie Says:

    @Ikant: 1. nimm BITTE nichts dergleichen persönlich (auch nicht in diesem Forum)

    2. Tja, das Thema oder die Themen überfordern einen auch wirklich, jetzt mal ohne Satire ! Man kann natürlich nicht pauschal sagen, alles Verschwörungs-Müll nur die offizielle Seite/Story ist der absolute Wahrheitsgarant ! Dafür kann keiner garantieren bzw. möchte das auch keiner. ich weiss nicht, aber ich denke kaum, falls hier jemand wählen geht (z.B.), dass kaum einer brav das Kreuzchen bei CDU und FDP setzt, hoffe ich zumindestens mal 😉
    Aber es geht ja nicht in erster Linie um Politik, damit zu tun hat´s schon (meiner Meinung nach).

    3. Ja, Du hast Dich nicht als Truther bezeichnet, warum auch ? Sonst wärst Du ja bei der Kreideaktion gestern nacht dabei gewesen irgendwo, oder ?

    4. Zeig mal Deine Finger her… 😉

    5. Pkt. 4. war Spass

  131. Strawman Says:

    Lieber Ikant, wenn Du richtig liest, wirst Du sehen, daß sich „trutherism“ nicht auf Dich bezog. Ich stellte nur den Unterschied zwischen Glauben und Realität dar.

    Und nun komm mal mit deinen Theorien um die Ecke.

  132. ikant Says:

    @petersilie:
    hm, kann ich ja mal drüber nachdenken… 😉

    vielleicht versuch ich auch nur gerade die anzahl meiner „gegner“ zu minimieren, weil ich überfordert mit der kritik an mir bin.

  133. ikant Says:

    @mb:
    wo behauptete ich dies zu glauben?
    was ist deine aussage?

    und ähm… hat sich da ein mrbaracuda nur mal eben mb genannt, nur um wieder beachtet zu werden?

  134. Petersilie Says:

    @ikant: keine bange, aus dem Alter des zankens bin ich schon raus, ja ich stänkere gene mal, ich hoffe ernsthaft, dass ich Dich nicht beleidigt habe.
    Aber bitte eins: oh my god, please take me from your list ! 😉

  135. ikant Says:

    @strawman:
    nun in deinem selbstzitat steht etwas von „auftreten“… ich sprach allerdings davon, dass ich das gefühl schon vor meinem ersten beitrag hatte, da ich natürlich erstmal gelesen habe, was die leute hier so schreiben. zudem find ich allein das wort trutherism schon recht bestätigend, bezüglich meiner „topf-aussagen“. bin ich ein truther, weil ich glaube dass ich vergessen hab das licht auszuschalten… und erst dann nicht mehr, wenn ich mich versichert hab? in diesem fall ist es natürlich sehr einfach das herauszufinden… in der 911 geschichte nicht. ich denke es ist sehr vermessen, zu behaupten ihr wisst alles darüber. ich für meinen teil tu das nicht.

    @virtualvictim:
    ich weiß nicht was du anfangs alles „gequatscht“ hattest… ich zum beispiel gar nichts… lediglich dass man sich hier als zweifler schon von vornherein veralbert fühlt. mein ziel ist es durch recherchen und der benutzung meines verstands einiges zu festigen was ich denke, oder aber auch mich vom gegenteil überzeugen zu lassen. so festgefahren bin ich gar nicht… nun, vielleicht ein wenig 😉 doch wie gesagt bin ich der meinung bei entsprechender beweislage hinzunehmen, dass ich mich irrte.

    @petersilie:
    omg… der zweite auf meiner liste…

  136. Petersilie Says:

    noch eins: da hättensch die gleich den Fabian Führer nenne könne…

  137. mb Says:

    es gibt „unter uns“ nunmal auch menschen, die versuchen möchten ihren gesunden menschenverstand einigermaßen selbstständig bedienen zu können, um ungereimtheiten auf den grund zu gehen…

    der gesunde menschenverstand hindert diese menschen auch nicht daran, beispielsweise zu glauben

    – dass die allmächtigen weltverschwörer der nwo zu dumm sind, die namen der flugzeugentführer auf die passagierliste der flugzeuge zu setzen, die in die wtc-türme geflogen sind
    – vergessen haben, vor dem pentagon (das sie eigentlich mit einer rakete angegriffen haben, flugzeugtrümmer als beweis zu platzieren
    – die allmächtige nwo wtc 7 so stümperhaft gesprengt hat, dass ein paar amateuere mit hilfe von internetfilmchen die sprengung nachweisen können
    – dass die allmächtige nwo den medienleuten dieser welt mitteilt, dass das wtc7 demnächst zusammenfallen wird (da die allmächtige nwo es sprengen wird) und sie dann aber darum bittet, das auf keinen fall zu senden/zu drucken, die reporter aber dann doch so blöd sind, die hochgeheime top secret nachricht (warum haben sie die dann eigentlich bekommen?) vor laufender kamera zu früh auszuplaudern?

    diese liste ließe sich noch beliebig verlängern. so, superkritischer ikant, mal ganz abgesehen davon, dass diese abstrusen theorien durch fakten samt und sonders widerlegt sind, willst du mir erzählen, es hätte etwas mit GESUNDEM MENSCHENVERSTAND zu tun, wenn man diesen scheiß glaubt?

  138. Petersilie Says:

    …schwizer dietsch, a bissl schwärich ze verstieh aber ma gweent siech drah.

    insider-Joke extra für Strawman:

    aber warum nur Zureich als Überschrift ?? Zürich hätte doch geREICHT ??? 🙂

  139. Strawman Says:

    wenn man dann aber bevor man noch seinen ersten beitrag schreiben möchte, das gefühl hat man wird eh nicht ernst genommen, dann möchte man sich eben erstmal verteidigen… dass man eigentlich nur meinungen austauschen will ohne gleich das image zu haben, vom typ „marslandung war gefaket, roswell… george washington war in wirklichkeit adam weißhaupt, elvis lebt noch…“ und halt eben das komplette programm.

    Dazu zitiere ich mich:

    Vielleicht kannst Du ja verstehen, wenn etwas auftritt wie ein Infokrieger, spricht wie ein Infokrieger, riecht wie ein Infokrieger, man das erstmal dafür halten wird. Die Reaktion auf Dich liegt also möglicherweise schon in Deinem Gestus.

    jeder glaubt was er glauben mag…

    Eben: Trutherism ist Glauben. Wenn’s aber um Fakten und Denken geht, ist „Wissen“ der relevante Begriff.

  140. virtualvictims Says:

    @Ikant
    Vielleicht magste mir ja bei meinem nächsten Teil helfen. Recherchen und etwas Verstand sind die beste Therapie. 😉

  141. virtualvictims Says:

    Frag mal virtualvictims der hier Autor im Blog ist, ob ich oder wir das versucht haben, und ob man mit uns diskutieren kann.

    Natürlich kann man diskutieren. Baracuda hat mich aber auch angeranzt am Anfang.^^ Aber ich nehms ihm nicht übel, da ich wirklich Mist gequatscht hatte. 😀

    Ich nehme an du kennst die offizielle Version gar nicht wirklich Ikant, sondern nur das was deren Kritiker darüber behaupten.

    Ich geb dir einen Hinweis: Er hatte fragen. Jetzt schreibt er diese Serie und andere Beiträge

    Ich hatte nicht nur Fragen, ich war von der Truthersuppe so gut wie überzeugt. Aber dann wurd ich durch den Blog hier animiert selbst mal zu gucken und das Ergebnis kannst du u.a. in meinen Artikeln lesen.

    denn er ist kein Vollidiot, kann denken und vorallem akzeptiert er auch Antworten.

    😀

  142. Petersilie Says:

    Blog wegen Kindergarten vorübergehend geschlossen

  143. Petersilie Says:

    ( …na da kann ich ja für mein´Teil schonmal beruhigt schlafen gehen, machts gut, bis die Tage …)

  144. ikant Says:

    oh wolltest du auch etwas beachtung..?! =p

  145. Petersilie Says:

    endlich ! 🙂

  146. ikant Says:

    btw find ich petersilie auch nicht lustiger als baracudas -.-

  147. ikant Says:

    ja meinte mrbaracuda… mein beitrag sollte direkt unter seinen, doch hab ich mir wohl etwas zu viel zeit gelassen.

    @mrbaracuda:
    keine sorge mein guter, du hast mich damit schon nicht getroffen, was der tatsache dass ich dich weiterhin nicht mehr erst nehmen werde aber keinen abbruch tut.

    @strawman:
    meinen ersten post auf dieser seite widmete ich den letzten 10-20 einträgen, vor meinem… vor allem mrbaracuda… wenn ich dann ein wort wie „euch“ benutze ist das möglicherweise missverständlich und spricht eigentlich nur einen bestimmten kreis von personen an und nicht jeden hier vertretenen verfechter der offiziellen versionen… bitte um entschuldigung. es wäre durchaus vermessen das „in den topf werfen“ zu kritisieren und es dann selbst zu tun, da geb ich dir recht.

    alles in allem bin ich oft und viel am lesen über dieses thema und dachte mir, dass ichs jetzt mal mit offener diskussion versuche. wenn man dann aber bevor man noch seinen ersten beitrag schreiben möchte, das gefühl hat man wird eh nicht ernst genommen, dann möchte man sich eben erstmal verteidigen… dass man eigentlich nur meinungen austauschen will ohne gleich das image zu haben, vom typ „marslandung war gefaket, roswell… george washington war in wirklichkeit adam weißhaupt, elvis lebt noch…“ und halt eben das komplette programm.

    aber was solls… ich bin ja nicht der friedensbotschafter zwischen truthern und dem rest… war wohl ne blöde idee zu glauben man könnte dieses thema vernünftig behandeln…

    jeder glaubt was er glauben mag…

  148. Strawman Says:

    Ikant, ist die Auswahl des Artikels, zu dem Du hier etwas schriebst, ein Hinweis auf Deine Theorien?

    In Anbetracht Deines Namens darf ich davon ausgehen, daß Du die „Kritik der reinen Vernunft“ gelesen und allgemein von Erkenntnistheorie Ahnung hast? Oder war die Zweitwahl „G.Orwell“?

  149. Strawman Says:

  150. Petersilie Says:

    ikant,
    es gibt da was ganz fein neues auf dem markt,
    probier´s mal damit:

  151. Petersilie Says:

    na, Baracuda, wer wird denn wohl gleich sentimental werden, aber wo wir gerade dabei sind, hier, mein Taschentuch.

    *schnief*

  152. mrbaracuda Says:

  153. mrbaracuda Says:

    Vielleicht weil ich ihn moron nannte. Der arme, ich hab mich disqualifiziert. Die Welt wird untergehen. Halt mich, Petersilie. Hoffentlich kann uns der Strohmann nochmal hier rausbringen, ich habe meine roten Schuhe vorhin verloren.

  154. Petersilie Says:

    Wer denn ? *sich duckend*

    🙂 @ikant: ich hoffe, Du hattest schon gelesen, wie die Sache mit dem -sebastian- ausging…. 🙂

  155. ikant Says:

    na da schau an… dann wird er sogar noch unverschämt…

    somit hast du dich als ernstzunehmenden diskussionspartner disqualifiziert.

  156. Petersilie Says:

    haha, „like zombies: walking arround blindly, not knowing what they´do …“

    is this the high-definition of a truth-moron ?

    @Strawman: guck mal, da hast Du „Deinen“ infokrieger per se 😉
    https://infokriegtv.wordpress.com/2009/09/09/kriechen-furs-geistige-siechen/#comment-6014

    have fun !

  157. mrbaracuda Says:

    What he said.

  158. Strawman Says:

    1. Wo liest Du raus, daß sich hier äußernde Leute nicht ihres eigenen Verstandes bedienen? Diese Unterstellung, entschuldige das bitte, ist leider typisch für Verschwörungstheoretiker – „alle anderen sind Schafe“.
    Vielleicht kannst Du ja verstehen, wenn etwas auftritt wie ein Infokrieger, spricht wie ein Infokrieger, riecht wie ein Infokrieger, man das erstmal dafür halten wird. Die Reaktion auf Dich liegt also möglicherweise schon in Deinem Gestus.

    2. Während Du anderen vorwirfst, alle in einen Topf zu werfen, tust Du selbiges hier auch. Zudem kann ich in der Reaktion auf Dich keine pauschale Verurteilung sehen. Da hier nicht einmal davon gesprochen wurde, was denn nun Deine Fragen und Theorien sind, ist das auch recht schwer. Es ging bisher eher allgemein um Verschwörungstheorien und um Dein Auftreten.
    Allgemein ist aber festzustellen, daß die meisten, die heute noch immer nicht mit den vorhandenen Antworten zufrieden sind, sich auf „nur Fragen“ eingeschossen haben, eine Agenda betreiben, von einem ins nächste gehen oder Fehlinformationen aufsitzen (siehe z.B. die Artikel von virtualvictims in letzter Zeit).

  159. mrbaracuda Says:

  160. Petersilie Says:

    w.t.f. ??? 🙂

  161. mrbaracuda Says:

    ikant sagt:
    12. September 2009 um 19:39

    ich bleibe dabei, dass es mehr als lächerlich ist, jeden der auch nur ein wenig an offiziellen versionen zweifelt, versucht lächerlich zu machen, indem man ihn mit einigen wirklich extremen idioten in einen topf wirft. eure beiträge in bezug auf meinen, lassen keinen zweifel daran, dass ihr genau das versucht. […] ich denke fragen wird erlaubt sein…

    Frag mal virtualvictims der hier Autor im Blog ist, ob ich oder wir das versucht haben, und ob man mit uns diskutieren kann. Ich geb dir einen Hinweis: Er hatte fragen. Jetzt schreibt er diese Serie und andere Beiträge, denn er ist kein Vollidiot, kann denken und vorallem akzeptiert er auch Antworten.

    ich soll irgendwann das licht sehen?! mein gott ja… vielleicht bin ich ja dann irgendwann so erleuchtet wie ihr…

    Es wäre wünschenswert.

    was nebenbei bemerkt wirklich interessant ist, wäre der punkt, dass ihr mich der lächerlichkeit überführen wollt, wo ich hier noch nicht eine einzige these zum besten gegeben habe.

    Du scheinst dem Irrglauben verfallen zu sein, dass man sich hier nur mit irgendwelchen Thesen lächerlich machen kann. Du schaffst es bisher auch ganz gut ohne, da hast du Recht, auch wenn du es nicht verstehst. Noch nicht.

    ich habe leicht angedeutet dass ich so manchen zweifel habe und „zack“ lande ich im topf der extremverschwörer. und genau das… und auch nur das, wollte ich hier versuchen darzulegen.

    Außer in deiner Fantasie ist dir das aber nicht gelungen. Try harder next time.

    @mrbaracuda:
    ich weiß nicht recht wieso du mir die worte „super inkompetent“ bezüglich der bush regierung in den mund legst,

    Was ich nicht tue, aber fantasier weiter.

    aber auch da wären wir mal wieder beim einheitstopf der truthersuppe. wer nicht gleich alles schluckt und fragen stellt landet sofort darin… angereichert und gut gewürzt mit dem spott und hohn von leuten wie euch!

    Siehe eingangs bzgl. virtualvictims.

  162. mrbaracuda Says:

    Cry more, moron.

  163. ikant Says:

    richtig… den namen hab ich einfach mal gewählt, mit bezug auf einen wohlbekannten satz:

    „Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.“

    bitte benutzt auch ihr diesen einmal, denn ich bleibe dabei, dass es mehr als lächerlich ist, jeden der auch nur ein wenig an offiziellen versionen zweifelt, versucht lächerlich zu machen, indem man ihn mit einigen wirklich extremen idioten in einen topf wirft. eure beiträge in bezug auf meinen, lassen keinen zweifel daran, dass ihr genau das versucht.

    ich soll irgendwann das licht sehen?! mein gott ja… vielleicht bin ich ja dann irgendwann so erleuchtet wie ihr… um mal auf gleichem niveau zu antworten.

    wer sich zum wurm macht ist im übrigen zuerst einmal ansichtssache!

    es gibt nunmal 911 theorien die nicht allzu abgehoben sind… ja noch nicht einmal wirklich theorien sind, sondern eben einfach nur fragen über unklarheiten, die offiziell äußerst unzureichend zu erklären versucht werden. ich denke fragen wird erlaubt sein…

    was nebenbei bemerkt wirklich interessant ist, wäre der punkt, dass ihr mich der lächerlichkeit überführen wollt, wo ich hier noch nicht eine einzige these zum besten gegeben habe. ich habe leicht angedeutet dass ich so manchen zweifel habe und „zack“ lande ich im topf der extremverschwörer. und genau das… und auch nur das, wollte ich hier versuchen darzulegen.

    @mrbaracuda:
    ich weiß nicht recht wieso du mir die worte „super inkompetent“ bezüglich der bush regierung in den mund legst, aber auch da wären wir mal wieder beim einheitstopf der truthersuppe. wer nicht gleich alles schluckt und fragen stellt landet sofort darin… angereichert und gut gewürzt mit dem spott und hohn von leuten wie euch!

  164. Petersilie Says:

    @ikant : Hast Du das noch nicht gewusst, dass du es hier mit hartnäckigen Comedians zu tun hast ? Die lassen sich nicht so leicht ihre TruthButter vom WitzeBrot nehmen ! Also, nix für ungut.

    ein berühmtes Zitat von I. Kant (dem echten):

    „Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er getreten wird.“

  165. Strawman Says:

    ikant, sowie in Immanuel Kant? Oder Internetkant?

  166. mrbaracuda Says:

    Strawman sagt:
    12. September 2009 um 09:03

    Mag die Bush Administration auch noch so unglaubwürdig sein

    Unglaubwürdig, super inkompetent, aber allmächtig die unmögliche Verschwörung selbst nach acht Jahren noch aufrechtzuerhalten. ikant (ich hoffe damit ist nicht eine bekannte Person gemeint) wird eines Tages vielleicht auch noch das Licht sehen.

  167. mrbaracuda Says:

    ikant sagt:
    12. September 2009 um 06:44

    ich weiß nicht recht wer sich hier nun lächerlich macht.

    Du, mit Sätzen wie diesen:

    leider gehört es schon immer zur strategie der entkräftung von zweiflern, absolut überzogene theorien mit denen die tatsächlich daseinsberechtigung haben, in einen topf zu werfen

    Nicht meine Schuld, dass die herbeifantasierte Bewegung sich nur mit Idioten, Scharlatanen, Antisemiten sowie anderen Kreaturen umgibt und einlässt.

    Vielleicht siehst du das auch irgendwann einmal ein, dass es vernünftige Fragen gibt, und dann gibt es da den zurechtfantasierten und -gelogenen „Infokrieg“ samt „Kampf“ gegen das Hirngespinst „NWO“.

  168. Strawman Says:

    Mag die Bush Administration auch noch so unglaubwürdig sein, 911 CTs sind und bleiben Bullshit. Realität kümmert sich nicht so viel um politische Affiliationen.

    Ansonsten: lächerliche Dinge sind gute Comedy. Vielleicht erklärt das zumindest meinen Ansatz.

  169. ikant Says:

    ich weiß nicht recht wer sich hier nun lächerlich macht. euer versuch unsicherheit zu überspielen, indem ihr mit dummen witzen absolut übertreibt und somit versucht alle in den gleichen topf zu werfen, erschließt sich mir eigentlich nur aus dem selben verhalten, dass ihr den „truthern“ immer vorzuwerfen versucht… nämlich dass alle so festgefahren sind und ihre meinung sowieso nicht mehr ändern lassen.

    leider gehört es schon immer zur strategie der entkräftung von zweiflern, absolut überzogene theorien mit denen die tatsächlich daseinsberechtigung haben, in einen topf zu werfen, damit jeder der irgendwelche neuen zweifel liest, schon gleich mit dem gedanken heran geht: „mein gott… diese verschwörungstheoretiker… is doch alles käse“.

    es gibt „unter uns“ nunmal auch menschen, die versuchen möchten ihren gesunden menschenverstand einigermaßen selbstständig bedienen zu können, um ungereimtheiten auf den grund zu gehen, die erstens mal tatsächlich bestehen, und andererseits aufgrund der unglaubwürdigkeit der bush-administration erst recht nachzuvollziehen sind.
    dies mal so hingenommen, bedeutet doch nicht zwangsläufig, dass „wir alle“ auch daran glauben, dass elvis, jacko und co. irgendwo in bielefeld ihre cocktails schlürfen!

  170. Volvic Says:

    hallo, gehts noch?

    jacko war doch version 0.0.1 der reptilienmenschen. war einfach zu auffällig die verkleidung, da musste er gehen…

    kennt euch wieder voll nicht aus, die reptilien beherrschen uns doch!!!!!111

    ich schau mir jetzt erstmal mit meinem teleskop nibiru an 😀

    guts nächtle

  171. mb Says:

    jetzt flunkerst du aber! ich habe im forum von „schall und rauch“ nämlich gelesen, dass jackson tatsächlich ermordet wurde. vom cia (schalom, ihr teufelskerle!). mit elektromagnetischen wellen. von einem satelliten aus.

    so, und jetzt steige ich in mein flugzeug und sähe noch ein paar chemtrails in den himmel.

  172. mrbaracuda Says:

    Ich täusche da gerne den Tod von Promis vor. Elvis, Jackson.. ach und der alte, perverse Mann der bei Kill Bill mitspielte. Der war auch dabei.

  173. mb Says:

    wenn ich von dem papierkram so richtig gefrustet bin beisse ich immer ein paar palästinenserkindern den kopf ab. das baut mich sofort wieder auf. oder ich sprenge einen büroturm.

  174. mrbaracuda Says:

    Richtig.

  175. Heinrich-73 Says:

    Oh, verdammt! Ich glaube davon habe ich keine Vordrucke mehr. Ich hoffe, ich kann noch welche anfordern und alles zusammen fristgerecht einreichen.

    Aber die beigefügte Anlage B brauche ich nicht ausfüllen, nein? Die ist doch nur für Aufwendungen im Inland.

  176. mrbaracuda Says:

    Heinrich-73 sagt:
    14. Juli 2009 um 18:06

    Ich wollte mal alle anderen BND-Mitarbeiter hier fragen, ob ihr schon eure Gehaltsabrechnung erhalten habt? Die Fortbildungsreise nach Israel ist auf meiner nicht aufgeführt. Wie ist es bei euch? Habt ihr die Spesenabrechnungen auch alle fristgerecht eingereicht?

    Ja da hast du wohl das Extraformular NWO-SPESEN-23 nicht ausgefüllt mein lieber Heinrich! Hol das schnell nach, die NWO verzeiht nicht so einfach.

    Und ja, bei mir ist alles drauf, inklusive der heißen israelischen Soldatinnen und der persönliche Tanz vom Friedman mit dem Puder. 😉

  177. mb Says:

    ich krieg meine monatliche million immer von fam. rothschild persönlich. in einem kleinen braunen(!!) umschlag.

  178. Heinrich-73 Says:

    Ich wollte mal alle anderen BND-Mitarbeiter hier fragen, ob ihr schon eure Gehaltsabrechnung erhalten habt? Die Fortbildungsreise nach Israel ist auf meiner nicht aufgeführt. Wie ist es bei euch? Habt ihr die Spesenabrechnungen auch alle fristgerecht eingereicht?

    @Michael Hergert Salzgitter:

    Wie kommst Du denn auf den Blödsinn? Zu heiß gebadet? 😀

  179. mrbaracuda Says:

    Und noch eine Bereicherung für das „Movement“, LoL.

  180. enemo Says:

    Ich habe etwas gegen die Juden NWO!

    Ja, genau so fing das vor 80 Jahren auch an.
    Trete doch der NPD bei, die haben genau so kranke Ansichten.

    Außerdem haben die Juden damit nichts am Hut, das sind eine Hand voll Kenianer die hinter der NWO stecken.
    Ich hab das aus ganz sicheren Quellen. Kannst mir also glauben.
    Oder wie willst du etwa erklären warum gerade ein schwarzer von der NWO „installiert“ wurde um die Welt zu führen?

  181. Michael Hergert Salzgitter Says:

    Kann mir jemand verraten, von welchem Verfassungsschutz oder Geheimdienst dieser Blog betrieben wird? Man könnte meinen, sie/er gehören der gleichen Religion an, wie der Religion von dem Herrn Silverstein. Zwei Flugzeuge. Drei symetrische Kollapse. Barry Jennings starb kurioserweise zu der ‚Zeit, als ‚The Secret Of The Third Tower‘ herauskam. Mit Jennings war der Herr Hess im WTC7. Hess vertrat immer die gleichen Aussagen, die Jennings äußerte. Nach dem plötzlichen Tod Jennings revedierte Hess seine Zeugen #Aussagen von hier auf jetzt. Ja, so läuft das. Jennings ist nicht der erste unangenehme Zeuge, der aus dem Weg geschafft wurde. Ach ja: Ich habe etwas gegen die Juden NWO!

  182. xenomorphobia Says:

    corrrdoba sagt:
    3. Juli 2009 um 15:24

    … mit ner obsession zu tummeln @xeno:

    Definiere: „Obsession“!

    Über die Basis unserer Obsessionen können wir dann sprechen.

    corrrdoba sagt:
    3. Juli 2009 um 15:24

    dann ist es eben per definition kein turm, so what?

    Du schreibst dem „Building Nr. 7“ eine Mächtigkeit zu, die es in seiner Dimension nicht besaß ivgl. zu DEN Türmen des World Trade Center!

    Das spielt sehrwohl eine Rolle!

  183. mrbaracuda Says:

    corrrdoba sagt:
    3. Juli 2009 um 15:19

    nun ich habe mir meine meinung über die ereignisse des 11.9. sicherlich nicht nur auf grund dieses videos gebildet, da steckt schon etwas mehr an recherche dahinter.

    Offensichtlich ging deine Recherche in die falsche Richtung und blieb stehen, als du dich mit den Lügen und Verzerrungen einschlägiger inkompetenter Idioten, Lügner und Scharlatane zufrieden gabst.

    abgesehen davon frage ich mich, ob man es nicht viel eher glauben nennen sollte, wenn man der meinung ist, es sei wahrscheinlich ein flugzeug darauf zu erkennen.

    Dumm noch dazu. Na, ist auch nicht weiter verwunderlich, besteht doch offensichtlich ein Zusammenhang zwischen Dummheit und „Infokrieger“.

    die frage, warum dieses video als einziges veröffentlicht wurde

    Siehst du? Wenn du wirklich recherchiert hättest und nicht nur auf das Geschwätz der Idioten und Scharlatane reingefallen wärst, wüsstest du, dass es an die 80 Videoaufnahmen gibt.

    obwohl unzählige andere überwachungskameras den (vermeintlichen) einschlag dieser mysteriösen boeing gefilmt haben

    Siehst du? Wenn du wirklich recherchiert hättest und nicht nur auf das Geschwätz der Idioten und Scharlatane reingefallen wärst, wüsstest du, dass das so nicht stimmt. Das „vermeintlich“ kannst du auch lassen, außer du willst weiter in deiner Fantasiewelt leben.

    sollte auch erlaubt sein. aber ich gehe nicht davon aus, dass du dir jemals solche fragen stellst, bzw. stellen willst.

    Doch und ich habe im Gegensatz zu dir Antworten gefunden, die ich auch akzeptiere.

    für mich bist du ein fanatisch gläubiger der offiziellen version

    Na, wenigstens weiß ich im Gegensatz zu dir überhaupt, was die „offizielle Version“ ist.

    das merkt man schon an den agressiven tonfall und den diffamierenden äußerungen gegenüber andersdenkenden.

    Oh du armes Opfer kannst nicht mehr klar denken und denkst ich nenne Arschlöcher Arschlöcher, weil sie „anders denken“. Ich würde eher sagen, sie denken gar nicht. Wie du, was man an deinem ersten Kommentar wunderbar sehen kann.

    ich werde meine zeit hier nicht weiter verschwenden, ich glaube das ist besser für uns beide.

    Du könntest am Ende noch aus deiner Fantasiewelt aussteigen und in der Realität ankommen. Das verkraftet wahrlich nicht jeder. Und die Fantasiewelt ist auch zugegeben durchaus spannender, wie tengo hier anmerkte.

  184. xenomorphobia Says:

    corrrdoba sagt:
    3. Juli 2009 um 15:19

    …ich werde meine zeit hier nicht weiter verschwenden, ich glaube das ist besser für uns beide.

    Hmmmm… sinngemäß habe ich das so schon einmal geslesen ….wo nur?

    Naja egal …….. von einem Bewunderer nemos nicht anders zu erwarten!

  185. Swing Says:

    Mal eben so (und entschuldigt die Menge an Kommentaren), erst bringst Du das Video ein, dazu soll dann die Meinung geäußtert werden, und dann ist das Video doch nicht mehr so wichtig, weil es ja noch „weitere Beweise“ gibt. Guess what: genau aufgrund weiterer Beweise bleibe ich, z.B., dabei, daß es ein Flugzeug war.
    Was Du hier scheinbar versuchtest, war die Aussage zu bekommen, es sei EINDEUTIG kein Flugzeug zu sehen, und damit zu demonstrieren, daß wer dennoch der sog. „offiziellen Version“ folgt, an Realitätsverlust leidet. Korrigiere mich, wenn ich hier falsch liege. Anhand dieses Videos läßt sich schlecht irgendetwas beweisen, dafür ist es einfach nicht geeignet. Das Verständnis ist damit immer an Vorwissen und Vorurteile gebunden. Die Positionen dazu sind aber bereits abgesteckt, also verlegt man sich auf Nebenspielplätze.

  186. corrrdoba Says:

    P.S. man kommt ja kaum mit den antworten hinterher, scheinen sich hier ja mehrere mit ner obsession zu tummeln @xeno: dann ist es eben per definition kein turm, so what? also ehrlich. ein 47- stöckiges hochhaus brennt leicht und klappt dann zusammen wie bei einer sprengung. so, das wars jetzt ber endgültig. viel spaß noch beim „debunking“ 🙂

  187. Swing Says:

    Bye, bye Ms. American Pie….

  188. corrrdoba Says:

    nun ich habe mir meine meinung über die ereignisse des 11.9. sicherlich nicht nur auf grund dieses videos gebildet, da steckt schon etwas mehr an recherche dahinter. abgesehen davon frage ich mich, ob man es nicht viel eher glauben nennen sollte, wenn man der meinung ist, es sei wahrscheinlich ein flugzeug darauf zu erkennen. die frage, warum dieses video als einziges veröffentlicht wurde, obwohl unzählige andere überwachungskameras den (vermeintlichen) einschlag dieser mysteriösen boeing gefilmt haben, sollte auch erlaubt sein. aber ich gehe nicht davon aus, dass du dir jemals solche fragen stellst, bzw. stellen willst. für mich bist du ein fanatisch gläubiger der offiziellen version, das merkt man schon an den agressiven tonfall und den diffamierenden äußerungen gegenüber andersdenkenden. ich werde meine zeit hier nicht weiter verschwenden, ich glaube das ist besser für uns beide.

  189. mrbaracuda Says:

    Ja, was nicht alles Staub ist in der Welt der Idioten. Da sollte mal einer saugen.

  190. Swing Says:

    What’s the reality’s business to interfere with my delusions?

  191. xenomorphobia Says:

    corrrdoba sagt:
    3. Juli 2009 um 11:47

    @nemo: du warst ja echt geduldig mit diesen hardcore verteidigern der offiziellen version, respekt 🙂 . nochmal für menschen mit gesunden menschenverstand: 2 flugzeuge lassen 3 türme
    zu staub zerfallen.

    Du soltest als ??Mensch mit gesundem Menscherverstand?? deine Definitionen überdenken.

    WTC7 war kein Turm (Schlankheit) des World Trade Center: NorthTOWER, SouthTOWER – mehr nicht.

  192. mrbaracuda Says:

    Was Swing sagte.

    corrrdoba sagt:
    3. Juli 2009 um 15:01

    und schon wieder einer, ders mir eiskalt gibt:-)- freilich ohne sachlich zu argumentieren.

    Nur weil du zu dumm bist meine Antworten zu verarbeiten, heißt das nicht, dass ich unsachlich war. Mich beschleicht außerdem das Gefühl, dass du nicht so recht weißt, was das Wort überhaupt bedeutet.

    was kommt als nächstes? werd ich bald als “arschloch” beschimpft, wie es einem vorredner ergangen ist?

    Dem armen, dummen Arschloch ist es so schlecht ergangen hier. Da du die Täter entschuldigst und dir die Opfer im Zweifel egal sind, könnte man auch dich jetzt als Arschloch bezeichnen. Bisher sehe ich aber keinen Grund dazu, auch wenn es in deinem Lieblingsforum voller Schwachsinniger so dargestellt wurde, als würde ich einfach mal grundlos jemanden als Arschloch bezeichnen. Da muss ich dich wohl enttäuschen.

  193. Swing Says:

    Junge, nur weil auf einem Video etwas nicht klar zu erkennen ist, dem logischen Fehlschluß zu verfallen, damit sei bewiesen, daß es kein Flugzeug war, ist schon ein starkes Stück. Oder eben: Glauben.

  194. corrrdoba Says:

    und schon wieder einer, ders mir eiskalt gibt:-)- freilich ohne sachlich zu argumentieren. was kommt als nächstes? werd ich bald als „arschloch“ beschimpft, wie es einem vorredner ergangen ist? also ihr seid echt n armseliger verein, das muss mal gesagt werden auch wenn ich mich damit auf euer niveau herab begeben muss.

  195. mrbaracuda Says:

    Swing sagt:
    3. Juli 2009 um 14:49

    Nein, ich sehe aber den Photonentorpedo der Enterprise, der das Pentagon traf, bevor die Crew Flugzeugtrümmer mit dem Transporter an den Tatort beamte.
    Beweise: Star Trek 4 DVD, Cut Scenesy

    Hehe. Die Outtakes haben alles offengelegt. Wie konnte der NWO das bloß passieren!

  196. mrbaracuda Says:

    Bist ja immer noch da. Na, wollen wir mal nicht so sein.

    corrrdoba sagt:
    3. Juli 2009 um 14:30

    nur aus interesse: siehst du auf dem vid ne boeing oder nicht?

    Natürlich nur aus Interesse, warum auch sonst, sage ich dir: Ich sehe etwas, das mit hoher Geschwindigkeit auf das Pentagon zugeht und explodiert. Da sich das mit dem Rest der Beweise deckt, gehe ich schwer davon aus, dass dies das Flugzeig zeigt, welches ins Pentagon flog. Daher kann ich sagen: Ja, ich sehe höchstwahrscheinlich das Flugzeug auf dem „vid“.

    in dieser heißt es eben auch, dass eine boeing das pentagon getroffen hätte

    Nicht hätte, sondern hat. Vielleicht wirst du auch irgendwann in der Realität ankommen und aufhören, so einen Unfug zu glauben.

    ergo müsstest du als anhänger dieser version das auch glauben.

    Denn um das geht es nicht: Glauben. Euch Idioten allerdings schon.

  197. Swing Says:

    Nein, ich sehe aber den Photonentorpedo der Enterprise, der das Pentagon traf, bevor die Crew Flugzeugtrümmer mit dem Transporter an den Tatort beamte.
    Beweise: Star Trek 4 DVD, Cut Scenes

  198. corrrdoba Says:

    nun indirekt tut es das schon, denn du scheinst ja besessen davon zu sein, die offizielle version des 11. septembers 2001 zu verteidigen. in dieser heißt es eben auch, dass eine boeing das pentagon getroffen hätte und dass man dies anhand des veröffentlichten videos sehen könne. ergo müsstest du als anhänger dieser version das auch glauben. ich will ja nur ein einfaches ja oder nein von dir, das sollte wohl nicht so schwer sein.

  199. mrbaracuda Says:

    Das tut nichts zur Sache, ob ich dort eine Boeing drin sehe, oder nicht.

  200. corrrdoba Says:

    jetzt hast dus mir aber eiskalt gegeben :-). nur aus interesse: siehst du auf dem vid ne boeing oder nicht?

  201. mrbaracuda Says:

    Du.

  202. corrrdoba Says:

    @nemo: du warst ja echt geduldig mit diesen hardcore verteidigern der offiziellen version, respekt :-). nochmal für menschen mit gesunden menschenverstand: 2 flugzeuge lassen 3 türme zu staub zerfallen. alle 3 türme fallen nahezu in freifallgeschwindigkeit zusammen. im wtc 7 brannten nur wenige stockwerke und es ist trotzdem wie bei einer kontrollierten sprengung in sich zusammengefallen. als sprengmeister würde ich mir die frage stellen, ob mein beruf noch sinn macht, wenn es doch reicht nur ein paar stockwerke brennen zu lassen und der rest ergibt sich von selbst. ist doch viel billiger… naja, ich glaube diese leute hier sind so verliebt in die offizielle version, dass sie uf diesem video auch eine boeing erkennen würden: http://www.youtube.com/watch?v=paWiZ2Y8fRg&feature=PlayList&p=9594C4CD15BE0A93&playnext=1&playnext_from=PL&index=24 …wer ist hier fanatisch gläubig?!

  203. Von Knothen im Hirn, Höhlenmenschen und Massenmordfantasien « ※ infokrieg.tv – Lügen für die ‘Wahrheit’ ※ Says:

    […] ist sehr adequat. Recht hast du, wir hier erwähnen nicht einmal den Rotz von Nanothermitfantasien, keinswegs. Du musst uns aber verstehen, denn es stand nicht auf dem monatlichen Gehaltsscheck! In diesem […]

  204. Zweierlei Maß – Freakman Style « ※ infokrieg.tv – Lügen für die ‘Wahrheit’ ※ Says:

    […] – Reste von Sprengstoff am Ground Zero gefunden”, mit dem ich mich schon im Beitrag “Angriff der Nanot[h]ermiten” befasst habe. Speziell möchte ich heute aber eine Absatz aus dem Freakman Beitrag beleuchten: Die […]

  205. xenomorphobia Says:

    Hallo, mrbaracuda.
    Ich habe herausgefunden, dass sich die genannten Links in den entsprechenden Beiträgen geändert haben. Aufgeführt hier habe ich für dich die Neuen und du kannst so evtl. die Alten der Sorgfalt wegen hiermit ersetzen.

    Hier …

    xenomorphobia sagt:
    April 26, 2009 um 13:52

    Reflections on the World Trade Center

    und hier …

    xenomorphobia sagt:
    April 27, 2009 um 17:28

    A 911 Call to the Engineering Profession

    und schließlich hier …

    xenomorphobia sagt:
    Mai 2, 2009 um 11:06

    Reflections on the World Trade Center

    Gruß

    Xeno!

  206. xenomorphobia Says:

    Hi, mrbaracuda

    mrbaracuda sagt:
    Mai 23, 2009 um 12:06

    Und gleich erzählst du uns noch, Nemo wär ein dummes Arschloch!

    Ehrlich gesagt? Ich musste meine Finger mit äusserster Kraft von entsprechender Tastenkombination fernhalten. Vllt. bin ich in der Hinsicht zu human. 😀

    mrbaracuda sagt:
    Mai 23, 2009 um 12:06

    Sag mal, wenn ich mir deinen letzten Absatz nochmal anschaue; magst du auch Beton-Stresstests? 😀

    Derartige Versuche habe ich hautnah noch nicht verf olgen können, da dieser Werkstoff im Maschinenbau eher von geringer Bedeutung ist. Doch sind mir die Druckversuche an entsprechenden Würfeln bestimmter Betonsorten natürlich nicht fremd.
    Ja, da hast du dann tatsächlich eine Art Sprengung – naja, vllt eher in kleinerer Form, mehr ein (Ab)platzen würde ich sagen. Aber im Großen und Ganzen ist dein Hinweis darauf schon richtig. Denn ja, auch da kann ich den Nervenkitzel nachvollziehen.

    Doch wenn man auf die Art Sprengungen hofft, von denen die Gewaltverherlicher stets träumen, …. dann könnte ihnen Enttäuschung widerfahren.

    Gruß

    Xeno!

  207. mrbaracuda Says:

    Und gleich erzählst du uns noch, Nemo wär ein dummes Arschloch!
    Sag mal, wenn ich mir deinen letzten Absatz nochmal anschaue; magst du auch Beton-Stresstests? 😀

  208. xenomorphobia Says:

    Nemo sagt:
    Mai 22, 2009 um 14:59

    Wie viel Energie und welche Brand/temperatur benötigt man also …

    Falls du diesen Teil der Physik auch nicht bitbekommen haben solltest: Temperatur ist Energie; ie. im Allgemeinen die gemittelte Bewegungsintensität der Teilchen eines -gemäß unserer Betrachtung hier- Festkörpers. Also im Endeffekt nichts anderes als ein Maß für die kinetische– oder auch thermische Energie von Atomen. Deine in dieser Form vollzogene Unterscheidung entzieht sich damit jedwedem Sinn.

    Nemo sagt:
    Mai 22, 2009 um 14:59

    … unter diesen Voraussetzungen um intakte Träger zum versagen zu bringen?

    Du hast es bis hierhin nicht geschafft, auch nur eine meiner an dich gerichteten Fragen explizit zu beantworten. Ich gehe somit davon aus, dass all meine ihnen vorausgegangenen Ausführungen dir zu hoch waren. Ich kann dir aber freudigst mitteilen, dass du alles ruhig noch einmal lesen und dir dabei auch die Zeit nehmen kannst, die du dafür benötigst, das minimal notwendige Verständnis aufzubringen. Die hier verfassten Ausführungen sind bezogen auf die Möglichkeit zur Einsicht zeitlich nicht gebunden.

    Wenn du es aber richtig, richtig genau wissen willst, dann empfehle ich dir ein Studium des Bauingenieurs oder des Maschinenbaus oder sonst irgendeinen Studiengang der mit genügender physikalischen Ausführlichkeit die Kinematik, die Newtonmechanik, die Festigkeits- bzw. Konstruktionslehre, die Werkstoffkunde und die Thermodynamik lehrt.

    Ich darf dir aber nahe legen, dass die einzige, für mich mit ein wenig Nervenkitzel verbundene und nicht- zerstörungsfreie Physik praktisch nur im Zugversuch verschiedener Werkstoffproben zu bewundern ist. Gesprengt wird da leider nichts – außer …. vllt dem Rahmen deiner bisherigen Auffasung könnte vergleichbares widerfahren!

    MfG

    Xeno!

  209. xenomorphobia Says:

    Nemo sagt:
    Mai 22, 2009 um 14:59

    Nun, die Türme waren so gebaut, dass sie schwingen konnten, um Stürme mit 200 km/h unbeschadet zu überstehen. Tatsächlich berichteten Leute nach den Flugzeugeinschlägen über Schwankungen von mehreren Fuß. Dieses Prinzip vermeidet größere Schäden in der Gebäudestruktur, z.B. auch bei Erdbeben.

    Genauer nennt sich dieses Prinzip Energieumwandlung. Noch genauer wird hier die kinetische Energie der die Fassade angreifenden Winde teilweise in Schwingungsenergie einer Masse umgewndelt. So wird eben die Windlast gedämpft.

    Du solltest von deinen relativen Angaben wie mehrere Fuss ablassen. Das können im Minimum nämlich schon zwei Fuss sein und das zum Beispiel ist im Verhälnis zu der Höhe von ca. 1300 Fuss der Türme unsichtbar wenig.

    Doch scheinst du nicht verstanden zu haben, worauf ich hinaus wollte als ich solide hervorgehoben habe.

    Die tragende Struktur der Türme hat unter der stetig steigenden Last langsam nachgelassen bzw. sich verformt. Das bobachtest du auch im Zugversuch einer Stahlprobe bei zunehmender Last. Aber die Stahlprobe reisst eben nicht sofort unter Lasteinwirkung.

    Es ist auch kein Geheimnis – zumindest nicht für jene, die sich zumindest einmal ansatzweise mit gesundem Menschenverstand den NIST-Dokumentationen zugewendet haben – das die Türme oberhalb der beschädigten Strukturen anfingen, sich zu neigen, deren Strukturen sich also erwartungsgemäß verformten, bevor sie kollabierten. Diese Neigung bzw. Verformung auf die Höhe bezogen ist aber ohne weiteres nicht offensichtlich. Schon gar nicht bei Stahl, den du vor dem Bruch nicht wie Gummi verbiegen kannst; das schon gar nicht, wenn bereits eine schwere Schädigung der tragenden Struktur gegeben ist.

    Was ist den mit deinen folgenden beiden Kommentaren, bei deren Hervorhebung ich schon Kopfschmerzen bekomme:

    KOMMENTAR 1

    Nemo sagt:
    Mai 12, 2009 um 22:48


    Das Nano-Thermit ist sozusagen das Corpus Delicti. Aber fassen wir einige Punkte zusammen, die für eine kontrollierte Sprengung (Abriss) sprechen:

    3. WTC 2 ist nach 56 Minuten eingestürzt, WTC 1 nach 102 Minuten.

    KOMMENTAR 2

    Nemo sagt:
    Mai 22, 2009 um 14:59

    Die Gebäude wurden von den Flugzeugen unterschiedlich beschädigt. WTC 1 wurde zentral im 95. Stock getroffen, während WTC 2 vom Flugzeug im 78. Stock getroffen wurde, …

    Diese deine beiden Kommentare bilden in dieser Gegenüberstellung im Sinne der angewandten Physik einen gedanklichen Kahlschlag ungeheuren Ausmaßes.

    Was ist denn damit:

    Nemo sagt:
    Mai 12, 2009 um 22:48

    … während WTC 2 vom Flugzeug im 78. Stock mit einem diagonalen Einschlagwinkel getroffen wurde, so dass die Trümmer den Kern nur streiften … .Trotzdem sind die Einstürze praktisch identisch abgelaufen.

    Da der Kern des Südturms nur gestreift wurde, es die Fassade aber mechanisch richtig schwer erwischt hat, traten unkompensierte schwerkraft- induzierte Lasten auf, die auf den Kern über das Kopf- Fachwerk Drehmomente erzeugten. Diese führten offensichtlich und wie zu erwarten zum Absacken der oberhalb der zerstörten Struktur liegenden Gebäudeteile in Richtung der zerstörten Struktur.

    Das habe ich mit Bezug auf WTC1 nicht beobachten können, da ja

    Nemo sagt:
    Mai 22, 2009 um 14:59

    WTC 1 wurde zentral im 95. Stock getroffen, …

    Nemo sagt:
    Mai 22, 2009 um 14:59

    Die Stahlkonstruktion in den Türmen war gut miteinander verbunden, diesen Punkt habe ich unterschätzt.

    Macht nichts! Die Fähigkeit zur Schätzung der physikalischen Fakten ist einigen nicht gegeben.

    Nemo sagt:
    Mai 6, 2009 um 08:45

    @ mrbaracuda

    Du bist wohl völlig Faktenresistent und glaubst nur deinen Quellen.

    Nur der Förmlichkeit wegen und vllt auch aus tiefem Mitleid gegenüber all deinen Missachtungen der Fakten, die beinahe schon grob verletzend sind, schweige ich.

    Für weitere Diskussionen empfehle ich das Forum zu wechseln. z.B: allmystery – Verschwörungstheorien – WTC 1 und WTC 2.

    Das in angegebenem Forum bezüglich WTC1 und WTC2 noch Mysterien und nicht nachvollziehbare physikalische Phänomene existieren, glaube ich nunmehr gerne.

    Da dieses ungelöste Rätsel des Kollapses der Türme für mich nach noch nicht einmal intensiver Nutzung meines Verstandes mittlerweile nicht mehr existiert, besteht zu einem Wechsel kein Bedarf – mit Gedankenungut im Sinne einer Sprengung bin ich echt durch, wie du erkannt haben solltest!

    MfG

    Xeno!

  210. xenomorphobia Says:

    mrbaracuda sagt:
    Mai 22, 2009 um 15:44

    Wir verstehen uns? 😛

    Entschuldige bitte! Mein Fehler. Ich habe deine Absicht mit den Verweisen auf die entsprechenden NIST Referenzen falsch interpretiert. Du hattest damit die bessere Idee, sry!

    MfG!

    Xeno

  211. mrbaracuda Says:

    Wir verstehen uns? 😛

  212. mrbaracuda Says:

    Nemo sagt:
    Mai 22, 2009 um 14:59

    Was hat nun nach der offiziellen Version zum Kollaps geführt, Kernträgerversagen (WTC1) oder Trassenversagen (WTC2)?

    Ja, was eigentlich? Und wieso weißt du das nicht? Und sagte ich schon, dass du ein dummes, dreistes Arschloch bist, dass keine Ahnung hat?

    xenomorphobia sagt:
    Mai 22, 2009 um 15:17

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:23

    Im WTC gab es viele Box-Columns, also viereckigen Profil-Stahl.

    Ich gehe hiermit davon aus, dass du niemals eine der öffentlichen Konstruktionszeichnungen eingesehen hast. Denen ist deutlich zu entnehmen, dass es sich bei allen Säulen um Viereck/Rechteck- Hohlprofile mit aufgesetzten Schraubflanschen handelte. Vllt. hast du sie wegen der Schraubflansche als Voll-Profile angesehen.

    Oder er ist ein dummes Arschloch, das keine Ahnung vom Geschehen hat und sich den Tod von tausenden Menschen zum Hobby machte um „inside job“ zu plärren. Könnte auch sein.

  213. xenomorphobia Says:

    Hallo, Nemo!

    Da du mich gemäß

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:23

    Im WTC gab es viele Box-Columns, also viereckigen Profil-Stahl. Die 47 Haupt-Stahlpfeiler im Kern waren 90×40 cm stark und die Fassade bestand aus weiteren 236 Trägern. Laut Frank De Martini (WTC-Architekt), wurden die Türme so gebaut, dass sie den Einschlag einer vollbetankten und beladenen Boeing 707 hätten aushalten müssen.

    explizit auf die gigantischen Dimensionen der tragenden Strukturen der Zwillingstürme hingewiesen hast, die mir natürlich nicht fremd sind, möchte ich darauf auch explizit eingehen.

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:23

    Im WTC gab es viele Box-Columns, also viereckigen Profil-Stahl.

    Ich gehe hiermit davon aus, dass du niemals als Referenz für den Querschnitt der Türme eine der öffentlichen Konstruktionszeichnungen eingesehen hast. Denen ist deutlich zu entnehmen, dass es sich bei allen Säulen um Viereck/Rechteck- Hohlprofile mit aufgesetzten Schraubflanschen handelte. Vllt. hast du sie wegen der Schraubflansche als Voll-Profile angesehen.

    Jedenfalls befanden sich Rechteck- Hohlprofile im Kern und Viereck- Hohlprofile in der Fassade, wobei der tragende Querschnitt der Kernsäulen gemäß der sich vom Fundament der Türme bis zu ihrem Dach verringernden schwerkraft- induzierten Last ebenfalls verringerte.

    Sich auf die Dimensionen und die Anzahl der Säulen zu beziehen, um nachhaltig auszudrücken, dass solch gigantische Viehcher nicht einfach versagen, ist also ohne genügend fachliche Betrachtung bedeutungslos.

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:23

    Laut Frank De Martini (WTC-Architekt), wurden die Türme so gebaut, dass sie den Einschlag einer vollbetankten und beladenen Boeing 707 hätten aushalten müssen.

    Betrachten wurde bei der Konzeption der Tragwerke beider Türme und ihrer Absicherung gegen einen Einschlag eines Flugzeuges die Boeing 707, richtig.

    Es ist
    E(v)=1/2 m v^2 <- die kinetische bzw. die Energie der Bewegung eines massebehafteten Objektes.

    Im Falle der zu betrachtenden Flugzeuge ist das jene Energie, welche durch die Türme kompensiert bzw. in Verformungsenergie umgewandelt werden musste.
    Die Türme sind Ursache für die Änderung des Impulses der Flugzeuge. Sie mussten also entlang eines Bremsweges, welcher in einer Näherung der Dimension des WTC- Querschnittes entspricht, eine entsprechende Kraft aufbringen, welche die Flugzeuge vollständig bis zum Stillstand beschleunigte.

    Folgende Daten habe ich gesammelt:

    Querschnitt der Türme nach Konstruktionplan
    ca. 59m*59m

    Max. Startgewicht einer 767-200
    159*10^3 kg (nach http://www.luftfahrt.net)

    Geschwindigkeit 767-200, Nordturm
    198 m/s (546 mph nach NIST)

    Geschwindigkeit 767-200, Südturm
    244 m/s (443 mph nach NIST)

    Max. Startgewicht einer 707-330B
    151*10^3 kg (nach http://www.boeing707.de)

    Max. Landegewicht einer 707-330B
    112*10^3 kg (nach http://www.boeing707.de)

    Geschwindigkeit 707-330B, angenommene
    111 m/s (248 mph) <- Blindflug mit deutlich reduzierter Geschwindigkeit in Bodennähe

    Damit komme ich auf:

    Aufgebrachte Kraft beim Einschlag 767-200, Nordturm
    ca. 53 MN

    Damit unter Berücksichtigung der Definition der Kraft:

    Aufgebrachtes Masse beim Einschlag 767-200, Nordturm
    ca. 5 kt

    Aufgebrachte Kraft beim Einschlag 767-200, Südturm
    ca. 80 MN

    Aufgebrachtes Masse beim Einschlag 767-200, Nordturm
    ca. 8 kt

    Aufgebrachte Kraft beim Einschlag 707-330B, Süd- oder Nordturm
    ca. 16 MN (bei m=151*10^3 kg bzw. Startgewicht, max)
    ca. 12 MN (bei m=112*10^3 kg bzw. Landegewicht, max)

    Aufgebrachte Masse beim Einschlag 707-330B, Süd- oder Nordturm
    ca. 2 kt (bei m=151*10^3 kg bzw. Startgewicht, max)
    ca. 1 kt (bei m=112*10^3 kg bzw. Landegewicht, max)

    Diese Zahlen sprechen für sich, wenn man bedenkt, dass sich die Masse eines einzelnen Stockwerkes im Bereich von 2,5 kt bewegte.

    Per Definition der kinetsichen Energie ist die Geschwindigkeit der Flugzeuge hier der tragende Faktor.

    Über Kritik bzw. Korrekturvorschläge bin ich sehr dankbar.

    MfG

    Xeno!

  214. Nemo Says:

    @ xenomorphobia
    «Das sich die Tüme vor ihrem Kollaps nicht sichtbar bogen bzw. sich ohne weiteres keine offensichtliche Formänderung wie beispielsweise bei Gummi zeigte, beruht allein auf der Tatsache, dass sie nicht ansatzweise aus vergleichbar elastischem Material gebaut waren.»

    Nun, die Türme waren so gebaut, dass sie schwingen konnten, um Stürme mit 200 km/h unbeschadet zu überstehen. Tatsächlich berichteten Leute nach den Flugzeugeinschlägen über Schwankungen von mehreren Fuß. Dieses Prinzip vermeidet größere Schäden in der Gebäudestruktur, z.B. auch bei Erdbeben.

    Die Gebäude wurden von den Flugzeugen unterschiedlich beschädigt. WTC 1 wurde zentral im 95. Stock getroffen, während WTC 2 vom Flugzeug im 78. Stock mit einem diagonalen Einschlagwinkel getroffen wurde, so dass die Trümmer den Kern nur streiften, dafür spricht auch die Tatsache, dass ein Treppenhaus weiterhin benutzbar war. Trotzdem sind die Einstürze praktisch identisch abgelaufen. Was hat nun nach der offiziellen Version zum Kollaps geführt, Kernträgerversagen (WTC1) oder Trassenversagen (WTC2)?

    Die Gebäude fielen beinahe in Freifallgeschwindigkeit symmetrisch auf die Grundmauern. Einzelne tonnenschwere Trümmer wurden in alle Richtungen geschleudert, die Betonböden wurden pulverisiert und die Büroeinrichtungen in kleinste Teile zerlegt. Es gibt keine anderen Beispiele für solche Zerstörung, außer es handelt sich um Sprengungen.

    «Also doch eine lokale Konzentration der Temperatur und damit ein Widerspruch zur Thermodynamik?»

    Kein Widerspruch zur Thermodynamik. Die Wärmeverteilung hängt ja auch von der Bauweise ab. Die Stahlkonstruktion in den Türmen war gut miteinander verbunden, diesen Punkt habe ich unterschätzt. Das bedeutet aber, dass die lokale Hitze auf die ganze Stahlkonstruktion (90000 Tonnen Stahl) abgeleitet wurde. Das muss wie ein großer Kühler gewirkt haben. Wie viel Energie und welche Brandtemperatur benötigt man also unter diesen Voraussetzungen um intakte Träger zum versagen zu bringen?

    Für weitere Diskussionen empfehle ich das Forum zu wechseln. z.B: allmystery – Verschwörungstheorien – WTC 1 und WTC 2. Ich werde hier auf jeden Fall nichts mehr schreiben.

  215. mrbaracuda Says:

    Wofür hat man denn MS Word und die Ersetzen-Funktion. 😀
    Und wieso sollte ich dich sperren, xeno? 😦 Solche Beiträge wie deine schätze ich doch sehr. 😛

  216. xenomorphobia Says:

    Ja… war klar! Ich habe die spitzen Klammern vergessen.

    ….mrbaracuda …könnten Sie …?

    Danke

    Xeno!

  217. xenomorphobia Says:

    Hallo, Nemo!

    Das wird jetzt ausführlich:

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:23

    Zunächst blieben die WTC-Türme nach den Flugzeugeinschlägen solide stehen, obwohl offensichtlich einige Stahlträger beschädigt wurden. Die zusätzliche Last verteilte sich wie erwartet auf die intakten Träger.

    solide??
    Hast du Stahl schon einmal einer Belastungsprobe unterzogen und sein Verhalten dabei beobachtet? In den Graphen Last/Formänderung kannst du von mir aus mit genügend Fantasie alles hineininterpretieren. Einen Impulscharakter hat der aber auf keinen Fall!

    Das sich die Tüme vor ihrem Kollaps nicht sichtbar bogen bzw. sich ohne weiteres keine offensichtliche Formänderung wie beispielsweise bei Gummi zeigte, beruht allein auf der Tatsache, dass sie nicht ansatzweise aus vergleichbar elastischem Material gebaut waren. Die Formänderung als Wirkung war aber mit Sicherheit gegeben, weil ursächliche Lastfälle dies mit Sicherheit waren.

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:23

    Die Brandtemperatur ist darum schon relevant. Es gab Modellversuche an nachgebauten WTC-Böden-Elementen im Auftrag von NIST. Bei 1000°C Brandtemperatur über 2 Stunden und ohne Brandschutz, haben die Böden nicht versagt, sie wurden lediglich 1-2 Inches gebogen. Man müsste also annehmen, dass die Feuer noch heisser als 1000°C waren, um das Versagen der Stahlträger zu erklären. Dagegen sprechen aber alle Beobachtungen, welche ich schon erwähnt habe.

    Zunächst habe ich nie gesagt, dass die Brandtemperatur zu vernachlässigen ist. Zitiere mich da, wenn es so sein sollte.

    MEINE ÜBERLEGUNGEN ZUR VERDEUTLICHUNG

    PROZESS 1: Thermisches Versagen
    Die zeitliche Änderung der Temperatur, ie. die Erhöhung der thermischen Last, eines Stahlträgers verursacht in diesem eine Änderung des atomaren Gefüges auf Grund der enstehenden Spannungen bzw Versetzungen und damit eine fundamentale Änderung der Materialeigenschaften dahingehend, dass sich das E- Modul und die davon abgeleiteten Widerstandsmomente verringern.

    Eine äussere, auf den Stahlträger konstant wirkende mechanische Last wird unter diesen Bedingungen mit der Zeit immer weniger kompensiert werden können.

    PROZESS 2: Mechanisches Versagen
    Die zeitliche Änderung der mechanischen Last verursacht bei konstanter thermischen Last eines Stahlträgers in diesem eine Änderung des atomaren Gefüges auf Grund der enstehenden Spannungen bzw Versetzungen und damit …

    Diese auf den Stahlträger wirkende mechanische Last wird unter diesen Bedingungen mit der Zeit immer weniger kompensiert werden können.

    Beide Prozesse haben nachweislich und jeder für sich die selbe Wirkung. Sie unterscheiden sich wesentlich nur in der Art der Energiezufuhr und … das thermische Versagen ist offensichtlicher – kein Stahlgerüst versagt plötzlich nur unter Zufuhr thermischer Energie.

    Nemo, Hand aufs Herz 😉

    Nenne mir mit dieser Kenntnis bitte die wesentlichen und nachvollziehbaren Prozesse, die zum strukturellen Versagen der Zwillingstürme geführt haben können?

    Was die Branduntersuchung NISTs betrifft, so wurde das Verhalten einer intakten Struktur unter thermischer Enrgiezufuhr getestet.
    Wie auch Les Robertson in der Radiodebatte mit Steven Jones sagte, sind die Ergebnisse für 2 Stunden thermischer Energiezufuhr das, was man nach industrieller Norm von einer den Anforderungen entsprechend intakten Struktur und ihren Eigenschaften erwarten kann.

    Was diese intakte und rein thermisch belastete Struktur mit Brandschutz auszuhalten vermochte, zeigte sich 1975 über mehrere Stockwerke des Nordturmes. Auf diese Bedingungen übertragen …

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:23

    Man müsste also annehmen, dass die Feuer noch heisser als 1000°C waren, um das Versagen der Stahlträger zu erklären.

    …FALSCHE VORAUSSETZUNG/ANNAHME! …
    Es war allein ein thermisch induzierter Prozess, der erwartungsgemäß nicht zum strukturellen Versagen führte, welches dann auch in keinster Weise einer Erklärung bedarf.

    Nun übetragen wir das mal auf 911:

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:23

    Man müsste also annehmen, dass die Feuer noch heisser als 1000°C waren, um das Versagen der Stahlträger zu erklären.

    …FALSCHE VORAUSSETZUNG/ANNAHME! …
    Das strukturelle Versagen war nicht nur thermisch induziert.

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:23

    Dagegen sprechen aber alle Beobachtungen, welche ich schon erwähnt habe.

    …WAHR DER LOGISCHEN KONSEQUENZ WEGEN!…
    Denn erstens war diesmal das strukturelle Versagen ein thermisch und vor allem ein mechanisch induzierter Prozess und zweitens fokussieren deine erwähnten Beobachtungen gemäß …

    Nemo sagt:
    Mai 12, 2009 um 22:48

    4. Es weder vor – noch nach dem 11.09.01 jemals ein Stahlskelett-Tragwerkgerüst Hochhaus aufgrund von Feuer eingestürzt.

    … rein thermische Prozesse in obendrein strukturell völlig anders gearteten Tragwerken.

    Der logischen Konsequenz wegen solltest du deine Theorie überdenken!

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:23

    Metall hat eine hohe Wärmeleitfähigkeit.

    Was einer lokalen Konzentration der Temperatur stets entgegenwrikt. Das ist ein in den Hauptsätzen der Thermodynamik verankerter und natürlich ablaufender Ausgleichsprozess.

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:23

    Ich behaupte allerdings nicht, die Wärme hätte sich auf das ganze Gebäude verteilt.

    Also doch eine lokale Konzentration der Temperatur und damit ein Widerspruch zur Thermodynamik?

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:23

    Aber weit ab von der unmittelbarer Feuereinwirkung muss die Erhitzung spührbar gewesen sein, …

    Spührbare Wärme ist für mich aber eine relative thermische Energie, die mich bei Kontakt nicht notwendigerweise verbrennen bzw. mir Schaden zufügen muss, verbietet damit auch nicht notwendigerweise den Aufenthalt in ihrem Einflussbereich.

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:23

    …..insbesondere wenn man von hohen Brandtemperaturen ausgeht.
    Nur so lässt sich das gleichzeitige Versagen von etwa 40% der tragenden Elemente erklären. Es sei denn, man hat eine andere Theorie, was zum Kollaps geführt hat.

    Nemo! In einer Programmschleife einer bekannten Programmiersprache hätte ich mich jetzt auf die Anweisung „continue“ bezogen. Da ich diese hier aber nicht zur Verfügung habe, gehe ich sinngemäß und kurz auf eine meiner global in diesem Thread und lokal auch in diesem Post veröffentlichten Theorien bzw. Gedanken gerne noch einmal ein und nehme direkten Bezug auf dein Kommentar …

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:23

    Zunächst blieben die WTC-Türme nach den Flugzeugeinschlägen solide stehen, obwohl offensichtlich einige Stahlträger beschädigt wurden. Die zusätzliche Last verteilte sich wie erwartet auf die intakten Träger.


    Der König ist der über alles Regierende und Verwaltende. Ziehst du einem König den Thron unter seinem Allerwertesten weg, so fällt dieser unter Garantie und wird der Möglichkeit zur Ausübung seiner alltäglichen Aufgaben beraubt.

    Wie für mich hier wohl der Bezug zu den Zwillingstürmen bestehen kann, dass überlege mal bitte.

    SO! Wenn mrbaracuda mich jetzt nicht wegen der Länge dieses Kommentares sperrt, dann ist er ein guter Mensch! 😀

    MfG

    Xeno!

  218. mrbaracuda Says:

    Ne ich hab Probleme mit dummen Arschlöchern wie dir. Und deine Lüge von wegen die Angehörigen würden eine neue Untersuchung fordern kannste dir sonst wohin stecken, du dummes Arschloch.

  219. Nemo Says:

    @mrbaracuda
    Du hast offenbar grundsätzlich ein Problem mit abweichenden Meinungen zum Thema und missachtest eine Menge Dinge wie konstruktive Diskussionen zu führen sind. Außerdem verkennst du die Tatsache, dass es gerade Angehörige der Opfer von 9/11 sind, die eine neue, gründliche und unabhängige Untersuchung fordern. Wenn stets nur eine Meinung zulässig ist, bedeutet das Monotonie und Stillstand. Ich will aber unter diesen Umständen nicht länger der «Spielverderber» sein und verzichte auf weitere Beiträge.

  220. horstel VII Says:

    „Laut Frank De Martini (WTC-Architekt), wurden die Türme so gebaut, dass sie den Einschlag einer vollbetankten und beladenen Boeing 707 hätten aushalten müssen.“

    Die Titanic war auch unsinkbar

  221. mrbaracuda Says:

    Nemo sagt:
    Mai 20, 2009 um 22:04

    @mrbaracuda
    Es ist nicht mein Fehler, dass du die Funksprüche der New Yorker Feuerwehr von 9/11 nicht kennst.

    Die kenne ich sehr wohl. Das macht dich nicht weniger zum Arschloch. Wie gesagt, kein Verstand. Du merkst nicht was du gerade du tust, oder? Oder was du in deinem anderen Kommentar mit dem Schildchen im Museum gemacht hast, oder mit der Frau an der Einschlagsstelle. Du widerliches, dummes Arschloch bist dir wirklich für nichts zu schade.

  222. Nemo Says:

    @xenomorphobia
    Zunächst blieben die WTC-Türme nach den Flugzeugeinschlägen solide stehen, obwohl offensichtlich einige Stahlträger beschädigt wurden. Die zusätzliche Last verteilte sich wie erwartet auf die intakten Träger. Im WTC gab es viele Box-Columns, also viereckigen Profil-Stahl. Die 47 Haupt-Stahlpfeiler im Kern waren 90×40 cm stark und die Fassade bestand aus weiteren 236 Trägern. Laut Frank De Martini (WTC-Architekt), wurden die Türme so gebaut, dass sie den Einschlag einer vollbetankten und beladenen Boeing 707 hätten aushalten müssen.

    Die Brandtemperatur ist darum schon relevant. Es gab Modellversuche an nachgebauten WTC-Böden-Elementen im Auftrag von NIST. Bei 1000°C Brandtemperatur über 2 Stunden und ohne Brandschutz, haben die Böden nicht versagt, sie wurden lediglich 1-2 Inches gebogen. Man müsste also annehmen, dass die Feuer noch heisser als 1000°C waren, um das Versagen der Stahlträger zu erklären. Dagegen sprechen aber alle Beobachtungen, welche ich schon erwähnt habe.

    Metall hat eine hohe Wärmeleitfähigkeit. Ich behaupte allerdings nicht, die Wärme hätte sich auf das ganze Gebäude verteilt. Aber weit ab von der unmittelbarer Feuereinwirkung muss die Erhitzung spührbar gewesen sein, insbesondere wenn man von hohen Brandtemperaturen ausgeht. Nur so lässt sich das gleichzeitige Versagen von etwa 40% der tragenden Elemente erklären. Es sei denn, man hat eine andere Theorie, was zum Kollaps geführt hat.

  223. Nemo Says:

    @mrbaracuda
    Es ist nicht mein Fehler, dass du die Funksprüche der New Yorker Feuerwehr von 9/11 nicht kennst. Battalions-Chef Orio J. Palmer und Ronald P. Bucca erreichten nachweislich den 78. Stock des Südturmes. Palmer berichtet einige Minuten vor dem Einsturz von zwei isolierten Brandherden, die man jedoch mit zwei Löschzügen unter Kontrolle bringen könne.

  224. xenomorphobia Says:

    mrbaracuda sagt:
    Mai 20, 2009 um 10:05

    [strong] für Fettdruck (Sagte ich B und I? Ich bin wohl forengeschädigt. 😀 ), [em] für kursive Schrift. Statt den eckigen Klammern die spitzen. Jetzt sollte es aber in Zukunft klappen. 😉

    QED! :D;)

    Danke dir!

    Xeno

  225. mrbaracuda Says:

    [strong] für Fettdruck (Sagte ich B und I? Ich bin wohl forengeschädigt. :D), [em] für kursive Schrift. Statt den eckigen Klammern die spitzen. Jetzt sollte es aber in Zukunft klappen. 😉

    Deine Antwort in allen Ehren xeno, ich werde mich mit Arschlöchern, die sowas schreiben jedenfalls nicht mehr befassen:

    Nemo sagt:
    Mai 19, 2009 um 23:04

    Feuerwehrleute gelangten bis in 78. Stock des Südturmes und berichteten von zwei isolierten Brandherden.

    Keine Ahnung vom Geschehen, aber „inside job!“ brüllen. Dummes Arschloch.

  226. xenomorphobia Says:

    Hallo, Nemo!

    Nemo sagt:
    Mai 19, 2009 um 23:04

    Die WTC-Gebäude waren Stahlträgerbauwerke

    Was nicht die Gültigkeit eines uneingeschränkten Vergleiches mit anderen Stahlträger-Bauwerken impliziert.

    Wenn du das nicht so siehst, dann sage mir bitte; warum?

    Nemo sagt:
    Mai 19, 2009 um 23:04

    Der Stahl war allerdings mit einem Brandschutz verkleidet. Bei den Zwillingstürmen herrschte zudem kein Großfeuer …

    Richtig! Doch lag der strukturelle Schaden, der so nur durch ein nicht da gewesenes Großfeuer als Ursache hätte erklärt werden können, durch die Einschlage der Flugzeuge bei weitem vor.

    Die Brände, wie intensiv diese lokal auch immer waren, wirkten zusätzlich strukturell schädigend und dürfen als alleinige Ursache des Versagens des Tragwerkes nicht betrachtet werden.

    Wenn du das nicht so siehst, dann sage mir bitte; warum?

    Nemo sagt:
    Mai 19, 2009 um 23:04

    Eine Frau winkt aus dem Einschlagsloch im Nordturm. Und wie können sich Menschen an einer Metallfassade festhalten, die angeblich mehrere hundert Grad heiß ist?

    So ein Gebäude ist kein massiver Klotz – auch wenn die Architektur damit als Rohling beginnt. Temperaturen und darauf basierende strukturelle Beeinträchtigungen müssen streng lokal betrachtet werden und gelten nicht für das ganze Objekt.

    LOKALE BETRACHTUNG:
    Das Versagen auch nur einer einzelnen Stütze kann statisch schon maßgebliche Folgen haben – die dann eben vom physikalischen Konzept des Tragwerkes abhängen.

    Liegt damit ein lokales Versagen vor, dann ist dies mit Sicherheit auch auf eine lokal wirkende Schädigung zurückführbar – wie zB die Wirkung einer Temperatur.

    Wer sagt denn nun, dass gerade dieser Bereich der Fassade, an dem sich besagte Frau stützte, eine Temperatur von 100 Grad hatte- hat sie als einzig nennenswerte Quelle diese gemessen und es einem Firefighter gesagt?

    Auf diesen Bereich der Fassade musste keine hohe Temperatur wirken, um den lokalen Schaden zu erklären, denn dieser hatte seine Ursache in der Wirkung des einschlagenden Flugzeuges.

    Die Menschen oberhalb der Einschlagzone haben sich nicht notwendigerweise an einer mehrere 100 Grad temperierten Fassade stützen müssen. Auch hier – wer sagt, dass gerade dieser Bereich mehrere 100 Grade heiß war. Zudem lag hier (lokal) keine offensichtliche Schädigung vor und dieser Bereich war auch nicht verantwortlich für das Versagen der Struktur.

    Im Gegensatz dazu habe ich in den Bereichen der sichtbaren lokalen Brände, wo also Flammen offensichtlich die Fassade erhitzt haben mussten, keine sich an diese stützende Menschen geshen. Wer sagt, dass nicht diese mehrere 100 Grade heiß war.

    Lange Rede, kurzer Sinn -> Global hatte sicherlich kein Turm eine Temperatur von mehreren 100 Graden vorzuweisen.

    Wenn du das nicht so siehst, dann sage mir bitte; warum?

    Xeno!

  227. mrbaracuda Says:

    Ich empfehle einen Arztbesuch Nemo.

  228. Nemo Says:

    Interessant, die offizielle Erklärung der New Yorker Polizei bezüglich des geschmolzenen Betons steht im Widerspruch zum offiziellen 9/11-Mythos. Solche und andere Widersprüche, wie auch der Nachweis von Nano-Thermit, ist jedenfalls für kritische Menschen Grund genug, die amtliche 9/11-Storry gründlich zu

    [«Ich bat dich um eine Erklärung warum beim Windsor in den oberen Stockwerken alles um den Kern herum zusammenstürzte. Bekomm ich die noch?»]

    Na klar, die Außenfassade war eine Stahlkonstruktion und der Kern bestand aus Stahlbeton. Es ist unbestritten, dass Stahlbeton hohen Temperaturen länger stand hält als Stahl. Die WTC-Gebäude waren Stahlträgerbauwerke mit Fundamenten aus Stahlbeton. Der Stahl war allerdings mit einem Brandschutz verkleidet. Bei den Zwillingstürmen herrschte zudem kein Großfeuer, wie man das hier sehen kann:
    http://www.feuerwehr-weblog.de/archives/2005/02/hochhausbrand_i.html
    Feuerwehrleute gelangten bis in 78. Stock des Südturmes und berichteten von zwei isolierten Brandherden. Eine Frau winkt aus dem Einschlagsloch im Nordturm. Und wie können sich Menschen an einer Metallfassade festhalten, die angeblich mehrere hundert Grad heiß ist? Kurz vor dem Einsturz fliesst flüssiges Metall aus einem Fenster des Südturmes und weißer Rauch steigt auf:

    Die nächste Frage lautet, um welches Metall handelt es sich?

  229. mrbaracuda Says:

    Nein horstel, ganz klar: 6WTC was an inside job! Moment mal, 6WTC? Ansonsten stimme ich dir mehr oder weniger zu und tippe auf chemische Reaktion. Aber ich glaube gar nicht mal, dass das Beton ist, geschweige denn dass dieser schmolz und sich wieder zu Beton zusammensetzte. Kann der das überhaupt? Wie sieht „geschmolzener“ Beton überhaupt aus? Fragen über Fragen, aber wenn ein Schildchen in einem Polizeimuseum das sagt, muss es stimmen. Oder Nemo?

    Nemo Fail.

    Nemo sagt:
    Mai 18, 2009 um 20:06

    Thermit verbrennt in einer stark exothermen Reaktion und erzeugt eine Temperatur von bis zu 3000 °C. Was hat also die Betonschmelze verursacht? Bin gespannt auf deine Antwort.

    Ich bin eher auf deine Antwort gespannt. Ich sage Feuer, und du? Thermite in 6WTC? Na komm, sag es schon. Denkst du eigentlich noch selber, Nemo? Macht dir das Spaß dich Tag ein Tag aus als Vollidiot zu offenbaren? Erzähl mal auf welcher Truther-Seite du das aufgesammelt und stumpf wiederholt hast. Aber nehmen wir das hier noch kurz ran:

    Nemo sagt:
    Mai 15, 2009 um 21:26

    Der Kern bestand aus Stahlbeton und widerstand dem Feuer.

    Sowas aber auch. Fällt dir etwas auf? Sicher nicht, denn es wäre etwas Neues wenn ihr Truther den Aufbau des 1, 2 oder 7 WTC kennen würdet. Ich bat dich um eine Erklärung warum beim Windsor in den oberen Stockwerken alles um den Kern herum zusammenstürzte. Bekomm ich die noch?

  230. horstel VII Says:

    also wenn 3000°C heißer beton auf einen revolver fließt müsste der revolver doch geschmolzen sein oder???

    möglicherweise hat sich betonstaub mit wasser gemischt und hat dann die revolver umhüllt

    oder es war gips schmelzpunkt: 100 – 150 °C

  231. Nemo Says:

    @ mrbaracuda
    Noch ein Hinweis zum geschmolzenen Beton, die oben verlinkten Objekte können im «New York Police Museum» besichtigt werden. Die Feuer waren angeblich heiss genug, um Beton zu schmelzen, es herrschte demnach eine Temperatur von mehr als 2000°C. Kerosin hat laut Wikipedia eine Verbrennungstemperatur von 600°C, Bürobrände bringen es auf 1000°C. Thermit verbrennt in einer stark exothermen Reaktion und erzeugt eine Temperatur von bis zu 3000 °C. Was hat also die Betonschmelze verursacht? Bin gespannt auf deine Antwort.

  232. Nemo Says:

    @ mrbaracuda
    Das ausgebrannte Windsor Building mit intaktem Kern. Der Schaden ist bestimmt nicht ungewöhnlich für ein Gebäude, das 24 Stunden lang brennt. Damit rennst du offene Türen ein. Der Kern bestand aus Stahlbeton und widerstand dem Feuer. Selbstverständlich schmilzt Beton unter diesen Bedingungen nicht. Genau das soll sich aber am 11.09.01 ereignet haben.
    Geschmolzener Beton von Ground Zero in New York ausgestellt:

  233. mrbaracuda Says:

    [b][/b] in den Klammern für Fettdruck, [i] für kursive Schrift. [u] geht glaube ich auch noch für unterstrichenen Text.

  234. xenomorphobia Says:

    @mrbaracuda
    Syntax für Fettdruck?

    Hallo, Nemo!

    Nemo sagt:
    Mai 15, 2009 um 07:22

    @xenomorphobia
    Sorry, aber meine erste Antwort Antwort wurde bereits gelöscht. Eine sachliche Diskussion wird hier mit allen Mitteln verhindert. Ich will es dennoch versuchen.

    Zwar kann ich deine erste Antwort demzufolge nicht bewerten, doch denke ich nicht, dass eine sachliche Diskussion von mrbaracuda unterdrückt wird. Sofern du eine Argumentation lieferst, die unwiderlegbar, weil faktisch einwandfrei ist, wird das von ihm auch akzeptiert.

    Ich habe mit ihm meine Erfahrung gemacht und ich kann sagen, dass seine Kritik bezogen auf Kommentare bzw der Umgang mit ihnen richtig ist. Wichtig ist aber vor allem, dass eindeutig DEINE GEDANKEN zum Ausruck kommen.

    Ich erlebe ähnliches in meinem Studium jeden Tag: Wenn Lösungsvorschläge absolut nicht anerkannt werden, dann nur weil sie der Lösung nicht ansatzweise beitragen. Wenn meine Proffs noch nicht einmal Kritik – in welcher weise auch immer – üben, sollte ich wissen, dass mein Kommentar in keinster Weise sachbezogen war und ich tuhe gut daran, mir Gedanken darüber zu machen, warum das so ist.

    Das scheint im ertsen Moment zwar sehr agressiv, aber nur so kann es funktionieren. Es ist der Hinweis, dich intensiv mit deiner Argumentation und deinen vorausgegangenen Gedanken dazu zu beschäftigen.

    Von daher macht mrbaracuda seinem Namen alle Ehre und seine Sache gut.

    Zu deinen Vergleichen mit den brenneden Wolkenkratzern kann ich dir nur sagen, dass du Eier mit Äpfeln vergleichst – beides kann man essen, doch sind beide grund verschieden.

    Du vergleichst erstens Wolkenkratzer bezüglich ihrer Baustoffe, berücksichtigst aber nicht ihr Tragwerk, ie. ihre strukturelle Konzeption bzw. die Statik.

    Zweitens berücksichtigst du nicht, dass in die Türme Flugzeuge eingeschlagen sind, die ihre Struktur maßgeblich beschädigten, bzw zerstörten.

    Brennende Wolkenkratzer allein zu vergleichen ist also das darauf basierende Urteil nicht wert.

    Feuer allein über mehrere Etagen und für einen längeren Zeitraum hat 1976 den Nordturm (so weit ich Les Robertson recht erinnere) tatsächlich strukturell nicht nennenswert beeinträchtigt.

    An 911 traten zwei die Struktur der Türme schädigende Lastfälle auf.

    Zu dem Einsturz der Türme selbst habe ich hier ja schon ausführlich meine Gedanken und deren Grundlage geäussert.

    Mit freundlichen Grüßen

    Xeno

  235. mrbaracuda Says:

    Nemo sagt:
    Mai 15, 2009 um 07:22

    @xenomorphobia

    Sorry, aber meine erste Antwort Antwort wurde bereits gelöscht. Eine sachliche Diskussion wird hier mit allen Mitteln verhindert. Ich will es dennoch versuchen.

    Oh du armes, lügendes Opfer du. Eine Runde Mitleid für den Copy/Paste-Pfosten, der keinen Wert auf die Wahrheit legt und wie es aussieht auch noch ein pathologischer Lügner ist.

    Solange du weiter einen fremden, kopierten Text als deinen eigenen ausgibst werde ich deine Kommentare löschen. Ich hab dich mehr als einmal gewarnt und dich darauf hingewiesen, dass das hier nicht dein Link- oder Text-Dump ist. Entweder du markierst die Textpassagen die du klaust (wie du es am Anfang offensichtlich auch zum Teil konntest) und als deinen eigenen Text ausgibst, oder ich lösche. Wenn du das nicht einsehen willst ist das nicht mein Verlust.

    @xeno, all

    Der Pfosten hat die Liste von Bränden die man zum Beispiel auf dieser Seite findet (und die munter von Truthern weiterkopiert wird) als seinen Text ausgegeben (plus einige bescheuerte Kommentare zur Liste, wie zum Brand im Jahre ’75 im Nordturm, der da lautete: „Branddauer ca. 3 ½ Stunden, die Stahlträger haben sich nicht verbogen, das ist schon merkwürdig oder“).

    Wie du, xeno, schon sagtest: „Du hast ein echtes Problem in deinen Vergleichen!!“ Ich glaube der hat noch mehr Probleme. Und wie ich sagte: „Schade, dass du [Nemo] nicht in der Lage warst dem plumpen Kopieren zu widerstehen. Geschweige denn zu erkennen, was du da überhaupt verlinkst. Mit Reflektion und eigenständigem Denken hat das nichts zu tun was du da machst.“

    Wieder so ein armer „sah aus wie, hörte sich an wie, also war es meine Fantasie“-Tropf. Dass er nicht selbstständig denken kann und ihm Fakten scheißegal sind sieht man wie ich finde doch sehr schön an diesem Teil seines Kommentars, den ich kurz aufgreifen möchte:

    Am 12. Februar 2005 brannte das Windsor Building in Madrid, ein Gebäude mit 32 Stockwerken. Das Feuer brannte fast 24 Stunden lang und zerstörte die oberen 10 Stockwerke vollständig. Obwohl diese herunterstürzten blieb das Gebäude stehen.

    Nemo, erklär uns einmal, warum die oberen 10 Stockwerke kollabierten. Übrigens lügt deine Seite, denn die oberen 10 Stockwerke wurden nicht vollständig zerstört und es brannte auch nicht 24 h. Außer, du willst das hier „vollständig zerstört“ nennen. Nein, der Kern blieb stehen. Rat mal, warum. Und rat mal, warum der Rest zusammenstürzte und warum das Gebäude sonst stehen blieb.

    Immer wieder amüsant, wenn ein Truther das Edificio Windsor anführt und damit zeigt, dass er nur ein Papagei der anderen Vollidioten wie Gage et al ist. Du solltest dich schämen, Nemo.

  236. xenomorphobia Says:

    Hallo.

    Nemo sagt:
    Mai 12, 2009 um 22:48

    ….

    3. WTC 2 ist nach 56 Minuten eingestürzt, WTC 1 nach 102 Minuten.

    ….

    Du vergleichst doch nicht ernsthaft WTC1 mit WTC2 bzw. deren Lastfälle, oder?

    Überlege dir mal wie beide Türme getroffen wurden.
    Du solltest zumindest ansatzweise erkennen können, dass WTC 2 wohl zuerst eingebrochen sein könnte, da wesentlich mehr Schwerkraft- induzierte Lasten oberhalb der stark geschwächten Struktur auf eben diese wirkten.

    Zudem für jeden sichtbar musste diese Struktur des WTC 2 im gegensatz zu jener des WTC 1 auch noch ein wesentlich intensiveres Torsionsmoment aufnehemen – war also ZWEIFACH gestraft.

    Wenn du dir dann noch einmal

    WTC1 -> Standzeit 102 Min
    WTC2 -> Standzeit 56 Min

    ansiehst, dann sollte dir etwas auffallen.

    Ja! Tatsächlich kann man die Gegebenheiten auch einzig und allein mit der natürlichen Physik erklären und muss nicht zwangsläufig „DAS KANN SO NUR DURCH EINE SPRENGUNG ERKLÄRT WERDEN“ sein.

    Nemo sagt:
    Mai 12, 2009 um 22:48

    4. Es weder vor – noch nach dem 11.09.01 jemals ein Stahlskelett-Tragwerkgerüst Hochhaus aufgrund von Feuer eingestürzt.

    Du hast ein echtes Problem in deinen Vergleichen!!

    Beantworte mir bitte die Frage, wie viele bezüglich des Tragwerkes (nicht des Baustoffes) vergleichbare Bauten, denen vergleichbares widerfahren ist, es auf der Welt gibt.

    MfG

    Xeno

  237. Aber Feuer kann das doch gar nicht! « ※ infokrieg.tv – Lügen für die ‘Wahrheit’ ※ Says:

    […] Anlehnung an diesen Kommentar, Sherman’s […]

  238. mrbaracuda Says:

    Beim nächsten mal lösche ich alle deine Beiträge, Nemo.

  239. horstel VII Says:

    1. zeugen können sich täuschen

    mir sind keine fotos oder videoaufnahmen bekannt die solche aussagen belegen

    warum sollte man das fundament schwächen wenn man hunderte meter weiter oben sowieso sprengt???

    2. woher weisst du das es flüssiges metall war???

    ist dir bewusst wieviel unterschiedliche materialien in einem bürogebäude dieser grösse vorhanden sind???

    3. metall muss keine 1000 grad erreichen bevor es sich verbiegt

    http://www.abendblatt.de/region/norddeutschland/article199071/Autobahn-und-Schiene-verbogen.html

    „die WTC-Türme hatten, anders als die meisten anderen Hochhäuser, nicht nur einen „Kern“ als tragender Säule in der Mitte des Gebäudes, an dem die Stockwerke aufgehängt sind, sondern zusätzlich eine tragende „Schale“ – dass in der Fassade massive Trägerelemente eingebaut waren, ist auf den im Film gezeigten Szenen vom Bau des WTC deutlich zu erkennen. Dankt dieses „Außenskelets“ konnten die Trägerstrukturen im Gebäudeinneren leichter gehalten werden als bei anderen Hochhäusern, was mehr Bürofläche bedeutete. Ein Gebäude, bei dem ein Teil der tragenden Struktur außen liegt, ist natürlich verwundbarer gegenüber einem „Loch in der Fassade“ als eines mit zentraler tragender Säule. Wegen ihrer mittragenden Außenhülle sackten die WTC-Türme auch eher in sich zusammen als das sie stürzten“

    3. ich dachte sie hätten thermit benutzt???

    oder vielleicht waren es ja druckwellen die entstehen wenn mehrere tausend tonnen schwere stockwerke aufeinander knallen

    4. nenne mir bitte irgend ein gebäude das von einem verkehrsflugzeug getroffen wurde???

    und komm bitte nicht mit dem empire state building ein komplett anderes gebäude und die b25 hat auch nix mit einer modernen verkehrsmaschine zu tun

  240. Nemo Says:

    Das Nano-Thermit ist sozusagen das Corpus Delicti. Aber fassen wir einige Punkte zusammen, die für eine kontrollierte Sprengung (Abriss) sprechen:

    1. Wir wissen von Zeugen, dass es zeitgleich mit den Flugzeugeinschlägen heftige Explosionen in den Untergeschossen gab
    (Schwächung der Fundamente).

    2. Aus einigen Fenstern des Südturmes floss vor dem Einsturz, flüssiges Metall. Die Schmelztemperatur von Stahl liegt aber bei ca. 1500 C°.

    3. WTC 2 ist nach 56 Minuten eingestürzt, WTC 1 nach 102 Minuten. Zertifizierter Baustahl hält allerdings eine Brandtemperatur von 1000 C° während ca. 6 Stunden aus, auch ohne Brandschutz.

    3. Auf Videoaufnahmen ist zu sehen, wie sich während des Einsturzes weit unterhalb der Einsturzstelle, verdächtige kleine Explosionswolken bilden. Ein Hinweis auf kleinere Sprengladungen.

    4. Es weder vor – noch nach dem 11.09.01 jemals ein Stahlskelett-Tragwerkgerüst Hochhaus aufgrund von Feuer eingestürzt.

    Das sind nur einige von vielen merkwürdigen Dingen und jeder sollte sich damit auseinandersetzen, eine plausible Erklärung dafür finden, egal welcher Theorie er anhängt.

  241. Egal Says:

    @ nemo hier haste mal ein schickes foto von Trümmern des WTC http://wtc.nist.gov/images/DSCN0945_hires.jpg
    und was ist darauf zusehen? Genau Eisenoxid! Wenn man jetzt noch bedenkt das die Fassade des Gebäudes aus Alu bestand, könnte man mit Recht spekulieren das unter dem hohem Druck der Trümmer und der dadurch entstehenden Wärme, sich feinste Partikel dieser Stoffe verbunden haben.

    Achja dann haben „Sie“ also am 10.September das WTC gehijackt die Wände aufgestemmt den Brandschutz entfernt und um alle tragenden Elemente Schneidladungen gewickelt.

  242. mrbaracuda Says:

    Nemo sagt:
    Mai 11, 2009 um 21:16

    Der eigentliche Einsturz wird dann mit kleineren Sprengladungen bzw. Schneidladungen in Gang gesetzt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schneidladung

    Ach du Scheiße. Dümmer geht immer mit euch Pfosten.

  243. Nemo Says:

    @Egal
    Was unter «Melt dispersion» zu verstehen ist, kannst du hier nachlesen:
    Melt dispersion mechanism for fast reaction of nanothermites
    http://scitation.aip.org/getabs/servlet/GetabsServlet?prog=normal&id=APPLAB000089000007071909000001&idtype=cvips&gifs=yes
    (1 GPa = 1.000.000.000 Pascal, Einheit des Drucks) Nano-Thermit kann je nach Sorte auf eine Reaktionsgeschwindigkeit zwischen 0,03 km/s bis zu 1,5 km/s eingestellt werden. (1,5 km/s entspricht der klassischen Detonationsgrenze)

    Möglicherweise wurde das Nano-Thermit aber gar nicht zur Explosion gebracht, es ist nämlich ausreichend, die Stahlträger gezielt zum Versagen zu bringen (schnelles Erhitzen, Schmelzen). Vorteil dieser Methode, der Vorgang läuft leise ab und erzeugt keine Schockwelle. Der eigentliche Einsturz wird dann mit kleineren Sprengladungen bzw. Schneidladungen in Gang gesetzt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schneidladung

    «Ausserdem kann man jeden Stoff überall nachweisen in gewissen Mengen natürlich.»

    Ein nanotechnisches Material mit zwei verschiedenen Komponenten extrem kleiner Partikel, jedes sehr konsistent in Form und Größe, festgehalten durch eine stabile Matrix, wirst du nicht «überall» nachweisen können. Oder gibt es in New York etwa ein natürliches Vorkommen von Nano-Thermit?

  244. mrbaracuda Says:

    Hehe, Pikothermit. Sollte man sich für die nächsten Jahre vormerken.

  245. Egal Says:

    nochmal @ nemo Also mir hat das jetzt mit der „melt dispersion“ keine Ruhe gelassen. Du meinst jetzt damit eine Kernschmelze unter Druck wie sie in einem geschlossem Reaktor ablaufen würde (Super-GAU) oder was. Weist du was dabei für temperaturen entstehen? Halte mal einen Schneidbrenner oder Plasmabrenner auf Beton (die Zwischendecken des WTC bestanden ja aus Beton). Wenn du diesen Effekt auf den Videos vom 11. September irgendwo entdecken kannst dann gebe ich dir Recht.

  246. Egal Says:

    @ nemo Genau iss mir auch scheissegal, da der englische Wikipediaeintrag auch nur schildert das diese Nanopartikel Sprengstoffen zugemischt werden um deren Eigenschaften zu verändern. Es bleibt dabei: kein Kohlenstoffträger keine Explosion. Die geringe Körnung bewirkt nur das die Exothermische Reaktion schneller abläuft. Was kommt als nächstes, Pikothermit? Ausserdem kann man jeden Stoff überall nachweisen in gewissen Mengen natürlich. Wenn man nach Uran oder Plutonium suchen würde, würde man es auch finden, dann war’s wohl doch ne Atombombe.

  247. mrbaracuda Says:

    Also mir ist Calypso sehr sympathisch.

  248. Calypso Says:

    Und wer mir nochmal meinen Klärschlamm klaut, den hole ich persönlich ab!

    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=99163&page=0&category=0&order=last_answer

  249. Calypsü Says:

    Es waren mindestens 1250 Tonnen Nanothermit im WTC,
    reingeschmuggelt von silvermans Nanojuden!
    Und ihr seid alle CIA!

    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=100514&page=0&category=0&order=last_answer

  250. Nemo Says:

    @egal
    Super-Thermit (Nano-Thermit) besteht nicht nur aus Eisenoxid und Aluminiumpulver, hinzu kommt noch Stoffe wie Kaliumpermanganat und Kupfersulfid, (es existieren mehr als 100 verschiedene Mischungen). Die Teilchen sind winzig klein, 100 nm (Nanometer = 10-9 m) und gut durchmischt. Dadurch entstehen neue Materialeigenschaften (Melt dispersion). Vergleichbar etwa mit Kohlenstaub der explodiert, normale Kohle jedoch nicht. Unbestritten ist zudem, dass Super-Thermit militärisch genutzt wird. «MICs or Super-thermites, are generally developed for military use, propellants, explosives, and pyrotechnics.»
    http://en.wikipedia.org/wiki/Super-thermites
    Ich hoffe, diese Fakten sind dir nicht scheiss-«egal»

  251. Egal Says:

    „Kopfschüttel“
    Ich beobachte und lese diese ganze Trottler-Bewegung schon seit ein paar Jahren. Und muss feststellen daß, das ganze immer lächerlicher wird. Jetzt kommen sie mit diesem ominösem „Nano-Thermit“ daher, und wollem einen allen Ernstes erzählen das man damit irgendwas sprengen kann. Erstens ist Thermit eine Verbindung von banalem Rost und Alupulver, das beim entzünden (und dazu braucht man eine sehr heiße Wärmequelle >4000°C) den Sauerstoff aus dem Rost reduziert, dadurch entsteht nix anderes als flüssiges Eisen. Zweitens ist es s****ßegal wie fein (auch nanometer große Partikel) die ganze Sache ist, das Ergebniss ist immer dasselbe: flüssiges Eisen, selbst wenn man das ganze zerstäubt hat das höchstens den Effekt einer Verpuffung da sich die Eisenatome immer verbinden wollen. Zum Thema allgemein möchte ich noch mal an alle sagen die nicht glauben das, das Feuer in den Türmen dieselbigen zum Einsturz gebracht hat: Die Brände haben in einer Höhe von ungefär 320 und 340 Metern, also windungeschützt, stattgefunden ohne mal auf die Kaminwirkung der Gebäude an sich einzugehen, so hat der Wind schon sein übriges getan. Jeder Schmied würde sich über so ein Glutnest freuen.

  252. Nemo Says:

    @Tilman
    Die Sache mit Greening ist keineswegs klar, lies bitte den ganzen Text. Da heisst es: «Zumindest in einigen der Proben könnte die angesprochene Grundierung (Primer) enthalten sein.» Mit anderen Worten, in den anderen Proben, der rot-grauen Chips kann man kein Zink nachgewiesen. Um was handelt es sich also? Solche Fragen umschifft Marcus jeweils.

  253. Tilman Says:

    @Nemo
    Nemo, was soll das? Du bringst hier genau die Argumente, mit denen du bereits ab 19. April bei Marcus Haasbaden gegangen bist. Insbesondere dass du hier die Greening-Geschichte aufwärmst, obwohl Marcus dir klipp und klar gezeigt hat, dass Greening schließlich sehr wohl Zink gefunden hat ist echt schon Chuzpe !

  254. xenomorphobia Says:

    Ich bin noch eine Referenz schuldig.
    Das der Star- Architekt Gage gemäß mrbaracuda seine Vorträge inhaltlich tatsächlich so auslegt, dass sie ja nicht seiner Anschauung widersprechen, das wird in Blueprint for Truth – Richard Gage (deutsch untertitelt) ab t=61Min:38s deutlich.

    Er unterstellt beiden Strukturen (Kern und Fassade) – wie ich weiter oben schon sagte – eine gegenseitige Unabhängigkeit, die sie so nie besaßen, reduziert also das statische System der Türme von 3 auf nur 2 primäre Strukturen und zieht daraus seine Erkenntnisse.

    Von fachlicher Kompetenz eines Architekten und Tragwerksplaners zeugt das gemäß mrbaracuda tatsächlich nicht!

    MfG

    Xeno!

  255. Toni Says:

    Das klingt irgendwie nach Neid

  256. mrbaracuda Says:

    Wir sehen alles. Du könntest dir auch mal eine Hose anziehen, Toni.
    Uns zur Liebe!

  257. Toni Says:

    Woher weißt Du dass ich n Garten hab???

  258. mrbaracuda Says:

    /facepalm

  259. Nemo Says:

    @mrbaracuda

    Bist du bereits argumentativ am Ende? Wer wissenschaftliche Studien angreift, Forscher als inkompetente Idioten diffamiert und die ganze Truther-Bewegung lächerlich macht, sollte seine Sprüche auch sachlich begründen und plausible Argumente bringen. Aber diesbezüglich kommt nichts mehr von dir.

    Stattdessen versteigst du dich in absurde Behauptungen: «Nur weil es ein Patent gibt, ist ein Gerät noch lange nicht brauchbar – oder einsetzbar.» Echt lustig, frag mal auf dem Patentamt nach, was die Leute dort den ganzen Tag zu tun haben.

    «Ich bin nicht an einer Diskussion über die Farbsplitter interessiert.» Natürlich nicht, dazu braucht man Sachkenntnis und das ist nun mal nicht dein Ding. Es ist wirklich sinnlos unter diesen Umständen hier weiter zu diskutieren.

  260. mrbaracuda Says:

    Dass du das nicht verstehst oder siehst wundert mich nicht. Und sonst, Toni? Martial Law schon da? Hat sich die NWO in deinem Vorgarten positioniert? So wie man es dir jede Woche aufs Neue erzählt.

  261. Toni Says:

    „Hier kann man vernünftig diskutieren.“ Der war gut. LOL

  262. mrbaracuda Says:

    Nemo sagt:
    Mai 6, 2009 um 13:57

    Dein Kommentar ist der Beweis, dass man hier nicht vernünftig diskutieren kann. Nicht mal ansatzweise äusserst du dich zu den vielen Widersprüchen der offiziellen 9/11-Story (Vorwissen, Insiderhandel, FEMA-WTC-Bericht New York Times).

    Es ist nicht meine Aufgabe noch Pflicht, euch Gläubigen etwas zu erklären, nur um dann zu sehen wie ihr das mit einer Hand wegwedelt und weiter in eurer gestörten Welt lebt. Hier kann man vernünftig diskutieren. Niemand zwingt dich hier zu sein. Ich bin nicht deine persönliche Auskunftsperson die auf Befehl Links verarbeitet über die du selbst nicht nachdenkst geschweige denn die Sachverhalte auf den verlinkten Seiten verstehst. Und genau so kommt es mir vor, wenn du unzählige Versatzstücke von Seiten wie dieser nimmst und als deinen eigenen Text ausgibst. Du bist kein ernstzunehmender Gesprächspartner und das war seit deinem ersten Beitrag ersichtlich. Bekomm das in deinen Kopf rein und du weißt, warum ich mich nicht „ansatzweise“ „zu den vielen Widersprüchen der offiziellen 9/11-Story“ äußere. Und wenn du das verstanden hast, dann versuch einmal zu verstehen, warum das non sequiturs sind, die du hier auftischst.

    Das Ergebnis der wissenschaftlichen Studie von Harrit ist bisher nicht widerlegt worden. Selbst einer der profiliertesten Kritiker von Jones, Dr. Frank Greening anerkennt mittlerweile, dass es sich um Nano-Thermit handeln muss und nicht um Rostschutzfarbe oder dergleichen.

    Warum lügst du? Wenn das stimmt was dort steht, dann steht dort immer noch folgendes:

    Nevertheless, zinc is essentially absent from Jones‘ red chips, thus it looks like these mystery particles are definitely not paint chips.

    Und das bedeutet immer noch nicht, dass es „Nano“-Thermite ist, geschweige denn dass Greening den BS „anerkennt“. Ist es eigentlich so schwer zu verstehen, dass mich die Farbsplitter nicht interessieren? Muss ich dir das wirklich zum dritten Mal sagen? Offensichtlich ist das nötig, also: Geh woanders mit deiner BS-Studie hausieren, danke. Ich habe weder den Nerv, noch die Lust. und falls es dir noch nicht aufgefallen ist, habe ich nicht diesen Blog-Eintrag verfasst. Und das hat auch seinen Grund gehabt.

    Und ausserdem musst du dir etwas besseres einfallen lassen, als hier im Blog zu mobben statt zu bloggen, sonst nimmt dich hier keiner mehr ernst.

    Die Welt geht unter. Ich habe es nicht nötig mir von dir anzuhören man könnte hier nicht vernünftig diskutieren, wenn du derjenige bist der auf nichts eingeht, selbst nichts beiträgt und weiter munter seinen BS samt Links ablädt. Ich nehme dich schon seit deinem ersten Beitrag nicht ernst.

    Dann ist es wohl zweitrangig, ob das Material als Treibmittel, zum sprengen oder schmelzen der Stahlträger benutzt wurde. Verschiedene Anwendungen sind möglich.

    Dass für dich so einiges zweitrangig ist, ist mir schon aufgefallen. Mit anderen Worten: Dich interessiert nicht, was passiert ist. Du begnügst dich damit, dass etwas so aussieht, wie du es dir vorstellst. Ob am Ende auch das rauskommt, was deiner Fantasie entspricht: Zweitrangig.

    Da erübrigt sich natürlich die Frage nach der Anwendung dieses „Nanothermits“ und du bist fein raus. Du stellst sicher auch nur Fragen. Akzeptierst aber keine Antworten, geschweige denn begreifst du diese.

    (Der Schneidbrenner ist Quatsch, es handelt sich um eine Schneidladung bei US Patent 6183569)

    Was heißt denn dann cutting torch, wenn nicht Schneidbrenner? Aber ich habe mich mehr oder weniger geirrt, ja. Das Ding soll nur Thermit benutzen. Was es aber noch lange nicht brauchbar macht. Geschweige denn zeigt es, dass es mit dem 11. September in Verbindung steht. Nur weil es ein Patent gibt, ist ein Gerät noch lange nicht brauchbar – oder einsetzbar. Ich weiß überhaupt nicht, was du damit bezwecken wolltest als du mir das zeigtest, aber das weißt du selbst nicht einmal. Du kopierst nur von anderen.

    Zur Sicherheit sag ich es noch einmal ganz am Schluss, sofern du bis hier gelesen hast: Ich bin nicht an einer Diskussion über die Farbsplitter interessiert.

  263. Nemo Says:

    Dein Kommentar ist der Beweis, dass man hier nicht vernünftig diskutieren kann. Nicht mal ansatzweise äusserst du dich zu den vielen Widersprüchen der offiziellen 9/11-Story (Vorwissen, Insiderhandel, FEMA-WTC-Bericht New York Times). Trotzdem ein letzter gut gemeinter Versuch einige Dinge klarzustellen.

    Das Ergebnis der wissenschaftlichen Studie von Harrit ist bisher nicht widerlegt worden. Selbst einer der profiliertesten Kritiker von Jones, Dr. Frank Greening anerkennt mittlerweile, dass es sich um Nano-Thermit handeln muss und nicht um Rostschutzfarbe oder dergleichen.
    http://www.911blogger.com/node/19781#comment-206516

    Die Rückstände von Nano-Thermit sind im WTC-Staub gefunden worden. Dann ist es wohl zweitrangig, ob das Material als Treibmittel, zum sprengen oder schmelzen der Stahlträger benutzt wurde. Verschiedene Anwendungen sind möglich. (Der Schneidbrenner ist Quatsch, es handelt sich um eine Schneidladung bei US Patent 6183569)

    Nano-Thermit bzw. Super-Thermit und Thermat existieren, das ist kein Geheimnis.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Super-thermites
    und
    http://en.wikipedia.org/wiki/Thermate

    Bemerkenswert ist, dass viele leitende Wissenschaftler von NIST entscheidend an der Entwicklung von Nano-Thermit beteiligt waren. Nachzulesen in «The Top Ten Connections Between NIST and Nano-Thermites» von Kevin Rayen.
    http://journalof911studies.com/volume/2008/Ryan_NIST_and_Nano-1.pdf
    Diese Leute hielten es aber nicht für nötig, nach eben diesen Rückständen in den WTC-Trümmer zu suchen. Das ist schon merkwürdig oder? Der NFPA-921-Code für Brand- und Explosionsuntersuchungen besagt eindeutig, nach Sprengstoffrückständen zu suchen und nennt dabei explizit Thermit als Beispiel. NFPA-921-Code kannst du selber googeln.

    Und ausserdem musst du dir etwas besseres einfallen lassen, als hier im Blog zu mobben statt zu bloggen, sonst nimmt dich hier keiner mehr ernst.

  264. mrbaracuda Says:

    Nemo sagt:
    Mai 6, 2009 um 08:45

    Du bist wohl völlig Faktenresistent und glaubst nur deinen Quellen.

    Nein, und es geht auch nicht um Glauben. Bei dir offensichtlich schon. Ein Armutszeugnis, dass du mir Dinge unterstellen musst und es für nötig hälst den Irak-Krieg einzuwerfen, um nicht komplett dumm dazustehen. Natürlich ohne meine Position zum Sachverhalt zu kennen. Armer Truther.

    Informiere dich erst mal über das «magische» Nano-Thermit, bevor du ein Urteil fällst:
    Patente für Thermite-basierte Schneidladungen wurden in den USA schon vor dem 11. September 2001 eingereicht. Dabei wurde insbesondere auf ihre Vorteile Bezug genommen – sie sind leise und erzeugen keine Schockwelle. Cross Section, Linear Thermite Cutting Apparatus; US Patent 6183659.

    Was haben deine Links mit „Nanothermite“ zu tun? Ich kann es dir sagen: Nichts. Ich hab mir das auch nicht ausgedacht, dass das magisch ist. Jones und Harrit dichten „Nanothermite“ (was auch immer das sein soll) magische Fähigkeiten zu, die „normales“ Thermit nicht haben soll. Wenn ich mich recht entsinne unter anderem die Eigenschaft, dass es 10x stärker sein soll als „normales Thermit“. Aber kurz zu deinen Links: Kannst du Englisch lesen und verstehen? Ich nehme an, dass dies nicht der Fall ist, sonst würdest du nicht mit Versatzstücken von hintergrund.de kommen und diese als eigenen Text ausgeben. Also zu deinem Link und Patent, vielleicht verstehst du dann, warum du dich gerade lächerlich machst und zeigst, dass du hier derjenige bist, der offensichtlich nichts hinterfragt und frisst, was ihm von vermeintlichen Experten-Truthern vorgesetzt wird. Aber zum Patent, US Patent 6183569 (da sagt es eigentlich schon der Name, warum du dich gerade lächerlich machst; nicht, dass dich das stören würde):

    US Patent 6183569 – Cutting torch and associated methods

    Abstract
    An apparatus is disclosed for cutting target material which includes a housing having an inner cavity and an elongated nozzle extending from the inner cavity to communicate with the exterior of the housing. The apparatus is provided with a charge for generating a cutting flame and an activating device coupled to the charge.

    Da ich nicht annehme, dass du das selbst sprachlich verstehst, geschweige denn begreifst, lass mich dir das kurz erklären. Thermit wird bei dieser Anwendung nicht direkt zum Schneiden benutzt. Bei dieser Anwendung ist Thermit lediglich das Antriebsmittel, um den Schneidbrenner bzw. die Flamme dieses zum Laufen zu bringen. Und lass mich dir noch sagen, dass deine ursprüngliche Quelle – hintergrund.de – der letzte Rotz ist. Ich weiß, bei euch Vollidioten gern genommen, das ändert aber nichts daran. Schade, dass du nicht in der Lage warst dem plumpen Kopieren zu widerstehen. Geschweige denn zu erkennen, was du da überhaupt verlinkst. Mit Reflektion und eigenständigem Denken hat das nichts zu tun was du da machst.

    Nemo sagt:

    Fakt ist ausserdem, dass hochtechnische Nano-Thermit-basierte Sprengstoffe existieren

    Was, weil ein paar Truther die vorgeben Wissenschaftler zu sein das sagen? Oder was soll der Link zu dem BS hinterher? Ist schon klar Nemo.

    Nicht ohne Grund verzichtete das NIST darauf, nach Sprengstoffrückständen zu suchen.

    Ist schon klar Nemo. Da sagt ein Kommentator eines BS-Artikels auf Telepolis, dass die das nicht gemacht haben und dann ist das für dich die Wahrheit, oder was ist hier los? Meine Güte Junge, merkst du noch wie lächerlich du dich machst?

    Ich kann dir nur empfehlen, die wissenschaftliche Publikation von Niels Harrit und den anderen Leuten gründlich zu studieren. Dann kannst du ja versuchen im «Open Chemical Physics Journal» eine Gegendarstellung zu publizieren. Das soll ja so einfach sein.

    Ich weiß nicht, ob du es ignoriert hast, aber ich habe nicht behauptet das nötige Wissen zu haben, um eine Gegendarstellung zu schreiben. Und ja, es ist mehr als einfach bei Bentham etwas zu veröffentlichen – wenn man das nötige Kleingeld hat. So einfach, dass die Ressortleiterin, die dafür eingesetzt wurde um solche Papiere vor Veröffentlichung zu begutachten das Papier von Harrit et al vorher nie gesehen hat und sich von dieser unseriösen Firma getrennt hat um ihren Namen nicht durch Bentham in den Dreck zu ziehen. Sie ist übrigens nicht die einzige Person, die sich daraufhin von Bentham trennte. Aber das überlass ich dir rauszufinden, wer das war. Nur so viel: Er arbeitet auch an der Universität Harrits. Auch das gibt dir vermutlich nicht zu denken. Verstehst du, was das bedeutet und über Harrit und Jones sagt? Tust du das?

    Falls du aber weiterhin alle Fakten, welche dir nicht in den Kram passen einfach ignorierst, erübrigt sich jede weitere Diskussion.

    Wie ironisch. Der einzige der hier Fakten ignoriert, verzerrt und falsch auslegt bist du, Nemo. Nur du. Und das Traurige daran ist: Du merkst es nicht einmal selbst und wirst mit aller Wahrscheinlichkeit nicht auf mich hören. Was du einmal tun solltest.

  265. Nemo Says:

    @ mrbaracuda

    Du bist wohl völlig Faktenresistent und glaubst nur deinen Quellen. Etwa das, was uns die Bush-Administration erzählt hat: «Das irakische Regime besitzt und verbirgt weiterhin einige der tödlichsten Waffen, die jemals ausgedacht wurden.» Und weitere 935 Lügen. Link

    Informiere dich erst mal über das «magische» Nano-Thermit, bevor du ein Urteil fällst:
    Patente für Thermite-basierte Schneidladungen wurden in den USA schon vor dem 11. September 2001 eingereicht. Dabei wurde insbesondere auf ihre Vorteile Bezug genommen – sie sind leise und erzeugen keine Schockwelle. Cross Section, Linear Thermite Cutting Apparatus; US Patent 6183659.

    Fakt ist ausserdem, dass hochtechnische Nano-Thermit-basierte Sprengstoffe existieren und im US-Militär seit etwa Mitte der 90er Jahre in Gebrauch sind. «Während einfache Thermit-Präparate die meiste Energie in Form von Hitze absondern, können moderne Mischungen, wie sie etwa vom US-Militär in Munition Verwendung fanden, einen zielgerichteten Mix aus Hitze und Druck entwickeln, in einer beschleunigten, aber kontrollierten Reaktionszeit». Link

    Nicht ohne Grund verzichtete das NIST darauf, nach Sprengstoffrückständen zu suchen. «Normalerweise wird bei solchen Fällen der Ort sofort gründlich inspiziert, um harte Evidenzen zu finden, die das Geschehen rekonstruieren lassen. Dass dies hier, wie auch beim WTC1 und WTC2 nicht geschah (übrigens gegen den öffentlichen Protest der zuständigen Sachverständigen) ist schon ein sehr ungewöhnlicher Vorgang.» Link

    Ich kann dir nur empfehlen, die wissenschaftliche Publikation von Niels Harrit und den anderen Leuten gründlich zu studieren. Dann kannst du ja versuchen im «Open Chemical Physics Journal» eine Gegendarstellung zu publizieren. Das soll ja so einfach sein. Falls du aber weiterhin alle Fakten, welche dir nicht in den Kram passen einfach ignorierst, erübrigt sich jede weitere Diskussion.

  266. mrbaracuda Says:

    Nemo sagt:
    Mai 5, 2009 um 20:23

    Wenn man die Fakten nicht angreifen kann, dann greift man die Leute halt auf der persönlichen Ebene an. Du qualifizierst dich so selber als inkompetent, schade.

    Fakten? Fantasien trifft es eher. Fantasien, Verzerrungen, Falschdarstellungen und plumpe Lügen. Nein, nicht ich bin inkompetent. Du bist inkompetent. Ansonsten hättest du den zweiten Link verfolgt den ich dir gegeben hatte, wo in der Diskussion Jones‘ und Harrits Fantasie auseinandergenommen wird. Was übrigens nicht zum ersten mal passierte, da Jones‘ Fantasie um Thermite seit 2006 umhergeistert und damals keine Beachtung in seriösen, wissenschaftlichen Kreisen fand. Ich maße mir auch nicht an – geschweige denn habe ich Interesse an dieser neu aufbereiteten Geschichte mit magischem „Nano“-Thermite- zu behaupten besondere Kenntnisse in Sachen Metallurgie oder was benötigt ist um das verstehen zu können zu besitzen. Du allerdings frisst offensichtlich den Mist ohne Hinterfragen.

    Es sollte dir einiges zu denken geben, wenn Harrit, der an einer Universität arbeitet, sein Papier nicht in einem respektablen Medium veröffentlicht bekommt (und vielleicht noch von seiner Universität unterstützt) und stattdessen mindestens 600$ an eine pakistanische Briefkastenfirma zahlt, um im Nachhinein sagen zu können „Seht her, es wurde veröffentlicht!“ Auch sollte es dir einiges sagen, wärst du nicht so inkompetent, dass das was im ersten Link gezeigt wurde nicht umsonst passierte und darüber hinaus einiges mehr über das Vorgehen Jones‘, Harrits und all den anderen Lügnern, Scharlatenen und Idioten.

    Deine unzähligen non sequiturs kannst du auch behalten.

  267. Nemo Says:

    @ mrbaracuda

    «Über deine Quellen schmunzel ich jetzt noch.»

    Dass einiges an der offiziellen 9/11-Geschichte faul ist, kann man auch in der so genannten seriösen Presse nachlesen. Einige Beispiele:

    New York Times
    Ein militärisches Sonderprogramm mit dem Namen «Able Danger» observierte vier führende «Attentäter», unter ihnen Mohammed Atta schon mehr als ein Jahr vor den Anschlägen.
    http://www.nytimes.com/2005/08/09/politics/09intel.html

    New York Times
    Der Kronzeuge Shaffer gab auch zu Protokoll, dass die brisanten Informationen im Jahr 2003 dem Stab der 9/11-Untersuchungskommission mitgeteilt worden seien. (Interessant, im Abschlussbericht der 9/11 Kommission wird „Able Danger“ mit keinem Wort erwähnt)
    http://www.nytimes.com/2005/08/10/politics/10intel.html

    New York Times
    Die zwei «Flugzeugentführer» Khalid Al-Mihdhar und Nawaf Al-Hazmi wohnten bei einem FBI-Informanten. Das FBI hatte einen geheimen Informanten, der in Kalifornien Zimmer an zwei der Entführer des 11.9. vermietete, aber die Behörde widersetzt sich einer Anfrage des parlamentarischen Untersuchungsausschusses, den Informanten und seine FBI-Kontaktperson zu befragen.
    http://www.nytimes.com/2002/10/06/politics/06INTE.html?ex=1106456400&en=bad8f1814e2f38a2&ei=5070&oref=login

    CNN
    Die CIA überwachte vor den Anschlägen auch die Reisewege des späteren «Selbstmordpiloten» Ziad Jarrah.
    http://archives.cnn.com/2002/US/08/01/cia.hijacker/index.html

    San Francisco Chronicle + funnypage
    Der Insider-Handel an den Börsen in der Woche vor den Anschlägen ist die vielleicht heisseste Spur zu den Tätern. Er ist nach wie vor unaufgeklärt.
    http://www.funnypage.ch/911/geheimsache/warnhinweise12.htm

    Ausserdem ist im FEMA-WTC-Bericht nachzulesen, was die New York Times als das „größte Mysterium“ der Untersuchung bezeichnete: An einem Stahlbauteil aus Gebäude 7 wurde ein Phänomen entdeckt, welches noch nie zuvor bei einem Brand beobachtet wurde: Eutektische Reaktionen verursachten eine intergranulare Schmelzung, die solide Stahlträger in Schweizer Käse verwandelte.»

    «Dabei wurden mindestens Temperaturen von 1000 Grad Celsius erreicht – weit über dem von NIST als Maximum (600°C) angegebenen Wert. Auch wurden Spuren von Schwefel („Sulfidation“) entdeckt. Schwefel lässt sich Thermite hinzufügen und sorgt dafür, dass die Schmelztemperatur des Stahls herabgesetzt wird, in diesem Fall von ca. 1500°C auf eben jene 1000°C.»
    http://911-archiv.net/180/WTC-7/das-grosse-raetsel-des-11-september-2001.html

    «Die Truther können sich auf nichts ernstzunehmendes stützen. Das, worauf sie sich stützen ist junk-science von Scharlatanen und inkompetenten Idioten, wenn nicht komplett auf Fantasien von Idioten wie Steven Jones.»

    Wenn man die Fakten nicht angreifen kann, dann greift man die Leute halt auf der persönlichen Ebene an. Du qualifizierst dich so selber als inkompetent, schade.

  268. mrbaracuda Says:

    MrL sagt:
    Mai 5, 2009 um 15:52

    Und was meint ihr OTler? Wars tatsächlich so, wie man es uns verkaufen will?

    Ja. Nur mich beschleicht auch bei dir das Gefühl, dass du nicht weißt wovon du redest. Da ist der Einwand bzgl. des Vorkauens wirklich amüsant. Du bist der hier, oder täusch ich mich da?

    Oder doch mehr richtung MIHOP, oder gar LIHOP?

    Nö.

    Zielführend sind diese offensichtlich ohnehin nicht, da sowohl die Trutherseite als auch die OT-Seite sich auf wissenschaftliche Aussagen stützt die jeweils von den Gegenseiten wiederum angezweifelt werden.

    Die Truther können sich auf nichts ernstzunehmendes stützen. Das, worauf sie sich stützen ist junk-science von Scharlatanen und inkompetenten Idioten, wenn nicht komplett auf Fantasien von Idioten wie Steven Jones.

    Außerdem diffamiert man gerne Quellen der Gegenseite und hat auch keinen Bock ein bisschen auf eigene Faust zu recherchieren, sondern will alles vorgebetet und die Schuldigen am Präsentierteller serviert bekommen. (gilt für beide Seiten)

    Das gilt vielleicht für Truther, nicht aber für mich. Und ich spreche nur für mich.

    http://911research.wtc7.net/

    Was sagtest du noch über die Diffamierung von Quellen der Gegenseite? Ist gar nicht nötig meinerseits, bei sowas wie 911research.wtc7.net. Die machen das selbst: „Building a Better Mirage: NIST’s 3-Year $20,000,000 Cover-Up of the Crime of the Century„.

    Googelt mal nach: “NIST Confirm WTC 7 Freefall”

    Warum sollte ich mir ein Video eines Idioten von AE911Truth nochmals anschauen? Um zu sehen, dass er ein Idiot ist? Und was soll es mit “Who Killed John Neill” auf sich haben?

  269. MrL Says:

    Und was meint ihr OTler? Wars tatsächlich so, wie man es uns verkaufen will? Oder doch mehr richtung MIHOP, oder gar LIHOP?

    Meine Antwort hier ist kein Zeichen einer Zustimmung eurer Gegenargumente, sondern nur ein Ausdruck der Müdigkeit, die mich überkommt, immer die gleichen Diskussionen zu führen. Zielführend sind diese offensichtlich ohnehin nicht, da sowohl die Trutherseite als auch die OT-Seite sich auf wissenschaftliche Aussagen stützt die jeweils von den Gegenseiten wiederum angezweifelt werden. Außerdem diffamiert man gerne Quellen der Gegenseite und hat auch keinen Bock ein bisschen auf eigene Faust zu recherchieren, sondern will alles vorgebetet und die Schuldigen am Präsentierteller serviert bekommen. (gilt für beide Seiten)

    Da höchstwahrscheinlich niemand hier, über die tatsächlichen Vorkommnisse bescheid weiß, müssen wir uns weiterhin unsere Meinung anhand der spärlichen Faktenlage bilden.

    Debunkt mal das hier: http://911research.wtc7.net/

    Googelt mal nach: „NIST Confirm WTC 7 Freefall“ und „Who Killed John Neill“

  270. xenomorphobia Says:

    mrbaracuda sagt:
    Mai 5, 2009 um 14:38

    Indem man sinnfrei nachplappert, was Gage auftischt. Es fing mit faster-than-free-fall-speed …..

    ROFL … ja, ja die klassiche Kinematik muss ja der neuen Welt auch angepasst werden!

    mrbaracuda sagt:
    Mai 5, 2009 um 14:38

    …… Der sucht sich wie es scheint eh aus was ihm grad passt.

    Oh, richtig ..da war was. Genau! Die für seine Zwecke fachkompetente Ignorierung des Hat- Truss- Systems der Türme in seinen wissenschaftlich aufklärenden Vorträgen. Hat er das mittlerweile eigentlich auch korrigiert?

    MfG

    Xeno!

  271. mrbaracuda Says:

    xenomorphobia sagt:
    Mai 5, 2009 um 14:18

    Wie kann man überhaupt von einem freien Fall der Türme (ich habe von der Beschränkung auf “teilweise” so nicht gehört) reden, wenn Teile des Kerns noch gestanden haben?

    Indem man sinnfrei nachplappert, was Gage auftischt. Es fing mit faster-than-free-fall-speed an wenn ich mich nicht irre, ging über free-fall-speed und endete in nearly-free-fall-speed. Nicht, dass Gage das stören würde. Der sucht sich wie es scheint eh aus was ihm grad passt und sagt schonmal etwas anderes, als auf seiner Homepage steht. Inkompent halt. Wobei man nach einiger Zeit und e-Mails an ihn nur noch davon ausgehen kann, dass er ein Lügner oder geistesgestört ist. Vermutlich beides.

  272. xenomorphobia Says:

    Oh, ich war etwas zu schnell …

    Den Kern des Verhaltens der unteren Kernsstruktur, der gewaltfreien Physik entsprechend einem Kollaps mehr widerstand entgegen zu setzen, als es die obere zu leisten vermochte, kann ich mir in der Tatsache liegend vorstellen, als das die statische Festigkeit der Kernstruktur in ihrer Gesamtheit von unten nach oben entsprechend der zu erwartenden Lastfälle abnahm.

    Wie gesagt, ein natürliches Verhalten also!

    MfG

    Xeno!

  273. xenomorphobia Says:

    Stellenweise in Frefallgeschwindigkeit gefallen sind in Videos offensichtlich die Trümmer der Fassade. Was dieses und den Kern beider Türme angeht, so kann ich mrbaracuda nur zustimmen. Welche Videos zeigen das Fallen des Kerns in seiner Gesamtheit als stabilsten Teil des Gebäudes?

    Wie kann man überhaupt von einem freien Fall der Türme (ich habe von der Beschränkung auf „teilweise“ so nicht gehört) reden, wenn Teile des Kerns noch gestanden haben?

    Wenn Teile des Kerns noch gestanden haben, dann konnten diese sich dem Kollaps vorerst widersetzen, bevor ihnen das widerfahren ist, was ihnen der gewalt- bzw sprengungsfreien Physik wegen widerfahren musste und auch ist.

    Haben sich wissenschaftlich kompetente Personen nun aber nicht ständig auf die Sätze der Impuls- und der Energieerhaltung gestützt, um damit die nur durch Sprengung ermöglichte vollständige Abwesenheit des Widerstandes der Struktur bezüglich eines Kollapses mit der Geschwindigkeit des freien Falls zu beweisen?

    mrbaracuda sagt:
    Mai 5, 2009 um 10:32

    4. Stellenweise? Na wenn ein Teil der Außenwand meinte abzubrechen und sich vom Rest löste, kann das schonmal passieren dass es so aussieht. Ansonsten: Nein.

    zustimm … und gemäß

    MrL sagt:
    Mai 5, 2009 um 09:53

    4. Fielen die Türme stellenweise(!) in Freifallgeschwindigkeit. Es gibt Videos, wo man sieht, dass der Kollaps stellenweise (!) min. genausoschnell voranschreitet, wie die Trümmer in der Luft zur Erde fallen.

    wird zumindest nicht mehr der vollständige Kollaps der Türme, sondern nur noch ihre Fallgeschwindigkeit hinterfragt …huiii

    MfG

    Xeno!

  274. mrbaracuda Says:

    1. Siehe hier und hier.

    2. Non sequitur.

    3. Non sequitur.

    8. (lol? 8?) Non sequitur.

    Über deine Quellen schmunzel ich jetzt noch. Das beste war aber dieser Teil: „Mir ist aber keine wissenschaftliche Gegenthese, nicht mal eine Stellungsnahme vom NIST oder einer anderen Behörde bekannt.“ Stellungnahme von NIST? LoL. Ihr armen, bekloppten Truther.

  275. Nemo Says:

    1. Bei der Studie von Harrit und den anderen Wissenschaftern handelt es sich um eine wissenschaftliche Publikation, mit Nachweis wann und wo die Proben gezogen wurden. In der Wissenschaft gibt es klare Normen, wie gearbeitet wird. Wenn man diese Studie angreifen will, muss man mit den gleichen anerkannten Methoden zu anderen Erkenntnissen kommen. Mir ist aber keine wissenschaftliche Gegenthese, nicht mal eine Stellungsnahme vom NIST oder einer anderen Behörde bekannt.
    http://911-archiv.net/Latest/spuren-von-sprengstoff-im-staub-des-world-trade-centers-gefunden.html

    2. Es gab zahlreiche Zeugen, nicht nur Rodrigez, (z.B. Feuerwehrleute) die Explosionsgeräusche vor dem Einsturz wahrgenommen haben. «Hier ist ein Beispiel für eine Explosion am WTC am 11. September 2001, wie es von vielen Leuten vor Ort berichtet wurde…» http://www.911komplott.de/index.php?option=com_content&task=view&id=178&Itemid=27

    3. Der Bürgermeister Willie Brown von San Francisco wollte am Morgen von 9/11 nach New York fliegen. Er erhielt jedoch am 10. September einen Anruf von dem was er als seine «Flughafen-Security» beschrieb, in dem ihm wegen eines Sicherheitsrisikos davon abgeraten wurde, zu fliegen. Vorwarnungen bekamen zudem zahlreiche andere Leute.
    http://infokrieg.tv/warner_cia_warnung_2008_11_05.html

    8. Seit Oktober 2001 ist klar, dass das Anthrax aus einem amerikanischen Militärlabor stammt. Die Anthrax-Briefe sorgten dafür, dass 9/11 im richtigen Sinne interpretiert wurde und die letzten Zweifler im Kongress dazu veranlasste den «Patriot Act» zu akzeptieren. Die Geschichte von Bob Stevens ist in diesem Zusammenhang sehr bemerkenswert.
    http://ronpaul.blog.de/2008/05/06/unglaubliche-zufalle-teil-4140741/
    Alle Fakten sprechen ausserdem dafür dass der Anthrax-Terror ein Insidejob war. Im Weissen Haus schluckte man schon am 11.9.01 Cipro, ein Anthrax-Antibiotikum.
    http://www.woz.ch/artikel/archiv/5274.html

  276. mrbaracuda Says:

    1. Genau, und sagen könnt ihr Truther uns nicht, wie viel Sprengstoff man denn braucht, geschweige denn die Existenz dieses beweisen. Also muss etwas fantastisches her. Wie Therm*te. Da fängt das gleiche Spiel von vorne an.

    2. Rodriguez ist ein Lügner, der heutzutage Muslime unter anderem in Indonesien gegen Amerika aufhetzt. Siehe zum Beispiel seine Commission Report Aussagen. Dort sagt er nichts von Explosionen im „Basement VOR dem 1. Einschlag“, oder von Explosionen. Davon abgesehen macht diese Behauptung keinen Sinn, da die Türme nicht unten anfingen zusammenzustürzen, sondern dort, wo sie von den Flugzeugen getroffen wurden. Auch der Kern beider Türme stand kurze Zeit relativ unbeschadet in der Schwebe.

    3. Quelle wird gleich sicher bereitgestellt und die Politiker haben auch Namen, oder? Natürlich nicht, du bist nur ein Papagei.

    4. Stellenweise? Na wenn ein Teil der Außenwand meinte abzubrechen und sich vom Rest löste, kann das schonmal passieren dass es so aussieht. Ansonsten: Nein.

    5. Find du mal das BS-Foto welches ich meine noch in Erinnerung zu haben.

    6. Selbst wenn, was ich nicht glaube, da man z.B. in diesem Video nicht nur die Triebwerke sieht, sondern explizit noch darauf hingewiesen wird, wie eines durchs Gebäude fliegt: Was soll das beweisen?

    7. Ach du Scheiße, Zeitreise. Natürlich bestritt er das, er war nur Gast und war vorher schon aus Saudi Arabien und dem Sudan geflogen und wollte nicht unbedingt das Risiko eingehen, NATO-Truppen einen Freifahrtscheint zu geben und den Zorn Mullah Omars auf sich zu ziehen. So schwer ist das wirklich nicht.

    8. Spannender non sequitur.

    9. Alex Jones zum Beispiel.

    10. What?

    11. Nein danke.

    Ich muss schon sagen, ihr Truther habt immer noch gähnende Leere wo eigentlich euer Kopf sein sollte.

  277. MrL Says:

    1. Hat das WTC schon einmal einem Anschlag mit 700kG TNT standgehalten. (von wegen fragiler Konstruktion: 9/11: WTC core & structure, Impact, „Collapse“ analysis: http://www.youtube.com/watch?v=ZILQsCQsSXA)

    2. Berichtet der Hausmeister (W. Rodriguez) eindeutig von Bombenexplosionen im Basement VOR dem 1. Einschlag.

    3. Gabs an dem Tag Flugwarnungen für div. Politiker. Termine wurden abgesagt. Flüge wurden verschoben.

    4. Fielen die Türme stellenweise(!) in Freifallgeschwindigkeit. Es gibt Videos, wo man sieht, dass der Kollaps stellenweise (!) min. genausoschnell voranschreitet, wie die Trümmer in der Luft zur Erde fallen.

    5. Es gibt am Dach des Pentagons unzählige Kameras (vll. find ich das Foto noch). Mindestens 3 davon hätten das Flugzeug problemlos filmen können.

    6. Die Purdue Universität macht eine Studie vom Einschlag der Boeing ins Pentagon um damit die Schäden im Innenbereich zu erklären und vergißt dabei, dass ein Flugzeug Triebwerke hat – die nebenbei den stabilsten Teil des Flugzeugs darstellen

    7. OBL hat am selben Tag sein noch bestritten, dass er was mit den Anschlägen zu tun hat. Später fand dann die Army in Afghanistan ein wackeliges Video mit dem Rechtshänder-OBL der ganz stolz darauf war.

    8. Erinnert sich noch jemand ans Anthrax? Kam aus nem US-Labor.

    9. Qui Bono?

    10. Who_Killed_John_ONeill

    11. http://911research.wtc7.net/

  278. NexusPP Says:

    Eine Portugiesische Forscherin hat jetzt bewiesen, das ein noch viel stärkeres Nanothermit massenhaft in europäischem Klärschlamm zu finden ist !!! O_O

    Quelle:
    http://la.cesam.ua.pt/highlights/2007/QAA_v1_MartaOtero.htm

    Ergo:
    Die wollen uns alle beim kacken in die Luft jagen oder die Jones Studie ist nichts weiter als Scheiße ? ^^ 😉

  279. xenomorphobia Says:

    Ja! Der Gage sagt doch tatsächlich (sinngemäß):

    Sind die Beweise für die Sprengung von WTC7 schon erdrückend, so sind sie dies bei den Zwillingstürmen noch viel mehr.

    …. ein Bauwerk innerhalb eines Bauwerkes …

    Hätte die Fassade versagt, so hätte der Kern stehen bleiben müssen.

    Der ignoriert glatt die Existenz des Kopf- Fachwerkes, damit die statisch sehr wichtige Kopplung von Kern mit Fassade und ihre Abhängigkeit voneinander.

    mrbaracuda! Ich stimme dir gemäß

    Ja, die Fantasien der Truther sind sehr schlüssig. Ein sehr schönes Beispiel ist AE911Truth mit der Gallionsfigur der Inkompetenz Gage.

    also uneingeschränkt zu!

    MfG!

    Xeno

  280. xenomorphobia Says:

    Wurde nicht sogar von Gage geschlussfolgert, dass wenn der pancake-Effekt gemäß offizieller Untersuchung stattgefunden hätte, dann hätte der Kern nach dem Kollaps noch einige Meter hoch stehen müssen?

    Ich bin mir nicht sicher. Doch meine ich, das so gehört zu haben!

    MfG!

    Xeno

  281. xenomorphobia Says:

    Ja, die Fantasien der Truther sind sehr schlüssig. Da wurde Sprengstoff benutzt, den man aber nicht hört. Deshalb dann doch Thermite? Ach, beides! Sicher ist sicher. Die Türme sind so perfekt symmetrisch auf das eigene Fundament zusammengestürzt, dass sie einen Trümmerhaufen mit einem Radius hunderter Meter hinterließen.

    Huuiii, ja! Beeindruckend, was? … aber alles Banane!

    MfG!

    Xeno

  282. mrbaracuda Says:

    Ja, die Fantasien der Truther sind sehr schlüssig. Ein sehr schönes Beispiel ist AE911Truth mit der Gallionsfigur der Inkompetenz Gage. Um nur ein paar zu nennen: Da wurde Sprengstoff benutzt, den man aber nicht hört. Deshalb dann doch Thermite? Ach, beides! Sicher ist sicher. Die Türme sind so perfekt symmetrisch auf das eigene Fundament zusammengestürzt, dass sie einen Trümmerhaufen mit einem Radius hunderter Meter hinterließen. Und so weiter.

  283. xenomorphobia Says:

    Als Nachtrag zum Aussehen einer geschälten Banane:
    Fotos geschälter Bananen

    Man vergleiche dazu den fortschreitenden Kollaps der Türme.

    Guten Appetit!

    Xeno!

  284. xenomorphobia Says:

    Ich nochmal!

    Folgende Überlegungen meinerseits.

    Zur „Controlled Demolition“

    Die Verwendung von gezielt platziertem Sprengstoff wird von Kritikern der offiziellen Untersuchungen unter anderem dadurch erklärt, dass Elemente der Fassade offenbar genügend kinetische Energie besaßen, um in einem Umkreis von mehreren Metern um den entsprechenden Turm herum in umliegende Bauten geschleudert zu werden.

    Meine Überlegung:
    Gegeben sei eine Banane. Man entschale sie von oben nach unten bis zur Hand, die sie hällt.

    Was passiert mit der Schale, wenn man sie von der Frucht löst?

    Antwort:
    Sie fällt in einem Bogen von der Frucht weg, die Hand überdeckend nach außen herunter.

    Der Turm sei die Banane im Ganzen; die untereinander fest verbolzten Elemente der Turm- Fassade die Schale; die sie aussteifenden Decken der Türme die Frucht, die die Schale zuvor hielt und ….die die Banane haltende Hand …. naja, die Basis der Türme.

    Noch darüber hinaus sollte sich jener, der die Schneidladungen konzipierte mal über Energieeffizienz gedanken machen, wenn offenbar genügend Energie vom zu schneidenden Objekt weg konzentriert wurde, so dass umliegende, tonnenschwere Elemente mehrere Meter weit durch die Luft geschleudert werden können.

    In diesem Sinne

    MfG!

    Xeno

  285. xenomorphobia Says:

    Hi, mrbaracuda!

    Hallo xeno,

    danke für die Mail. Wenn ich etwas mehr Zeit habe antworte ich dir noch. Ich hab dir mal kurz aus meinen NIST-PDFs Darstellungen der “hat truss” rausgezogen.

    Huuiiii….
    Dein Auszug ist richtig interessant -hab ich, soweit ich das gerade überschauen kann, so noch nicht vorliegen gehabt. Herzlichen Dank also!!

    Bezüglich meiner Mail:
    Ja, das ist okay. Wenn Du mir darauf antworten möchtest, freue ich mich natürlich auf dein Kommentar.

    Bitte entschuldige nochmal meine Ausführlichkeit darin. Aber damit Du meine Motivation bez. 911 und speziell WTC nachvollziehen kannst, musste ich ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.

    Ich hoffe, dass Du damit eine Antwort auf deine Frage, ob ich ein Truther bin, bekommen hast.

    Also, mrbaracuda. Vielen dank und bis auf weiteres

    Gruß

    Xeno!!

    MrB: Vielleicht solltest du dich wirklich einmal an die NIST-Reports machen! Ich sehe schon ganz viele Huiiis kommen. Hehe.

  286. mrbaracuda Says:

    Hallo xeno,

    danke für die Mail. Wenn ich etwas mehr Zeit habe antworte ich dir noch. Ich hab dir mal kurz aus meinen NIST-PDFs Darstellungen der „hat truss“ rausgezogen, siehe hier.

  287. xenomorphobia Says:

    Folgendes möchte ich noch Beitragen bzw. zur Verfügung stellen.
    Es ist einerseits eine Ergänzung zu meinen Überlegungen weiter oben

    xenomorphobia sagt:
    April 26, 2009 um 17:00

    , andererseits aber auch eine Ergänzung zu meinem Beitrag

    Hardfire: Physics of 9/11, pt.3 w/ R. Mackey

    xenomorphobia sagt:
    Mai 1, 2009 um 16:58

    @ mrbaracuda
    Die endgültige Zuordnung überlasse ich dir!

    Insgesamt geht es um das Rückgrad der Zwillingstürme, das von Les Robertson gegen Ende der 60er Jahre im Ingenieurbau eingeführte „outrigger space frame“ für Wolkenkratzer. Dies wird von NIST/FEMA soweit ich mich erinnere mit „hat truss“ bezeichnet – wie auch immer!

    Hier erst einmal aus
    WTC AWARD

    Dort beschreibt Les Robertson diesbezüglich und allumfassend:

    Imagine an open umbrella standing on its handle,“ he explained to ScienCentral News. „If you let go of it, it would fall over, even if you keep the handle from moving laterally at the base. But if you tie the tips all around the top of the umbrella to the ground, it would be stable. And the hat system does exactly that.

    Also war die Standfestigkeit bzw. die Statik der Türme massgeblich von dem Kopf- Fachwerk abhängig, welches die wirkenden Kräfte und Momente stets so verteilte, dass die Standsicherheit erhalten blieb. Denkt man sich einen der Türme entlang seiner Höhenachse geschnitten und betrachtet nur Kern, Fassade und das auf dem Kern ruhende Kopf-Fachwerk, so kann man die Geometrie eines ebenfalls entlang seiner Höhen- oder Längsachse geschnittenen Regenschirms unschwer erkennen.

    Weiter habe ich den entsprechenden Teil aus Les Robertsons
    Reflections on the World Trade Center

    übersetzt, in dem Les Robertson das „outrigger space Frame“ oder auch das Kopf- Fachwerke funktional näher beschreibt:

    Eine weitere konstruktive Neuerung war seinerzeit das auskragende Kopf- Fachwerk, das die Außenwände kraftschlüssig mit dem Kern verband. Dieses System erfüllte mehrere Funktionen. Erstens wurden Schwerkraft-induzierte, vertikale Setzungen zwischen den Säulen des Kerns und den Säulen der Außenwände über den Kopf des Gebäudes ausgeglichen. Auf allen darunter liegenden Ebenen wurden die noch unkompensierten Setzungen zumindest ausgebessert. Zweitens konnten Wind-induzierte Kippmomente über den Kern zum Teil kompensiert und so zusätzliche Quersteifigkeit erzielt werden. Schließlich wurde die Gewichtslast und das Wind-induzierte Kippmoment der Dachantenne (134m hoch) auf alle Kernsäulen verteilt, wodurch der Konstruktion insgesamt zusätzliche Redundanz und Belastbarkeit verliehen wurde.

    Also gerade den durch die Zerstörungen und durch die Wirkungen der Brände hervorgerufenen Biege- Dreh- etc. – Momenten sowie den Schwerkraft- bedingten Lasten und ihre Verteilung auf den ausgesteiften Kern, durch das Kopf- Fachwerk sollte Aufmerksamkeit geschenkt werden, wenn man die Kollabierung des jeweiligen Turmes nachvollziehen will.

    So nun kennt man die Bedeutung des Kopf- Fachwerkes für die Türme und nun kann man sich vllt. besser vorstellen, worin wohl die Gefahr bestanden hätte, wäre der Turm wie auch immer nur oben bzw. teilweise eingestürzt.

    Sicher wäre das Kopf-Fachwerk bei einem Kollaps oberhalb der den Kollaps auslösenden Strukturen statisch nicht mehr funktionsfähig, weil gar nicht mehr vorhanden <- „Oh mein Gott!“ bezüglich vorangegangener Erkenntnisse!

    Warum ist es dann von Les Robertson mehr als zukunftorientiert gewesen, dass der absolute „Ausnahmefall“ des Kollapses, wenn einmal und wie auch immer eingeleitet, dann auch bis zu seiner Vollständigkeit fortgeführt bzw. geplant werden musste?

    Das, warum ich
    „Hardfire: Physics of 9/11, pt.3 w/ R. Mackey“

    nicht verstehe. Auf Teufel komm raus physikalisch etwas herleiten, wovür die Voraussetzungen nicht gegeben waren. Das könnte nun jedem mit ein wenig Aufmerksamkeit und klarem Blick aufgefallen sein, zumal die Informationen dazu mehr als offenkundig sind.

    Ich habe für meine Erklärung hier nicht wirklich die physikalischen Grundlagen anwenden müssen. Das sind meine Überlegungen basierend auf zugänglichen Informationen.

    Bis hierhin …

    MfG!

    Xeno

  288. xenomorphobia Says:

    The article has nothing to do with physical chemistry or chemical physics.

    Hätt ich aber so nicht gesagt. Ich hätte gesagt:

    The article has nothing to do with applied physical chemistry or applied chemical physics.

    Einen gewissen physikalisch, chemischen Bezug kann man dem schon schenken. Entscheidend ist dann, wie praxisbezogen der ist.

    ….

    Und es wird dunkler und dunkler für die Truther ^^

    Hätt ich so nicht gesagt. Optimistischer klingt:

    Und es wird heller und heller …

    MfG!

    Xeno

  289. mrbaracuda Says:

    They must have gotten to her!
    Psst, nexusPP! Wollste das net in ein paar mehr Wörter packen und einen Gastbeitrag draus machen?

  290. NexusPP Says:

    Pileni:

    “I cannot accept that this topic is published in my journal. The article has nothing to do with physical chemistry or chemical physics, and I could well believe that there is a political viewpoint behind its publication. If anyone had asked me, I would say that the article should never have been published in this journal. Period.”

    Und es wird dunkler und dunkler für die Truther ^^

  291. mrbaracuda Says:

    Hehehe. „It has not yet been possible to get a comment from Bentham Science Publishers.“ Was denn, Pakistan not calling back? LoL.

  292. NexusPP Says:

    Bentham Editor In Chief Quits after Jones article

    😀 😀 😀 😀 😀

    Wer hätte das gedacht ^^

    Sooooo schade für die Truther 🙂

  293. xenomorphobia Says:

    Hallo, mrbaracuda!

    mrbaracuda sagt:
    April 27, 2009 um 22:32

    Also gehe ich recht in der Annahme, dass du kein Truther bist?

    Offenbar existiert hier eine Aussage meinerseits, die dich dazu veranlasste, mich entsprechend einzuordnen (welche auch immer das tatsächlich ist, so habe ich eine Vermutung).
    Zwar wurde mir das während unserer ansprechenden Diskussion schon deutlich, doch habe ich eine entsprechende Stellungnahme diesebzüglich vermieden, da ich das gemäß „Angriff der Nanot[h]ermiten“ als zu off-topic hielt. Aber da du mich als Moderator (so sehe ich dich) direkt fragst ……

    Um es kurz zu fassen und rein von der Logik her:
    Wenn du mir das Prädikat „ein Truther sein“ entsprechend deiner Definition beschreibst, kann ich dir sagen, ob die Aussage :“x ist ein Truther“ für mich als Individuum wahr ist oder falsch.

    Soviel aber:
    Ich besitze nicht die Eigenschaft, ohne genügenden Bezug auf Fakten zu behaupten oder starrsinnig meine persönliche Meinung jemandem aufzwingen zu wollen.

    Ich besitze die Eigenschaft, alles zu hinterfragen und neben meiner eigenen auch eine weitere Meinung zu akzeptieren, die ich stets sachlich BEwerten und entweder für die Beantwortung meiner Fragen sinnvoll VERwerten kann oder nicht. (… meine Proffs habe ich dahingehend wohl verstanden lol).

    Wenn doch dann wäre es schade.

    Ich möchte dir dafür danken, mrbaracuda. Andererseits ist Monotonie bzw. Stillstand das, was wir bekommen, wenn stets nur eine Meinung existiert und vom wissenschaftlichen her gesehen wären wir nicht, wo wir heute sind, wenn es keine Kritiker gegeben hätte.

    hast du den NIST-Report schonmal (an)gelesen?

    Nein! Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich nicht gleich derartig schweren Brocken meine Aufmerksamkeit geschenkt habe. Für mich begann alles eher konventionell, mit der generellen Information über das WTC. Dann suchte ich Informationen bezüglich Konstruktion, die technischen Dinge-wie Konstruktionszeichnungen. Hat lange gedauert, bis ich da mal etwas fand.
    Zurzeit nutze ich diese Dokumente, um das WTC 3D zu visualisieren – mit CAD und rendering.
    Ergänzende Infos dazu entnahm/nehme ich aus Berichten wie FEMA/ASCE , NIST NCSTAR_xyz etc. Wenn ich dann richtig viel Zeit und das dafür notwendige Hintergrundwissen habe, werde ich den umfassenden NIST- Report mit Sicherheit lesen.

    Was sich durch meine intensiven Suchen im Inet zB. ergab, waren Seiten wie
    NIST, FEMA, & ASCE reports & critiques, WTC collapse analyses

    Las sich so als Treffer unter Suchfunze google gut. Der einleitende Kommentar jedoch hat mich beinahe zum Amoklauf getrieben. Aber das ist mein Problem: Ich fange selbst bei solchen Einleitungen aus reinem Interesse und Wissensdrang an zu lesen.

    Das mit Robertson stimmt mich etwas traurig, dass ihn das vermutlich bis heute verfolgt.

    Mit Sicherheit verfolgt ihn das! Das verdeutlicht besonders sein Brief „Reflexions to the World Trade Center“ und einige TV Sendungen.
    Was erwartet man aber auch von jemandem, der Eingangs einen Ort des kulturellen Lebens und der Zusammenarbeit schuf, doch letztendlich nicht viel mehr als ein Grab.

    Von den mehr als tragischen menschlichen Verlusten mal abgesehen, besteht zwischen ihm und den Türmen wohl etwas mehr als nur eine Konstrukteur/Konstruktion-Beziehung. Wobei ich mir sicher bin, dass das für aktuellere Konstruktionen auch zutreffend ist.

    Nagut! Ich will nun mal erst ein Ende finden und verbleibe bis auf weiteres

    MfG!

    Xeno

  294. mrbaracuda Says:

    Also gehe ich recht in der Annahme, dass du kein Truther bist? Wenn doch dann wäre es schade. Wie dem auch sei, hast du den NIST-Report schonmal (an)gelesen? Sehr interessant. Ist bestimmt was für dich. Sind allerdings an die 10.000 Seiten.

    Das mit Robertson stimmt mich etwas traurig, dass ihn das vermutlich bis heute verfolgt.

  295. xenomorphobia Says:

    Deine Meinung “bez. 911 und offiziellen Erklärungen”.

    Mein Posting vom April 26, 2009 um 17:00 ist meine Meinung dazu. Ein Versuch der Eklärung, warum die Türme vertikal und vollständig kollabierten. Das wird ja immer wieder hinterfragt.

    Ich habe mir daher zu Les Robertsons „offizieller“ Aussage in der Radiodebatte mit Jones Gedanken gemacht und meine Meinung dazu abgegeben. Ohnehin habe ich seit langem verstärktes Interesse am WTC, ist vllt. schon aufgefallen. Ich respektiere Les Robertson und das, was er als Konstrukteur dieses Bauwerkes durchgemacht hat. Das hat mich auch zu meinen Kommentaren geführt.

    MfG!

    Xeno

  296. mrbaracuda Says:

    Deine Meinung „bez. 911 und offiziellen Erklärungen“.

  297. xenomorphobia Says:

    Von was redest du da? Bitte führ die Stellen an, die dich dazu veranlassen soetwas zu sagen. Und das im Vergleich. Beide, Seidler und Astaneh-Asl haben mit traditionellen Hochbauten gerechnet bzw. mit diesen verglichen.

    Many engineers disagree with Mr. Astaneh-Asl’s conclusions.

    Aus (ich hoffe, ich verstehe deine Anleitung richtig)
    The Chronicles

    Der Grund!

    Und deine Meinung ist welche? Falls du nicht gerade unter einem anderen Namen geschrieben hast ist mir diese bisher nicht aufgefallen.

    Welche Meinung?

    xenomorphobia sagt:
    April 26, 2009 um 17:00

    Hallo, nochmal!

    Im Sinne meines Willens zu einer Diskussion möchte ich mal meine Meinung zum Kollaps der Türme äußern.

  298. mrbaracuda Says:

    xenomorphobia sagt:
    April 27, 2009 um 19:47

    Habe ich doch schon beantwortet!

    Wieviel Ahnung haben Astaneh und Seidler, wenn ihre Stellungnahmen mindestens fragwürdig bzw. deren Spuren in einer größeren Untersuchung nicht nachvollziehbar sind?

    Von was redest du da? Bitte führ die Stellen an, die dich dazu veranlassen soetwas zu sagen. Und das im Vergleich. Beide, Seidler und Astaneh-Asl haben mit traditionellen Hochbauten gerechnet bzw. mit diesen verglichen.

    Andererseit Diskutiere ich vllt. einfach nur, weil ich meine Meinung bez. 911 und offiziellen Erklärungen (mit)teilen möchte. Meine Meinung zu dem Kollaps (Sprengung durch Nanothermit) habe ich kundgegeben.

    Und deine Meinung ist welche? Falls du nicht gerade unter einem anderen Namen geschrieben hast ist mir diese bisher nicht aufgefallen.

  299. xenomorphobia Says:

    Um das nochmals zu sagen: Wohin soll die Diskussion eigentlich führen?

    Habe ich doch schon beantwortet!

    Wieviel Ahnung haben Astaneh und Seidler, wenn ihre Stellungnahmen mindestens fragwürdig bzw. deren Spuren in einer größeren Untersuchung nicht nachvollziehbar sind?

    Sich auf diese von Gelehrten getroffenen Aussagen zu beziehen um anderen Normalos dann geringe Ahnung zu unterstellen, finde ich fragwürdig.

    In seinem Brief “Reflexions to the World Trade Center” geht Les Robertson sehr Gefühlvoll darauf ein.

    Diese Worte gelesen zu haben und dann derartige Äußerungen von Wissenschaftlern zu lesen ist für mich einfach nur entsetzlich und war im wesentlichen Grund meiner Kommentare hier – nicht der verschärfte Umgangston!

    Andererseit Diskutiere ich vllt. einfach nur, weil ich meine Meinung bez. 911 und offiziellen Erklärungen (mit)teilen möchte. Meine Meinung zu dem Kollaps (Sprengung durch Nanothermit) habe ich kundgegeben.

    Falls so nicht erwünscht, dann sage bescheid!

    Das wir wieder bei Astaneh und Seidler sind, beruht auf deiner Nachfrage.

    Trotzdem danke ich dir bis hierhin, mrbaracuda und bis auf weiteres

    MfG!

    Xeno

  300. xenomorphobia Says:

    Hallo, mrbaracuda!

    Aber was sagt dir

    … horrified by aspects of the design.
    …. so many violations of practice and code were introduced.

    Du magst recht haben, dass Seidler nicht nur den Brandschutz bemängelt, aber das ist irrelevant.

    He says he visited the construction site and could not believe the design … , and claims that the Empire State Building and Sears Tower would have withstood similar airliner impacts. I can tell you that these two skyscrapers were an absolute exception.

    Das ist konstruktive Beurteilung!

    He says he visited the construction site and could not believe the fire proofing … , and claims that the Empire State Buildings and Sears Towers fireproofing would have withstood similar airliner impacts. I can tell you that these two skyscrapers were an absolute exception considering the fireproofing.

    Das wäre eine spezifizierte Beurteilung des Feuerschutzes!

    Seidler ist nicht nur Wissenschaftler, er ist Architekt und Designer und sollte daher hier ganz besonders fachkundig sein. Was er sagt ist für mich relevant.

    Astaneh ist nicht nur Wissenschaftler, er ist Bauingenieur (structural engineer) und damit ganz besonders fachkundig. Was er sagt ist für mich besonders relevant.

    Wer „structures oder buildings“ in Frage stellt, der stellt das dafür verantwortliche „engineering“ in Frage, bezweifelt also seine Gültigkeit bzw Richtigkeit! Wer einen Fehler sieht, wo keiner zu sehen ist, der hat keine Ahnung, hätte er Ahnung, dann dürfte er dort nicht zweifeln.

    So verstehe ich ja auch deine Äußerung bez. den „Truthern“ (ich wollte diese Bezeichnung vermeiden).

    Dass die Konstruktion nicht so stark war wie ein traditionelles Gebäude und kein “arrested collapse” zustande kam, also nicht nur teilweise zusammenstürzte, hat man ja gesehen.

    Wie sich ein traditionelles Gebäude unter gleichen Bedingungen verhalten hätte (und das ist Voraussetzung für einen sinnvollen Vergleich), können du und Seidler (dieser bez. ESB und ST) nicht beurteilen. Ferner die Festigkeit der Türme bezüglich ihres vollständigen Einsturzes zu beurteilen auch nicht. Denn als es zum Ausnahmefall „Kollaps“ kam, musste dieser bekanntlich vollständig sein.

    Bis dann!

    Xeno

  301. mrbaracuda Says:

    xenomorphobia sagt:
    April 27, 2009 um 16:52

    Ich sehe den Widerspruch zwischen A=(Astaneh-Asl/Seidler) und der B=(FEMA/ASCE) darin, dass A eine Fehlkonstruktion sieht, wogegen B sie als beachtlich einstuft.

    Na mal halblang. Wo genau siehst du an deinem Beispiel diesen Widerspruch? „A“ sagt nicht, dass die Türme eine Fehlkonstruktion waren. Weder Astaneh-Asl, noch Seidler. Ich kann mich nur wiederholen: Astaneh-Asl kannte das Design vorher offensichtlich nicht und war überrascht und schockiert, Seidler war nicht vom Kollaps überrascht, weil der Brandschutz nicht der beste war – und die Konstruktion „flimsy“, also schwach/zart/leicht war. Du magst recht haben, dass Seidler nicht nur den Brandschutz bemängelt, aber das ist irrelevant.

    Dass die Konstruktion nicht so stark war wie ein traditionelles Gebäude und kein „arrested collapse“ zustande kam, also nicht nur teilweise zusammenstürzte, hat man ja gesehen. Auch dies führt FEMA / ASCE auf die Konstruktion zurück. Das habe ich oben vielleicht nicht deutlich genug hervorgehoben und den Schwerpunkt auf einen anderen Teil gelegt, also hier noch einmal die relevante Passage:

    The ability of the two towers to withstand aircraft impacts without immediate collapse was a direct function of their design and construction characteristics, as was the vulnerability of the two towers to collapse as a result of the combined effects of the impacts and ensuing fires.

    Es war ein neuartiges Design, Astaneh-Asl hatte wie es scheint einen traditionellen Bau mit Stahlträgern die von Beton umschlossen sind erwartet. Darüber hinaus kennen wir Astaneh-Asls Studie überhaupt nicht. Bis jetzt hat er sich bei mir noch nicht gemeldet. Von Astaneh-Asls Homepage:

    Our 5-year analysis primarily focused on finding an answer to the question of: “What would have happened if instead of the unusual and relatively light bearing wall structural system with no framing, used in the WTC towers, a more traditional system of structural framing used in almost any other structure, was used?

    Davon abgesehen haben die Türme trotz der Umstände – wie FEMA / ASCE hervorheben – lange standgehalten. Vielleicht nicht lange genug. Was mir übrigens noch zu der Auszeichnung einfällt und was dazu beigetragen haben könnte ist das Fundament allein.

    Wo ich das grad wieder sehe, Links kannst du mit normalem HTML-Code einfügen (allerdings ohne target), sprich [a href=““]Text[/a]. Statt den eckigen Klammern die spitzen nehmen, wie beim blockquote.

    Um das nochmals zu sagen: Wohin soll die Diskussion eigentlich führen?

  302. xenomorphobia Says:

    ..wieder da!

    So gehts auch …wenn man mal von FEMA/ASCE weg will

    A 911 Call to the Engineering Profession
    Robert Prieto
    Volume 32, Number 1 – Spring 2002

    The events of September 11 challenged the future of our heavily engineered environment and the future of the engineering profession.

    In New York on September 11, we saw the best of engineering, not the failure of engineering. We saw two proud structures swallow two, maliciously guided planes, fully loaded with fuel. The structures not only endured impacts beyond their design basis, but also withstood the ensuing fires; they were not immediately overwhelmed. The buildings were the first of the many heroes that died that day, but only after they had remained standing long enough for as many as 25,000 people to escape. This is the true testament to the designers.

    Entnommen aus: Link.

    … und dazu noch einmal

    As Mr. Astaneh-Asl examined the construction documents, however, he was horrified by aspects of the design. He says the structure essentially threw out the rule book on skyscraper construction. “This building was so strange, and so many violations of practice and code were introduced,” he says.

    RIBA Gold medallist Harry Seidler. He says he visited the construction site and could not believe the design and the flimsy materials being used, and claims that the Empire State Building and Sears Tower would have withstood similar airliner impacts. ‘I can tell you that these two skyscrapers were an absolute exception, ‘ 78-year-old Seidler tells the Austrian newspaper Kleine Zeitung . ‘I was incredibly surprised at the time that the construction was so delicate. It’s the lightest thing I ever saw. I was almost speechless ….

  303. xenomorphobia Says:

    Hallo, mrbaracuda!

    Ich sehe den Widerspruch zwischen A=(Astaneh-Asl/Seidler) und der B=(FEMA/ASCE) darin, dass A eine Fehlkonstruktion sieht, wogegen B sie als beachtlich einstuft.

    Eine Konstruktion, die wegen falsch gewählter Materialien oa. eine Missachtung/Verletzung der angewandten Ingenieurswissenschaft darstellt, ist nicht in der Lage unter gleichen Voraussetzungen zu Leisten, was FEMA oder die ASCE als beachtlich würdigen.

    Bitte korrigiere mich! Bis dahin
    MfG!

    Xeno

  304. mrbaracuda Says:

    xenomorphobia sagt:
    April 27, 2009 um 13:34

    Ich möchte eines mal sagen dürfen:
    Das diese gegensätzlichen Parteien bezüglich 911 überhaupt existieren können, liegt für mich an den offiziellen Äußerungen und ihren Widersprüchen. Als Beispiel sehe ich jene, zu denen ich mich weiter oben äußerte.

    Wo siehst du diese Widersprüche in deinem Beispiel? Ich kann dir da immer noch nicht folgen.

  305. xenomorphobia Says:

    Willkommen, NoName!

    NoName sagt:
    April 26, 2009 um 22:11

    Wenn mich nicht alles täuscht hatte ich mal einen Bericht im Fernsehen gesehen, wobei versucht wurde die Verschwörung zu entkräften. Dabei wurde aber ständig auf diesen Einsturz der Türme “herumgehackt”

    Richtig! Jene, die die offiziellen Untersuchungen und ihre Resultate vertreten, beziehen sich gerne darauf. Wie ich finde aber bedingt dadurch, dass jene, die ihnen widersprechen es ebensfalls machen (siehe hier Sprengung mittels Nanothermit).

    Das überhaupt was gesagt wird, finde ich insgesamt okay, weil so 911 gegewärtig bleibt und uns stets daran erinnert, wie verwundbar bzw. schutzlos wir aufgrund der aus unserer „Macht“ resultierenden Arroganz sind …. wer auch immer uns verletzt hat, der hat gewusst wie es langfristig am effektivsten ist.

    Was man nun macht, um das Loch in unserem Schutzmantel zu schließen, ist bekannt. Ob diese Schritte nun gut sind oder schlecht – sie setzen sicherlich nicht am Fundament des Problems an und ich denke, dass die Arroganz bzw. der Tunnelblick dadurch nicht vermindert wird.

    Daher ist es gut, seine Meinung zu 911 zu äußern – egal wie … die Gedanken und ihr Austausch untereinander sind ausschlaggebend.

    Ich möchte eines mal sagen dürfen:
    Das diese gegensätzlichen Parteien bezüglich 911 überhaupt existieren können, liegt für mich an den offiziellen Äußerungen und ihren Widersprüchen. Als Beispiel sehe ich jene, zu denen ich mich weiter oben äußerte.

    Sorry, ich bin durch meine Ausführungen vom Thema abgekommen!

    MfG!

    Xeno

  306. tengsinfo Says:

    Hallo NoName,

    versuch mal mit der Realität klar zu kommen die so aussieht, dass am 11.09.2001 Terroristen Flugzeuge dazu benutzt haben Terroranschläge zu verüben. Danach hat die Regierung Bush diese Anschläge zum Anlass genommen eine recht Fragwürdige politische Ideologie umzusetzen, ungefähr genauso wie damals in der McCarthy Ära der Kommunismus als Feindbild benutzt wurde um eine bestimmte Politik zu betreiben.

    Es gibt keinen Vorhang hinter den man hier groß schauen müsste, dass was gelaufen ist (Lügen um den Irakkrieg zu rechtfertigen, Folter und Entführungen im Namen des Terrorkriegs) sind alle wohl bekannt und skandalös genug. Dazu mag es noch Dinge geben die im Verborgenen ablaufen. Aber zu denken man würde so ein Jahrhundertereigniss wie den 11.09. mal einfach so inszenieren um was auch immer zu tun ist einfach schwachsinnig.

  307. NoName Says:

    Es macht eh keinen Unterschied, ob die Türme gesprengt wurden, durch Hitze und Beschädigung einfach zusammenfielen, oder durch Nanothermit eingestürzt sind.
    Fakt ist, dass Flugzeuge reingeflogen sind und ein Kriegsvorwand zu jeder Zeit vorhanden gewesen wäre, d.h. mit Einsturz oder mit ohne Einsturz (gekoppelt mit den anderen Anschlägen).
    Wobei der Einsturz natürlich mehr Wut auf die „Terroristen“ in der Bevölkerung verursacht und die Stimmen gegen einen War on Terror immer geringer werden.
    Es gibt ja viele Diskussionen im Inet über das Thema, aber irgendwie ist überall festzustellen, dass von „911 Anschläge waren inszeniert“ (wovon ich schon seit dem ersten Tag überzeugt bin) immermehr ein „911 – Die Türme wurden gesprengt“ (oder auch nicht) wird. Durch genau diese umstrittene Behauptung werden irgendwie alle „Gerüchte“ als Hirngespinst abgestempelt.
    Wenn mich nicht alles täuscht hatte ich mal einen Bericht im Fernsehen gesehen, wobei versucht wurde die Verschwörung zu entkräften. Dabei wurde aber ständig auf diesen Einsturz der Türme „herumgehackt“ und Gegenmeinungen dazu dargestellt, bzw. falsche Aussagen widerlegt.
    Damit wird dem Zuschauer doch suggeriert, dass es nur „echte“ Terroristen gewesen sein konnten. Denn die „911-Verschwörung“ wurde ja ordentlich widerlegt, jedoch im Grunde nur, dass die Türme angeblich gesprengt wurden und nicht, dass es inszeniert wäre. Somit ist für den Zuschauer die Sache mit 911 gegessen, denn die „Verschwörung“ wurde widerlegt. Ob es nun inszeniert war oder nicht bleibt aber immernoch offen und solche Behauptungen interessieren ihn auch nicht mehr.
    Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass der Alex Jones nur eine Marionette ist um solche Behauptungen aufzustellen und diese von den Medien oder euch hier 😉 widerlegen zu lassen, immer öfters auch plausibel.
    Kurz gesagt glaube ich, dass es eine gut angelegte Vertuschung ist – wieso lebt Alex denn sonst noch ?

    Passt zwar vielleicht nicht ganz zum Thema, aber irgendwo wollte ich das mal schreiben.

    mfg
    NoName

  308. xenomorphobia Says:

    Hallo, nochmal!

    Im Sinne meines Willens zu einer Diskussion möchte ich mal meine Meinung zum Kollaps der Türme äußern.

    In der von mrbaracuda verlinkten Radiodebatte zwischen Steven Jones und Les Robertson geht Les Robertson ab Minute 4:54 darauf ein und sagt

    The collapsmechanism of the trade center is as we had anticipated it would be when we first designed it. Please don’t missunderstand me, it was not designed to collapse; but any proven engineer, looking to the future, has to think about ….

    Ich habe nun dazu in dem Buch
    „Twin Towers – The Life of New York City’s World Trade Center“
    etwas historisches gelesen, was ich sinngemäß folgend zusammenfassen möchte und da ich mich eben auf dieses Dokument stütze, hier als Zitat hervorhebe:

    Nachdem die Port of New York Authority den Bauantrag für das World Trade Center vor den Bauausschüssen der Städte New York und New Yersey einreichte, wurde dieser heftigst kritisiert. Nicht allein die erforderlichen Vorbereitungen waren den Kritikern ein Dorn im Auge. Nein, es war auch die Dimension des Bauvorhabens und die Lage des Baugrundstückes in Lower Manhattan. Man argumentierte, dass das Ausmaß der Zerstörung umliegender Gebäude bei einem Kollaps solcher hohen Türme, die in einem als vermehrt von starken Winden heimgesuchten Stadteil errichtet werden sollten, verheerende Ausmaße annehmen würde. Es waren Sicherheitsaspekte, die das ganze Projekt in Frage stellten.

    Daher mussten sich Les Robertson und Emery Roth and Sons mit dem Problem „Was ist, wenn …“ befassen. Die Lösung war nun die bis dahin unkonventionelle Röhren- Konstruktion.

    Das mal bis hier, um eine Grundlage meiner weiteren Überlegung zu schaffen.

    Ua. ermöglichte diese flexible Konstruktion es den Türmen, sich einem Baum oder einem Grashalm entsprechend im Winde zu bewegen und durch diese Dynamik die eingeprägte kinetische Energie (als Richtgröße der Windgeschwindigkeit wählten die Tragwerksplaner übrigens 150 mph, die in New York niemals erreicht wurde) der Winde in Schwingungsenergie zuwandeln. Eine bis dahin übliche und iVgl. starre 30- Fuss Anordnung der tragenden Stützen im Innenbereich hätte dies ausgeschlossen. Die übrigen Vorteile dieser Bauweise kennt man ja (column-free rental space etc).

    Wenn man nun also einen Kollaps in Betracht zieht und seinen Ablauf entsprechend planen muss (der Sicherheitsbedenken der Kritiker wegen), dann hätte man bei einem Bau mit über den gesamten Querschnitt verteilten Stützen sicherlich mehr Probleme gehabt, als bei dieser Bauweise.

    Ich meine, die Tragwerksplaner haben dann schon durch Innovation dieses Baustiles die Grundlage geschaffen, um überhaupt einen verbestimmten Kollaps praktisch umsetzen zu können.

    Bezüglich der Symmetrie des Kollapses bin ich der Meinung, dass dieser symmetrisch bzw. vollständig erfrolgen musste, da bei einem Teilkollaps der noch stehende und dann statisch völlig instabile Rest ein unkontrollierbares Opfer des Windes geworden und den Sicherheitsbedenken bezüglich der Zertsörung der umliegenden Bauten durch den Kollaps nichts entgegenzusetzen wäre.

    Das sind meine Überlegungen. Sie können völlig absurd sein oder einfach nur den Versuch darstellen, aufgrund der von mir genannten Informationen einen Weg durch das Dickicht zu schlagen.

    Ob das jetzt eine Basis für weitere Diskussionen ist oder nicht, bleibt jedem Leser selber überlassen. Jedenfalls bin ich über Kritik dankbar!

    Bis dahin

    MfG!

  309. xenomorphobia Says:

    Hallo, mrbaracuda.

    As Mr. Astaneh-Asl examined the construction documents, however, he was horrified by aspects of the design. He says the structure essentially threw out the rule book on skyscraper construction. “This building was so strange, and so many violations of practice and code were introduced,” he says.

    RIBA Gold medallist Harry Seidler. He says he visited the construction site and could not believe the design and the flimsy materials being used, and claims that the Empire State Building and Sears Tower would have withstood similar airliner impacts. ‘I can tell you that these two skyscrapers were an absolute exception, ‘ 78-year-old Seidler tells the Austrian newspaper Kleine Zeitung . ‘I was incredibly surprised at the time that the construction was so delicate. It’s the lightest thing I ever saw. I was almost speechless ….

    Dagegen von der FEMA bzw. ASCE:

    With the information and time available, the sequence of events leading to the collapse of each tower could not be definitively determined. However, the following observations and findings were made:

    The structural damage sustained by each of the two buildings as a result of the terrorists attack was massive. The fact that the structures were able to sutain this level of damage and remain standig for an extended period of time is remarkable and is the reason that most building occupants were able to evacuate safely. Events of this type, resulting in such substantial damage, are generally not considered in building design and the ability of these structures to successfully withstand such damage is noteworthy.

    Astaneh äußert nach Einsicht der Baupläne seinen Horror bezüglich der Konstruktion?

    Astaneh sieht in der strukturellen Konzeption eine grundsätzliche Missachtung der Richtlinien bezüglich der Hochbaukonstruktion?

    Astaneh erkennt in dem Bauwerk erhebliche Verletzungen der praktischen und theoretischen Bauvorschriften?

    Seidlers Äußerungen beziehen sich nicht nur auf den vermeintlich schlechten Brandschutz.

    Er drückt entsprechend Astaneh, die unmögliche Konstruktion aus und reduziert diese weiter auf jene eines Pappkartons?

    Er sieht die Verwendung schwacher Bausubstanz?

    Er sieht in der Konstruktion den absoluten Ausnahmefall?

    Er erkennt eine viel zu einfache Konstruktion?

    mrbaracuda,
    diese Statements bezogen auf den FEMA/ASCE-Report haben mich zu der ironischen Annahme geführt, dass es die Tragwerksplaner dann wohl geschafft haben müssen, aus Dreck Gold zu kreieren und sie dafür 1971 ausgezeichnet wurden.

    Wieviel Ahnung haben denn Astaneh und Seidler, wenn ihre Stellungnahmen mindestens fragwürdig bzw. deren Spuren in einer größeren Untersuchung nicht nachvollziehbar sind?

    Sich auf diese von Gelehrten getroffenen Aussagen zu beziehen um anderen Normalos dann geringe Ahnung zu unterstellen, finde ich fragwürdig.

    Übrigens an alle hier: Jenen, die wissen wollen wie Les Robertson als Chefkonstrukteur über 911 denkt, kann ich neben der von mrbaracuda hier angebotenen Radiodebatte mit Steven Jones noch folgendes empfehlen:
    http://www.nae.edu/nae/bridgecom.nsf/weblinks/CGOZ-58NLCB?OpenDocument

    In seinem Brief „Reflexions to the World Trade Center“ geht Les Robertson sehr Gefühlvoll darauf ein.

    Diese Worte gelesen zu haben und dann derartige Äußerungen von Wissenschaftlern zu lesen ist für mich einfach nur entsetzlich und war im wesentlichen Grund meiner Kommentare hier – nicht der verschärfte Umgangston.

    Ich habe ohnehin mehr Freude an einer intensiven und kritischen (in dem Sinne, dass man auch mich bezüglich meiner Äußerungen rüffeln kann) Diskussion über 911 und das WTC oder generell. Ich suche auch schon lange nach entsprechenden Gesprächspartnern.

    Ich breche hier erst einmal ab, da ich mir Sorgen um den Umfang dieses Postings mache und will abschließend noch meine Hoffnung auf Verständlichkeit meines Anliegens äußern, mrbaracuda.

    Bis auf weiteres

    MfG!

  310. mrbaracuda Says:

    xenomorphobia sagt:
    April 25, 2009 um 15:44

    Wie also kommen Astaneh und Seidler zu diesen Aussagen?

    Astaneh-Asl kannte das Design vorher offensichtlich nicht und war überrascht und schockiert, Seidler war nicht vom Kollaps überrascht, weil der Brandschutz nicht der beste war. So seh ich das zumindest und kann mich auch irren. Lass es mich wissen, wenn. Ich weiß aber immer noch nicht, was du eigentlich sagen willst. Na mal schauen:

    xenomorphobia sagt:
    April 25, 2009 um 13:09

    Ich versuche, Stellung zu […] nehmen und wie damit die Frage nach der Pulverisierung des Betons schlüssig beantwortet werden kann

    Die Sache ist die: Es gab wenig Beton, schon gar nicht welchen der großartig im Kollaps hätte bestehen, sprich intakt bleiben können. Der einzige Beton, der vorhanden war, war der auf die Böden aufgetragene, der auf den offenen Flächen nicht sonderlich dick war, sowie der etwas dickere Belag im Kern. In einem dieser Videos sieht man sehr gut, wie der Beton auf die Bodenplatten aufgetragen wird. Wie Seidler sagt, war der Rest Gipsplatten. Falls du schon einmal mit Rigips gearbeitet hast, weißt du dass das nicht unbedingt das härteste Material ist und sich damit leicht die zu beobachtende Staubentwicklung erklären lässt.

    im “Executive Summary” der FEMA und der ASCE wird entgegen der Aussage von Mr. Astaneh und Mr. Seidler die strukturelle Konzeption der beiden Türme nicht als schlechter Ausnahmefall der Baukunst dargestellt, sondern eher als positiv beeindruckend hervorgehoben, da diese es trotz ihrer schweren Beeinträchtigung durch die Flugzeugeinschläge vielen Mietern ermöglichte, die Türme zu verlassen.

    Was du meinst ist dieser Teil nehme ich an:

    The ability of the two towers to withstand aircraft impacts without immediate collapse was a direct function of their design and construction characteristics, as was the vulnerability of the two towers to collapse as a result of the combined effects of the impacts and ensuing fires. Many buildings with other design and constructions characterestics would have been more vulnerable to collapse in these events than the two towers, and few may have been less vulnerable. It was not the purpose of this study to assess the code-conformance of the building design and construction, or to judge the adequacy of these features. However, during the course of this study, the structural and fire protection features of the buildings were examined. The study did not reveal any specific structural features of the design and construction were found to be superiour to the minimum code requirements.

    Seite 2, letzter Absatz.

  311. xenomorphobia Says:

    Hallo, mrbaracuda!

    Sorry, das hätte ich der Vollständigkeit wegen von mir aus machen sollen.

    Zuerst las ich: Link

    Hier stehend im 3. Absatz.

    Dann verfolgte ich weiter: Link

    … und weiter: Link

    LERA selbst verlinkt auch zu den Berichten von NIST/FEMA, denen er nach seiner Aussage in der Diskussion mit Jones ohnehin zustimmt.
    Dort im „Executive Summary“ der FEMA und der ASCE wird entgegen der Aussage von Mr. Astaneh und Mr. Seidler die strukturelle Konzeption der beiden Türme nicht als schlechter Ausnahmefall der Baukunst dargestellt, sondern eher als positiv beeindruckend hervorgehoben, da diese es trotz ihrer schweren Beeinträchtigung durch die Flugzeugeinschläge vielen Mietern ermöglichte, die Türme zu verlassen.

    Auch wird dort erwähnt, dass viele andere Hochbauten wohl anfälliger gegenüber solchen Anschlägen sind, als es die beiden Türme ihrer Statik nach waren.

    Demnach dürfte die ASCE als sie die Tragwerksplaner 1971 ehrte, wohl noch mehr Kriterien gehabt haben, als nur die bis dahin noch nahezu unbekannte Halm-Bauweise oder gar die einzigartige Höhe der Türme zu würdigen.

    Wie also kommen Astaneh und Seidler zu diesen Aussagen?

    In diesem Sinne

    MfG!

  312. mrbaracuda Says:

    xenomorphobia,

    könntest du mir eine Quelle zu der Aussage der ASCE die du zitierst geben? Ich vermute die Aussage rührt daher, dass es einfach das höchste Gebäude zu der Zeit war und das tube-in-a-tube-design spannend war.

  313. xenomorphobia Says:

    Hallo, mrbaracuda und danke erstmal.

    Ich versuche, Stellung zu den Äußerungen von Astaneh und Seidler zu nehmen und wie damit die Frage nach der Pulverisierung des Betons schlüssig beantwortet werden kann bzw. wie damit auf die Ahnung der „Wahrheitsfinder“ geschlossen werden kann.

    MfG!

  314. mrbaracuda Says:

    blockquote in spitzen Klammern. Das jetzt eingebrachte Zitat macht deinen Beitrag nicht unbedingt verständlicher muss ich anmerken.

  315. xenomorphobia Says:

    Nachtrag:

    Ich schrieb in meinem Kommetar vom 25. April, 12:18

    @mrbaracuda, der da sagt:

    Zitiert werden sollte:
    „Jetzt weißt du hoffentlich, warum es immer wieder amüsant ist die schwachsinnige Frage zu hören: “Was hat die Tonnen an Beton pulverisiert?”. 😛 Da sieht man sehr schön, wie wenig Ahnung diese selbsterklärten “Wahrheitsfinder” haben.“

    Bitte entschuldigt das Missgeschick meinerseits. Würde mir bitte mal jemand die quote-Funze erklären?

    Danke im Voraus und

    MfG

  316. xenomorphobia Says:

    Also wenn nach Mr. Astaneh-Asl und Mr. Harry Seidler der Sachverhalt so eindeutig auf die mangelhafte Konstruktion der Twin Tower zurückzuführen ist, die gemäß ihrer Aussagen den negativen Ausnahmefall der Baukunst darstellt, dann weiss ich nicht, was die ASCE zu ihrem Urteil vom Juli 1971

    “the engineering project that demonstrates the greatest engineering skills and represents the greatest contribution to engineering progress and mankind.”

    bewegte.

    Vielleicht weil LERA, Worthington, Skilling, Helle & Jackson es dann wohl geschafft haben aus Dreck Gold zu kreieren?

    Die Juroren der ASCE, allesamt Ingenieure, werden wohl gewusst haben, nach welchen Richtlinien sie die beiden Türme zu beurteilen haben.

    Ich wage ernsthaft zu bezweifeln, dass ein mit der Statik eines Pappkartons vergleichbares Bauwerk den Einschlag eines Airliners zu widerstehen vermag. Die beiden Türme erfüllten über 30 Jahre dass, was sie ihren Schöpfern – und der ASCE nach sogar ehrenwert – erfüllen sollten.

    Der FEMA-Report, in welchem man sich im letzten Teil der metallurgischen Beschaffenheit des Baustahles wittmete, kam auch nicht zu dem Ergebnis, dass die Wahl der Stahlgüte ein ingenieurtechnisches Disaster gewesen und darin die Ursache allen Übels zu finden ist.

    @mrbaracuda, der da sagt:

    Weder die FEMA bezüglich ihrer WTC BPS, noch die ASCE bezüglich ihrer Ehrung der WTC Konstrukteure bilden eine Menge Ahnungsloser.

    Die Wahl der Baumaterialien und der dafür verantwortliche ingenieurstechnische Sachverstand sind also nicht dass von Astaneh-Asl oder Seidler erklärte Disaster, wonach man deiner Meinung nach sehr schön die Ahnung gewisser Personen erkennen kann.

  317. Leslie Robertson and Steven Jones Debate « ※ infokrieg.tv - Lügen für die ‘Wahrheit’ ※ Says:

    […] Robertson and Steven Jones Debate By mrbaracuda Heute fragte ein/e Leser/in, was eigentlich der Architekt des WTC-Komplexes, Minoru Yamasaki , zum 11. September und dem […]

  318. mrbaracuda Says:

    @MalSoMalSo

    Der leitende Architekt, Minoru Yamasaki, ist seit fast 40 Jahren tot. Mir ist jetzt weder namentlich bekannt, wer von Emery Roth & Sons daran beteiligt war, noch ob sich einer er anderen Beteiligten dazu geäußert hat. Was ich dir aber anbieten kann ist eine Radiodebatte zwischen Steven S. Jones und Leslie Robertson. Robertson war der leitende Ingenieur. Du ahnst sicher schon, was Robertson von Jones‘ kruden Fantasien hält.

  319. MalSoMalSo Says:

    Was sagen eigentlich die Architekten des WTC dazu?

  320. mrbaracuda Says:

    truthseeker sagt:
    April 23, 2009 um 23:08

    warum weigern sich cheney und bush bis heute eine aussage zu machen, welche entweder protokolliert wird? geschweige denn unter eid? sie hätten doch nichts zu verbergen oder doch?

    Mir ist nicht bekannt, dass die beiden noch einmal aufgefordert wurden auszusagen. Wann soll das gewesen sein? Davon einmal abgesehen, was hätte es geändert hätten sie protokolliert unter Eid ausgesagt? Ich vermute deine Richtung wäre die gleiche geblieben. Siehe zum Thema zum Beispiel diesen CNN-Artikel, in dem steht:

    It is rare for a sitting president to talk to such a panel. There have been only a handful of appearances since 1862, when President Lincoln discussed relieving a Civil War general.

    Die National Commission on Terrorist Attacks Upon the United States hatte wohl nicht die Befugnis den amtierenden Präsidenten unter Eid aussagen zu lassen. So einfach kann das gehen. Trotzdem waren alle Mitglieder der Kommission anwesend und zufrieden mit der dreistündigen Fragesitzung mit Bush und Cheney.

    truthseeker sagt:

    was ist mit dem wtc7? das ist innerhalb kürzester zeit zusammengekracht obwohl es nur in ein paar wenigen stöcken brannte. in asien (weiß nicht mehr wo genau) ist doch erst vor kurzem ein ganzer turm, ein ganzes hochhaus komplett ausgebrannt ohne dass es einfach so eingestürtzt ist.

    Es hat sieben Stunden lang auf genügend Stockwerken gebrannt. In Peking war der Brand, das Gebäude heißt TVCC und gehört zum neuen Komplex eines der staatlichen Fernsehsender. Dazu kann ich diesen Artikel anbieten. Kurz gesagt: Es macht nicht gerade Sinn die beiden Gebäude miteinaner zu vergleichen. Siehe auch die Veröffentlichungen der am Bau des TVCC beteiligten Firma in Bezug auf den 11. September hier.

    und was ist mit dem “anschlag” aufs pentagon? wollt ihr mir wirklich sagen ihr glaubt dass da ein flugzeug mit vielen passagieren reingeflogen ist? wo waren dann die flugzeugteile usw?

    Flugzeugteile gibt es hier zu sehen.

    warum gibt es keine aufnahmen bis auf die drei verpixelten schlechten auf denen man nichts erkennen kann? will mir irgendjemand erzählen dass das pentagon keine kameras rund herum hat? wenn es doch bilder bzw. videos gibt die alles dokumentiert haben dann soll es doch eigentlich kein problem darstellen sie zu veröffentlichen wenn damit alles erklärbar wäre, oder doch?

    Du kommst aber wirklich mit alten Kamellen. Immer wieder amüsant, wenn ich mir deinen Namen so anschaue. Wie lang suchst du denn schon? Na wie dem auch sei. Es gab schon sehr viele Kameras. Die Frage die du dir als „truthseeker“ mal stellen solltest ist: Wieso sollten alle oder mehr als ein paar auf genau die Stelle zeigen? Sie taten es nicht und zeigten auch nicht den Anflug. Es gibt aber genügend Augenzeugen und das pixelige Video zweier Überwachungskameras, die nicht anders arbeiteten und kein Live-Stream für „truthseeker“ wie dich sind.

    wie konnten politiker usw. gewarnt werden dass in ny was schlimmes passieren würde, wenns doch ein anschlag war, von dem niemand zuvor etwas wusste?

    Den Satz verstehe ich nicht. Wer wurde wann wovor gewarnt?

    ich finde es ja gut dass ihr dem ganzen kritisch gegenübersteht..
    aber dann erklärt doch mal bitte die offizielle version!

    Warum schaust du dir die nicht einfach selbst an?

    […] warum gibt es so viele offenen fragen?

    Es gibt für euch Truther so viele „offene Fragen“, weil ihr keine Antworten akzeptiert. Schau dir nur einmal Toni hier an, als letztes Beispiel. Mich beschleicht das Gefühl, dass auch du dich gegen Antworten streuben wirst. Aber wer weiß, vielleicht seekst du ja wirklich und akzeptierst auch Antworten.

    ich behaupte nicht die ganze wahrheit zu wissen.
    aber ich hinterfrage! und wenn der bestand der tatsachen so dünn und fadenscheinig ist, dann will ich verdammt nochmal wissen was los ist!
    es sollte doch kein problem sein!!!

    Es sollte auch kein Problem sein dich als „truthseeker“ einmal mit den Primärquellen und der Version zu beschäftigen, die du offensichtlich überhaupt nicht außerhalb verzerrter Darstellungen auf Trutherportalen kennst.

    wenn so gravierende fehler und mängel bis heute bestehen, dann ist das nicht weil irgendwelche spinner sich irgendwas aus den fingern saugen. nein! sondern weil es keine antworten gibt die die dinge ein für alle mal erklären!!

    Ganz ruhig. Fragt sich nur für wen Fehler und Mängel warum bestehen.

    ich (sowie viele andere) wollen nicht den leuten sagen “passt auf, so und so ist es gewesen. ich bin mir sicher. so und so wars”. nein!!! aber wir sagen ” da stimmt was nicht. wir verlangen antworten, warum kann niemand antworten liefern.”

    Ihr wollt nicht, oder ihr könnt nicht? Ich vermute letzteres. Mir ist noch kein Truther über den Weg gelaufen, der wirklich informiert war, geschweige denn einen schlüssigen Ablauf von z.B. dem Zusammensturz des 7WTC vorweisen konnte.

    wir behaupten nicht zu wissen was passiert ist.
    aber wir wollen es wissen! und die offizielle geschichte ist unglaubwürdig.

    Mensch, noch so einer der sich unbedingt lächerlich machen will, was? Ich erinnere dich an deine Aussage im gleichen Kommentar:

    ich finde es ja gut dass ihr dem ganzen kritisch gegenübersteht..
    aber dann erklärt doch mal bitte die offizielle version!

    Also wirklich, was soll ich davon halten? Dein Name setzt dem ganzen die Krone auf. Meine Güte.

    […] ich habe sie [Antworten] nicht gefunden. aber ich weiß wo lücken usw sind und die würde ich gerne geschlossen haben. […] und da man mir die antworten von offizieller seite nicht liefern kann oder will bleibe ich skeptisch und misstrauisch.

    Wirklich, was soll das?

    MalSoMalSo sagt:
    April 24, 2009 um 00:22

    Interessant ist, dass es am Ende immer daraus hinausläuft, dass im WTC Dinge anders sind als im Allgemeingültigen. Der Beton, der Stahl, der Brandschutz.

    Der Brandschutz war anders als in einem Stahlbetonbau. Die Konstruktion war meines Erachtens nach beim Bau einzigartig und blieb es vermutlich wegen dem Zusammenspiel von Außenwänden, Decken und Kern. Wenn du das eingesehen hast und vorallem verstehst lass es mich wissen.

  321. MalSoMalSo Says:

    Interessant ist, dass es am Ende immer daraus hinausläuft, dass im WTC Dinge anders sind als im Allgemeingültigen. Der Beton, der Stahl, der Brandschutz.

  322. truthseeker Says:

    michel sagte:
    „wenn die nwo solche macht hätten dürfte es
    für sie nicht so schwer gewesen sein sein
    daraus einen kriege zu machen“

    …aber der krieg war und ist ja nicht die einzige folge..
    überwachung überwachung überwachung. mehr kontrolle über die menschen. legitimation für verschiedene handlungen und gesetze. beschneidung von freiheiten, usw.

    der krieg gegen den terror rechtfertigt doch eh alles.

    und ausserdem..
    es wäre (wenn es denn so ist) nicht das erste mal dass die regierung (nicht nur die amerikanische) terroranschläge im eigenen land verübt. terroranschläge sind solch ein wichtiges mittel.

    problem – reaktion – lösung

    wenn du das problem selbst hervorrufst – die reaktionen (falls überhaupt noch notwendig) pusht oder lenkst – dann kannst du deine lösung anbieten und die leute werden sie gutheißen, ja sogar wollen!

    keiner will seine freiheit aufgeben oder eingrenzen..
    aber wenn dir suggeriert wird dass das zu deinem besten ist, und dass sonst bin laden (oder andere) dir schaden, dann machst du es schon eher. bzw forderst und willst es.

    keiner will überwachungskameras..
    problem – anschläge
    reaktion – menschen: „hilfe, wir brauchen sicherheit“
    lösung – regierung: „kameras und vorratsdatenspeicherung, überwachung und kontrolle – dann passiert euch nichts.“

    blair drohtedamals die wahlen zu verlieren.. dann kamen die 7/7 anschläge und plötzlich ging es wieder bergauf.. und mittlerweile ist england zu big-brother-land geworden..

    die freiheit wird immer weniger..
    die rechte beschnitten..
    die meinungsfreihet langsam gedrückt..
    die überwachung mehr..

    wir steuern auf orwells 1984 zu..

    leider.. und ich sehe nicht schwarz oder bin ein totaler spinner.. nein.. aber diese entwicklung kann keiner leugnen.. egal ob es jetzt alles wahr ist oder alles gelogen ist was uns erzählt wird..

    komischerweise profitieren immer die falschen..

    peace n love

    truthseeker

  323. truthseeker Says:

    ..dann sei das mit dem nano thermit mal dahingestellt.
    aber glaubt ihr wirklich die offizielle geschichte? also mit allem drum und dran? warum weigern sich cheney und bush bis heute eine aussage zu machen, welche entweder protokolliert wird? geschweige denn unter eid? sie hätten doch nichts zu verbergen oder doch?
    was ist mit dem wtc7? das ist innerhalb kürzester zeit zusammengekracht obwohl es nur in ein paar wenigen stöcken brannte. in asien (weiß nicht mehr wo genau) ist doch erst vor kurzem ein ganzer turm, ein ganzes hochhaus komplett ausgebrannt ohne dass es einfach so eingestürtzt ist.
    und was ist mit dem „anschlag“ aufs pentagon? wollt ihr mir wirklich sagen ihr glaubt dass da ein flugzeug mit vielen passagieren reingeflogen ist? wo waren dann die flugzeugteile usw? warum gibt es keine aufnahmen bis auf die drei verpixelten schlechten auf denen man nichts erkennen kann? will mir irgendjemand erzählen dass das pentagon keine kameras rund herum hat? wenn es doch bilder bzw. videos gibt die alles dokumentiert haben dann soll es doch eigentlich kein problem darstellen sie zu veröffentlichen wenn damit alles erklärbar wäre, oder doch?
    wie konnten politiker usw. gewarnt werden dass in ny was schlimmes passieren würde, wenns doch ein anschlag war, von dem niemand zuvor etwas wusste?

    ich finde es ja gut dass ihr dem ganzen kritisch gegenübersteht..
    aber dann erklärt doch mal bitte die offizielle version!
    es bringt nichts zu sagen das und das ist alles nur scheiße und der und der lügen eh nur. dann bitte beantwortet die ganzen offenen fragen. bzw. warum beantwortet die regierung diese fragen nicht? wenn alles so ist wie es ezählt wird, dann kann man doch auch alles beweisen. dann soll man es auch tun. wird aber nicht gemacht! warum? ich frage warum wird dann nicht eindeutig bewiesen was vorgefallen ist? warum gibt es so viele offenen fragen?

    ich behaupte nicht die ganze wahrheit zu wissen.
    aber ich hinterfrage! und wenn der bestand der tatsachen so dünn und fadenscheinig ist, dann will ich verdammt nochmal wissen was los ist!
    es sollte doch kein problem sein!!!

    wenn so gravierende fehler und mängel bis heute bestehen, dann ist das nicht weil irgendwelche spinner sich irgendwas aus den fingern saugen. nein! sondern weil es keine antworten gibt die die dinge ein für alle mal erklären!!

    ich (sowie viele andere) wollen nicht den leuten sagen „passt auf, so und so ist es gewesen. ich bin mir sicher. so und so wars“. nein!!! aber wir sagen “ da stimmt was nicht. wir verlangen antworten, warum kann niemand antworten liefern.“

    wir behaupten nicht zu wissen was passiert ist.
    aber wir wollen es wissen! und die offizielle geschichte ist unglaubwürdig.

    und falls sie doch so war.. angenommen sie war so.. wo sind dann die eindeutigen beweise, die ja auf jeden fall existieren müssten???

    und jetzt greift nicht mich als person an. greift niemanden persönlich an, denn das ist unterste schublade! wir leben in einer noch freien gesellschaft und jeder kann/darf seine meinung kundtun ohne angegriffen zu werden. also setzt euch mit den tatsachen auseinander und versucht selbst die antworten zu finden. ich habe sie nicht gefunden. aber ich weiß wo lücken usw sind und die würde ich gerne geschlossen haben.

    und da man mir die antworten von offizieller seite nicht liefern kann oder will bleibe ich skeptisch und misstrauisch.

    wenn man mir die fakten auf den tisch legt, dann danke! dann ändere ich sofort meine meinung! kein problem!
    aber das ist nunmal nicht erbracht.

    peace n love

    truthseeker

  324. mrbaracuda Says:

    @tengo

    (leider kommt man nicht an die Untersuchungen ran)

    Hab dem Professor mal eine e-Mail geschickt.

  325. Unabhängige Untersuchung von 1&2WTC! Fand statt. « ※ infokrieg.tv - Lügen für die ‘Wahrheit’ ※ Says:

    […] der Therm*te-Fantasie der Truther sehen müssen. Offensichtlich gab es keine. Danke an TengoInfo, der das hier dazu zu sagen hatte: Ich finde zwei Dinge hier erstaunlich. Erstens, ich bin schon […]

  326. mrbaracuda Says:

    Warum ignorierne Gage, Jones et ali diese Untersuchungen? Naja, nicht besonders schwer zu erraten warum ;o)

    Eben. Und wie man sieht ist zumindest der Eintrag auf dem Blog (der übrigens recht interessant ist) von 2007.

    I was incredibly surprised at the time that the construction was so delicate. It’s the lightest thing I ever saw. I was almost speechless when I saw the elevator shafts and staircases were lined with plaster. They told me they were fireproof. The World Trade Center was little better off than if it had been built out of cardboard sheets. With most buildings, the steel supports are coated with concrete; in the WTC they were only coated with plaster. The steel supports were only sprayed with asbestos, and in the heat which developed, it’s as soft as spaghetti.

    Jetzt weißt du hoffentlich, warum es immer wieder amüsant ist die schwachsinnige Frage zu hören: „Was hat die Tonnen an Beton pulverisiert?“. 😛 Da sieht man sehr schön, wie wenig Ahnung diese selbsterklärten „Wahrheitsfinder“ haben.

  327. tengsinfo Says:

    Wusstest ihr das es eine unabhängige Untersuchung, welche Richard Gage so ausdauernd fordert, schon längst gegeben hat? Der Mann der sie durchgeführt hat heißt Dr. Abolhassan Astaneh-Asl.

    As a professor of structural engineering at the University of California at Berkeley and an expert on steel structures, he thought that the buildings should have stood longer, even after such a catastrophic impact, and that the collapse should not have been so nearly vertical.

    „From the day that I stood there and watched it collapse“ on television, he says, „I was thinking that this is impossible. That there’s something strange here.“

    (…)

    The day after the attacks of September 11, 2001, Mr. Astaneh-Asl submitted an emergency grant proposal to the National Science Foundation asking for money to examine the steel at ground zero firsthand. Only days later, the request granted, Mr. Astaneh-Asl flew to New York and spent weeks at a recycling center where the towers‘ remains were being scrapped. There he inspected and collected samples of joints and other scraps of steel from what were once two of the tallest buildings in the world.

    (…)

    Mr. Astaneh-Asl says that from his inspection of the steel, he decided the collapse was not due to faulty welding or poor workmanship. That meant he was still not sure exactly how the collapse happened.

    (…)

    Mr. Astaneh-Asl wanted the computer simulation to be as true to life as possible. That would require the blueprints and construction specifications for the twin towers.

    (…)

    But the building plans for the towers turned out to be hard to come by, as the developers kept them sealed from public view. Experts say that most developers keep such documents private, viewing them as proprietary information, but Mr. Astaneh-Asl says he had hoped that, considering the circumstances, the plans would be made available to researchers.

    (…)

    After the Berkeley professor had nearly lost hope of obtaining the blueprints, he was invited to testify before the U.S. House of Representatives‘ Committee on Science, in March of 2002, at a hearing titled „Learning From 9/11: Understanding the Collapse of the World Trade Center.“

    (…)

    Soon afterward, he was sent a copy of the plans by an official from FEMA. (He jokes that his wife wishes he had also asked for money to support his research.)

    As Mr. Astaneh-Asl examined the construction documents, however, he was horrified by aspects of the design. He says the structure essentially threw out the rule book on skyscraper construction. „This building was so strange, and so many violations of practice and code were introduced,“ he says.

    (…)

    The structural innovations meant the developers saved money because they could use less steel, says Mr. Astaneh-Asl.

    (…)

    „Unfortunately and tragically, when [this design] was subjected to this terrorist attack, there’s no way this building could stand it.“

    http://911-engineers.blogspot.com/2007/06/berkeley-engineer-searches-for-truth.html

    Ich finde zwei Dinge hier erstaunlich. Erstens, ich bin schon eine Weile auf Trutherseiten unterwegs und es wurde nirgendswo erwähnt das es eine komplett unabhängige Untersuchung gab, so wie Gage sie ja immer fordert. Und zweitens, wenn es für Astaneh so schwierig war an die Konstruktionspläne (Blueprints) zu kommen, dann hat sie ein Richard Gage mit Sicherheit noch nie gesehen. Aber genau das versucht er doch immer zu suggerieren.

    Mit anderen Worten, Richard Gage hat keine Ahnung von diesen Gebäuden, noch seine AE911Truthers.

    Weitere Links
    http://www.ce.berkeley.edu/~astaneh/
    http://www.astaneh.net/
    (leider kommt man nicht an die Untersuchungen ran)

    Aber seine Schlussfolgerung ist klar, dass die Türme unzureichend konstruiert waren. Dies wird auch von anderer Seite bekräftigt

    RIBA Gold medallist Harry Seidler. He says he visited the construction site and could not believe the design and the flimsy materials being used, and claims that the Empire State Building and Sears Tower would have withstood similar airliner impacts. ‚I can tell you that these two skyscrapers were an absolute exception, ‚ 78-year-old Seidler tells the Austrian newspaper Kleine Zeitung . ‚I was incredibly surprised at the time that the construction was so delicate. It’s the lightest thing I ever saw. I was almost speechless when I saw the elevator shafts and staircases were lined with plaster. They told me they were fireproof. The World Trade Center was little better off than if it had been built out of cardboard sheets. With most buildings, the steel supports are coated with concrete; in the WTC they were only coated with plaster. The steel supports were only sprayed with asbestos, and in the heat which developed, it’s as soft as spaghetti. That’s a terrible way of building.

    http://www.architectsjournal.co.uk/home/design-under-fire/184373.article

    Warum ignorierne Gage, Jones et ali diese Untersuchungen? Naja, nicht besonders schwer zu erraten warum ;o)

  328. mrbaracuda Says:

    Jaa er lebt noch, er lebt noch, er lebt noch. *einstimm*
    Wann kommt dein mit Spannung erwarteter Gastbeitrag, Toni? Oder bist du zu sehr mit deiner Gesangskarriere beschäftigt? Lustig, lustig, tralalalala.

  329. Toni Says:

    Lebt denn der alte Holzmichel noch? *sing*

  330. michel Says:

    ich persönlich glaube nicht an eine verschwörung

    das mit dem turm auf wtc 7 ist auch nicht ernst gemeint

    aber die vtler glauben doch das die türme von superdupper-sprengmeisterin perfekt gesprengt werden ohne die türme zu präparieren und überall kabel zu verlegen

    ich halte dieses nanothermit auch für eine erfindung

    die unstimmigkeiten und fehler der offiziellen version erkläre ich mir folgendermaßen

    meiner meinung nach wird inkompetenz und die
    beteiligung verbündeter staaten vertuscht
    oder heruntergespielt (nein ich meine nicht
    israel)

    das erlöse aus dem verkauf von erdöl an die
    usa von ranghohen persönlichkeiten dieser
    staaten zur finanzierung der anschläge
    genutzt wurden

    um zu verhindern das die amerikanischen
    bürger einen krieg den abbruch der
    handelsbeziehungen mit diesem staaten oder
    einen wandel weg von der ölabhängigkeit
    fordern (was den ölkonzernen nicht gefallen
    dürfte)

    die nwo strippenzieher würde ich eher als
    ölkonzernlobbyisten bezeichnen die natürlich einfluss auf die us-regierung haten und haben

    vertuschung ja

    aber einen anschlag auf die eigene
    bevölkerung begehen um einen kreuzzug zu
    starten. sorry aber das halte ich für
    schwachsinn

    die „falken“ im kabinett und im pentagon
    haben ihr leben der verteidigung des
    „american way of life“ gewidmet

    und gerade der wurde am 9/11 bis ins mark
    erschüttert

    einen krieg hätten sie auch billiger bekommen
    z.b.uss cole (für verschwörungstheoretiker
    wie eine stealth uss maine)

    wenn die nwo solche macht hätten dürfte es
    für sie nicht so schwer gewesen sein sein
    daraus einen kriege zu machen

  331. mrbaracuda Says:

    Auf jeden Fall. Ich mein, die können das gerne Nanothermit nennen, nur sollten sie sich nicht noch lächerlicher machen (sofern das geht bei den Idioten) und diesen kleingeriebenen Farbsplittern – was das Zeug in den Proben höchstwahrscheinlich ist – irgendwelche magischen Eigenschaften die „normales“ Thermit nicht hat andichten, nur weil sie kleingerieben und winzig klein sind.

  332. Heinrich-73 Says:

    Bislang habe ich keine einzige seriöse Quelle zu diesem Nanothermit gefunden. Scheint sich dabei also bloß wieder nur um ein Hirngespinnst der Truther zu handeln.

  333. mrbaracuda Says:

    Der Michel stellt nur Fragen! Hehe. Sag mal michel, dürfte ich deinen Kommentar in einen Beitrag verwandeln?

    michel sagt:
    April 21, 2009 um 02:13

    warum einen so seltenen und leicht nachweisbaren sprengstoff verwenden???

    Da muss ich dir widersprechen, michel! Konträr zu Jones‘ Therm*te-Fantasie wurde kein Sprengstoff nachgewiesen.

    wenn sie die türme gesprengt haben warum haben sie nicht einfach einen auf wtc 7 fallen lassen???

    Das hier ist denke ich nicht möglich.

  334. michel Says:

    also ihr vtler behauptet „die“ sind schlau, skrupellos und nichts sei zu teuer für sie hauptsache das ziel wird erreicht

    aber warum tun sie nichts für ihre glaubwürdigkeit??? haben die das nicht nötig??? wenn eure „wahrheiten“ so viele menschen erreichen müsste sie das doch irgendwie stören oder???

    warum informieren sie bbc das sie vorhaben wtc 7 zu sprengen???

    warum haben sie die türme gesprengt und die beweise über ganz manhatten verteilt???

    warum einen so seltenen und leicht nachweisbaren sprengstoff verwenden???

    warum nicht einfach ein paar lkw mit sprengstoff in der tiefgarage???

    wenn sie die türme gesprengt haben warum haben sie nicht einfach einen auf wtc 7 fallen lassen???

    warum benutzten sie beim pentagon eine rakete um dann zu behaupten es wäre ein flugzeug gewesen???

    warum nicht einfach wirklich ein flugzeug nehmen???

    warum eine bombe auf ein feld werfen und behaupten es wäre ein flugzeug???

    warum nicht flug 93 ins feld fliegen lassen???

    warum haben sie nicht ein paar c5 galaxy`s mit vx-gas beladen und in der irakischen wüste verbudelt???

    warum als lügner dastehn und nicht durch verschwörungen beweise fälschen und saddam giftgas unterjubeln???

    dann hätten sie doch ein freifahrtschein für den iran gehabt

    wenn ihr glaubt das die so inkompetent und dumm bei ihrer größten und wichtigsten geheimoperation vorgehen

    wie könnt ihr dann glauben das die geheimdienste vor 911 nicht so inkompetent gewesen sind und die informationen und hinweise schlicht übersehen haben???

    kann es wirklich nur absichtliches wegsehen gewesen sein???

  335. Heinrich-73 Says:

    Guter Artikel.

    🙂

  336. mrbaracuda Says:

    Zuerst ist es natürlich völlig undenkbar, dass Zivilpersonen “Staubproben” nehmen.

    Strawman noted.

    “Nachweislich Asbest verseucht” … Hmm offiziell war die Luft doch nach den ersten Tagen wieder sauber, man konnte atmen und sollte wieder arbeiten gehen.

    Ja, nur beschränkt sich diese Aussage auf die generelle Luftqualität und nicht auf Ground Zero an sich.

    Es gibt kein offizielles Statement der ersten Tage, dass das Asbestgespenst nach Downtown geschickt hat, schlicht gesagt, wussten die desinformierten Leute nichtmal etwas über die Metallgehalte in Staub und Luft.

    Doch, soweit mir bekannt schon. Vorallem die Leute die Aufräumarbeiten verrichteten wurden angewiesen als Minimalschutz Atemschutzmasken zu tragen (bei geringem Kontakt) und sonst sollten z.B. Respiratoren (richtige Masken mit Filtern) benutzt werden. Diese wurden allerdings von weniger als der Hälfte der Arbeiter getragen, weil diese schlicht unpraktisch waren (siehe z.B. hier dazu). Hingewiesen auf Gesundheitsgefahren wurden sie aber auf jeden Fall, sowie auch angewiesen Vorkehrungen zu treffen. Viel Spaß beim Stöbern.

    Wieso hat die NIST denn ebenso lange gebraucht um endlich mal eine “finale” Einsturztheorie an den Mann zu bringen..

    Oh lass mich überlegen.. ah, genau! Weil für NIST nicht von vornherein feststand, dass es ein inside-job war und NIST nicht an Politik interessiert ist, sondern an Wissenschaft, Technik und vorallem Sicherheit. Falls du den finalen Bericht zu 7WTC meinst: Weil vorher ein 10.000-seitiger Bericht zu 1&2WTC erstellt wurde. Ansonsten lässt sich generell sagen: Gut Ding will Weile haben.

    Zeiträume scheinen also hier eher kein Argument zu sein.

    Doch, es ist ein gutes Argument, da es auf den Besitz und Verbleib dieser Proben abzielt. Der letzte Absatz behandelt dies, wenn auch vielleicht nicht klar genug.

  337. mrbaracuda Says:

    „blockquote“ in spitzen Klammern.

  338. MalSoMalSo Says:

    achja.. wie kann man hier zitieren? Ich würde es gerne tun.

  339. MalSoMalSo Says:

    Moin,

    schauen wir uns das mal genauer an hier:

    Zuerst ist es natürlich völlig undenkbar, dass Zivilpersonen „Staubproben“ nehmen. Zunächst muss man für eine Staubprobe nicht mal annährend an Ground Zero heran gehen, mehrere Blocks lagen unter Staubschichten begraben, vllt hat jmd eimfach was von seiner Fensterbank gekratzt.

    „Nachweislich Asbest verseucht“ … Hmm offiziell war die Luft doch nach den ersten Tagen wieder sauber, man konnte atmen und sollte wieder arbeiten gehen. Es gibt kein offizielles Statement der ersten Tage, dass das Asbestgespenst nach Downtown geschickt hat, schlicht gesagt, wussten die desinformierten Leute nichtmal etwas über die Metallgehalte in Staub und Luft.

    „Es dauerte bis 2007 bis endlich Proben an vermeintlich wichtige Leute geshcickt wurden“
    Zunächst ist es sinnlos aus der eigenen Sicht heraus Leute als „Wichtig“ oder „nicht wichtig“ zu beurteilen.
    Wieso hat die NIST denn ebenso lange gebraucht um endlich mal eine „finale“ Einsturztheorie an den Mann zu bringen.. Zeiträume scheinen also hier eher kein Argument zu sein.

  340. mrbaracuda Says:

    Nein. LoL. mrbaracuda@web.de

  341. Toni Says:

    dass ist aber nett von Dir 😉 Aber ich schreib nicht in Eurem Regierungsversion-Arschkriecher-Stil. Ist das denn kein Problem?

  342. mrbaracuda Says:

    Toni sagt:
    April 16, 2009 um 21:35

    nunja, es bleibt für mich nur noch zu sagen dass bei Deiner sogenannten “Webseite” offenbar auch ne Menge Inkompetenz im Spiel ist.

    Oben habe ich es schon einmal gesagt: Ich nehm auch von dir Gastbeiträge an. Put up or shut up.

  343. Toni Says:

    nunja, es bleibt für mich nur noch zu sagen dass bei Deiner sogenannten „Webseite“ offenbar auch ne Menge Inkompetenz im Spiel ist. Dürfte kein Problem für Dich sein, damit könnt „Ihr“ ja eh alles mögliche ziemlich easy weg-erklären. Aber sei froh, in mir hast Du offenbar einen Deiner wenigen relativ häufig vorbeischauenden Stammleser gefunden, ist doch auch was.

  344. mrbaracuda Says:

    „establishment slimeball“? Mach dich ruhig weiter lächerlich Toni.

    Toni sagt:
    April 16, 2009 um 19:55

    äh interessanter punkt. also klär mich mal auf was “in Deinen Kreisen” so dazu gedacht wird.

    Ich wüsste nicht, welcher Kreis das sein soll. In deinem scheinen Idioten ein- und auszugehen, wenn ich mich daran erinnere was du hier schon so abgelassen hast.

    Man hatte Beweise, bloß der Saddam hat das Zeug gut versteckt und man hat es bis heute nicht gefunden?

    Sicher hatte man Beweise. Die Kurden die vergast wurden sollten dir nicht entgangen sein. Man hatte fundierte Annahmen, dass der Irak unter Saddam Massenvernichtungswaffenprogramme wieder und/oder weiter ausbaut, darunter auch nukleare Waffen. Davon abgesehen verstieß der Irak unter Saddam gegen eine Reihe von Sanktionen, die nach dem ersten Golfkrieg Irak auferlegt wurden, welche auch aber nicht nur direkt mit Massenvernichtungswaffen zu tun hatten. Siehe dazu z.B. die AUMF oder auch die Rede von ex-Präsident Bush vor der UN Generalversammlung im Jahre 2002.

    wie genau funktioniert dass bei Euch in Euren “Hirnen” dass parallel zu Wahrheit 1, die Wahrheit 2 (es gibt Beweise für die Existenz derselben) gemütlich koexistieren kann?

    Könntest du dich bitte weniger verwirrt ausdrücken und statt „Wahrheit 1 und 2“ vernünftig reden? Danke.

    Oder war es wieder die berühmte Inkompetenz?

    Aber sicher doch war auch Inkompetenz im Spiel.

  345. Toni Says:

    äh interessanter punkt. also klär mich mal auf was „in Deinen Kreisen“ so dazu gedacht wird. Man hatte Beweise, bloß der Saddam hat das Zeug gut versteckt und man hat es bis heute nicht gefunden? Oder hat man es gefunden, aber ich hab den SPON-Artikel dazu verpasst? Und falls keine WMD’s gefunden wurden, wie genau funktioniert dass bei Euch in Euren „Hirnen“ dass parallel zu Wahrheit 1, die Wahrheit 2 (es gibt Beweise für die Existenz derselben) gemütlich koexistieren kann?

    Oder war es wieder die berühmte Inkompetenz? Oooohhh, dass tut mir aber leid dass die armen Politiker immer sooo inkompetent sind in solchen Fällen… Brrr… Traurig nicht war Bari – alter establishment slimeball?

  346. mrbaracuda Says:

    http://www.seidseit.de

    Nicht ablenken, Toni. Und dann noch mal tief durchatmen und den letzten Absatz des Artikels lesen, denken und verstehen.

    Natürlich Deine/Eure schwachsinnige Verschwörungstheorie – was soll denn die Behauptung – die Wissenschaftler haben es selber beigemischt oder behaupten nur es gefunden zu haben sonst sein? Ihr seit so strohdumm dass geht ja gar nicht.

    Eine Behauptung ist noch lange keine Verschwörungstheorie. Mal davon abgesehen behaupten wir hier nichts, das bildest du dir ein. Wir – oder besser gesagt ich – haben lediglich gesagt, dass es nicht verwunderlich wäre, wenn die Idioten noch selbst etwas an ihren Proben gefummelt haben um alles auf ihren Schwachsinn von Therm*te zu trimmen.

    Vielleicht ist es dir schonmal aufgefallen, dass Idioten wie Gage, Jones etc. nicht in der Hinsicht wissenschaftlich arbeiten, als dass das Ergebnis offen sein sollte, sondern sie das Ergebnis – „inside job“ um jeden Preis – schon kennen und ihre „Beweise“ dahingehend verbiegen. Aber wem sag ich dass; du bist auch nur so ein Pfosten der wie ein aufgeschrecktes Huhn bei den Worten neu+Welt+Ordnung so tut als hätte er keinen Kopf mehr.

    Es ist doch mittlerweile schon mainstream dass die Kriegsgründe für den Irak erlogen waren….

    Ja, vielleicht in deinen Kreisen ist das „mainstream“ dass gelogen wurde. Aber in deinen Kreisen kennt man alle Kriegsgründe auch überhaupt nicht, von daher wundert es mich nicht. Dein erneuter, sehr seltsamer Versuch von Doppeldenk zu faseln klappt auch hier nicht.

  347. Toni Says:

    Natürlich Deine/Eure schwachsinnige Verschwörungstheorie – was soll denn die Behauptung – die Wissenschaftler haben es selber beigemischt oder behaupten nur es gefunden zu haben sonst sein? Ihr seit so strohdumm dass geht ja gar nicht.

    Übrigens truthtruther klassisches Beispiel von Doppeldenk: wie kann es Beweise für WMD im Irak gegeben haben wenn man sie nach dem Einmarsch nicht gefunden hat??? Oder willst Du etwa behaupten man hat sie gefunden? Bei Euch würde mich gar nichts mehr wundern so gaga wie ihr seit. Es ist doch mittlerweile schon mainstream dass die Kriegsgründe für den Irak erlogen waren…. Mann mann mann…

  348. mrbaracuda Says:

    Danke tengo. Meine Güte war der Moderator schlecht. Ich erinnere mich. Brrr. Ich verwurste es mal als Beitrag. 😀

  349. tengsinfo Says:

    Richard Gage im Gespräch mit Mark Roberts über Thermit/Nano Thermit/red chips …

    Schönes Beispiel wie man sich alles verdrehen kann wenn man unbedingt etwas beweisen möchte und es nicht kann.

  350. mrbaracuda Says:

    Meine Verschwörungstheorie? Ich habe damit nicht angefangen. Du fantasierst dir wieder Dinge zurecht, Toni. Ist man von dir ja schon gewöhnt. Lass es vielleicht lieber mal mit den Strawmen, dann passiert das nicht so oft.

  351. Toni Says:

    irgendwelche Beweise für Deine schwachsinnige Verschwörungstheorie?

  352. mrbaracuda Says:

    Och Toni, warum denn so inkohärent.

    Haben sich die 4 Zusender verschworen und die Partikel nachträglich beigemischt? Oder haben sich die Wissenschaftler verschworen und die Nanopartikellüge erfunden?

    Bei den Idioten und Scharlatanen würde mich das nicht wundern.

  353. Toni Says:

    Schon interessant an was für wilde Verschwörungstheorien DU so glaubst. Haben sich die 4 Zusender verschworen und die Partikel nachträglich beigemischt? Oder haben sich die Wissenschaftler verschworen und die Nanopartikellüge erfunden? Interessante Theorien, tinfoil hat.

    Hast Du eigentlich wieder so nen Flennbrief an das dänische TV geschrieben?

    • truthtruther Says:

      Haben sich die 4 Zusender verschworen und die Partikel nachträglich beigemischt? Oder haben sich die Wissenschaftler verschworen und die Nanopartikellüge erfunden?

      Weder noch. Wer hat denn ein Interesse daran, seine „Thermit“-These beweisen zu müssen? Jones und Ryan. Als Chemiker wissen die beiden, wie Proben auszusehen haben, die ihren Theorien entsprechen müssen. 😉

      Ich bin jedes Mal wieder erschrocken, wie opportunistisch das „Movement“ agiert. Scheinbar traut man nur den bösen NWO-Fanatikern zu, Beweise zu fälschen [siehe Irak, Haider in Österreich etc.etc. etc.]. Würde man die selbe kritische Betrachtungsweise an den Tag legen wie bei der bösen NWO, wäre diese angeblich „wissenschaftliche Beweisführung“ keine Meldung wert.
      Aber lieber macht man sich [wie Toni] zum niederen Primaten und schluckt solchen geistigen Müll, weil es gut zu den bisherigen, hanebüchnen Theorien passt.

      Was mich wundert, dass das „Movement“ jegliche Fragen nach dem langen Zeitraum vom Sammeln der Proben bis zur Analyse verdrängt. 😉 Passt wohl nicht richtig zur Story.

  354. mrbaracuda Says:

    informare87 sagt:
    April 16, 2009 um 00:04

    diese Thermit kann nicht einfach von ein paar Idionten mit Chemiebaukasten hergestellt werden.

    Vielleicht nicht mit einem Chemiebaukasten, aber Idioten können das sehr wohl. Und „Nanothermite“, ja ne, ist klar. Hört sich toll an, ist aber Schwachsinn.

    Willst uns sicher weis machen, dass alle 4 Proben zufällig das gleiche Thermit enthalten.

    Das einzige, was diese Proben enthalten sollen, sind Elemente, die zur Genüge in den Türmen/7WTC waren. Es ist wirklich schon sehr spannend, Aluminium und Rost im Staub eines zusammengestürzten Wolkenkratzers zu finden, der ein Eisengerüst und Aluminiumverkleidung hatte, ne? Und wenn der Stahl dann auch noch mit roter Farbe überzogen wurde, meine Güte, woher kommt dann bloß die rote Farbe an diesen „Therm*te-Chips“? Da soll sich noch einer wundern, warum S.Jones seinen Job an einer Universität verloren hat bei solcher offensichtlichen Inkompetenz und bei solchem Betrug. Das hat mit Wissenschaft nichts mehr zu tun Und wenn jetzt ein Idiot aus Dänemark seine Unterschrift unter so einen Mist setzt macht es das nicht glaubwürdiger, geschweige denn zu neuen Nachrichten.

    Und jetzt liebes informare, darfst du wieder den Kopf in den Sand stecken und weglaufen. Wie beim letzten mal.

  355. Ben Says:

    Ich finde es gut, Argumente von beiden Seiten zu lesen.

    Groß ändern wird sich in der Welt sowieso nichts.

  356. informare87 Says:

    diese Thermit kann nicht einfach von ein paar Idionten mit Chemiebaukasten hergestellt werden. Dieses NanoThermit kann eigentlich nur vom Militär oder ähnlichen EInrichtungen kommen. Willst uns sicher weis machen, dass alle 4 Proben zufällig das gleiche Thermit enthalten. du Spaßvogel! 🙂
    aber was halt nicht in dein Weltbild passt, wird passent gemacht.

  357. mrbaracuda Says:

    Mensch Toni, ich nehm auch von dir gerne Gastbeiträge an!

  358. Toni Says:

    Auch dieser Artikel ist mal wieder grottenschlecht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: