Schwachsinn & Rauch 7WTC-Artikel revisited

by

NIST […] kam nach 7 Jahren mit der Theorie der „thermischen Expansion“ […] Feuer soll einen Stahlträger gedehnt haben und deshalb brach das Gebäude zusammen.

[…] in Peking […] brannte der ganze Turm […] und nichts passierte. Deshalb ist die Erklärung der NIST völliger Blödsinn, widerspricht allen physikalischen Gesetzen und jeder Logik. […] nichts hat sich als Konsequenz aus dem NIST-Bericht geändert, weil niemand diesen ernst nimmt. Alle Experten aus der Gebäudesicherheit wissen, Feuer kann kein Hochhaus zum Einsturz bingen.

Freeman

The shocking events of 9/11 challenged both industry and consumer perceptions of how safe tall buildings are. […] Arup’s response to the World Trade Center disaster was swift, establishing an Extreme Events Mitigation Task Force charged with evaluating the risks of disasters similar to those that have taken place in recent years, analysing the technical challenges they represent and developing design solutions to address them.

– Arup, „Tall orders

Eigentlich wollte ich diese Punkte schon längst in meinem letzten Artikel eingebunden und verarbeitet haben. Zeigt er doch ein weiteres mal, wie oberflächlich die Auseinandersetzung Freakmans und Beneschs mit diesen Themen ist und wie entfernt von der Realität diese sind. Darum greife ich dieses Zitat hier noch einmal auf und will anschaulich am Beispiel der Firma Arup im Kontext zum Zitat zeigen, dass Freakman und auch Benesch sich nicht nur offensichtlich damit begnügen, wie etwas scheint, sich anhört oder aussieht, sondern einfach etwas glauben und dann als Fakt verkaufen. Da bleibt wieder einmal die Frage, ob es schlicht Inkompetenz ist. Oder die Alternative: Dass sie wissend lügen. Beides ist nicht unbedingt etwas, was eine „Wahrheitsbewegung“ braucht. Und beides wäre nichts neues.

In Zusammenarbeit mit Arup enstanden: Die Allianz Arena in München

NIST has carried out a huge undertaking in modelling the collapse which should not be underestimated, and the key responses described by NIST of events that led to the collapse are all plausible when considered qualitatively. However, having read in detail Report 6, which deals with collapse, Arup believes that NIST have not demonstrated satisfactorily their main conclusion – that had impact induced fire proofing loss not occurred, the towers would not have collapsed. […]

The results of this comprehensive analysis, including the effect of thermal expansion on the perimeter columns showed that even without the plane impact the building could collapse due to the fire occurring on multiple floors. The Arup analysis shows that even if fire protection is in place in accordance with prescriptive codes the fire, without impact, can lead to collapse.

Arup, 2005

Soviel zu Freakmans Wunschtraum , dass alle „Experten aus der Gebäudesicherheit wissen“, dass Feuer nicht zum Einsturz eines Hochhauses führen kann. Aber was ist oder macht Arup? Um es mir einfach zu machen nehme ich den deutschen Wikipedia-Eintrag zu Arup zur Hand (der Rest des Artikels wird einen großen Teil an englischen Zitaten enthalten):

Arup ist ein Ingenieurbüro mit Firmensitz in London. Es stellt [im] Bereich Bauwesen Dienstleistungen wie Engineering, Design, Planung, Projektmanagement und Beratung zur Verfügung. Die Firma hat weltweit Niederlassungen, insgesamt 92 Büros in 37 Ländern mit über 10.000 Mitarbeitern. In Deutschland gibt es Büros in Berlin, Düsseldorf und Frankfurt am Main. Projekte wurden in mehr als 160 Ländern durchgeführt. […]

Zu den nahmhaftesten Projekten an denen Arup beteiligt waren gehören um nur ein paar zu nennen die Allianz Arena in München (siehe hier oder diese Broschüre), das muschelförmige Opernhaus in Sydney (siehe hier), das vielleicht weniger bekannte Centre national d’art et de culture Georges Pompidou in Paris (siehe z.B. hier), sowie das für dieses Thema relevante CCTV bzw. TVCC (siehe hier).

Ebenfalls in Zusammenarbeit mit Arup entstanden: Das Opernhaus in Sydney

Zurück zu Freakman. Er behauptet, niemand nähme den NIST-Bericht ernst. Aber ist das wirklich so, nimmt niemand den NIST-Bericht und somit NIST ernst? Bemüht man die Suchfunktion auf der Arup-Homepage (Suchwort NIST) wird eine Fülle an Artikeln über NIST ausgegeben. Entgegen Freakmans Äußerung nimmt Arup NIST und ihre Untersuchungen nicht nur ernst, sondern ging im April 2005 – fast ein halbes Jahr vor Erscheinen des finalen Berichts über 1&2WTC – in diesem Begleitmaterial einer Präsentation Arups im Rahmen einer Konferenz davon aus, dass der Bericht über den Zusammensturz der Türme und die Schlussfolgerungen daraus für das Hochbaugewerbe weltweit Bedeutung haben wird:

It is our view that the National Institute of Standards and Technology’s (NIST) report into the events of 9-11 is a critically important document for tall building design worldwide. Its conclusions will have a major influence on the Regulatory environment, and on clients’ expectations for tall building design. We believe it will provide invaluable data for future design validation. At the specific request of the NCE we will therefore comment on NIST’s probable collapse theory issued 5 April 2005. We do not underestimate the enormous and very difficult task NIST are undertaking. Arup as well as many other interested parties are following NIST’s progress with interest. Sometimes however we may disagree with NIST and we therefore currently plan to comment on the draft final report due in June as part of the public consultation process before the final issue in September.

Beim Lesen des Begleitmaterials wird klar, dass Arup nicht an die Fantasie des Truth-Movements einer kontrollierten Sprengung glaubt, sondern zu Recht annimmt, dass Feuer der Grund für den Einsturz der Türme war:

Response to extreme events

The events of 9-11 changed the perceptions of building designers, contractors, owners and occupiers with respect to safety and security issues […] Codes and standards have historically evolved as a result of reactions to major events. It is to be expected that major disasters will provoke knee-jerk reactions. One example of this is the call for much longer periods of fire resistance on tall buildings immediately after 9-11. This is an understandable emotion driven response but we would propose instead that designing a structure with fire as a design load provides a more robust design solution. Simply increasing fire proofing thickness without understanding the actual structural response to heat provides no guarantees of increased safety. […]

On 9-12, life went on but people were nervous. Tenants became uneasy about occupying the upper floors of buildings. Some suggested the way forward was building low and only in concrete. […]

In particular we want to understand if there are any specific progressive collapse mechanisms in tall structures not known or understood as a result of fire.

Arup geht auf eigene Untersuchungen ein und kommt zu dem Ergebnis, dass Zusammenstürze ihrer Modelle auch durch thermische Expansion verursacht wurden:

We are analysing the results of our models and arriving at collapse mechanisms which can be caused by thermal expansion. […] The columns are initially pushed out as the floors expand in response to the fires. As the floors increase in length and buckle as a result of expansion they provide less support to the columns.

In addition the floor stiffness decreases as a result of material degradation. There is then potential for the external columns to buckle over their increased length.

Und was hat Benesch geistreiches von Alex Jones hierzu übersetzt?

„[…] ein noch nie zuvor beobachtetes „neues Phänomen“ namens „thermale Expansion“ […]

infokrieg.tv

Wohlgemerkt ist Arup unabhängig von NIST zu diesem Schluss gekommen und bestätigt NIST. Das Diagramm oben veranschaulicht mögliche progressive Zusammensturzszenarien, verursacht durch Feuer auf mehreren Stockwerken und der folgenden thermischen Expansion der Boden- und Deckenträger. Arup bemängelt allerdings, dass NIST im vorläufigen Bericht thermische Expansion nicht beachtet hat:

[…] but no mention of thermal expansion is made, the floor buckling and lack of support to the columns seems to be entirely due to loss in strength and stiffness in their view which we would consider to be only part of the story. However we await the publication of the final NIST report in this regard. […]

Arup will continue this study as it is important to our understanding of how buildings work. We will also continue to follow NIST’s work on the collapse of the WTC because of our interest in tall building response to fire and tall building design. We are committed to the belief that building design needs to address thermal expansion effects and the treatment of fire as a load on the structure.

Abschließend sei noch erwähnt, dass NIST im Februar dieses Jahres einen Katalog an Empfehlungen herausgegeben hat, der hier zu finden ist. Nicht, dass einige Empfehlungen schon übernommen worden wären:

Safer buildings—especially tall structures—that are more resistant to fire and more easily evacuated in emergencies are the goal of the first comprehensive set of building code changes recently approved by the International Code Council (ICC), based on recommendations from the National Institute of Standards and Technology (NIST). The recommendations were the result of the findings of NIST’s three-year investigation of the collapses of New York City’s World Trade Center (WTC) towers on Sept. 11, 2001.

NIST, 2007

Advertisements

25 Antworten to “Schwachsinn & Rauch 7WTC-Artikel revisited”

  1. virtualvictims Says:

    Und allein um die Transparenz von Untersuchungen, deren Untersuchungsobjekt, der “WTC-Staub”, Jahre später auf wenig gesicherten Bahnen zum Forscher kamen, steht es irgendwie nicht so gut.

    Ach ja, die Staubproben kamen ja von Alex Jones.
    Welch ein Zufall…

  2. swing Says:

    Darf ich noch eben auf die einigermaßen ironische Tatsache hinweisen, daß der Esel einerseits sagt, wir seien keine Wissensgesellschaft, weil nicht alle die Möglichkeiten haben, alle komplexen wissenschaftlichen Forschungstände nachzuvollziehen und kurz darauf dann von Nanothermit spricht? Ich meine ja nur, Transparenz und Nachvollziehbarkeit sind weitherhin Grundlage von Wissenschaft, jeder hat theoretisch die Möglichkeit Forschung nachzuvollziehen, das ist unter anderem der Sinn von peer-review und wissenschaftlicher Diskussion. Und allein um die Transparenz von Untersuchungen, deren Untersuchungsobjekt, der „WTC-Staub“, Jahre später auf wenig gesicherten Bahnen zum Forscher kamen, steht es irgendwie nicht so gut.
    Darf ich? Getan.

  3. virtualvictims Says:

    Bara, du musst ja echt schon ne Menge verwirrter Leute hier gehabt haben. 😉
    Bei burro gibts ja durch aus gute Ansätze.

    @burro
    Das was du Diskurs nennst ist kann von vernünftigen Menschen doch nicht wahrgenommen werden. Worauf basiert euer glaube?! Auf Lügen und haltlosen Behauptungen.
    Wenn ihr mal die Augen auf machen würdet und nicht nur an den Quatsch den Freeman und Alex Jones euch erzählen glaubt, dann werdet ihr ganz schnell merken das jeder sogenannte Beweis für eine Sprengung entweder eine Lüge oder eine gewagte Behauptung ist. JEDER!

    Wie lächerlich wenn dann ein Wissenschaftler kommt, in den Trümmern Verbindungen von FE-Oxid und AL findet und behauptet es sei Sprengstoff. Beide Materialien waren zu genüge im WTC vorhanden.
    Der soll mir mal zeigen das er mit dem Zeug was er da präsentiert irgendwas sprengen kann.

    Noch lächerlicher wird es dann wenn man auf einer zusammenfantasierten Geschichte auch noch eine Weltverschwörung ala NWO macht. Hallo?

    Von dem Standpunkt aus sollte dir auch bewusst sein warum ihr als Idioten, Spinner usw tituliert werdet.

    Think about it. 😉

  4. mrbaracuda Says:

    So hätte man es natürlich auch formulieren können. Vielleicht sollte ich das mit dem respektlos sein nochmal üben. Mister Miyagi, where are you?

  5. swing Says:

    Möchte ich eigentlich wissen, was mit den kryptischen Arup „Enthüllungen“ gesagt werden soll?

  6. swing Says:

    Boohoo, die Wissenschaft sollte nicht kompliziert sein und die Medien sollten nicht gründlichen Journalismus und Fact-Checking fordern. Dann wären Leute, die von beidem keine Ahnung haben, auch nicht so schrecklich schrecklich ausgeschlossen.

  7. mrbaracuda Says:

    Eins noch, da ich das so nicht stehen lassen kann. Vielleicht begreifst du es dann auch mal, burro.

    was ich hier grundsätzlich sagen will ist, dass auch du scheinbar auch nur glaubst und meinst zu wissen und so geht es uns allen, das ist aber auch der grund warum ein grösserer diskurs global über 9/11 stattfinden sollte. dies geschieht aber nur im internet. aus diesem heraus denke ich, dass es in unser aller interesse sein sollte diesen diskurs zu fordern, auch in deinen interesse.

    Nein, ich weiß im Gegensatz zu euch Idioten, inklusive dir, wovon ich rede. Es braucht keiner unhaltbaren Fantasie von – erst – Thermit, oder – dann – „Nanothermit“, damit 7WTC zusammenstürzt, wie es eben zusammenstürzte. Wann geht das in deinen Kopf rein?

    Ein Diskurs hat stattgefunden, natürlich auch global (bis auf Hintertupfingen in den Alpen vielleicht) und du merkst das nicht einmal, wenn du Arup zitierst. Das Thema ist gegessen, genau deswegen gibt es das was du Diskurs nennst und ich Lügen, Verzerrungen und Fantasien nur noch im Internet zwischen euch Idioten und denen, die sich den Scheiß nicht einfach anhören wollen und unangefochten stehen lassen wollen.

  8. mrbaracuda Says:

    Ach du Scheiße. Ich hatte bis zur Hälfte ernsthaft angenommen, da kommt durchgehend etwas Vernünftiges. Weit gefehlt, es ging nur noch Berg ab mit dem üblichen verwirrten Unfug.

    Respektlos, da kein Respekt angebracht,
    MrBaracuda

    P.S.: Gewöhn dir bitte an Absätze zu benutzen.

  9. burro Says:

    hallo zusammen, hey barracuda,
    ist zwar schon ein paar monate her, aber trotzdem. in eins muss ich dir recht geben, die formulierungen „immer“, „nie“, „alle“, „niemand“ sollten aus unseren sprachgebrauch entfernt werden. es gibt mehrere versionen und somit verschieden meinungen zu 9/11. bei dieser diskussion hier geht es scheinbar um die wahrheit, welche scheinbar nur durch die wissenschaft bewiesen werden kann. wissenschaft ist aber nicht unabhängig und aus meiner sicht lediglich eine annäherung an die wirklichkeit. mir geht es auch nicht darum deine äusserungen zu widerlegen oder freeman zu verteidigen. mir geht es darum auf unstimmigkeiten und verflechtungen aufmerksam zu machen. zum beispiel: aus deinen ersten link „Tall Orders“-dokument ist zu lesen:
    „At the time of the 9/11 attacks in New York, the 2IFC building had been constructed up to the 30th floor. Perhaps not surprisingly, 2IFC was subjected to intense re-analysis and verification to assess the safety of the design and potential implications for re-design. The studies and their findings revealed that the design was inherently sound, requiring no changes, and provided direct feedback to world practice on the design
    of tall buildings post 9/11.“ weiter in zweiten text von arup bestätigen sie ihre zweifel am nistreport : „Arup believes that NIST have not demonstrated satisfactorily their main conclusion – that had impact induced fire proofing loss not occurred, the towers would not have collapsed“. auch möchte ich darauf aufmerksam machen das arup mit nist einverstanden ist wenn er der report qualitativ berücksichtig (heisst vielleicht das sie wie soviele andere und wie sie im document „http://www.arup.com/_assets/_download/download353.pdf“ bestätitigen noch keine quantitative daten des models erhalten haben):
    „NIST has carried out a huge undertaking in modelling the collapse which should not be underestimated, and the key responses described by NIST of events that led to the collapse are all plausible when considered qualitatively.“ und wir könnten wahrscheinlich noch wochen weiter uns gegenseitig die verschiedenen interpretationen des berichts von arup um den kopf hauen. tatsache ist das wir hier sogenannt wissenschaftlich diskutieren ohne zu wissen, welche daten, modelle und algorythmen verwendet wurden. wir sind keine gesellschaft des wissens, wir sind eine gesellschaft des glaubens und vertrauens, den die wirklichkeit und mit ihr die wissenschaft eine komplexität erreicht, welche es uns individueen nur mit sehr viel zeit ein bischen zugänglich ist. es gibt eine menge menschen, welche ihren glauben und vertrauen im system verloren haben. doch diese wird der zugang zu den medien verwehrt und sie helfen sich mit dem internet. freeman ist für mich ein mensch der sehr vieles in gang gebracht hat und seit langem dabei ist und wahrscheinlich auch langsam ungeduldig und entsprechend emotional (geht mir auch so). ich sehe deinen beitrag auf der einen seite als kritisch und überlegungswürdig gleichzeitig aber auch als diffamieren und respektlos (Freakmans). ja er hat fehlerhaft formuliert sowie du auch nicht ganz korrekt arup zitierst und in zusammenhang stellst. aber hätte es nicht genügt festzuhalten, dass es höchstwahrscheinlich experten gibt die die nistversion vertreten? oder wolltest du tatsächlich, die argumente hinter freemans formulierungen mit deinem beitrag widersprechen. wenn ja was ist dann mit den nanothermite spuren im staub der gebäude? ich respektiere deinen beitrag als eine hinterfragung unser aller wahrnehmung auch bei uns und nicht nur bei den anderen. aber dann solltest du auch mit dir es gleich tun und die verflechtungen deiner quelle anschauen. unter geschichte bei arup in wikipedia kannst du nämlich lesen das arup kurz nach dem krieg von einen Sir Ove Nyquist Arup (englischer adel?) gegründet wurde (und mit welchem Geld?) und auch bei den ganz grossen Geschäten mit dabei war. arup ist zwar sehr bekannt wegen seinen internationalen tätigkeiten, eine busnessnetzwerkrecherche bringt aber bei Muckety.com onder nndb mapper 0 resultate.
    was ich hier grundsätzlich sagen will ist, dass auch du scheinbar auch nur glaubst und meinst zu wissen und so geht es uns allen, das ist aber auch der grund warum ein grösserer diskurs global über 9/11 stattfinden sollte. dies geschieht aber nur im internet. aus diesem heraus denke ich, dass es in unser aller interesse sein sollte diesen diskurs zu fordern, auch in deinen interesse.
    nach wie vor ist noch nie eine stahlkonstruktion vor und nach dem 9/11 zusammengestürzt ausser in irgendwelchen computersimulationen, welche ihre vorgabedaten veröffentlich hätten.
    respektvoll
    burro

  10. mrbaracuda Says:

    So, jetzt. Ich les dann mal. 🙂

  11. xenomorphobia Says:

    Sollte jetzt geklappt haben. Bitte entschuldige meine Ausführlichkeit in diesem Roman, die jedoch irgendwie notwendig war. Du solltest nun eine Antwort auf deine Frage finden können.

    Bis auf weiteres

    MfG!

    Xeno!

  12. mrbaracuda Says:

    Hier ist noch nichts angekommen. :L

  13. xenomorphobia Says:

    mrbaracuda sagt:
    April 30, 2009 um 15:49

    Hallo xeno. Also bei mrbaracuda at web.de ist bisher nichts angekommen.

    Boarrr, wie ich diesen MegaScheiss-Outlook hasse. Ist als fehlerfrei gesendet vermerkt.

    MfG!

    Xeno

  14. mrbaracuda Says:

    Hallo xeno. Also bei mrbaracuda at web.de ist bisher nichts angekommen.

  15. xenomorphobia Says:

    Hallo, mrbaracuda!

    mrbaracuda sagt:
    April 29, 2009 um 17:32

    Mit Bezug auf deine genannte EMail- Adresse:
    Du solltest Post von mir empfangen!

    MfG!

    Xeno

  16. mrbaracuda Says:

    Hallo xenomorphobia. Eigentlich hatte ich vor dir im Kommentarbereich des anderen Artikels zu antworten, aber ich mach das einfach mal hier: Der „Moderator“ dankt für die anregende Diskussion bisher und hofft, dass du uns erhalten bleibst! 🙂 Ein wahrer Lichtblick deine Beiträge, heh. Ich erleb das hier nicht zu oft. Entschuldige meine Frage ob du ein Truther bist; mich interessiert das einfach. Glauben mag ich das nicht nach Lektüre deiner Kommentare!

    Noch kurz zu deinem letzten Kommentar hier: Ja, so ist das mit den Truthern. Erst wird gejammert: Warum wird 7WTC nicht im im Commission Report erwähnt? Dann gibt es erste, vorläufige Überlegungen von NIST: Aha! Sie können es nicht verbergen! Am Schluss kommt der finale NIST-Report und es heißt: Warum hat es so lange gedauert? Und: Die sind ja doch von der Regierung bezahlt!

    Mit anderen Worten: Untersuchungen sind denen egal, solange sie nicht ihren Mist wiederspiegeln.

  17. xenomorphobia Says:

    Hallo!

    Ich sehe, hier wird von WTC1&2 und NIST und Untersuchung geredet.

    Bezüglich des Vorwurfs, dass der NIST- Report eine halbherzige Sache ist, da er nur die Prozesse bis zum Kollaps der Türme, aber nicht darüber hinaus untersuchte, möchte ich mal folgendes sagen (ich hoffe, das geht hier nicht zu sehr off-topic, andernfalls möge es der MOD verlegen)….

    Wie sagt Les Robertson in seiner Radio-Debatte mit Steven Jones:

    The collapsmechanism of the trade center is as we had anticipated it would be when we first designed it. Please don’t missunderstand me, it was not designed to collapse; but any proven engineer, looking to the future, has to think about ….

    Ich frage mich daher, warum NIST diesbezüglich die Kosten der Untersuchung hätte in die Höhe treiben sollen?

    NIST hätte mit unnötig hohen finanziellen Aufwendungen untersucht, was LERA seit der Tragwerksplaung der Türme mathematisch, physikalisch bereits festlegte.

    Das NIST nur nicht weiter untersuchte, weil sich daraus zwangsläufig unangenehme Ergebnisse hätten ergeben müssen (Verheimlichung etc.), sehe ich also nicht.

    MfG!

  18. Unabhängige Untersuchung von 1&2WTC! Fand statt. « ※ infokrieg.tv - Lügen für die ‘Wahrheit’ ※ Says:

    […] wären da noch die Ergebnisse Arups, welche in diesem Artikel bereits von mir besprochen […]

  19. mrbaracuda Says:

    Feuer. Siehe hier und bei Bedarf noch hier, hier und hier. Oder auch die 2,5h Präsentation hier.

  20. JD Says:

    Bin hier zufällig auf die Berichte gestossen und frage mich: wenn das keine kontrollierte Sprengung war, was das WTC7 angeht, wie kam das Gebäude dann zum Einsturz? Etwa durch eine herumfliegende Turbine?

  21. mrbaracuda Says:

    Auch dir herzlichen Dank, Tengo! Für den Witz auch. 😉
    Ich denke ich werde noch einen kleinen Beitrag mit dem Input von euch beiden erstellen. Oder vielleicht mögt ihr / du das ja selbst machen?!

  22. TengoInfo Says:

    Hier ist noch ein Artikel, der sich auch mit den Analysen von Arup befasst:
    „Das (unten gezeigte) Schema von Arup, das die Simulationsdaten zusammenfaßt, zeigt die Ausdehnung der Bauelemente unter Hitze. Je nach Material und Entfernung vom Brandherd ist sie unterschiedlich stark. So verschiebt sie das ganze Gefüge, verbiegt je nach Konstruktionsart Stützen oder schert die Befestigungsbolzen der Träger ab (wie es im World Trade Center passierte) und führt damit zu einer fortschreitenden Desintegration des ganzen Skeletts. Dann kann die Überlast von oben den Einsturz auslösen.“

    http://www.faz.net/s/Rub163D8A6908014952B0FB3DB178F372D4/Doc~EC0A3A1A737334EFCB8D525FAD3766C0D~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Wohl gemerkt, Arup ist sich nicht einig mit NIST, so wie es in wissenschaftlich orientierten Diskursen der Normalfall ist, aber das hat nichts mit der kindlichen Beweisführung eines Richard Gage zu tun.

  23. TengoInfo Says:

    Um fair zu bleiben, ich bin sicher auch Richard Gage wird in Fachkreisen oft erwähnt, zumindest wenn man sich Witze erzählt 😉

  24. mrbaracuda Says:

    Ah, Danke MaMaMaxwell, die hatte ich ganz vergessen. Es gibt sicher noch unzählige andere Beispiele. Ein paar aus/in Deutschland (oder Freakmans Heimat der Schweiz) wären vielleicht einmal interessant zu sehen.

  25. MaMaMaxwell Says:

    Vielleicht noch eine kleine Ergänzung zur Freakmanschen Fantasie, daß niemand den NIST-Bericht ernstnehmen würde (mit „niemand“ ist natürlich nur die Truther-Gemeinde gemeint)

    „The Council has several technical questions about details of the modeling; but we would not expect that to change the conclusions: that the floor beams failed due to fire, which led to buckling of the internal columns resulting in global failure.
    http://www.ctbuh.org/Portals/0/People/WorkingGroups/Fire&Safety/CTBUH_NISTwtc7_%20DraftReport.pdf

    Naja, das Council on Tall Buildings and Urban Habitat vertritt nur 390.000 Experten, gilt also nicht wirklich im Angesicht der echten Architekten für Wahrheit und Kartonagen.
    http://www.ctbuh.org/AboutCTBUH/JoinUs/tabid/484/language/en-GB/Default.aspx

    Und das Council hat auch eine klare Position zum Truth Movement:
    „The Council would like to make it clear that it sees no credibility whatsoever in the 911 ‘truth movement’ and we believe, with the vast majority of tall building professionals, that all the failures at the WTC (WTC 1, 2, 5, 6 and 7) were a direct or indirect result of the planes that were flown into the two towers. We have carefully looked at the evidence that the 911 ‘truth movement’ presents and we cannot see any credible scientific evidence of a controlled demolition on WTC 7 or any of the other WTC buildings. The Council considers that the ‘truth movement’ is a distraction and should not obfuscate the performance issues which should be at the center of the debate about how best to continue to improve and develop fire and life safety in tall buildings.“
    http://www.ctbuh.org/Portals/0/People/WorkingGroups/Fire&Safety/CTBUH_NISTwtc7_%20DraftReport.pdf

    CTBUH zählt also auch nicht.
    Freakman ist untoppbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: