Ein bisschen Internetdrama

by

Da ist Sie – die “Schlacht mit Abbe”, die in die zweite Runde geht!

Alex Jones und „nine-eleven“ – Überlegungen zu der Kontroverse, die der Artikel „Die Verschwörungsindustrie“ auslöste

Kurze Zeit nach Veröffentlichung des Artikels erschien, unter dem Titel „Hexenjagd gegen Wahrheitsbewegung erreicht neuen Level in Deutschland“, eine Erwiderung auf der Internetseite „infokrieg.tv“, die offenkundig die deutsche Version von „infowars.com“ darstellt. Der Autor behauptet darin unter anderem, der Telepolis-Artikel rücke „Angehörige der Opfer, Aktivisten und Forscher in die Nähe von Terroristen“. Weiterhin heißt es, „ernste Zweifel am sogenannten Krieg gegen den Terror“ würden in „Die Verschwörungsindustrie“ als „terroristische Agitation“ gebrandmarkt.

Diese geradezu absurde Polemik zieht sich als Tenor durch die gesamte Erwiderung, hat jedoch nicht viel mit dem Inhalt des Artikels zu tun, der den Grund für derlei Aufregung abgab. Der Artikel war keineswegs als „Rundumschlag […] gegen die Kritiker“ der offiziellen Darstellung der Ereignisse vom 11.09.2001 gedacht, wie vom Autor des Antwortartikels unterstellt.

Hihi, ich hab es ja gesagt: „Auch wenn Benesch denkt, dass er und Konsorten noch vor vier Jahren “den Amerikanern um mindestens zehn Jahre hinterher waren” wenn es um die Verbreitung von Schwachsinn und Halbwahrheiten geht, sind die “Infokrieger” gut gewappnet gegen zukünftige “Angriffe von den Massenmedien”, denn “Journalistisches Jiu-Jitsu” ist ihr “Vollkontaktsport” und “je vehementer der Angreifer vorgeht, umso mehr können” die Infokrieger deren “Energie gegen ihn verwenden”. Wenn man in so einer Fantasiewelt lebt fällt einem auch nicht auf, dass man wie beim Artikel Abbes schnurstracks vorbeigejitsut hat […]“

Armes Telepolis. Na, wenigstens wird der Schwachsinn vom Benesch angegangen. Der bekommt sein Fett auch schön weg muss ich sagen. Übrigens wird Benesch nicht ein einziges Mal namentlich genannt. Ach, ich kann es kaum erwarten, den nächsten Erguss Beneschs zu lesen.

Naja. Doch, kann ich.

Advertisements

5 Antworten to “Ein bisschen Internetdrama”

  1. CPT Kirk rulez Says:

    @neurotikus

    Du hast das Problem wirklich wunderbar ausformuliert !
    Ein Teufelskreis quasi dieser „Krieg“.

    So ich werd jetzt weiter nach der hohlen Erde bohren da ist man wenigstens vor den Chemtrails sicher

  2. mrbaracuda Says:

    @CPT Kirk

    Das BSP dankt! 😉
    Die “Wehrkraftzersetzung” überraschte mich etwas, aber wenn man sich z.B. dann den Artikel vom Abbe anschaut, na, ein Schelm, wer böses dabei denkt. 😉

    @Neurotikus
    Mähähähä, heh. Und zur Reaktion „des Betreiber des deutschen infowars.com“ (hihi), nujo, er wurde halt nicht erwähnt, dabei gibt er sich beim Abschreiben doch so viel Mühe! 😀

  3. neurotikus Says:

    „Ich bin da echt ratlos diese Infokrieger sollten sich wirklich und nur mal ausnahmsweise die verhassten Massenmedien ansehen da wird tatsächlich sehr differenziert berichtet.“

    Ich glaube bei den Hardcore-Infokriegern ist die Suche nach der Wahrheit unterbewusst lediglich ein Vorwand für etwas anderes. „Die Wahrheit“ haben andere doch für sie längst gefunden und sie nehmen sie dankend auf. Viel mehr geht es darum selbst zu den „Informierten“ zu gehören, die die Wahrheit im Gegensatz zu den „Sheeplen“ kennen. Man selbst ist Elite und noch dazu in einem globalen Konflikt verstrickt, in dem es um alles oder nichts geht. Mag sein das es kein angenehmes Weltbild ist, aber es gibt dem Menschen einen Zweck den er erfüllen kann, im Gegensatz zur sonstigen sinnlosen alltags Banalität.

    Kritik an ihrer Meinung ist für sie so viel mehr ein Angriff auf ihr Ego und eine Herabsetztung ihrer Person. Nur so kann ich es mir letztendlich erklären das Benesch & Co zu solchen emotionalen Reaktionen neigen, anstatt gezielt und sachlich auf Argumente des Gegners einzugehen.

  4. CPT Kirk rulez Says:

    sry wenn da etwas Unmut mitschwimmt (dieser Quatsch hat mir immerhin 1 Jahr Angst gemacht bis ich endlich wieder mit ruhigen Gewissen „eingeschlafen“ bin). Ich wollte keine Hassrede schreiben aber wenn man soviele „derer“ Begriffe benutzt hört es sich unweigerlich so an.

    Doppelpunkt … na jetzt aber das BSP ankurbeln

  5. CPT Kirk rulez Says:

    wer nach der Lektüre von Infokrieg über Infokrieg auf Infokrieg.tv 🙂 [3xKrieg :(] Benesch auch nur ein bisschen Glaubwürdigkeit zuspricht lebt glaub ich in einer Fantasiewelt. So viele hohle Schlagwörter hab ich selten in einem Text gelesen „Wehrkraftzersetzung“ (?), „Propaganda“, „feindliche Agenten“ (lol naja manche brauchens),u.s.w., achja und natürlich dieses Jiu Phantasiekontaktsport.

    Ich bin da echt ratlos diese Infokrieger sollten sich wirklich und nur mal ausnahmsweise die verhassten Massenmedien ansehen da wird tatsächlich sehr differenziert berichtet. Wenn man natürlich nur imstande ist RTL,Sat u 7 in seinen Receiver zu programmieren darf man keine vernünftige Berichterstattung erwarten.

    Ich fand ja das Lesen von Infokriegs Nachrichten immer ganz „interresant“ aber diese hohlen Hassreden die ständig wiederholt werden und polarisieren sollen (OhOh Mind-Control) gehen mir echt auf den Keks.

    Punkt … hab zu arbeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: