Hauptsache demokratisch gewählt

by

„Als die Hamas an die Macht kam, hat sie uns mit Lebensmittelpaketen unter die Arme gegriffen“, sagt Abu Abed. […] Nun steht auch Abu Abed vor den Trümmern seines Hauses. Mit vier Generationen seiner Familie hat er hier gelebt; jetzt stehen nur noch die Stützpfeiler des Erdgeschosses. […]

„Ich habe meine Meinung über die Hamas geändert“, sagt Abu Abed. „Ich kann keine Partei unterstützen, die einen Krieg führt, der unser Leben zerstört.“ Besonders schmerzt den Bauern, dass die Hamas den Waffenstillstand auch noch als Sieg verkauft.

„Wer hat hier gewonnen?“, fragt er und zeigt mit seinem Stock auf den Schutt, der sein Zuhause war.

Einer seiner Nachbarn mischt sich ein: „Viele sind jetzt gegen die Hamas, aber das wird nichts ändern“, sagt er. „Denn wer gegen sie aufsteht, wird getötet.“ Seit ihrer Machtübernahme ist die Hamas mit brutaler Gewalt gegen Andersdenkende im Gaza-Streifen vorgegangen. Während des Krieges soll sie angebliche Kollaborateure mit Israel exekutiert haben, berichteten Nachrichtenagenturen. Die Schreckensherrschaft werde noch lange anhalten, glaubt der Nachbar, der seinen Namen nicht sagt: „Einen Aufstand gegen die Hamas kann es nicht geben. Es wäre Selbstmord.“

via Spiegel Online

Der neue Präsident der USA, der bekanntlich auch demokratisch gewählt wurde,  sagte in seiner ersten Kundgebung zum Nahen Osten (Original z.B. auf C-SPAN) folgendes:

Es wird die Politik meiner Regierung sein, sich aktiv und offensiv für einen dauerhaften Frieden zwischen Israel und den Palästinensern sowie zwischen Israel und seinen arabischen Nachbarn einzusetzen“, sagte Obama bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Außenministerin Hillary Clinton. Obama will Mitchell „so bald wie möglich“ in die Krisenregion schicken.

[…]

Eine „Zukunft ohne Hoffnung“ für die Palästinenser nannte Obama inakzeptabel.

Ich bin gespannt und wünsch den „Palästinensern“ eine Zukunft mit Hoffnung, vorallem denen, die noch nicht vom Hass vereinnahmt sind. Gerade jetzt, nachdem die zweite wirkliche Wahlalternative zur Fatah erschöpft ist und wieder gezeigt hat, dass wo Hamas draufsteht, auch Hamas drin ist. Demokratisch gewählter Terror bleibt nunmal Terror.

Advertisements

4 Antworten to “Hauptsache demokratisch gewählt”

  1. mrbaracuda Says:

    @Smileygesicht

    Also, nach kurzem Lesen zweier Artikel und kurzem Reinhören in das „Interview“ auf Schwachsinn und Rauch („Interview“ weil Hörstel die ersten Minuten einen Monolog mit „aha, ja“ vom Freakman zwischendrin abhielt) weiß ich nicht so recht, was ich von dem halten soll. In einem FAZ-Artikel wird er als eine Art Lobbyist für die Taliban / al-Qaeda bezeichnet, und im SpOn-Artikel den ich grad zum Teil las gibt er sich selbst als Hamas-Versteher. Dass er dann auch noch mit Freakman spricht, zeugt entweder von Zustimmung gegenüber Freakmans Schwachsinn, oder Naivität und davon, dass er vielleicht einfach mal wieder „gefragt sein“ will, wenn du verstehst was ich meine. Vermutlich alles drei; dann sogar ohne Naivität. Naiv wahrscheinlich eher im Umgang mit Hamas und Taliban als „Friedenspartner“.

  2. mrbaracuda Says:

    Nabend. Direkt anzeigen geht nicht (soweit mir bekannt), aber du kannst gerne einen Link da lassen. Hörstel kenne ich nicht; aber ich weiß jetzt, warum du mich drauf ansprichst. 😉

  3. o.O* Says:

    Ich hab nen lustiges Bild gefunden. Das würd ich gern hier reinstellen. Geht das?

  4. o.O* Says:

    Offtopic:

    Für wie glaubwürdig hältst du oder dein Mithelfer ‚Truthtruther‘ (so nennt er sich doch) Christoph R. Hörstel? Vielleicht ist ‚Truthtruther‘ das ja nen Artikel wert.
    Ihr ahnt sicher warum ich frage…*g*
    Danke für hilfreiche Antworten!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: